Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Da, wo’s passiertLocation Based Servicesund Mobile CommerceC36daily Event, 1.3.2012Daniel Ebnetercarpathia: e-business.com...
Daniel Ebneter  Berater für   E-Business und E-Commerce  Ausbildung       Lic.phil. nat. (Physik/Mathematik/Informatik)...
carpathia:             e-business.competence              Gegründet 1999              Beratung für Strategien, Konzepte ...
In guter Gesellschaft14.02.2012
Worum gehts heute?             SO   cial             LO   cal             MO    bile             (Commerce)14.02.2012
Gartner 2011 Hype Cycle of                            Emerging Technologieshttp://www.gartner.com/DisplayDocument?doc_cd=2...
Ein Randphänomen?http://mashable.com/2011/12/06/adults-use-location-based-apps14.02.2012
Die mobile Schweiz       2.5 Mio Smartphones       mehr als 1 Mio. iPhones       Anteil mobiler Internetnutzer:        ...
Anbieter finden             http://www.local.ch            http://www.schweizer-illustrierte.ch/                          ...
Produkte identifizieren14.02.2012
Produkte lokalisieren14.02.2012
Aktionen finden14.02.2012
Bewerten und rezensieren14.02.2012
Location Based Social Networks:                       Check-ins, Badges, Mayors             http://www.foursquare.com   Fa...
Foursquare auf der Weltkarte14.02.2012
Facebook Places: Immer             stärkere Integration14.02.2012
Google Latitude Leaderboard                      Screenshothttp://mashable.com/2012/02/19/google-latitude-leaderboards 14...
Venue / Spots / Places14.02.2012
Anatomie eines Checkins     Inhalt («soziales Objekt»)      Verbreitung      • innerhalb      • extern14.02.2012
Badges              Belohnung für                    •   Aktivität insgesamt                    •   Aktivität pro Zeitein...
Specials: Hiltl14.02.2012
Specials:             k-kiosk/Caffé Spettacolo             • 3 Check-ins an unterschiedlichen               Tagen         ...
Added Value14.02.2012
Special Interest14.02.2012
Proprietäre App: Jumbo                         25
Proprietäre App: k-kiosk14.02.2012
Das Ende des Check-ins?http://blog.foursquare.com/2011/10/12/the-real-world-now-in-real-time-say-hi-to-foursquare-radar/ 1...
Das Ende des Check-ins?             http://www.youtube.com/watch?v=IU2V4i3-QhI14.02.2012
MOBILE COMMERCE14.02.2012
Aktuelle Entwicklung             Internetnutzung                                         Quelle:                          ...
Mobile Commerce  Über 1/3 der   Smartphone-Besitzer   kauft auch online Artikel   ein  Hohe Bereitschaft, mobil   einzuk...
Was sagen die E-Commerce                          Leaders?Quelle: FHNW http://www.e-commerce-report.ch/14.02.2012 2. März ...
E-Commerce Domänen in der             Schweiz                                 Quelle: VSV / GfK 201114.02.2012
Mobile Commerce:             Spezialdisziplin des E-Commerce14.02.2012
Mobile Commerce Produktpräsentationen Mobiles Einkaufserlebnis Den Nutzer in  bestimmten Situationen  abholen Unterstü...
Mobile Commerce                        Erreichbarkeit von                         Neukunden                        Geeig...
Best Practice: Le Shop                               Bereits >10% der Bestellungen bei             10%                LeS...
Best Practice: ExLibris                                     Über 3 Millionen Artikel                                    ...
Ex Libris: Best Practice Beispiel                 Multichanneling                                   Prozesse        115   ...
Best Practice: SBB                                Am stärksten wachsender                                 Verkaufskanal  ...
Mobile als POS-ErsatzQuelle: http://www.youtube.com/watch?v=nJVoYsBym8814.02.2012
Mobile Social Commerce:             Groupon                      25% der Coupons                       werden auf einem  ...
DeinDeal App14.02.2012
Pinterest14.02.2012
„Sofa Commerce“                     Quelle: stephan-uhrenbacher.com14.02.2012
„Sofa Commerce“    ► Neues        Einkaufserlebnis    ►   Erreichung neuer        Zielgruppen    ►   Erschliessung neuer  ...
„Sofa Commerce“14.02.2012
Carpathia              E-Commerce Trends 2012  Kein Heimatschutz mehr    Von der Preistransparenz                       ...
Bis bald!     http://ecommerce-award.ch        http://ecommercekonkret.com/                       http://one-schweiz.ch14....
Bleiben Sie mit uns in Kontakt!  Carpathia                                 Daniel Ebneter    blog.carpathia.ch            ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Da wo’s passiert – Location Based Services und Mobile Commerce

