SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Strategien für Corporate Data Management
Bedeutung, Inhalte, Praxisbeispiele


Dr. Boris Otto
Frankfurt am Main, 27.9.2010

Institut für Wirtschaftsinformatik
Lehrstuhl Prof. Dr. Hubert Österle
Inhalt




1. Betriebswirtschaftliche Motivation

2. Inhalte

3. Praxisbeispiele

4. «Lean MDM»




                             © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 2
1.1 Beispiel Migros




                      © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 3
1.2 Beispiel ZF Friedrichshafen




                           «[…] hat die ZF Friedrichshafen AG die beiden Geschäftsfelder ZF
                           Services, die das weltweite Handelsgeschäft mit Ersatzteilen
                           verantwortet, und die Vertriebs- und Service-Organisation zum
                           neuen Geschäftsfeld ZF Services zusammengeführt. […] Die
                           Zusammenführung der vormals separat agierenden
                           Geschäftsfelder eröffnet dem ZF-Konzern umfangreiche
                           Wachstums- und Synergiepotenziale. Mit einem verbesserten
                           Marktauftritt kann innerhalb des neuen Geschäftsfelds das
                           bestehende Kundenspektrum effizienter bearbeitet werden.»

Quelle: zf.com, abgerufen am 2010-02-12.




                                           © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 4
1.3 Beispiel Andritz



                                                                        «The strong growth of the
                                                                        Andritz group of the years has
                                                                        added a variety of organizational
                                                                        procedures and IT systems. This
                                                                        creates a challenge for inter-
                                                                        company integration of Business
                                                                        Areas, […]. The main goal of the
                                                                        new Andritz Global ERP system
                                                                        is to support the business
                                                                        activities as efficiently as
                                                                        existing systems do today, with
                                                                        the added advantage of being
                                                                        able to function globally for all
                                                                        Andritz organizations […]»

Quelle: andritz.com, abgerufen am 2010-02-04.




                                                © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 5
1.4 Strategische Treiber für Corporate Data Management

                                         Konzernebene



      Geschäftsbereich A              Geschäftsbereich B                         Geschäftsbereich C

     Sparten                        Sparten                                    Sparten
     Regionen/Länder                Regionen/Länder                            Regionen/Länder
     Funktionen                     Funktionen                                 Funktionen

                             Compliance und Risikomanagement


                                         Berichtswesen


                                 Geschäftsprozessintegration


                             Kundenzentrierte Geschäftsmodelle


                                  Strategische Beschaffung


                 Komplexitätsmanagement und Konsolidierung in der Informatik




                                  © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 6
Inhalt




1. Betriebswirtschaftliche Motivation

2. Inhalte

3. Praxisbeispiele

4. «Lean MDM»




                             © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 7
2.1 Inhalte einer Strategie für Corporate Data Management


    Bedeutung von Corporate Data für das Unternehmen
    Definition von Corporate Data
    Entscheidungsbefugnisse und Pflichten sowie Rollen für den Umgang mit
     Corporate Data («Corporate Data Governance»)
    Kosten- und Nutzenbewertung
    Verbindung des Corporate Data Management mit
            Geschäftsprozessmanagement
            Portfoliomanagement
            Veränderungsmanagement
    Prinzipien der Datenqualitätsmessung
    Umsetzungsplan («Corporate Data Governance»)

Quelle: Ergebnisse eines Fokusgruppeninterviews am 7. CC CDQ2-Workhop am 10.2.2010 in Köln.




