SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
business X.0
Konzept-Design für die digitale Ära
Team b4b im Dezember 2016
2
Aufbruch: 
business X.0 Konzept
3
Weil die Digitalisierung die (scheinbaren) Selbstverständlichkeiten von Märkten in Frage stellt,
reichen traditionelle Strategie-Instrumente und –prozesse nicht aus.
4
Ein business X.0 Konzept, das fit für die digitale Zukunft ist, braucht zunächst ein tiefgreifendes
Problemverständnis. Um dann Ansätze entwickeln zu können, die einen wirklich relevanten
Unterschied machen...
Responsive Organisation
Die richtigen Fragen finden
(WUDU)
•  1.1 DNA / Unavoidable Inabilities
•  1.2 Trend Impact
•  1.3 Questions Zero: 
Wicked Problems / 
Unleashed Opportunities
Große Ideen entwickeln 
(Future Lab)
•  2.1 Research
•  2.2 Future Labs
•  2.3 Game Changer Test
Lösungen entwickeln 
(business X.0 Design)
•  3.1 Seed Investment
•  3.2Venture Pitch
•  3.3 Permanente Entwicklung
5
Phase 1:
WUDU
6
Der Fokus wird von der Lösung bekannter Fragen, auf die Zuspitzung (scheinbar) unlösbarer
Probleme verschoben!
7
Wicked problems bestehen, wo die eigene Erfolgslogik im Widerspruch zu zukünftigen
Marktstrukturen steht. Unleashed opportunities, wenn diese Strukturen es ermöglichen, den
eigenen Erfolg in neue Dimensionen zu treiben.
Wicked problem:Widerspruch zwischen Business-Logik 
und zukünftiger Marktentwicklung
Unleashed opportunity: Befeuerung der Business-Logik
durch zukünftige Marktentwicklungen
8
Wir starten mit einem tiefenVerständnis der Business-Logik, DNA und Unavoidable Inabilities
Solutions, um die spezifischen (Angriffs)- Punkte herauszuarbeiten, von denen der Erfolg von
Stroetmann abhängt.
9
Parallel dazu erforschen wir „Pain Points“ und „Hidden Frustrations“ der End-Kunden, weil die
Frage, welche Entwicklungen sich durchsetzen, davon abhängt, was für Kunden einen signifikanten
Unterschied macht...
10
Wie aus dem Zusammenspiel aus Business-Logik,Trends und Kunden-Frustrationen grundlegende
Veränderungen entstehen können, hinterfragen wir über Out Of The Box Analysen und Markt-
Analogien.
...
Out of the Box Analysen:
Wer hat wie Märkte radikal verändert?
Markt-Analogien:
Wie wurden anderen Märkte grundlegend verändert?
...
11
Mit Kunden-Frustrationen,Trends, Out Of The Box Ansätzen und den Marktanalogien liegen die
Puzzleteile für ein Bild der Entwicklungen vor, die die Marktspielregeln verändern können...
12
Der entscheidende Schritt: In der Kontrastierung von Erfolgsmodell und relevanten Entwicklungen
werden „Wicked Problems“ und „Unleashed Opportunities“ als Ansatzpunkte für
Zukunftskonzepte identifiziert.
Was von dem, was uns heute ausmacht,
gerät in fundamentalenWiderspruch zu
dem, worauf es in der Zukunft
ankommen wird?
Wo liegen Möglichkeiten, mindestens 10
mal so gut zu werden wie jeder Andere,
an die heute noch keiner denkt?
Welche sind die zentralen Fragen für
unsere Zukunft?
13
Der WUDU-Prozess im Überblick: Entscheidend ist die Tiefe und Radikalität in der
Auseinandersetzung mit grundlegenden Problemen und Fragestellungen!
§  PriorisierungThemen/Fragen für
Research/Analysen
§  FestlegungTiming und Meilensteine
§  Festlegung Zuständigkeiten
§  Verprobung und Zuspitzung Kernfragen
der Zukunft
§  Festlegung weiteresVorgehen
