SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 24
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
BATBern 45, Andreas Grütter, Leiter IT Architektur
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 2
Digitalisierung erfordert eine Transformation unserer IT-Landschaft
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 3
bisher zukünftig
Kunden
Mitarbeiter
IT-Landschaft
Öko-
systeme
Self
Service
IoT
Bots
Kunden
Mitarbeiter
IT-Landschaft
Transformation
der IT Landschaft
On-prem Cloud
Digitale Transformation der Mobiliar…
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 4
Kanäle
Produkte
Prozesse
Konsistentes
Kundenerlebnis über
alle on- und offline
Kanäle
Technologien
Fähigkeiten / Vorgehen / Praktiken
Das bedeutet erneuerte…
Bezüglich Technologie haben wir eine klare Cloud Strategie
5
Standard-
Geschäfts-Prozess
Applikationen Eigenentwicklung Applikationen
Eigenentwicklung
Standard-SW
Inhouse
betreiben,
warten
SLAs
managen
Applikationen
entwickeln und
betreiben
Entwickeln
IT-Infra:
Inhouse
betreiben,
warten
Heute Inhouse … … morgen Cloud
Ersetzen
Modernisieren
PaaS
Prozess
Standard-
Geschäfts-Prozess
Differenzierender
Geschäfts- Prozess
Kaufen
Bauen
IT-Infrastruktur
Speicher
Server
Netzwerk
On-prem Cloud
Standard-SW Cloud
betreiben,
warten
Shift & Lift
(Ausnahme)
IaaS
SaaS
IT-Infrastruktur
Speicher
Server
Netzwerk
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
Aktuelle Situation unserer Technologie Landschaft
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 6
Zahlreiche Mission Critical Systeme basieren auf Legacy Technologien
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 7
Legacy System: Etablierte, historisch gewachsene Anwendung
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 8
Wichtigste Ursachen für den
Agilitätsverslust:
• Historisch gewachsene
Komplexität
• Knowhow Verlust z.B.
wegen unzureichender
Doku
• Abnehmende Ressourcen
Verfügbarkeit
• Veraltete Technologie
Quelle: Managed Evolution
Problem von Legacy Systemen
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 9
Massives
Investment
ohne added
Business
Value
Quelle: Managed Evolution
Von der Mobi Evolution zu Managed Evolution
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 10
Digitale
Transformation
Vom Sanierungsfall
zum Marktleader
Quelle: Managed Evolution
Fachlich getriebene Modernisierung entlang der Produktlinien (vereinfacht)
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 11
Schritt 1
(im Abschluss)
Schritt 2 (im Abschluss)
Schritt 3 (aktuelle Fokus)
Schritt 4
Schritt 5
Schritt 6
Schritt 7
Die wichtigsten Architektur Prinzipien zur Beherrschung der Komplexität
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 12
Redundanzfreiheit
Zukunfts-
orientierung
Keine Kompromisse in neuen Systemen
aufgrund der Legacy Systeme
Daten haben einen einzigen Master
Konsequenz des Produktweisen Vorgehens für die Altsysteme
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 13
Abschaltung der Altsysteme ist erst möglich, wenn
alle Produktlinien modernisiert sind.
Vor- und Nachteile des Produktweisen Vorgehen
• Fokus auf Business Innovationen
• Neue innovative Konzepte sind ohne Altlasten umsetzbar
• Weniger taktische Übergangslösung (z.B.
Rückwärtsintegrationen)
• Keine Kostenersparnis realisierbar
• Wartung/Betrieb der Altsysteme binden länger Ressourcen
• Mehraufwand für gesetzlich notwendige Anpassungen
Vorteile Nachteile
Die Vorteile überwiegen, solange…
…die Aufwände in die Legacy Systeme minimal gehalten werden können
…die Komplexität des Gesamtsystems kontrolliert werden kann
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 14
Das bedeutet aber auch…
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 15
Wir machen wenn immer möglich keine
reine Technologie Ablösung
Betrieb der Altsysteme muss längerfristig
sicher gestellt sein
Das bringt Risiken, welche gemanagt werden müssen
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 16
Ressourcen Kosten
Technologie Anpassbarkeit
Smalltalk
Cobol (IBM Mainframe)
Siebel
Wichtigste Massnahmen für betriebskritische Risiken
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 17
Ressourcen
Technologie
Risiken Massnahmen
• Sicherstellen dass die Schlüsselressourcen
erhalten bleiben
• Outsourcing von Wartung / Weiterentwicklung
und Betrieb sofern dies möglich und sinnvoll ist
• Vorbereitung einer forcierten Technologie
Ablösung, welche nur im Notfall implementiert
wird.
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 18
Die Smalltalk Plattform ist unser
grösstes Betriebsrisiko
Massnahme:
Vorbereitung einer forcierten eins- zu
eins Migration nach Java
Warum nur vorbereiten und Migration nicht durchziehen?
19
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
Vorgehen der eins zu eins Migration
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 20
Erfolgreich abgeschlossene Arbeiten
Produktion/Lifecycle
Smalltalk
Einfrieren
Smalltalk
Smalltalk Migration
«Vertical Slice»
Migration
Smalltalk
2A
1
Vorbereiten einfrieren
Smalltalk
Produktion/Lifecycle
Java
24 Monate
Erweiterung Scope
alle Produkte
Vorbereitung abgeschlossen
«Keep alive»
Migration
x-Jahre
~2 Jahre
Teilautomatisierte Migration durch Synchrony mit ihrer Modernization
Lifecycle Platform — MLP™
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 21
Der Ansatz funktioniert: Smalltalk- vs. Java-Code…
22
Smalltalk
Java
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
…aber es ist harte Arbeit und dauerte rund 2 Jahre /2100 PT Aufwand (davon
2000PT extern durch Synchrony)
23
▪ Hohe manuelle Aufwände
▪ 90% der Arbeit für
Migration, insb. Definition
der Migrationsregeln in
MLP.
▪ Key Painpoints:
▪ Viel Zeit für
Testing/Validation wegen
hohen Datenmengen.
▪ Aufwändiges Debuggen
wegen Datenhaltung auf
Mainframe.
M
M
M
M
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 24
Zusammenfassung / Fragen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Acl listas de controle de acesso
Acl   listas de controle de acessoAcl   listas de controle de acesso
Acl listas de controle de acessoDony Bellino
 