                                                © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 8
2.2 Das «CDQ Framework»

               Mandat                                                                           Kennzahlensystem
                          Strategie
               Leitbild                                                                         Messverfahren
                                                      CDQ-Strategie
     Wertmanagement                                                                             Datenqualitäts-
             Roadmap                                                                            dimensionen
                          Organisation
                                                 Führungssystem
                                                                                                Datenlebenszyklus-
                                                                                                Management
     Data Governance
                                                                                                Metadaten-
          Rollenmodell                                                                          Management
                                         CDQ-                  CDQ-Prozesse und
 Change Management                                                                              Methoden und
                                      Organisation                -methoden
                                                                                                Prozesse
Standards & Richtlinien


                                              lokal                global
                                                                                                Software für
    Integrationsobjekt-
                                                                                                Stammdaten-
                modell
                                                                                                management
  Architekturszenarien
                                          Integrationsarchitektur für CDQ                       Business Data
 Verteilungsarchitektur                                                                         Dictionarys
        Datenhaltungs-                                                                          Integrationswerkzeuge
            architektur
                                              Applikationen für CDQ

                          Systeme




                                           © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 9
2.3 Konsortialpartner des Kompetenzzentrums Corporate Data Quality




   Bayer CropScience AG             Beiersdorf AG              Corning Cable Systems GmbH & Co.        Daimler AG




       DB Netz AG            Telekom Deutschland GmbH                      E.ON AG                      ETA SA




   Hewlett-Packard GmbH        IBM Deutschland GmbH               Migros-Genossenschafts-Bund          Nestlé SA




    Novartis Pharma AG    Siemens Enterprise Communications              Syngenta AG              ZF Friedrichshafen AG
                                   GmbH & Co. KG




                                        © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 10
Inhalt




1. Betriebswirtschaftliche Motivation

2. Inhalte

3. Praxisbeispiele

4. «Lean MDM»




                             © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 11
3.1 Prinzipien zur Stammdatenqualität bei einem Einzelhandelskonzern




                        © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 12
3.2 Konzernrichtlinie bei einem führenden Automobilzulieferer


Sicherstellung notwendiger Rahmenbedingungen innerhalb der Organisation:

     Geltungsbereich
         Konzernstammdaten
         Unterteilung in Stammdatenklassen
     Ordnungsfunktion (Fachlich und IT)
         Aufgaben und Gesamtverantwortung
         Dauerhafte Wahrnehmung
     Rollen und Legitimation
         Stammdatenverantwortliche (zentral)
         Stammdatenbeauftragte (zentral und dezentral)
         Gremien
         Methoden, Kommunikation
         IT
     Vorgehens- und Zusammenarbeitsmodell




                               © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 13
3.3 Organisation und Rollen bei einem führenden Automobilzulieferer



                                                        Executive Management
                                                                        report
corporate sector/
corporate department

overall responsibility Master data




                                                                                                                         (MD Owner, IT, ..)
                                                                                                                         Interdisciplinary
  for a master data class
                                                    Master data                        Master data management
 (specialist/organizational owner A                  owner X                             steering committee
           level)
                                                                                             working group /
       responsibility          Master data           Master data                            competence team
  in relevant units (data        officer               officer
 maintenance/ application)           …                     …

                                governance            governance
                                  function              function

                                                                                               IT projects
                                 concepts               concepts                       IT platforms, IT target systems


                              master data            master data
                               class 1          …     class N
                       e. g. Supplier master data   Chart of accounts




 NB: Englisch im Einklang mit Originalprojektsprache.




                                                     © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 14
3.4 Das «Information Management Programme» bei BT



                                                    Reactive to Proactive
                                                     Batch to Real Time
                                                   Application to Enterprise

                                                                                                                MDM

                                                                                         Global
                                                                                         OSS                 Name &
                                                                                                             Address
                                                              Service                Systems
                                                            Management               Alignment

                                                           Customer
                                       Inventory
                                                            Service
                Sales &
               Marketing              Circuit
                                     Recovery
            Consumer /
               SME

                                                       TIME (1997 – 2006)




Quelle: Otto, B.; Weber, K.: From Health Checks to the Seven Sisters: The Data Quality Journey at BT, University of St. Gallen, Institute of
Information Management, St. Gallen, 2009




                                                     © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 15
Inhalt




1. Betriebswirtschaftliche Motivation

2. Inhalte

3. Praxisbeispiele

4. «Lean MDM»




                             © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 16
4.1 «Lean MDM»: Das Toyota-Produktionssystem


