SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 41
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Crowdfundingfür Einsteiger
Katja Prescher // Beraterin // Konzepterin // Umsetzerin
fundraising@katja-prescher.com
@sozmark
2Crowdfunding in der Schweiz: Crowdfunding Monitoring 2017
Crowdfunding in der Schweiz
3Crowdfunding in der Schweiz: Crowdfunding Monitoring 2018
Crowdfunding in der Schweiz
«ALLES ODER NICHTS»
4
Wenn Sie 3 Punkte mit «JA» beantworten, dann starten Sie!
Ist Crowdfunding das Richtige für mich?
SIe erreichen viele Menschen oder spezifische Gruppen, die Sie unterstützen würden
IHRE ZIELGRUPPE IST DIE PERFEKTE CROWD
Sie haben die Story und die Botschaft auf den Punkt gebracht – zielgruppenfokussiert
IHRE STORY IST ERLEBBAR
Eine gute Vorbereitung ist gut, Kommunikation ist wichtig, eigene Erfahrungen sind am besten
SIE HABEN SELBST SCHON EIN PROJEKT UNTERSTÜTZT
5
Wie starten?
Gehen Sie systematisch vor.
Die Checkliste wird Ihnen dabei helfen.
Klicken Sie auf den folgenden Link und gehen Sie die Punkte step by step durch:
http://bit.ly/crowdfunding-fragen
Chapter 1: Bullet Slide 6
Crowdfunding ist
Kommunikationsarbeit
7
6
ToDos
bis zum KampagnenstartFiktives Beispiel: Lebensunterhalt von Studierenden finanzieren
8
1. Grundlagen definieren
• Ziele SMART
• Teilziele
• Weitere Ziele
• Zielgruppen und Motive
• Botschaften aus Sicht
der Zielgruppe
• Reichweite
• 30‘000 CHF/Euro in 3 Jahren für den Lebensunterhalt eines Studierenden
zzgl. 0% bis 12% (Transaktionsgebühr, Provision)
• 3 Phasen: Febr. bis Juni // Juli bis Jan. // Jan. bis Juli (je CHF 10’000).
• Über Crowdfunding möchten wir direktes Feedback erhalten, um zu
erfahren, ob und wie unsere Idee angenommen wird.
• Freunde, Familie, Studierende (persönlich helfen) und ihre Netzwerke;
• Führungsebene (Erfolg durch Qualität) und ihre Netzwerke;
• Dozierende und ihre Netzwerke (Hochschulcommunity);
• Partner/Medien (berichtenswerte Story);
• Tanz-interessierte
9
2. Story
«ich tanz für dich»
10
Story
«ich tanz für dich»
11
Story
…
Teaser Goodies
KulturPrivatleben
Ausbildung
Porträt
«ich tanz für dich»
Aussagekräftige Inhalte
erstellen:
• Story-Text
• Call to action
• Bilder
• Kurzvideo
12
3. Goodie-Planung
Belohnung für
Spender
Wert (CHF/Euro) Menge Spenden (CHF/Euro) Angesprochene
Zielgruppe
Just for you!
(ohne Belohnung)
20 150 3’000
Watch me dance 40 50 2’000
Apéro 50 40 2’000
Workshop 50 30 1’500
Tanzstunden 200 20 4’000
... ... ... ...
S F D
S
S
S
F D
«ich tanz für dich»
13
4. Plattform
Gebühren und Bezahlmethoden im Vergleich: https://www.startnext.com/blog/Blog-Detailseite/crowdfunding-plattformen-gebuehren-und-bezahlmethoden-im-vergleich~ba919.html 14
Plattform
15
100-Days
• stark im Kultur- und Kreativsektor
• passt zu Kleinstunternehmer- und Selbstständigen
• automatischer Ronorp-Post: 20’000 tägliche
Besucher und erfolgreichster Newsletter der CH
• Ursprung Standort Zürich
• freie Projektlaufzeit (bis 100 Tage)
• voller Support
• Kosten = Bearbeitungsgebühr von 5%
auf das Total des gesammelten Geldbetrages
15http://www.100-days.net
Plattform
16
we make it
• grösste Schweizer Plattform für kreative Projekte
• primär im Kulturbereich
• international/Mehrsprachigkeit
• Ursprung Standort Schweiz
• voller Support
• 65% aller wemakeit-Kampagnen schliessen
erfolgreich ab
• 10% des Gesamtbetrags ab (6% Service-, 4%
