Successfully reported this slideshow.
Caritas
Also ARMUT gibt es dann als: <ul><li>Mangel an materiellen Gütern </li></ul><ul><li>Mangel an Lebensentfaltung </li></ul><...
Armut <ul><li>Statt  Mangel  kann auch der Begriff Armut verwendet werden, wobei Armut grundsätzlich relativ   aufzufassen...
Jeder Mensch braucht Hilfe <ul><li>Keiner ist vollkommen; jeder hat seine Begrenztheiten und Mängel im: </li></ul><ul><li>...
Jeder kann helfen <ul><li>Zu beachten ist dabei aber: </li></ul><ul><li>Das persönliche Helfen muß auf dem Boden der Reali...
Jeder kann helfen <ul><li>Dass die eigenen Bedürfnisse beachtet werden. </li></ul><ul><li>D.h. nicht nur der Hilfsbedürfti...
Jeder kann helfen <ul><li>Es gilt der Grundsatz: Hilfe zur Selbsthilfe </li></ul><ul><li>Dass nicht zuviel geholfen wird ....
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Caritas

284 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Caritas

  1. 1. Caritas
  2. 2. Also ARMUT gibt es dann als: <ul><li>Mangel an materiellen Gütern </li></ul><ul><li>Mangel an Lebensentfaltung </li></ul><ul><li>Mangel an Freiheit </li></ul><ul><li>Mangel einer sinnvollen Lebensausrichtung </li></ul><ul><li>Aus freier Wahl </li></ul>
  3. 3. Armut <ul><li>Statt Mangel kann auch der Begriff Armut verwendet werden, wobei Armut grundsätzlich relativ aufzufassen ist. </li></ul><ul><li>Darüber hinaus ist noch zu beachten, dass es eine objektive Tatsache der Armut und ein subjektives Erleben des Armseins gibt. </li></ul><ul><li>Die Ursachen für Armut können auf internationaler, nationaler und individueller Ebene liegen. </li></ul>
  4. 4. Jeder Mensch braucht Hilfe <ul><li>Keiner ist vollkommen; jeder hat seine Begrenztheiten und Mängel im: </li></ul><ul><li>Materiellen Bereich </li></ul><ul><li>Physischen Bereich </li></ul><ul><li>Psychischen Bereich </li></ul><ul><li>Sozialen Bereich </li></ul><ul><li>Religiösen Bereich </li></ul>
  5. 5. Jeder kann helfen <ul><li>Zu beachten ist dabei aber: </li></ul><ul><li>Das persönliche Helfen muß auf dem Boden der Realität bleiben: </li></ul><ul><li>D.h. Konsequenzen sind auf längere Sicht einzuschätzen, sowie auch die Einsatzfähigkeit richtig zu beurteilen ist. </li></ul>
  6. 6. Jeder kann helfen <ul><li>Dass die eigenen Bedürfnisse beachtet werden. </li></ul><ul><li>D.h. nicht nur der Hilfsbedürftige, sondern auch der Helfer seine persönlichen Bedürfnisse hat. </li></ul>
  7. 7. Jeder kann helfen <ul><li>Es gilt der Grundsatz: Hilfe zur Selbsthilfe </li></ul><ul><li>Dass nicht zuviel geholfen wird . </li></ul>

×