   «Pull»-Prinzip
        Just-in-Time, Just-in-Sequence
   Vermeidung von Verschwendung
        Überproduktion
        Bewegungen
        Leerzeiten
        Transporte
        «Over Engineering»
        Bestandspuffer
        Ausschuss
   Kanban
   Prozessstandardisierung
   Total Quality Management
   Training
   Kaizen




                                © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 17
Ansprechpartner



                              Dr. Boris Otto
                              Universität St. Gallen
                              Institut für Wirtschaftsinformatik
                              E-Mail: Boris.Otto@unisg.ch
                              Telefon: +41 71 224 32 20
    http://cdq.iwi.unisg.ch




                              © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 18

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Operational Intelligence - TDWI Europe 2008
Operational Intelligence - TDWI Europe 2008Operational Intelligence - TDWI Europe 2008
Operational Intelligence - TDWI Europe 2008Christian Schieder
 
Fundierte Basis für Entscheider
Fundierte Basis für EntscheiderFundierte Basis für Entscheider
Fundierte Basis für EntscheiderThomas Schulz
 
Governance für wandlungsfähige BI-Architekturen
Governance für wandlungsfähige BI-ArchitekturenGovernance für wandlungsfähige BI-Architekturen
Governance für wandlungsfähige BI-ArchitekturenRalf Heim
 
Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von UnternehmensprozessenMobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von UnternehmensprozessenBARC GmbH
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBARC GmbH
 
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMEN
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMENGESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMEN
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMENTelekom MMS
 
Aktuelle Trends in der Visualisierung von Informationen
Aktuelle Trends in der Visualisierung von InformationenAktuelle Trends in der Visualisierung von Informationen
Aktuelle Trends in der Visualisierung von InformationenBARC GmbH
 

Was ist angesagt? (8)

Operational Intelligence - TDWI Europe 2008
Operational Intelligence - TDWI Europe 2008Operational Intelligence - TDWI Europe 2008
Operational Intelligence - TDWI Europe 2008
 
Regelkonforme Assekuranz
Regelkonforme AssekuranzRegelkonforme Assekuranz
Regelkonforme Assekuranz
 
Fundierte Basis für Entscheider
Fundierte Basis für EntscheiderFundierte Basis für Entscheider
Fundierte Basis für Entscheider
 
Governance für wandlungsfähige BI-Architekturen
Governance für wandlungsfähige BI-ArchitekturenGovernance für wandlungsfähige BI-Architekturen
Governance für wandlungsfähige BI-Architekturen
 
Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von UnternehmensprozessenMobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
Mobile BI - Mobilisieren von Unternehmensprozessen
 
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten DatenBI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
BI und ECM - Verbindung von strukturierten und unstrukturierten Daten
 
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMEN
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMENGESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMEN
GESCHÄFTSPROZESSE MANAGEN MIT IHREN BESTEHENDEN OFFICE-SYSTEMEN
 
Aktuelle Trends in der Visualisierung von Informationen
Aktuelle Trends in der Visualisierung von InformationenAktuelle Trends in der Visualisierung von Informationen
Aktuelle Trends in der Visualisierung von Informationen
 

Andere mochten auch

Big Data Management in der Logistik
Big Data Management in der LogistikBig Data Management in der Logistik
Big Data Management in der LogistikBoris Otto
 
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011Vizlib Ltd.
 
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)UNE
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...Forum Velden
 
Cap6
Cap6Cap6
Cap6CJAO
 
Insertar videos de Youtube en la web
Insertar videos de Youtube en la webInsertar videos de Youtube en la web
Insertar videos de Youtube en la webtecno_calderon
 

Andere mochten auch (12)

Big Data Management in der Logistik
Big Data Management in der LogistikBig Data Management in der Logistik
Big Data Management in der Logistik
 
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011
Vortrag "Spend Quality Time with your Data" zum WELT POKAL 2011
 
victor Folder
victor Foldervictor Folder
victor Folder
 
Hansel y gretel
Hansel y gretelHansel y gretel
Hansel y gretel
 
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)
Presentaciones de Alto Impacto con Prezi (Introducción)
 
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
2008. Michael Angerer. Bulgarien – Wirtschaftsdynamik setzt sich fort. CEE-Wi...
 