Zahlungsgebühren).
• Bei Nichterfolg entstehen keine Kosten
16https://wemakeit.com
5. Touchpoints & Massnahmen
«ich tanz für dich» • Website, Blog
• E-Mail
• Plattformen (Video/Foto)
• Social Media
• Beilage in Print
• Telefonate
• Mailings, E-Mails
• Social Media
• Events
• Medienarbeit
• Ansprache von Multiplikatoren
17
6. Zeit- und Massnahmenplanung
18
Wann was wer wie oft?
Kick-OffAnkündigung
------ Kampagnendynamik // Je grösser der Kreis, desto grösser ist der Kommunikationsaufwand // Kampagnenstart und Endspurt sind die wichtigsten Phasen
Kampagenstart:
Trommele, was das
Zeug hält
Fokus Multiplikatoren, relevante Reichweite Endspurt à Dank
oder Geld zurück
Crowdfunding ist nur
für Netzwerker
19
Damit Flüchtlinge eine Chance haben!
Verein Ute Bock
20
bockwerk
Vor drei Jahren initiierte Ute Bock ein kleines
privates Projekt. Heute ist es eine der grössten
Fundraising-Organisationen in Österreich, welche
Wohnungen und Häuser besitzt, in denen
Geflüchtete wohnen.
Sie organisieren Deutsch-Kurse, bieten Social
Consultant an und setzen viele Fundraising-Events
wie «bock auf Kultur» um.
Quellen: https://www.fraubock.at https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/
Ankündigung: Interview mit Christian Penz
Video auf Facebook
Quellen: https://www.facebook.com/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 21
bockwerk
Einige Wochen später, am 5. September, startete Projektleiter
Christina Penz eine Facebook-Seite. In einem Video
beantwortet er 5 Fragen:
• Wie würdest du bockwerk in einem Satz erklären?
• Warum hast du das Projekt gestartet?
• Welchen Impact schafft bockwerk?
• Was lernt ihr neben handwerklichen Fähigkeiten?
• Welches Produkt produziert ihr?
Reichweite aufbauen
Facebook
Quellen: https://www.facebook.com/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 22
bockwerk
Vor Kampagnenstart fokussierte das 4-köpfige Team den
Aufbau der Facebook-Seite. Innerhalb eines Tages wuchs die
Seite auf 500 Fans, in zwei Tagen 1’000 Fans. Ein Grund
dafür war das einführende Video.
In den Wochen danach enthüllten sie nach und nach ihr
Vorhaben und machten neugierig auf das künftige Projekt und
das Produkt, erklärten Crowdfunding und starteten einen
Countdown.
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk 23
Aufmerksamkeit schaffen
Stories, Portraits, Ankündigungen
24
bockwerk
Kurz vor Kampagnenstart beginnt das Team Stories, über die
Menschen hinter dem Projekt, Ankündigungen zu Events und
über den Start der Crowdfunding-Kampagne im neuen Blog
zu schreiben. Inhalte werden nicht nur auf Facebook, auch im
neuen Newsletter verbreitet.
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
Online wie offline Menschen erreichen
Tag der offenen Tür, Ausstellungen, Preisverleihungen
25
bockwerk
Das Team fokussierte nicht nur online. Sie organisierten
verschiedenste Events oder waren auf Events präsent, um
das Projekt bekannt zu machen.
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
Kampagnenstart
wemakeit.ch
Quellen: https://wemakeit.com/projects/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 26
bockwerk
Am 28. Oktober 2015 startete die Crowdfunding-Kampagne
mit einen Pitch-Video. Innerhalb der ersten 48 Tage erreichten
sie nicht nur ihr Ziel von 30’000 Euro. Das Projekt wurde
überfinanziert dank der 227 Unterstützer.