§  Ergebnisse Research/Analysen
§  Verprobung DNA und Unavoidable
Inabilities
§  ErarbeitungWicked Problems und
Unleashed Opportunities
14
Phase 2:
Große Ideen
15
Auf Umbrüche braucht es grundlegend anders ansetzende Antworten. 
Google nennt das „Moonshots“, wir nennen es business X.0 Konzepte...
-  An welche Zukunft glauben wir?
-  Auf welche Bedürfnis-Gruppen konzentrieren wir uns? Was sind
ihre Pain Points?
-  Wie würden wir unser Business aufbauen, wenn wir heute
komplett neu starten? Wie würden wir als innovativer
Wettbewerber unser eigenes Business angreifen?
-  Wie können wir ein Ökosystem aufbauen? Wie können wir
Plattformen nutzen?
-  Welche technischen Fähigkeiten brauchen wir? Welche anderen
Fähigkeiten?
-  An welcher Stelle der Wertschöpfungskette verdienen wir in
Zukunft wie unser Geld?
-  Was tun wir in Zukunft nicht mehr?
-  ...
16
Weil Ideen nicht vom Himmel fallen, sind für einen zufallsunabhängigen Kreativprozess gezielte
Vorarbeiten undVertiefungen notwendig.
17
Der Katalysator für Kreativität: In Future Labs wird ein möglichst großer Überschuss an Ideen
generiert!
18
Agenda-Beispiel Future Labs:
Von Inspirationen zu Leitfragen zum Ideenüberschuss!
Tag 1
•  Präsentation Research-Ergebnisse zum Thema des Future Lab
•  Input von interdisziplinären Experten zu zentralen Themen
(Zukunfts-Bilder)
•  Brainstorming: „How might we?“ – Fragen
Ergebnis:
Priorisierung der „How might we?“ - Fragen
Tag 2/3
•  Creative flight 1: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How
might we?“ – Frage 1
•  Creative flight 2: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How
might we?“ – Frage 2
•  Creative flight ...: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How
might we?“ – Frage ...
Ergebnis:
Priorisierung der Ideen mit Game Changer Potenzial
19
In einer Schnellbewertung wird geprüft, welche Ideen weiterverfolgt und so aufgearbeitet werden,
dass sie in einen Pitch für „Seed Investments“ gebracht werden sollen.
20
In der Ausarbeitung für den Seed-Pitch wird vor allem geprüft, ob die Idee dem Anspruch
„mindestens 10 mal so gut“ genügt und woran die Umsetzung am wahrscheinlichsten scheitern
könnte...
Verprobung mit Kunden-
Frustrationen und
erkennbaren Zukunfts-
Entwicklungen im Markt
Ideenskizze für alle
tragenden Bausteine des
Konzepts
Identifikation der
wahrscheinlichsten
Dealbreaker, Entwicklung
schneller Lösungsskizzen
Vorgehen für den
schnellstmöglichen Realtest
von Erfolgspotenzial und
Machbarkeit
21
Die business X.0 Generierung im Überblick: 
Von den (scheinbar) nicht lösbaren Fragen zu (scheinbar) unmöglichen Ideen!
§  PriorisierungThemen/Fragen für
Research/Analysen
§  FestlegungTiming und Meilensteine
§  Festlegung Zuständigkeiten
§  Entscheidung Anschluss-finanzierung für
Big Ideas
§  Ziel-, Meilenstein- und Ressourcen-
Committment
§  Zuspitzung „How might we?“ – Fragen?
§  DesignThinking Sessions
§  Priorisierung Game Changer Ansätze
22
Sie haben Fragen? Ergänzungen?
Diskussionsbedarf?
Lassen Sie uns reden!
b4b GmbH
Schifferstr. 200
47059 Duisburg
email us: info@b4b.com
call us: +49-203-713-959-00
www.b4b.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHENCUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHENbusiness4brands consulting GmbH
 