Descripcion familiar marta
Descripcion familiar martaDescripcion familiar marta
Descripcion familiar marta
 
Cap6
Cap6Cap6
Cap6
 
áNgel Flores
áNgel FloresáNgel Flores
áNgel Flores
 
PLANIFICACIÓN
PLANIFICACIÓNPLANIFICACIÓN
PLANIFICACIÓN
 
Insertar videos de Youtube en la web
Insertar videos de Youtube en la webInsertar videos de Youtube en la web
Insertar videos de Youtube en la web
 
Modulo 1.1 si y adl
Modulo 1.1   si y adlModulo 1.1   si y adl
Modulo 1.1 si y adl
 

Ähnlich wie Strategien für Corporate Data Management

Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata GmbH
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUGernot Sauerborn
 
Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTChris H. Leeb
 
Car It Und Cloud
Car It Und CloudCar It Und Cloud
Car It Und CloudJanAppl
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamEGELI Informatik AG
 
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum WorkflowDer Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum WorkflowNetcetera
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Telekom MMS
 
Smart Data Management
Smart Data ManagementSmart Data Management
Smart Data ManagementJanAppl
 
Beratungsfelder IT & Technologie Beratung
Beratungsfelder IT & Technologie BeratungBeratungsfelder IT & Technologie Beratung
Beratungsfelder IT & Technologie BeratungMartin Gutberlet
 
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...Dietmar Georg Wiedemann
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Wolfgang Schmidt
 
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-PartnerWandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-PartnerHorst Tisson
 
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?Torben Haagh
 
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013luna-park GmbH
 
Die Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des WissensmanagementsDie Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des WissensmanagementsEduard Daoud
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Subrata Sinha
 

Ähnlich wie Strategien für Corporate Data Management (20)

Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMU
 
Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
 
Car It Und Cloud
Car It Und CloudCar It Und Cloud
Car It Und Cloud
 
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im teamcrm share point_effizientere zusammenarbeit im team
crm share point_effizientere zusammenarbeit im team
 
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT ArchitekturenCWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
CWMC Insights 2020|12 - Einführung IIoT Architekturen
 
Mbuf
MbufMbuf
Mbuf
 
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum WorkflowDer Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
Der Weg zum vernetzten Spital: Von Silos zum Workflow
 
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...Vom Hype zur gelebten NormalitätWie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im...
 
Smart Data Management
Smart Data ManagementSmart Data Management
Smart Data Management
 
Beratungsfelder IT & Technologie Beratung
Beratungsfelder IT & Technologie BeratungBeratungsfelder IT & Technologie Beratung
Beratungsfelder IT & Technologie Beratung
 
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
IT-Governance - die Wolke fest im Griff. Wiedemann Proventa SecTXL (Hamburg) ...
 
Ita Oktober 09 Automotive It
Ita Oktober 09 Automotive ItIta Oktober 09 Automotive It
Ita Oktober 09 Automotive It
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-PartnerWandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
Wandel der IT - vom Dienstleister zum Business-Partner
 
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
[DE] ECM für Finanzdienstleister - Trends im Markt für Enterprise Content Man...
 
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
 
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013
Matthias Bettag, DAALA Berlin: Veränderungen digital analytics in 2013
 
Die Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des WissensmanagementsDie Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des Wissensmanagements
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
 

Mehr von Boris Otto

Evolution of Data Spaces
Evolution of Data SpacesEvolution of Data Spaces
Evolution of Data SpacesBoris Otto
 
Shared Digital Twins: Collaboration in Ecosystems
Shared Digital Twins: Collaboration in EcosystemsShared Digital Twins: Collaboration in Ecosystems
Shared Digital Twins: Collaboration in EcosystemsBoris Otto
 
Deutschland auf dem Weg in die Datenökonomie
Deutschland auf dem Weg in die DatenökonomieDeutschland auf dem Weg in die Datenökonomie
Deutschland auf dem Weg in die DatenökonomieBoris Otto
 