Die Facebook-Seite hatte mittlerweile über 6’500 Fans und
wurde über 100x geteilt.
Aufklären, überzeugen, mitmachen
Kommunikation über alle Kanäle
Quellen: https://wemakeit.com/projects/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 27
bockwerk
Über Facebook hielten sie die Fans auf dem Laufenden. Sie
starteten kleine Projekte in der Werkstatt, die bereits
unterstützt wurden bis die Crowdfunding-Kampagne endete.
Das Team klärte immer wieder auf, was Crowdfunding
bedeutet, machten Goodies bekannt und auf verschiedene
Kanäle, über die weitere Menschen erreicht werden.
28Quellen: https://wemakeit.com/projects/bockwerk
Medien veröffentlichen die Story
Kontinuierliche Berichte in Österreich
29
bockwerk
Die Story wird von Journalisten aufgenommen, die
kontinuierlich in österreichischen Medien über das Projekt
berichten.
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
Endspurt
Letzte Woche
30
bockwerk
Eine Woche vor Kampagnenende inszeniert das Projektteam
ein Countdown. Immer wieder werden auch Vorteile
kommuniziert – hier ein Beispiel: Spende ist von der Steuer
absetzbar (fordern Adressen per E-Mail an).
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
31Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
Im TV: «Heimat Fremde Heimat»
Kontinuierliche Berichte in Österreich
32
bockwerk
Das Projekt wurde im Mai 2016 im lokalen TV ausgestrahlt.
Nach Kampagnenende (Januar 2017) im internationalen TV.
Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
Anfangs initierte Ute Bock ein kleines
privates Projekt. Heute ist es einer grössten
Fundraising-Organisationen in Österreich,
welche Wohnungen und Häuser besitzt, in
denen Geflüchtete wohnen.
Sie organisieren Deutsch-Kurse, bieten
Social Consultant und setzen viele
Fundraising-Events wie «bock auf Kultur».
Damit Flüchtlinge eine Chance haben!
Verein Ute Bock
33
bockwerk
Quellen: https://www.fraubock.at https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/
10 Tipps für erfolgreiche
Crowdfunding-Kampagnen
34
10 erfolgreiche Tipps
1. Community aufbauen
2. Zeit- und Budgetplan erstellen
3. Kommunikationsplan erarbeiten
4. Projekt-Seite gestalten
5. Video und zielgruppengerichtete
Kernbotschaft
6. Kampagne testen
7. Starker Kick-off und mit viel Energie starten
8. Geschichten fortlaufend erzählen
9. Kreativ bleiben: Exklusive, saisonale
Goodies anbieten
10. Nach Kampagnenende weitermachen
Quelle: https://www.startplatz.de/10-tipps-fuer-eine-erfolgreiche-crowdfunding-kampagne/ 35
6 Dinge, die Sie nicht tun sollten
1. Login zum Mitmachen (Hürde)
2. Externe Bezahlseite (schwächt Vertrauen)
3. Langes, ausführliches Video (bringt Botschaft nicht rüber)
4. ALLE werden angesprochen (Giesskannenprinzip)
5. Aufwand minimal halten
6. Aufgeben nach 2 Wochen, wenn erst 5% eingegangen sind
Quelle: http://alt.swissfundraising.org/download_temp/Fallbeispiel_Pfarrer%20Sieber.pdf 36
Kontakt
Katja Prescher // Beraterin // Konzepterin // Umsetzerin
fundraising@katja-prescher.com
@sozmark
Vielen Dank
Republik
Unabhängiger Journalismus. Werbefrei.
https://www.republik.ch
38
Zirkus Chnopf
Winterquartier Zirkus Chnopf
https://wemakeit.com/projects/winterqu
artier-zirkus-chnopf
39
40Quelle: http://alt.swissfundraising.org/download_temp/07%20Zirkus%20Chnopf.pdf
41Quelle: http://alt.swissfundraising.org/download_temp/08%20Sozialwerke%20Does%20Donts.pdf

