FUTURE WORK
@ DETECON
„Durch räumliche Gestaltung wird das Arbeitsverhalten von Mitarbeitern
direkt beeinflusst.“
„Wichtig ist, die Funktionalität der Räume im Auge zu behalten. Grundsätzlich
gilt: Funktion kommt vor Gestaltung.“
„Wir haben bewusst auf eine ‚Von-der-Stange-Lösung’ verzichtet und
insbesondere bei den Besprechungs-, Kommunikations- und...
„Dadurch wurden Räume geschaffen, die man sonst nirgendwo anders auf der
Welt findet – und dies trägt zur Identität des Unt...
„Sofa und Relax-Sessel dürfen in keinem unserer Kreativräume im
Detecon Office fehlen.“
„Für viele Mitarbeiter war die Umstellung vom Einzelarbeitsplatz zur Arbeit im
Open-Space und Kreativ-/Kommunikationsräume...
„Wichtig ist, durch entsprechende Kommunikation und Change-Management
aufzuklären und die Mitarbeiter mit dem neuen Arbeit...
„Auch ich fand das Konzept vor dreieinhalb Jahren nur wenig überzeugend.
Mittlerweile kann ich mir kein anderes Arbeitsumf...
Mehr Infos zu Future Work@Detecon: www.detecon-futurework.com
MARC WAGNER
Partner bei Detecon International GmbH
Global Lead Transformation,
People Management & Integral Business
Future Workspaces @ Detecon
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Future Workspaces @ Detecon

308 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Arbeitsplatz der Zukunft: Herkömmliche Büros mit festen Schreibtischen und Aktenschränken sucht man bei Detecon, der internationalen Unternehmensberatung der Deutschen Telekom, vergebens. Stattdessen setzt Detecon auf ein innovatives Raumkonzept, die Berater nutzen flexibel gestaltete und künstlerisch einzigartige Raumlandschaften.

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
308
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Future Workspaces @ Detecon

  1. 1. FUTURE WORK @ DETECON
  2. 2. „Durch räumliche Gestaltung wird das Arbeitsverhalten von Mitarbeitern direkt beeinflusst.“
  3. 3. „Wichtig ist, die Funktionalität der Räume im Auge zu behalten. Grundsätzlich gilt: Funktion kommt vor Gestaltung.“
  4. 4. „Wir haben bewusst auf eine ‚Von-der-Stange-Lösung’ verzichtet und insbesondere bei den Besprechungs-, Kommunikations- und Kreativräumen auf einen individuellen und künstlerischen Ansatz gesetzt.“
  5. 5. „Dadurch wurden Räume geschaffen, die man sonst nirgendwo anders auf der Welt findet – und dies trägt zur Identität des Unternehmens bei.“
  6. 6. „Sofa und Relax-Sessel dürfen in keinem unserer Kreativräume im Detecon Office fehlen.“
  7. 7. „Für viele Mitarbeiter war die Umstellung vom Einzelarbeitsplatz zur Arbeit im Open-Space und Kreativ-/Kommunikationsräumen eine große Veränderung.“
  8. 8. „Wichtig ist, durch entsprechende Kommunikation und Change-Management aufzuklären und die Mitarbeiter mit dem neuen Arbeitsumfeld selbst experimentieren zu lassen. Nach circa einem Jahr ergab sich ein signifikant positives Bild.“
  9. 9. „Auch ich fand das Konzept vor dreieinhalb Jahren nur wenig überzeugend. Mittlerweile kann ich mir kein anderes Arbeitsumfeld mehr vorstellen!“
  10. 10. Mehr Infos zu Future Work@Detecon: www.detecon-futurework.com
  11. 11. MARC WAGNER Partner bei Detecon International GmbH Global Lead Transformation, People Management & Integral Business

×