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model Innovation
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model InnovationInternational Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model Innovation
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model InnovationBoris Otto
 
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte DatenwirtschaftBusiness mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte DatenwirtschaftBoris Otto
 
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...Boris Otto
 
Data Governance
Data GovernanceData Governance
Data GovernanceBoris Otto
 
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...Boris Otto
 
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationSmart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationBoris Otto
 
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem Design
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem DesignIDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem Design
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem DesignBoris Otto
 
Datensouveränität in Produktions- und Logistiknetzwerken
Datensouveränität in Produktions- und LogistiknetzwerkenDatensouveränität in Produktions- und Logistiknetzwerken
Datensouveränität in Produktions- und LogistiknetzwerkenBoris Otto
 
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISST
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISSTDigital Business Engineering am Fraunhofer ISST
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISSTBoris Otto
 
Digitalisierung der Industrie
Digitalisierung der IndustrieDigitalisierung der Industrie
Digitalisierung der IndustrieBoris Otto
 
Data Sovereignty - Call for an International Effort
Data Sovereignty - Call for an International EffortData Sovereignty - Call for an International Effort
Data Sovereignty - Call for an International EffortBoris Otto
 
Turning Industrial Data into Value
Turning Industrial Data into ValueTurning Industrial Data into Value
Turning Industrial Data into ValueBoris Otto
 
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die Digitalisierung
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die DigitalisierungIndustrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die Digitalisierung
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die DigitalisierungBoris Otto
 
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über Daten
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über DatenIndustrial Data Space: Digitale Souveränität über Daten
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über DatenBoris Otto
 
Industrial Data Space
Industrial Data SpaceIndustrial Data Space
Industrial Data SpaceBoris Otto
 
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart Services
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart ServicesIndustrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart Services
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart ServicesBoris Otto
 
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply Chains
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply ChainsIndustrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply Chains
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply ChainsBoris Otto
 

Mehr von Boris Otto (20)

Evolution of Data Spaces
Evolution of Data SpacesEvolution of Data Spaces
Evolution of Data Spaces
 
Shared Digital Twins: Collaboration in Ecosystems
Shared Digital Twins: Collaboration in EcosystemsShared Digital Twins: Collaboration in Ecosystems
Shared Digital Twins: Collaboration in Ecosystems
 
Deutschland auf dem Weg in die Datenökonomie
Deutschland auf dem Weg in die DatenökonomieDeutschland auf dem Weg in die Datenökonomie
Deutschland auf dem Weg in die Datenökonomie
 
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model Innovation
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model InnovationInternational Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model Innovation
International Data Spaces: Data Sovereignty for Business Model Innovation
 
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte DatenwirtschaftBusiness mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
Business mit Daten? Deutschland auf dem Weg in die smarte Datenwirtschaft
 
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...
International Data Spaces: Data Sovereignty and Interoperability for Business...
 
Data Governance
Data GovernanceData Governance
Data Governance
 
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...
Data Resource Management: Good Practices to Make the Most out of a Hidden Tre...
 
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale TransformationSmart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
Smart Data Engineering: Erfolgsfaktor für die digitale Transformation
 
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem Design
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem DesignIDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem Design
IDS: Update on Reference Architecture and Ecosystem Design
 
Datensouveränität in Produktions- und Logistiknetzwerken
Datensouveränität in Produktions- und LogistiknetzwerkenDatensouveränität in Produktions- und Logistiknetzwerken
Datensouveränität in Produktions- und Logistiknetzwerken
 
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISST
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISSTDigital Business Engineering am Fraunhofer ISST
Digital Business Engineering am Fraunhofer ISST
 
Digitalisierung der Industrie
Digitalisierung der IndustrieDigitalisierung der Industrie
Digitalisierung der Industrie
 
Data Sovereignty - Call for an International Effort
Data Sovereignty - Call for an International EffortData Sovereignty - Call for an International Effort
Data Sovereignty - Call for an International Effort
 
Turning Industrial Data into Value
Turning Industrial Data into ValueTurning Industrial Data into Value
Turning Industrial Data into Value
 