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne

Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDennis Brüntje
 
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's Hub
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's HubCrowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's Hub
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's HubWolfgang Gumpelmaier-Mach
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL_musik
 
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...Sery* Creative Communications
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungDennis Schenkel
 
Get Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdGet Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdDennis Schenkel
 
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?betterplace lab
 
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014Frank Koebsch
 
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDennis Brüntje
 
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus KölnCrowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus KölnDennis Schenkel
 
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 final
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 finalPs arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 final
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 finalCorinna Corinnchen
 
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022BenKstner1
 
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013)
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013) Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013)
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013) Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising@ SoZmark
 

Ähnlich wie 10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne (20)

Crowdfunding im Musikbereich
Crowdfunding im Musikbereich Crowdfunding im Musikbereich
Crowdfunding im Musikbereich
 
Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdinvesting als Finanzierungsalternative
 
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's Hub
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's HubCrowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's Hub
Crowdfunding-Einführung beim Crowdfunder's Hub
 
Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012Crowdfunding 2012
Crowdfunding 2012
 
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für MusikerDigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
DigiMediaL - Crowdfunding für Musiker
 
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
Raising Attention - Catching the Customers Attention - Vortrag von Angelika S...
 
Crowdfunding Einführung
Crowdfunding EinführungCrowdfunding Einführung
Crowdfunding Einführung
 
Get Strong With The Crowd
Get Strong With The CrowdGet Strong With The Crowd
Get Strong With The Crowd
 
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?
OnlineHelden: Meine Kampagne: wie plane ich mein Fundraising auf den Punkt?
 
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
THAK Workshop »Kunst und Kommunikation im Social Web« am 09. April 2014
 
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als FinanzierungsalternativeDie Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
Die Menge macht's – Crowdfunding als Finanzierungsalternative
 
Bartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfundingBartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfunding
 
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)
Crowdfunding Vortrag (Social Media Day - Rotes Kreuz)
 
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus KölnCrowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
Crowdfunding & Filme - Filmhaus Köln
 
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 final
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 finalPs arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 final
Ps arbeit crowds.-steiner_falkínger_ws2011 final
 
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022
Crowdfinanzierung @ Ruhrsummit 2022
 
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)
Crowdfunding Promotion (Crowdday Köln 2015)
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013)
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013) Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013)
Crowdfunding Workshop im OTELO (November 2013)
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
 

Mehr von @ SoZmark

20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018
20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 201820 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018
20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018@ SoZmark
 
Digital Fundraising: Mobile first
Digital Fundraising: Mobile firstDigital Fundraising: Mobile first
Digital Fundraising: Mobile first@ SoZmark
 
Behavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele
Behavioral Insights im Fundraising - PraxisbeispieleBehavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele
Behavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele@ SoZmark
 
Next Level E-Mail-Marketing Automation Vom Erstkontakt zum Spender
Next Level E-Mail-Marketing Automation  Vom Erstkontakt zum SpenderNext Level E-Mail-Marketing Automation  Vom Erstkontakt zum Spender
Next Level E-Mail-Marketing Automation Vom Erstkontakt zum Spender@ SoZmark
 
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommtWorauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt@ SoZmark
 
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - PraxisbeispieleMobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele@ SoZmark
 
Fundraising und Social Media
Fundraising und Social MediaFundraising und Social Media
Fundraising und Social Media@ SoZmark
 
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...@ SoZmark
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen @ SoZmark
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile@ SoZmark
 
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite TierschutzerklärungWSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung@ SoZmark
 

Mehr von @ SoZmark (11)

20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018
20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 201820 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018
20 Jahre Intelliact - Neujahrsapéro 2018
 
Digital Fundraising: Mobile first
Digital Fundraising: Mobile firstDigital Fundraising: Mobile first
Digital Fundraising: Mobile first
 
Behavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele
Behavioral Insights im Fundraising - PraxisbeispieleBehavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele
Behavioral Insights im Fundraising - Praxisbeispiele
 
Next Level E-Mail-Marketing Automation Vom Erstkontakt zum Spender
Next Level E-Mail-Marketing Automation  Vom Erstkontakt zum SpenderNext Level E-Mail-Marketing Automation  Vom Erstkontakt zum Spender
Next Level E-Mail-Marketing Automation Vom Erstkontakt zum Spender
 
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommtWorauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
Worauf es bei einer erfolgreichen SMS-Aktion ankommt
 
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - PraxisbeispieleMobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele
 
Fundraising und Social Media
Fundraising und Social MediaFundraising und Social Media
Fundraising und Social Media
 
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...
Wie Sie Social Media in Ihre soziale Arbeit integriert einsetzen und worauf e...
 