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...business4brands consulting GmbH
 
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHETHE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHEbusiness4brands consulting GmbH
 
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunft
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen ZukunftEin Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunft
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunftbusiness4brands consulting GmbH
 
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHENCUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHENbusiness4brands consulting GmbH
 
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...business4brands consulting GmbH
 
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)denkwerk GmbH
 
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im UnternehmenDigital Transformation Network Nachname
 
Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationAGENTUR GERHARD
 
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher MichaelWerbeplanung.at Summit
 
Digitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue GeschäftsmodelleDigitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue GeschäftsmodelleManuel Pistner
 
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffen
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffenWie Entscheider digitale Ökosysteme schaffen
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffenTWT
 
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...Digital Transformation Network Nachname
 
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?Digital Transformation Network Nachname
 
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...Michael Gisiger
 
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum Start
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum StartData driven Marketing - 9 Kennzahlen zum Start
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum StartChristian von Thaden
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Milos Radovic
 
Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
 Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe WeinreichUwe Weinreich
 

Was ist angesagt? (20)

CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHENCUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 – ANSATZ UND VORGEHEN
 
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...DIE LOGIK DES SCHEITERNS.  WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES  EINZELHANDEL...
DIE LOGIK DES SCHEITERNS. WAS ALLE VON DER DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDEL...
 
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHETHE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
THE WINNERS LOSE IT ALL DIE PROGRAMMIERTE ZUKUNFT DER FASHION-BRANCHE
 
KUNDENBINDUNG 3.0 AUF DEM WEG ZUM SOCIAL BRAND
KUNDENBINDUNG 3.0  AUF DEM WEG ZUM SOCIAL BRANDKUNDENBINDUNG 3.0  AUF DEM WEG ZUM SOCIAL BRAND
KUNDENBINDUNG 3.0 AUF DEM WEG ZUM SOCIAL BRAND
 
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunft
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen ZukunftEin Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunft
Ein Bauplan für den Modeprozess in der digitalen Zukunft
 
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHENCUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHEN
CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT X.0 ANSATZ UND VORGEHEN
 
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...
WIE DER GESAMTE MUSIKMARKT UNTER DIE DIGITALEN RÄDER KAM: EINE ANLEITUNG ZUM ...
 
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)
Fast Forward - Innovationsberatung mit denkwerk (2013)
 
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
7 ERFOLGSFAKTOREN - so gelingt die digitale Transformation im Unternehmen
 
Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
 
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael
20130711 - Digital Signage - Digitale Mediensysteme - Buchacher Michael
 
Open Innovation
Open InnovationOpen Innovation
Open Innovation
 
Digitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue GeschäftsmodelleDigitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
Digitale Innovation und neue Geschäftsmodelle
 
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffen
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffenWie Entscheider digitale Ökosysteme schaffen
Wie Entscheider digitale Ökosysteme schaffen
 
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...
digitizer // insights #1: Einfluss der Digitalisierung auf Österreichs Untern...
 
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
VER-RÜCKTE WELT - Ist die Digitalisierung ein Frage von 0 und 1? Oder mehr?
 
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...
«Science Fiction» findet schon heute statt - Digitalkompetenz in die Verwaltu...
 
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum Start
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum StartData driven Marketing - 9 Kennzahlen zum Start
Data driven Marketing - 9 Kennzahlen zum Start
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung»
 
Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
 Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 5 Prinzipien. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
 

Andere mochten auch

INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...
INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...
INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...business4brands consulting GmbH
 
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...business4brands consulting GmbH
 
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.business4brands consulting GmbH
 
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...BPM&O GmbH
 
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIM
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIMLeitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIM
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIMPerfion
 
The Business of Building a Brand
The Business of Building a BrandThe Business of Building a Brand
The Business of Building a BrandJoanna Lord
 
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...AllFacebook.de
 
The 5 most influential data visualizations of all time
The 5 most influential data visualizations of all timeThe 5 most influential data visualizations of all time
The 5 most influential data visualizations of all timeTableau Software
 

Andere mochten auch (9)

INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...
INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...
INNOVATION AND TRANSFORMATION HOW CAN LEGACY BUSINESSES MEET THE CHALLENGES O...
 
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...
BECOMING AGILE / RESPONSIVE THE NEED FOR AND PATH TO TRANSFORMING FOR EXPONEN...
 
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.
MISSVERSTÄNDNIS E-COMMERCE. DIE DIGITALISIERUNG DES EINZELHANDELS.
 