Ferramentas de Gerenciamento de Rede
Ferramentas de Gerenciamento de RedeFerramentas de Gerenciamento de Rede
Ferramentas de Gerenciamento de RedeHelder Lopes
 
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security CA Technologies
 
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes Virtuales
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes VirtualesCurso Cisco CCNA - VLAN - Redes Virtuales
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes VirtualesCapacity Academy
 
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARM
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARMXPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARM
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARMThe Linux Foundation
 
Chapter 20 : access control lists
Chapter 20 : access control listsChapter 20 : access control lists
Chapter 20 : access control liststeknetir
 
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)Leinylson Fontinele
 
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de Rede
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de RedePlaca de vídeo, Placa de Som e Placa de Rede
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de RedeVictor Nunes
 
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for Embedded
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for EmbeddedELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for Embedded
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for EmbeddedStefano Stabellini
 
CCNA Advanced Switching
CCNA Advanced SwitchingCCNA Advanced Switching
CCNA Advanced SwitchingDsunte Wilson
 
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SO
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SOSistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SO
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SOMauro Duarte
 
HP Bladesystem Overview September 2009
HP Bladesystem Overview September 2009HP Bladesystem Overview September 2009
HP Bladesystem Overview September 2009Louis Göhl
 

Was ist angesagt? (20)