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
Mobile Fundraising: Potentiale für und Erfahrungen von Nonprofit-Organisationen
 
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, MobileVernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
Vernetzung und integrierte Anwendung Online, Offline, Mobile
 
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite TierschutzerklärungWSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
WSPA Kampagne Tierbotschafter für die Weltweite Tierschutzerklärung
 

10 Tipps zur erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne

  • 1. Crowdfundingfür Einsteiger Katja Prescher // Beraterin // Konzepterin // Umsetzerin fundraising@katja-prescher.com @sozmark
  • 2. 2Crowdfunding in der Schweiz: Crowdfunding Monitoring 2017 Crowdfunding in der Schweiz
  • 3. 3Crowdfunding in der Schweiz: Crowdfunding Monitoring 2018 Crowdfunding in der Schweiz
  • 5. Wenn Sie 3 Punkte mit «JA» beantworten, dann starten Sie! Ist Crowdfunding das Richtige für mich? SIe erreichen viele Menschen oder spezifische Gruppen, die Sie unterstützen würden IHRE ZIELGRUPPE IST DIE PERFEKTE CROWD Sie haben die Story und die Botschaft auf den Punkt gebracht – zielgruppenfokussiert IHRE STORY IST ERLEBBAR Eine gute Vorbereitung ist gut, Kommunikation ist wichtig, eigene Erfahrungen sind am besten SIE HABEN SELBST SCHON EIN PROJEKT UNTERSTÜTZT 5
  • 6. Wie starten? Gehen Sie systematisch vor. Die Checkliste wird Ihnen dabei helfen. Klicken Sie auf den folgenden Link und gehen Sie die Punkte step by step durch: http://bit.ly/crowdfunding-fragen Chapter 1: Bullet Slide 6
  • 8. 6 ToDos bis zum KampagnenstartFiktives Beispiel: Lebensunterhalt von Studierenden finanzieren 8
  • 9. 1. Grundlagen definieren • Ziele SMART • Teilziele • Weitere Ziele • Zielgruppen und Motive • Botschaften aus Sicht der Zielgruppe • Reichweite • 30‘000 CHF/Euro in 3 Jahren für den Lebensunterhalt eines Studierenden zzgl. 0% bis 12% (Transaktionsgebühr, Provision) • 3 Phasen: Febr. bis Juni // Juli bis Jan. // Jan. bis Juli (je CHF 10’000). • Über Crowdfunding möchten wir direktes Feedback erhalten, um zu erfahren, ob und wie unsere Idee angenommen wird. • Freunde, Familie, Studierende (persönlich helfen) und ihre Netzwerke; • Führungsebene (Erfolg durch Qualität) und ihre Netzwerke; • Dozierende und ihre Netzwerke (Hochschulcommunity); • Partner/Medien (berichtenswerte Story); • Tanz-interessierte 9
  • 10. 2. Story «ich tanz für dich» 10
  • 12. Story … Teaser Goodies KulturPrivatleben Ausbildung Porträt «ich tanz für dich» Aussagekräftige Inhalte erstellen: • Story-Text • Call to action • Bilder • Kurzvideo 12
  • 13. 3. Goodie-Planung Belohnung für Spender Wert (CHF/Euro) Menge Spenden (CHF/Euro) Angesprochene Zielgruppe Just for you! (ohne Belohnung) 20 150 3’000 Watch me dance 40 50 2’000 Apéro 50 40 2’000 Workshop 50 30 1’500 Tanzstunden 200 20 4’000 ... ... ... ... S F D S S S F D «ich tanz für dich» 13
  • 14. 4. Plattform Gebühren und Bezahlmethoden im Vergleich: https://www.startnext.com/blog/Blog-Detailseite/crowdfunding-plattformen-gebuehren-und-bezahlmethoden-im-vergleich~ba919.html 14
  • 15. Plattform 15 100-Days • stark im Kultur- und Kreativsektor • passt zu Kleinstunternehmer- und Selbstständigen • automatischer Ronorp-Post: 20’000 tägliche Besucher und erfolgreichster Newsletter der CH • Ursprung Standort Zürich • freie Projektlaufzeit (bis 100 Tage) • voller Support • Kosten = Bearbeitungsgebühr von 5% auf das Total des gesammelten Geldbetrages 15http://www.100-days.net