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die Digitalisierung
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die DigitalisierungIndustrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die Digitalisierung
Industrial Data Space: Referenzarchitekturmodell für die Digitalisierung
 
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über Daten
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über DatenIndustrial Data Space: Digitale Souveränität über Daten
Industrial Data Space: Digitale Souveränität über Daten
 
Industrial Data Space
Industrial Data SpaceIndustrial Data Space
Industrial Data Space
 
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart Services
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart ServicesIndustrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart Services
Industrial Data Space: Digital Sovereignty for Industry 4.0 and Smart Services
 
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply Chains
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply ChainsIndustrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply Chains
Industrial Data Space: Referenzarchitektur für Data Supply Chains
 

Strategien für Corporate Data Management

  • 1. Strategien für Corporate Data Management Bedeutung, Inhalte, Praxisbeispiele Dr. Boris Otto Frankfurt am Main, 27.9.2010 Institut für Wirtschaftsinformatik Lehrstuhl Prof. Dr. Hubert Österle
  • 2. Inhalt 1. Betriebswirtschaftliche Motivation 2. Inhalte 3. Praxisbeispiele 4. «Lean MDM» © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 2
  • 3. 1.1 Beispiel Migros © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 3
  • 4. 1.2 Beispiel ZF Friedrichshafen «[…] hat die ZF Friedrichshafen AG die beiden Geschäftsfelder ZF Services, die das weltweite Handelsgeschäft mit Ersatzteilen verantwortet, und die Vertriebs- und Service-Organisation zum neuen Geschäftsfeld ZF Services zusammengeführt. […] Die Zusammenführung der vormals separat agierenden Geschäftsfelder eröffnet dem ZF-Konzern umfangreiche Wachstums- und Synergiepotenziale. Mit einem verbesserten Marktauftritt kann innerhalb des neuen Geschäftsfelds das bestehende Kundenspektrum effizienter bearbeitet werden.» Quelle: zf.com, abgerufen am 2010-02-12. © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 4
  • 5. 1.3 Beispiel Andritz «The strong growth of the Andritz group of the years has added a variety of organizational procedures and IT systems. This creates a challenge for inter- company integration of Business Areas, […]. The main goal of the new Andritz Global ERP system is to support the business activities as efficiently as existing systems do today, with the added advantage of being able to function globally for all Andritz organizations […]» Quelle: andritz.com, abgerufen am 2010-02-04. © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 5
  • 6. 1.4 Strategische Treiber für Corporate Data Management Konzernebene Geschäftsbereich A Geschäftsbereich B Geschäftsbereich C Sparten Sparten Sparten Regionen/Länder Regionen/Länder Regionen/Länder Funktionen Funktionen Funktionen Compliance und Risikomanagement Berichtswesen Geschäftsprozessintegration Kundenzentrierte Geschäftsmodelle Strategische Beschaffung Komplexitätsmanagement und Konsolidierung in der Informatik © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 6
  • 7. Inhalt 1. Betriebswirtschaftliche Motivation 2. Inhalte 3. Praxisbeispiele 4. «Lean MDM» © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 7
  • 8. 2.1 Inhalte einer Strategie für Corporate Data Management  Bedeutung von Corporate Data für das Unternehmen  Definition von Corporate Data  Entscheidungsbefugnisse und Pflichten sowie Rollen für den Umgang mit Corporate Data («Corporate Data Governance»)  Kosten- und Nutzenbewertung  Verbindung des Corporate Data Management mit  Geschäftsprozessmanagement  Portfoliomanagement  Veränderungsmanagement  Prinzipien der Datenqualitätsmessung  Umsetzungsplan («Corporate Data Governance») Quelle: Ergebnisse eines Fokusgruppeninterviews am 7. CC CDQ2-Workhop am 10.2.2010 in Köln. © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 8
