Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Ästhethik

297 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat in Psychologie

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Ästhethik

  1. 1. ÄshetikDas Hässliche und das Schöne<br />Katrin Lehner<br />Brankica Marceta<br />
  2. 2. Georg Willhelm Friedrich Hegel<br />Geboren: 27. August 1770 in Stuttgart<br />Gestorben: 14. November 1831 in Berlin<br />wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus<br />Philosophie des „absoluten Geistes“ <br /> -> Theorie der Kunst (Ästhetik)<br />
  3. 3. Begriff „Ästhetik“<br />bedeutet Wahrnehmung (griechisch)<br />Lehre von der Schönheit, Harmonie und Kunst<br />Synonym für schön, geschmackvoll, ansprechend<br />wissenschaftlich: menschliche Wahrnehmung<br />
  4. 4. Katrin Folien …<br />
  5. 5. Kunst<br />Vergangenes<br />Denkende Betrachtung in der Wissenschaft<br />philosophisch, reflektierende Betrachtungen<br />Trennung zw. philosophisch und wissenschaftlich<br />Betrachtung nach Notwendigkeit <br />(subjektiv und objektiv)<br />Ursprung der Phantasie und des Gefühls<br />
  6. 6. Kunst<br />Erscheinung in bestimmter Form<br />Vorstellung abhängig von der Meinung<br />Reelle wird verunstaltet<br />Angabe vom Gesichtspunkt<br />Denken -> innere wesentliche Natur des Geistes<br />Kunst und Werke sind geistiger Art<br />Entfremdung zum Sinnlichen<br />
  7. 7. Kunst<br />Treue des denkenden Geistes<br />Bereich des begreifenden Denkens<br />Keine Verweigerung <br />gegenüber der philosophischen Betrachtung<br />Keine wilde Fessellosigkeit der Phantasie<br />Bestimmte Haltepunkte <br />Suche nach dem eigenem Selbst<br />

×