  • 16. Plattform 16 we make it • grösste Schweizer Plattform für kreative Projekte • primär im Kulturbereich • international/Mehrsprachigkeit • Ursprung Standort Schweiz • voller Support • 65% aller wemakeit-Kampagnen schliessen erfolgreich ab • 10% des Gesamtbetrags ab (6% Service-, 4% Zahlungsgebühren). • Bei Nichterfolg entstehen keine Kosten 16https://wemakeit.com
  • 17. 5. Touchpoints & Massnahmen «ich tanz für dich» • Website, Blog • E-Mail • Plattformen (Video/Foto) • Social Media • Beilage in Print • Telefonate • Mailings, E-Mails • Social Media • Events • Medienarbeit • Ansprache von Multiplikatoren 17
  • 18. 6. Zeit- und Massnahmenplanung 18 Wann was wer wie oft? Kick-OffAnkündigung ------ Kampagnendynamik // Je grösser der Kreis, desto grösser ist der Kommunikationsaufwand // Kampagnenstart und Endspurt sind die wichtigsten Phasen Kampagenstart: Trommele, was das Zeug hält Fokus Multiplikatoren, relevante Reichweite Endspurt à Dank oder Geld zurück
  • 19. Crowdfunding ist nur für Netzwerker 19
  • 20. Damit Flüchtlinge eine Chance haben! Verein Ute Bock 20 bockwerk Vor drei Jahren initiierte Ute Bock ein kleines privates Projekt. Heute ist es eine der grössten Fundraising-Organisationen in Österreich, welche Wohnungen und Häuser besitzt, in denen Geflüchtete wohnen. Sie organisieren Deutsch-Kurse, bieten Social Consultant an und setzen viele Fundraising-Events wie «bock auf Kultur» um. Quellen: https://www.fraubock.at https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/
  • 21. Ankündigung: Interview mit Christian Penz Video auf Facebook Quellen: https://www.facebook.com/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 21 bockwerk Einige Wochen später, am 5. September, startete Projektleiter Christina Penz eine Facebook-Seite. In einem Video beantwortet er 5 Fragen: • Wie würdest du bockwerk in einem Satz erklären? • Warum hast du das Projekt gestartet? • Welchen Impact schafft bockwerk? • Was lernt ihr neben handwerklichen Fähigkeiten? • Welches Produkt produziert ihr?
  • 22. Reichweite aufbauen Facebook Quellen: https://www.facebook.com/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 22 bockwerk Vor Kampagnenstart fokussierte das 4-köpfige Team den Aufbau der Facebook-Seite. Innerhalb eines Tages wuchs die Seite auf 500 Fans, in zwei Tagen 1’000 Fans. Ein Grund dafür war das einführende Video. In den Wochen danach enthüllten sie nach und nach ihr Vorhaben und machten neugierig auf das künftige Projekt und das Produkt, erklärten Crowdfunding und starteten einen Countdown.
  • 24. Aufmerksamkeit schaffen Stories, Portraits, Ankündigungen 24 bockwerk Kurz vor Kampagnenstart beginnt das Team Stories, über die Menschen hinter dem Projekt, Ankündigungen zu Events und über den Start der Crowdfunding-Kampagne im neuen Blog zu schreiben. Inhalte werden nicht nur auf Facebook, auch im neuen Newsletter verbreitet. Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
  • 25. Online wie offline Menschen erreichen Tag der offenen Tür, Ausstellungen, Preisverleihungen 25 bockwerk Das Team fokussierte nicht nur online. Sie organisierten verschiedenste Events oder waren auf Events präsent, um das Projekt bekannt zu machen. Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