1.667 Aufrufe

Veröffentlicht am

Da, wo’s passiert - Location Based Services und Mobile Commerce

  • Als Erste(r) kommentieren

Da wo’s passiert – Location Based Services und Mobile Commerce

  1. 1. Da, wo’s passiertLocation Based Servicesund Mobile CommerceC36daily Event, 1.3.2012Daniel Ebnetercarpathia: e-business.competence www.carpathia.ch
  2. 2. Daniel Ebneter  Berater für E-Business und E-Commerce  Ausbildung  Lic.phil. nat. (Physik/Mathematik/Informatik)  EMBA «Change Management» (FH Bern/Fribourg)  Kompetenz  15 Jahre E-Business-Erfahrung in verschiedenen Branchen  Dozent an Fachhochschulen  Autor zahlreicher Fachartikel  Referent zu E-Business und Online Marketing14.02.2012
  3. 3. carpathia: e-business.competence  Gegründet 1999  Beratung für Strategien, Konzepte und Methoden  Unabhängig und neutral  Hauptfokus E-Business, E-Commerce und ERP14.02.2012
  4. 4. In guter Gesellschaft14.02.2012
  5. 5. Worum gehts heute? SO cial LO cal MO bile (Commerce)14.02.2012
  6. 6. Gartner 2011 Hype Cycle of Emerging Technologieshttp://www.gartner.com/DisplayDocument?doc_cd=215650 6
  7. 7. Ein Randphänomen?http://mashable.com/2011/12/06/adults-use-location-based-apps14.02.2012
  8. 8. Die mobile Schweiz  2.5 Mio Smartphones  mehr als 1 Mio. iPhones  Anteil mobiler Internetnutzer:  44% (HSG)  50% (BFS) 8
  9. 9. Anbieter finden http://www.local.ch http://www.schweizer-illustrierte.ch/ si-style14.02.2012
  10. 10. Produkte identifizieren14.02.2012
  11. 11. Produkte lokalisieren14.02.2012
  12. 12. Aktionen finden14.02.2012
  13. 13. Bewerten und rezensieren14.02.2012
  14. 14. Location Based Social Networks: Check-ins, Badges, Mayors http://www.foursquare.com Facebook Places14.02.2012
  15. 15. Foursquare auf der Weltkarte14.02.2012
  16. 16. Facebook Places: Immer stärkere Integration14.02.2012
  17. 17. Google Latitude Leaderboard  Screenshothttp://mashable.com/2012/02/19/google-latitude-leaderboards 14.02.2012
  18. 18. Venue / Spots / Places14.02.2012
  19. 19. Anatomie eines Checkins Inhalt («soziales Objekt») Verbreitung • innerhalb • extern14.02.2012
  20. 20. Badges  Belohnung für • Aktivität insgesamt • Aktivität pro Zeiteinheit • Check-ins an bestimmten Orten • Aktivität im Verbund mit Anderen • Partner Badges • Aktivität in Verbindung mit einer Marke • Strenge Kriterien • Im Moment nur auf Antrag via https://de.foursquare.com/business/brands • Aktuelle Liste: http://www.4squarebadges.com/foursquare-badge- list14.02.2012
  21. 21. Specials: Hiltl14.02.2012
  22. 22. Specials: k-kiosk/Caffé Spettacolo • 3 Check-ins an unterschiedlichen Tagen  Gratis-Süssigkeit zu einem heissen Getränk • Learnings • Erfolgsfaktoren: • grosse Zielgruppe • Bewerbung und Schulung am POS • Konzentration auf Ballungsräume sinnvoll • Monetäre Anreize besser an einen einzelnen Check-in koppeln • Nur 1-2 Specials  Übersichtlichkeit http://www.goldbachinteractive.com/aktuell/fachartikel/foursquare-moeglichkeiten14.02.2012
  23. 23. Added Value14.02.2012
  24. 24. Special Interest14.02.2012
  25. 25. Proprietäre App: Jumbo 25
  26. 26. Proprietäre App: k-kiosk14.02.2012
  27. 27. Das Ende des Check-ins?http://blog.foursquare.com/2011/10/12/the-real-world-now-in-real-time-say-hi-to-foursquare-radar/ 14.02.2012
  28. 28. Das Ende des Check-ins? http://www.youtube.com/watch?v=IU2V4i3-QhI14.02.2012
  29. 29. MOBILE COMMERCE14.02.2012