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...
BPM-Club Köln 03.11.16: Ariane Möller - Praxisbeispiele prozessorientiertes U...
 
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIM
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIMLeitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIM
Leitfaden des Marketingchefs für einen erfolgreichen Onlineshop mit PIM
 
The Business of Building a Brand
The Business of Building a BrandThe Business of Building a Brand
The Business of Building a Brand
 
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
Facebook ist tot. Eine Obduktion in sieben Akten. @ AllFacebook Marketing Con...
 
The 5 most influential data visualizations of all time
The 5 most influential data visualizations of all timeThe 5 most influential data visualizations of all time
The 5 most influential data visualizations of all time
 
AskAndy Anything 2016
AskAndy Anything 2016AskAndy Anything 2016
AskAndy Anything 2016
 

Ähnlich wie BBUSINESS X.0 – KONZEPTDESIGN FÜR DIE DIGITALE ÄRA

Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenDirk Engel
 
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenDigital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenJoël Krapf
 
Move slow and fix things
Move slow and fix thingsMove slow and fix things
Move slow and fix thingsScreamin Wrba
 
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?Gregor Gross
 
Zukunft machen
Zukunft machen Zukunft machen
Zukunft machen jhuber_
 
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerk
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - PluswerkInnovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerk
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerkdie.agilen GmbH
 
2017-06-24, Barcamp Koblenz 2017
2017-06-24, Barcamp Koblenz 20172017-06-24, Barcamp Koblenz 2017
2017-06-24, Barcamp Koblenz 2017Dr. Ralf Koelbach
 
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankDer Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankSascha Böhr
 
Trendstudie 2020 - Digitale Innovation
Trendstudie 2020 - Digitale InnovationTrendstudie 2020 - Digitale Innovation
Trendstudie 2020 - Digitale InnovationFLYACTS GmbH
 
InnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceInnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceStefan ROOCK
 
Innovation Management: Design Thinking Workshop
Innovation Management: Design Thinking WorkshopInnovation Management: Design Thinking Workshop
Innovation Management: Design Thinking WorkshopThomas Lotter
 
Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Living Research
 
6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)caniceconsulting
 
6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)caniceconsulting
 
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...netmedianer GmbH
 
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]Stephan Schillerwein
 
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy WeekSocial Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy WeekDaniel J. Hanke
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016gezeitenraum gbr
 

Ähnlich wie BBUSINESS X.0 – KONZEPTDESIGN FÜR DIE DIGITALE ÄRA (20)

Was Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollenWas Kunden wirklich wollen
Was Kunden wirklich wollen
 
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenDigital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
 
Move slow and fix things
Move slow and fix thingsMove slow and fix things
Move slow and fix things
 
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
Lean Startup: Wie sieht der Einsatz von MVPs in der deutschen Praxis aus?
 
Zukunft machen
Zukunft machen Zukunft machen
Zukunft machen
 
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerk
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - PluswerkInnovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerk
Innovationsmotoren für IoT - DWX 2016 - Pluswerk
 
2017-06-24, Barcamp Koblenz 2017
2017-06-24, Barcamp Koblenz 20172017-06-24, Barcamp Koblenz 2017
2017-06-24, Barcamp Koblenz 2017
 
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, WesterwaldbankDer Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
Der Weg zur agilen Organisation I Barcamp 2017 I Dr Kölbach, Westerwaldbank
 
Trendstudie 2020 - Digitale Innovation
Trendstudie 2020 - Digitale InnovationTrendstudie 2020 - Digitale Innovation
Trendstudie 2020 - Digitale Innovation
 
InnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-CommerceInnoDays OTTO E-Commerce
InnoDays OTTO E-Commerce
 
Innovation Management: Design Thinking Workshop
Innovation Management: Design Thinking WorkshopInnovation Management: Design Thinking Workshop
Innovation Management: Design Thinking Workshop
 
Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht
 
6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)
 
6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)6. social innovation de (final)
6. social innovation de (final)
 
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
 
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]
Optimierte Vorgehensweisen für Intranet-Projekte [DE]
 