  • 9. 2.2 Das «CDQ Framework» Mandat Kennzahlensystem Strategie Leitbild Messverfahren CDQ-Strategie Wertmanagement Datenqualitäts- Roadmap dimensionen Organisation Führungssystem Datenlebenszyklus- Management Data Governance Metadaten- Rollenmodell Management CDQ- CDQ-Prozesse und Change Management Methoden und Organisation -methoden Prozesse Standards & Richtlinien lokal global Software für Integrationsobjekt- Stammdaten- modell management Architekturszenarien Integrationsarchitektur für CDQ Business Data Verteilungsarchitektur Dictionarys Datenhaltungs- Integrationswerkzeuge architektur Applikationen für CDQ Systeme © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 9
  • 10. 2.3 Konsortialpartner des Kompetenzzentrums Corporate Data Quality Bayer CropScience AG Beiersdorf AG Corning Cable Systems GmbH & Co. Daimler AG DB Netz AG Telekom Deutschland GmbH E.ON AG ETA SA Hewlett-Packard GmbH IBM Deutschland GmbH Migros-Genossenschafts-Bund Nestlé SA Novartis Pharma AG Siemens Enterprise Communications Syngenta AG ZF Friedrichshafen AG GmbH & Co. KG © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 10
  • 11. Inhalt 1. Betriebswirtschaftliche Motivation 2. Inhalte 3. Praxisbeispiele 4. «Lean MDM» © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 11
  • 12. 3.1 Prinzipien zur Stammdatenqualität bei einem Einzelhandelskonzern © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 12
  • 13. 3.2 Konzernrichtlinie bei einem führenden Automobilzulieferer Sicherstellung notwendiger Rahmenbedingungen innerhalb der Organisation:  Geltungsbereich  Konzernstammdaten  Unterteilung in Stammdatenklassen  Ordnungsfunktion (Fachlich und IT)  Aufgaben und Gesamtverantwortung  Dauerhafte Wahrnehmung  Rollen und Legitimation  Stammdatenverantwortliche (zentral)  Stammdatenbeauftragte (zentral und dezentral)  Gremien  Methoden, Kommunikation  IT  Vorgehens- und Zusammenarbeitsmodell © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 13
  • 14. 3.3 Organisation und Rollen bei einem führenden Automobilzulieferer Executive Management report corporate sector/ corporate department overall responsibility Master data (MD Owner, IT, ..) Interdisciplinary for a master data class Master data Master data management (specialist/organizational owner A owner X steering committee level) working group / responsibility Master data Master data competence team in relevant units (data officer officer maintenance/ application) … … governance governance function function IT projects concepts concepts IT platforms, IT target systems master data master data class 1 … class N e. g. Supplier master data Chart of accounts NB: Englisch im Einklang mit Originalprojektsprache. © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 14
  • 15. 3.4 Das «Information Management Programme» bei BT Reactive to Proactive Batch to Real Time Application to Enterprise MDM Global OSS Name & Address Service Systems Management Alignment Customer Inventory Service Sales & Marketing Circuit Recovery Consumer / SME TIME (1997 – 2006) Quelle: Otto, B.; Weber, K.: From Health Checks to the Seven Sisters: The Data Quality Journey at BT, University of St. Gallen, Institute of Information Management, St. Gallen, 2009 © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 15
  • 16. Inhalt 1. Betriebswirtschaftliche Motivation 2. Inhalte 3. Praxisbeispiele 4. «Lean MDM» © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 16
  • 17. 4.1 «Lean MDM»: Das Toyota-Produktionssystem  «Pull»-Prinzip  Just-in-Time, Just-in-Sequence  Vermeidung von Verschwendung  Überproduktion  Bewegungen  Leerzeiten  Transporte  «Over Engineering»  Bestandspuffer  Ausschuss  Kanban  Prozessstandardisierung  Total Quality Management  Training  Kaizen © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 17
  • 18. Ansprechpartner Dr. Boris Otto Universität St. Gallen Institut für Wirtschaftsinformatik E-Mail: Boris.Otto@unisg.ch Telefon: +41 71 224 32 20 http://cdq.iwi.unisg.ch © IWI-HSG, Frankfurt/M., 27.9.2010, Boris Otto / 18