  30. 30. Aktuelle Entwicklung Internetnutzung Quelle: bfs.admin.ch14.02.2012
  31. 31. Mobile Commerce  Über 1/3 der Smartphone-Besitzer kauft auch online Artikel ein  Hohe Bereitschaft, mobil einzukaufen  Grösste Hürde ist mangelnde mobile Fähigkeit der Onlineshops Quelle: marketingcharts.com / compete14.02.2012
  32. 32. Was sagen die E-Commerce Leaders?Quelle: FHNW http://www.e-commerce-report.ch/14.02.2012 2. März 2012 33,
  33. 33. E-Commerce Domänen in der Schweiz Quelle: VSV / GfK 201114.02.2012
  34. 34. Mobile Commerce: Spezialdisziplin des E-Commerce14.02.2012
  35. 35. Mobile Commerce Produktpräsentationen Mobiles Einkaufserlebnis Den Nutzer in bestimmten Situationen abholen Unterstützung von Augmented Reality14.02.2012
  36. 36. Mobile Commerce  Erreichbarkeit von Neukunden  Geeignet für Verbrauchsgüter  Geeignet für Preisvergleiche Quelle: LeShop.ch / SDA14.02.2012
  37. 37. Best Practice: Le Shop  Bereits >10% der Bestellungen bei 10% LeShop über das iPhone  Jede 4. Bestellung wird mobil vorbereitet 90%  Erreichung neuer Kundengruppen  Nahezu 200‘000 Downloads  Android App seit Herbst 2011 verfügbar Quelle: info.leshop.ch14.02.2012
  38. 38. Best Practice: ExLibris  Über 3 Millionen Artikel  In-App Payment  Neukunden Registrierung möglich  Knapp 60‘000 Downloads in den ersten 6 Monaten  Starke Multichannel Funktion  Zu jedem Artikel Echtzeit Verfügbarkeit  iOS und Android verfügbar  iPad optimierte Darstellung Quelle: exlibris.ch14.02.2012
  39. 39. Ex Libris: Best Practice Beispiel Multichanneling Prozesse 115 Online  Auswahl Filialen Shop  Vorbestellung  Kauf  Storno  Gutscheine Mobile Call  Lieferung Apps Center  Zahlung  Retouren14.02.2012
  40. 40. Best Practice: SBB  Am stärksten wachsender Verkaufskanal  Über 1 Mio. Downloads  Nahezu 2 Mio. verkaufte mobile Tickets  Nach iOS, Windows Phone 7 nun auch Android  Fahrplaninformationen, Netzupdates und viele Infos mehr  Tiefer TCO gegenüber Automaten Quelle: sbb.ch14.02.2012
  41. 41. Mobile als POS-ErsatzQuelle: http://www.youtube.com/watch?v=nJVoYsBym8814.02.2012
  42. 42. Mobile Social Commerce: Groupon  25% der Coupons werden auf einem mobilen Endgerät gekauft  9 Mio. Benutzer (Customer App)  12’000 Benutzer (Merchant App) http://www.ecommercetimes.com/rsstory/74520.html14.02.2012
  43. 43. DeinDeal App14.02.2012
  44. 44. Pinterest14.02.2012
  45. 45. „Sofa Commerce“ Quelle: stephan-uhrenbacher.com14.02.2012
  46. 46. „Sofa Commerce“ ► Neues Einkaufserlebnis ► Erreichung neuer Zielgruppen ► Erschliessung neuer Märkte ► Neue Verkaufskonzepte ► „Katalog 2.0“ Quelle: gilt.com14.02.2012
  47. 47. „Sofa Commerce“14.02.2012
  48. 48. Carpathia E-Commerce Trends 2012  Kein Heimatschutz mehr  Von der Preistransparenz zur Markttransparenz  Conversion-Optimierung und ROI  Noch mehr Erlebnis, noch mehr Emotionen  Konzepte auf dem Prüfstand  Shopping-Netzwerke  Zielgruppenspezifische  Mobile, Local und Social – Shoppingkonzepte auch beim E-Commerce  Noline Commerce  Social Reloaded ersetzt Channel Management http://blog.carpathia.ch14.02.2012
  49. 49. Bis bald! http://ecommerce-award.ch http://ecommercekonkret.com/ http://one-schweiz.ch14.02.2012
  50. 50. Bleiben Sie mit uns in Kontakt! Carpathia Daniel Ebneter blog.carpathia.ch @danielebneter @carpathia_ch gplus.to/ danielebneter carpathia.ch daniel_ebneter daniel.ebneter @carpathia.ch carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch

×