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy WeekSocial Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
 
Vortrag zum Thema Issue Management
Vortrag zum Thema Issue ManagementVortrag zum Thema Issue Management
Vortrag zum Thema Issue Management
 
Vortrag zum Thema Issue Management
Vortrag zum Thema Issue ManagementVortrag zum Thema Issue Management
Vortrag zum Thema Issue Management
 
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
Vortrag Objektspektrum Information Days 20. April 2016
 

BBUSINESS X.0 – KONZEPTDESIGN FÜR DIE DIGITALE ÄRA

  • 1. 1 business X.0 Konzept-Design für die digitale Ära Team b4b im Dezember 2016
  • 3. 3 Weil die Digitalisierung die (scheinbaren) Selbstverständlichkeiten von Märkten in Frage stellt, reichen traditionelle Strategie-Instrumente und –prozesse nicht aus.
  • 4. 4 Ein business X.0 Konzept, das fit für die digitale Zukunft ist, braucht zunächst ein tiefgreifendes Problemverständnis. Um dann Ansätze entwickeln zu können, die einen wirklich relevanten Unterschied machen... Responsive Organisation Die richtigen Fragen finden (WUDU) •  1.1 DNA / Unavoidable Inabilities •  1.2 Trend Impact •  1.3 Questions Zero: Wicked Problems / Unleashed Opportunities Große Ideen entwickeln (Future Lab) •  2.1 Research •  2.2 Future Labs •  2.3 Game Changer Test Lösungen entwickeln (business X.0 Design) •  3.1 Seed Investment •  3.2Venture Pitch •  3.3 Permanente Entwicklung
  • 6. 6 Der Fokus wird von der Lösung bekannter Fragen, auf die Zuspitzung (scheinbar) unlösbarer Probleme verschoben!
  • 7. 7 Wicked problems bestehen, wo die eigene Erfolgslogik im Widerspruch zu zukünftigen Marktstrukturen steht. Unleashed opportunities, wenn diese Strukturen es ermöglichen, den eigenen Erfolg in neue Dimensionen zu treiben. Wicked problem:Widerspruch zwischen Business-Logik und zukünftiger Marktentwicklung Unleashed opportunity: Befeuerung der Business-Logik durch zukünftige Marktentwicklungen
  • 8. 8 Wir starten mit einem tiefenVerständnis der Business-Logik, DNA und Unavoidable Inabilities Solutions, um die spezifischen (Angriffs)- Punkte herauszuarbeiten, von denen der Erfolg von Stroetmann abhängt.
  • 9. 9 Parallel dazu erforschen wir „Pain Points“ und „Hidden Frustrations“ der End-Kunden, weil die Frage, welche Entwicklungen sich durchsetzen, davon abhängt, was für Kunden einen signifikanten Unterschied macht...
  • 10. 10 Wie aus dem Zusammenspiel aus Business-Logik,Trends und Kunden-Frustrationen grundlegende Veränderungen entstehen können, hinterfragen wir über Out Of The Box Analysen und Markt- Analogien. ... Out of the Box Analysen: Wer hat wie Märkte radikal verändert? Markt-Analogien: Wie wurden anderen Märkte grundlegend verändert? ...
  • 11. 11 Mit Kunden-Frustrationen,Trends, Out Of The Box Ansätzen und den Marktanalogien liegen die Puzzleteile für ein Bild der Entwicklungen vor, die die Marktspielregeln verändern können...
  • 12. 12 Der entscheidende Schritt: In der Kontrastierung von Erfolgsmodell und relevanten Entwicklungen werden „Wicked Problems“ und „Unleashed Opportunities“ als Ansatzpunkte für Zukunftskonzepte identifiziert. Was von dem, was uns heute ausmacht, gerät in fundamentalenWiderspruch zu dem, worauf es in der Zukunft ankommen wird? Wo liegen Möglichkeiten, mindestens 10 mal so gut zu werden wie jeder Andere, an die heute noch keiner denkt? Welche sind die zentralen Fragen für unsere Zukunft?
