Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Mit der richtigen 
Planung zum Erfolg in 
sozialen Medien 
Jona Hölderle | Möllendorffstraße 105 | 10367 Berlin 
T +49 163...
Plu|ra|log 
1 | Soziale Medien 
2
Was ist soziale Medien? 
• Social Media sind Plattformen welche zum 
gegenseitigen Austausch von Meinungen, 
Eindrücken un...
Facebook-Nutzung 
Plu|ra|log 
4 
Nutzer/Total 
54 Mio. Onliner 
Quelle: ARD / ZDF Onlinestudie 2011 | comScore 2010 
49 % ...
Demographie 
7.000.000 
6.125.000 
5.250.000 
4.375.000 
3.500.000 
2.625.000 
1.750.000 
875.000 
Plu|ra|log 
5 
0 
Nutze...
Genutzte Informationsquellen 
Bevölkerung ab 14 Jahren 
80 % 
70 % 
60 % 
50 % 
40 % 
30 % 
20 % 
10 % 
Plu|ra|log 
6 
0 %...
Plu|ra|log 
Und dann auch noch 
WhatsApp 
7
Unterschiede 
Plu|ra|log 
8
Keine Parallelwelt! 
• 28 Millionen Deutsche können nicht irren 
• Abbild realer Beziehungen 
• Sehr homogene Freundeskrei...
Plu|ra|log 
Welche Netzwerke sind 
gerade wichtig? 
10
3 Trends 
• Mobil: 
Plu|ra|log 
Kein eigener sozialer Graph, sondern basierend 
auf dem Adressbuch. 
• Medienbasiert: 
Ins...
Und E-Mail? 
• Abhängig von der Zielgruppe ist richtig 
Plu|ra|log 
angewandtes E-Mail-Marketing nach wie vor 
das zuverlä...
Vier einfache Fragen: 
• Sind unsere Zielgruppen da? 
• Können wir der Zielgruppe etwas bieten? 
• Erreichen wir damit etw...
Plu|ra|log 
2 | Social-Media- 
Strategie 
Ziele und Zielgruppen 
14
Im Optimalfall braucht es 
gar keine Social-Media- 
Strategie, weil Social 
Plu|ra|log 
Media Teil der 
Organisationsstrat...
Plu|ra|log 16
Plu|ra|log 
Strategie 
Policy 
Aktivitäten
Facebook 
Twitter 
Einzelpersonen 
Plu|ra|log 
Lernen 
Strategie 
Bekanntheit steigern 
Neukundengewinnung 
Ziele 
Ziel- 
...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Lernen 
Lernen 
• Vorhandene Aktivitäten 
• Konkurrenzanalyse 
• Monitoring 
• Social Media Readiness...
Monitoring 
• Was wird über uns geredet? 
• Was wird über unsere 
Plu|ra|log 
Themen geredet? 
20
Plu|ra|log 21
Abläufe 
Plu|ra|log 
Ziele 
Lernen 
• Austausch und Bindung in der Zielgruppe 
• Bekanntheit erhöhen 
• Neue Zielgruppen e...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Ziele 
Lernen 
1. 
• Kennzahl: 
2. 
• Kennzahl: 
3. 
• Kennzahl: 
4. 
• Kennzahl: 
23 
Strategie 
Zie...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Zielgruppen 
Lernen 
• Spender (FB) 
• Lehrer (FB) 
• Öffentlichkeit (FB) 
• Interessierte (FB) 
• Ku...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Indirekte 
Zielgruppen 
25 
Lernen 
Strategie 
Ziele 
Ziel- 
Inhalte gruppe 
Kanäle
Abläufe 
Plu|ra|log 
Zielgruppen 
26 
Lernen 
Strategie 
Ziele 
Ziel- 
Inhalte gruppe 
Kanäle
Abläufe 
Plu|ra|log 
Inhalte 
Lernen 
• Karmabanking 
• Was interessiert unsere Zielgruppen 
• Relevanz der Inhalte 
• Cli...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Honeypots 
Lernen 
• Relevantes für die Zielgruppe 
28 
Strategie 
Ziele 
Ziel- 
Inhalte gruppe 
Kanä...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Clickability 
Lernen 
• Einfache Kategorien wie: 
• Spruch des Tages 
• Foto der Woche 
• Pate/Aktive...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Kanäle 
Lernen 
• Facebook 
• Twitter 
• Andere 
• Einbindung von Einzelpersonen 
• Einbindung von Mu...