So-mod-4
So-mod-4So-mod-4
So-mod-4
 
Acl listas de controle de acesso
Acl   listas de controle de acessoAcl   listas de controle de acesso
Acl listas de controle de acesso
 
Ferramentas de Gerenciamento de Rede
Ferramentas de Gerenciamento de RedeFerramentas de Gerenciamento de Rede
Ferramentas de Gerenciamento de Rede
 
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security
Ten Things You Should not Forget in Mainframe Security
 
Ospf multiárea para o CCNA
Ospf multiárea para o CCNAOspf multiárea para o CCNA
Ospf multiárea para o CCNA
 
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes Virtuales
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes VirtualesCurso Cisco CCNA - VLAN - Redes Virtuales
Curso Cisco CCNA - VLAN - Redes Virtuales
 
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARM
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARMXPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARM
XPDS16: Porting Xen on ARM to a new SOC - Julien Grall, ARM
 
Sockets : Introdução
Sockets : IntroduçãoSockets : Introdução
Sockets : Introdução
 
Ethernet VPN (EVPN) EVerything Provider Needs
Ethernet VPN (EVPN) EVerything Provider NeedsEthernet VPN (EVPN) EVerything Provider Needs
Ethernet VPN (EVPN) EVerything Provider Needs
 
Trabalho linux
Trabalho linuxTrabalho linux
Trabalho linux
 
Chapter 20 : access control lists
Chapter 20 : access control listsChapter 20 : access control lists
Chapter 20 : access control lists
 
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)
Sistemas Operacionais - Aula 08 (Sincronização e Comunicação entre Processos)
 
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de Rede
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de RedePlaca de vídeo, Placa de Som e Placa de Rede
Placa de vídeo, Placa de Som e Placa de Rede
 
Linux Kernel Overview
Linux Kernel OverviewLinux Kernel Overview
Linux Kernel Overview
 
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for Embedded
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for EmbeddedELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for Embedded
ELC21: VM-to-VM Communication Mechanisms for Embedded
 
CCNA Advanced Switching
CCNA Advanced SwitchingCCNA Advanced Switching
CCNA Advanced Switching
 
Classificacao
ClassificacaoClassificacao
Classificacao
 
Capitulo 3 enrutamiento dinámico CCNA
Capitulo 3 enrutamiento dinámico CCNACapitulo 3 enrutamiento dinámico CCNA
Capitulo 3 enrutamiento dinámico CCNA
 
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SO
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SOSistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SO
Sistemas Operacionais - 03 - Tipos e Estrutura dos SO
 
HP Bladesystem Overview September 2009
HP Bladesystem Overview September 2009HP Bladesystem Overview September 2009
HP Bladesystem Overview September 2009
 

Ähnlich wie Umgang mit Legacy in der Digitalen Transformation - Andreas Grütter, Die Mobiliar

The Big Five - IT Architektur Heute
The Big Five - IT Architektur HeuteThe Big Five - IT Architektur Heute
The Big Five - IT Architektur HeuteAnatole Tresch
 
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Markus Schweizer
 
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...QAware GmbH
 
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen SektorWebinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen SektorQUIBIQ Hamburg
 
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-UmfeldInfrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-UmfeldDaniel Steiger
 
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutsch
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutschFirmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutsch
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutschMartin Frischknecht
 
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Martin Frischknecht
 
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...AWS Germany
 
DevOps: Revolution im IT Betrieb?
DevOps: Revolution im IT Betrieb?DevOps: Revolution im IT Betrieb?
DevOps: Revolution im IT Betrieb?Digicomp Academy AG
 
Data Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance ManagementData Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance ManagementMarco Geuer
 
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFSLegacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFSBATbern
 
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern
 
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19CON.ECT Eventmanagement
 
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-Maßnahme
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-MaßnahmePräsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-Maßnahme
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-MaßnahmeNoCodeHardening
 
Schnell-Dokumentation - ein Beispiel
Schnell-Dokumentation - ein BeispielSchnell-Dokumentation - ein Beispiel
Schnell-Dokumentation - ein BeispielSabine Schmelzer
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DNUG e.V.
 