  • 13. 13 Der WUDU-Prozess im Überblick: Entscheidend ist die Tiefe und Radikalität in der Auseinandersetzung mit grundlegenden Problemen und Fragestellungen! §  PriorisierungThemen/Fragen für Research/Analysen §  FestlegungTiming und Meilensteine §  Festlegung Zuständigkeiten §  Verprobung und Zuspitzung Kernfragen der Zukunft §  Festlegung weiteresVorgehen §  Ergebnisse Research/Analysen §  Verprobung DNA und Unavoidable Inabilities §  ErarbeitungWicked Problems und Unleashed Opportunities
  • 15. 15 Auf Umbrüche braucht es grundlegend anders ansetzende Antworten. Google nennt das „Moonshots“, wir nennen es business X.0 Konzepte... -  An welche Zukunft glauben wir? -  Auf welche Bedürfnis-Gruppen konzentrieren wir uns? Was sind ihre Pain Points? -  Wie würden wir unser Business aufbauen, wenn wir heute komplett neu starten? Wie würden wir als innovativer Wettbewerber unser eigenes Business angreifen? -  Wie können wir ein Ökosystem aufbauen? Wie können wir Plattformen nutzen? -  Welche technischen Fähigkeiten brauchen wir? Welche anderen Fähigkeiten? -  An welcher Stelle der Wertschöpfungskette verdienen wir in Zukunft wie unser Geld? -  Was tun wir in Zukunft nicht mehr? -  ...
  • 16. 16 Weil Ideen nicht vom Himmel fallen, sind für einen zufallsunabhängigen Kreativprozess gezielte Vorarbeiten undVertiefungen notwendig.
  • 17. 17 Der Katalysator für Kreativität: In Future Labs wird ein möglichst großer Überschuss an Ideen generiert!
  • 18. 18 Agenda-Beispiel Future Labs: Von Inspirationen zu Leitfragen zum Ideenüberschuss! Tag 1 •  Präsentation Research-Ergebnisse zum Thema des Future Lab •  Input von interdisziplinären Experten zu zentralen Themen (Zukunfts-Bilder) •  Brainstorming: „How might we?“ – Fragen Ergebnis: Priorisierung der „How might we?“ - Fragen Tag 2/3 •  Creative flight 1: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How might we?“ – Frage 1 •  Creative flight 2: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How might we?“ – Frage 2 •  Creative flight ...: Design thinking als Ideenkatalysator zur „How might we?“ – Frage ... Ergebnis: Priorisierung der Ideen mit Game Changer Potenzial
  • 19. 19 In einer Schnellbewertung wird geprüft, welche Ideen weiterverfolgt und so aufgearbeitet werden, dass sie in einen Pitch für „Seed Investments“ gebracht werden sollen.
  • 20. 20 In der Ausarbeitung für den Seed-Pitch wird vor allem geprüft, ob die Idee dem Anspruch „mindestens 10 mal so gut“ genügt und woran die Umsetzung am wahrscheinlichsten scheitern könnte... Verprobung mit Kunden- Frustrationen und erkennbaren Zukunfts- Entwicklungen im Markt Ideenskizze für alle tragenden Bausteine des Konzepts Identifikation der wahrscheinlichsten Dealbreaker, Entwicklung schneller Lösungsskizzen Vorgehen für den schnellstmöglichen Realtest von Erfolgspotenzial und Machbarkeit
  • 21. 21 Die business X.0 Generierung im Überblick: Von den (scheinbar) nicht lösbaren Fragen zu (scheinbar) unmöglichen Ideen! §  PriorisierungThemen/Fragen für Research/Analysen §  FestlegungTiming und Meilensteine §  Festlegung Zuständigkeiten §  Entscheidung Anschluss-finanzierung für Big Ideas §  Ziel-, Meilenstein- und Ressourcen- Committment §  Zuspitzung „How might we?“ – Fragen? §  DesignThinking Sessions §  Priorisierung Game Changer Ansätze
  • 22. 22 Sie haben Fragen? Ergänzungen? Diskussionsbedarf? Lassen Sie uns reden! b4b GmbH Schifferstr. 200 47059 Duisburg email us: info@b4b.com call us: +49-203-713-959-00 www.b4b.com