  • 26. Kampagnenstart wemakeit.ch Quellen: https://wemakeit.com/projects/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 26 bockwerk Am 28. Oktober 2015 startete die Crowdfunding-Kampagne mit einen Pitch-Video. Innerhalb der ersten 48 Tage erreichten sie nicht nur ihr Ziel von 30’000 Euro. Das Projekt wurde überfinanziert dank der 227 Unterstützer. Die Facebook-Seite hatte mittlerweile über 6’500 Fans und wurde über 100x geteilt.
  • 27. Aufklären, überzeugen, mitmachen Kommunikation über alle Kanäle Quellen: https://wemakeit.com/projects/bockwerk https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/ 27 bockwerk Über Facebook hielten sie die Fans auf dem Laufenden. Sie starteten kleine Projekte in der Werkstatt, die bereits unterstützt wurden bis die Crowdfunding-Kampagne endete. Das Team klärte immer wieder auf, was Crowdfunding bedeutet, machten Goodies bekannt und auf verschiedene Kanäle, über die weitere Menschen erreicht werden.
  • 29. Medien veröffentlichen die Story Kontinuierliche Berichte in Österreich 29 bockwerk Die Story wird von Journalisten aufgenommen, die kontinuierlich in österreichischen Medien über das Projekt berichten. Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
  • 30. Endspurt Letzte Woche 30 bockwerk Eine Woche vor Kampagnenende inszeniert das Projektteam ein Countdown. Immer wieder werden auch Vorteile kommuniziert – hier ein Beispiel: Spende ist von der Steuer absetzbar (fordern Adressen per E-Mail an). Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
  • 32. Im TV: «Heimat Fremde Heimat» Kontinuierliche Berichte in Österreich 32 bockwerk Das Projekt wurde im Mai 2016 im lokalen TV ausgestrahlt. Nach Kampagnenende (Januar 2017) im internationalen TV. Quelle: https://www.facebook.com/bockwerk
  • 33. Anfangs initierte Ute Bock ein kleines privates Projekt. Heute ist es einer grössten Fundraising-Organisationen in Österreich, welche Wohnungen und Häuser besitzt, in denen Geflüchtete wohnen. Sie organisieren Deutsch-Kurse, bieten Social Consultant und setzen viele Fundraising-Events wie «bock auf Kultur». Damit Flüchtlinge eine Chance haben! Verein Ute Bock 33 bockwerk Quellen: https://www.fraubock.at https://crowdfunding-service.com/projekte/bockwerk/
  • 34. 10 Tipps für erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen 34
  • 35. 10 erfolgreiche Tipps 1. Community aufbauen 2. Zeit- und Budgetplan erstellen 3. Kommunikationsplan erarbeiten 4. Projekt-Seite gestalten 5. Video und zielgruppengerichtete Kernbotschaft 6. Kampagne testen 7. Starker Kick-off und mit viel Energie starten 8. Geschichten fortlaufend erzählen 9. Kreativ bleiben: Exklusive, saisonale Goodies anbieten 10. Nach Kampagnenende weitermachen Quelle: https://www.startplatz.de/10-tipps-fuer-eine-erfolgreiche-crowdfunding-kampagne/ 35
  • 36. 6 Dinge, die Sie nicht tun sollten 1. Login zum Mitmachen (Hürde) 2. Externe Bezahlseite (schwächt Vertrauen) 3. Langes, ausführliches Video (bringt Botschaft nicht rüber) 4. ALLE werden angesprochen (Giesskannenprinzip) 5. Aufwand minimal halten 6. Aufgeben nach 2 Wochen, wenn erst 5% eingegangen sind Quelle: http://alt.swissfundraising.org/download_temp/Fallbeispiel_Pfarrer%20Sieber.pdf 36
  • 37. Kontakt Katja Prescher // Beraterin // Konzepterin // Umsetzerin fundraising@katja-prescher.com @sozmark Vielen Dank
  • 39. Zirkus Chnopf Winterquartier Zirkus Chnopf https://wemakeit.com/projects/winterqu artier-zirkus-chnopf 39