Abläufe 
Plu|ra|log 
Abläufe klären 
Lernen 
• Verknüpfung/Abgrenzung mit anderen 
Angeboten 
• Arbeitsabläufe und Zuständ...
32 
Plu|ra|log 
10 Fehler die wir alle machen! www.reset.ch
Danke! 
Jona Hölderle 
• www.pluralog.de 
• jona@pluralog.de 
• twitter.com/pluralog 
• slideshare.com/pluralog 
• xing.co...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Onlinehelden: Auf Facebook sein ist noch keine Strategie

1.040 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media für NGO

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Onlinehelden: Auf Facebook sein ist noch keine Strategie

  1. 1. Mit der richtigen Planung zum Erfolg in sozialen Medien Jona Hölderle | Möllendorffstraße 105 | 10367 Berlin T +49 163 697 696 4 | jona@pluralog.de | pluralog.de
  2. 2. Plu|ra|log 1 | Soziale Medien 2
  3. 3. Was ist soziale Medien? • Social Media sind Plattformen welche zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dienen! • Es ist die Kultur, die nach und nach das Web umbaut. Hier liegt der reale Wandel, der unabhängig von den Plattformen bleibt. Plu|ra|log 3
  4. 4. Facebook-Nutzung Plu|ra|log 4 Nutzer/Total 54 Mio. Onliner Quelle: ARD / ZDF Onlinestudie 2011 | comScore 2010 49 % 51 % Facebook Online
  5. 5. Demographie 7.000.000 6.125.000 5.250.000 4.375.000 3.500.000 2.625.000 1.750.000 875.000 Plu|ra|log 5 0 Nutzer 2013 13-17 18-24 25-34 35-44 45-54 55-64 65+ Quelle: Facebookmarketing.de | Facebook 750.000
  6. 6. Genutzte Informationsquellen Bevölkerung ab 14 Jahren 80 % 70 % 60 % 50 % 40 % 30 % 20 % 10 % Plu|ra|log 6 0 % 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Fernsehen Zeitung Internet Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA) 2000 - 2010
  7. 7. Plu|ra|log Und dann auch noch WhatsApp 7
  8. 8. Unterschiede Plu|ra|log 8
  9. 9. Keine Parallelwelt! • 28 Millionen Deutsche können nicht irren • Abbild realer Beziehungen • Sehr homogene Freundeskreise Plu|ra|log 9
  10. 10. Plu|ra|log Welche Netzwerke sind gerade wichtig? 10
  11. 11. 3 Trends • Mobil: Plu|ra|log Kein eigener sozialer Graph, sondern basierend auf dem Adressbuch. • Medienbasiert: Instagram, Pinterest, YouTube, Soundcloud, SnapChat, EyeEm, Flickr, tumblr... • „Privat“: Großes Bedürfnis nach Privatsphäre, was aber nicht mit Datenschutz zu verwechseln ist. 11
  12. 12. Und E-Mail? • Abhängig von der Zielgruppe ist richtig Plu|ra|log angewandtes E-Mail-Marketing nach wie vor das zuverlässigste Online- Kommunikationsmittel! • Nicht Social Media, aber Social im Sinne von Bindung. 12
  13. 13. Vier einfache Fragen: • Sind unsere Zielgruppen da? • Können wir der Zielgruppe etwas bieten? • Erreichen wir damit etwas, dass auf unsere Plu|ra|log Organisationsziele einzahlt? • Können wir das leisten? / Rechnet sich das? 13
  14. 14. Plu|ra|log 2 | Social-Media- Strategie Ziele und Zielgruppen 14
  15. 15. Im Optimalfall braucht es gar keine Social-Media- Strategie, weil Social Plu|ra|log Media Teil der Organisationsstrategie ist. 15
  16. 16. Plu|ra|log 16
  17. 17. Plu|ra|log Strategie Policy Aktivitäten
  18. 18. Facebook Twitter Einzelpersonen Plu|ra|log Lernen Strategie Bekanntheit steigern Neukundengewinnung Ziele Ziel- Abläufe Inhalte gruppe Kanäle Vorhandenes Netzwerk Konkurrenz Monitoring Readiness Gesundheitliche Aufklärung Bindung erhöhen Kundenservice Verknüpfung/Abgrenzung Arbeitsabläufe Qualifizierung Ressourcen Policy Influencer Xing, kununu Was interessiert? Karmabanking Rele vanz Clickability Interaktion Journalisten Multiplikatoren Kunden Interessierte Öffentlichkeit
  19. 19. Abläufe Plu|ra|log Lernen Lernen • Vorhandene Aktivitäten • Konkurrenzanalyse • Monitoring • Social Media Readiness 19 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  20. 20. Monitoring • Was wird über uns geredet? • Was wird über unsere Plu|ra|log Themen geredet? 20
  21. 21. Plu|ra|log 21
  22. 22. Abläufe Plu|ra|log Ziele Lernen • Austausch und Bindung in der Zielgruppe • Bekanntheit erhöhen • Neue Zielgruppen erreichen • Aufklärung • Feedback • Service 22 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  23. 23. Abläufe Plu|ra|log Ziele Lernen 1. • Kennzahl: 2. • Kennzahl: 3. • Kennzahl: 4. • Kennzahl: 23 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  24. 24. Abläufe Plu|ra|log Zielgruppen Lernen • Spender (FB) • Lehrer (FB) • Öffentlichkeit (FB) • Interessierte (FB) • Kunden (FB) • Multiplikatoren (FB, Twitter) • Institutionen (Twitter) 24 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  25. 25. Abläufe Plu|ra|log Indirekte Zielgruppen 25 Lernen Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  26. 26. Abläufe Plu|ra|log Zielgruppen 26 Lernen Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  27. 27. Abläufe Plu|ra|log Inhalte Lernen • Karmabanking • Was interessiert unsere Zielgruppen • Relevanz der Inhalte • Clickability (Folie) • Interaktionsmöglichkeiten 27 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  28. 28. Abläufe Plu|ra|log Honeypots Lernen • Relevantes für die Zielgruppe 28 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  29. 29. Abläufe Plu|ra|log Clickability Lernen • Einfache Kategorien wie: • Spruch des Tages • Foto der Woche • Pate/Aktiver der Woche • Fragen 29 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle twitter.com/roquane
  30. 30. Abläufe Plu|ra|log Kanäle Lernen • Facebook • Twitter • Andere • Einbindung von Einzelpersonen • Einbindung von Multiplikatoren 30 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  31. 31. Abläufe Plu|ra|log Abläufe klären Lernen • Verknüpfung/Abgrenzung mit anderen Angeboten • Arbeitsabläufe und Zuständigkeiten • Informationsbeschaffung aus den Projekten • Qualifizierung von Mitarbeitern • Ressourcen • Social Media Policy 31 Strategie Ziele Ziel- Inhalte gruppe Kanäle
  32. 32. 32 Plu|ra|log 10 Fehler die wir alle machen! www.reset.ch
  33. 33. Danke! Jona Hölderle • www.pluralog.de • jona@pluralog.de • twitter.com/pluralog • slideshare.com/pluralog • xing.com/profile/Jona_Hoelderle Plu|ra|log 33

×