Ähnlich wie Umgang mit Legacy in der Digitalen Transformation - Andreas Grütter, Die Mobiliar (20)

The Big Five - IT Architektur Heute
The Big Five - IT Architektur HeuteThe Big Five - IT Architektur Heute
The Big Five - IT Architektur Heute
 
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
Digicomp change management_2 0_m_schweizer_v3_150317
 
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
Instandhaltung basierend auf aktuellen Daten - mit Hilfe des Digitalen Zwilli...
 
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
Cloud Native Migration: Wie IT-Landschaften ihren Weg auf eine Cloud-Native-P...
 
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen SektorWebinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
Webinar: E-Rechnung - Relevanz und Lösungen für den öffentlichen Sektor
 
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-UmfeldInfrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
Infrastruktur agil bauen - der DBA im SAFe-Umfeld
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
 
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutsch
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutschFirmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutsch
Firmenpräsentation clavis it 2011 kurz, deutsch
 
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
Firmenpräsi(kurz) clavis IT 2011
 
Xidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOpsXidra 2016 DevOps
Xidra 2016 DevOps
 
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
 
DevOps: Revolution im IT Betrieb?
DevOps: Revolution im IT Betrieb?DevOps: Revolution im IT Betrieb?
DevOps: Revolution im IT Betrieb?
 
Data Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance ManagementData Governance - Data Performance Management
Data Governance - Data Performance Management
 
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFSLegacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS
Legacy WSJF! - Baltisar Oswald, SBB CFF FFS
 
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu MicroservicesBATbern41 Die Evolution zu Microservices
BATbern41 Die Evolution zu Microservices
 
Swisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP LumiraSwisscom runs SAP Lumira
Swisscom runs SAP Lumira
 
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
CON•ECT Business Academy Katalog 2018/19
 
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-Maßnahme
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-MaßnahmePräsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-Maßnahme
Präsentation: Systemhärtung als präventive IT-Security-Maßnahme
 
Schnell-Dokumentation - ein Beispiel
Schnell-Dokumentation - ein BeispielSchnell-Dokumentation - ein Beispiel
Schnell-Dokumentation - ein Beispiel
 
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
DACHNUG50 Erfolgreiche Digitalisierung Notes Anwendungen mit Low Code L”sung ...
 

Mehr von BATbern

BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data MeshBATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data MeshBATbern
 
BATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data MeshBATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data MeshBATbern
 
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern
 
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data MeshBATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data MeshBATbern
 
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++BATbern
 
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplaceEmbracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplaceBATbern
 
Serverless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven ArchitectureServerless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven ArchitectureBATbern
 
Serverless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der PraxisServerless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der PraxisBATbern
 
Serverless at Lifestage
Serverless at LifestageServerless at Lifestage
Serverless at LifestageBATbern
 
Keynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless ArchitecturesKeynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless ArchitecturesBATbern
 
BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!BATbern
 
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen PartnersEin Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen PartnersBATbern
 
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future VisionMLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future VisionBATbern
 
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at RaiffeisenFrom Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at RaiffeisenBATbern
 
The Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/MLThe Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/MLBATbern
 
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der MobiliarKlassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der MobiliarBATbern
 
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdfBATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdfBATbern
 
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdfBATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdfBATbern
 
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdfBATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdfBATbern
 
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?BATbern
 

Mehr von BATbern (20)

BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data MeshBATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
BATbern52 Moderation Berner Architekten Treffen zu Data Mesh
 
BATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data MeshBATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
BATbern52 Swisscom's Journey into Data Mesh
 
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und KnacknüsseBATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
BATbern52 SBB zu Data Products und Knacknüsse
 
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data MeshBATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
BATbern52 Mobiliar zu Skalierte Datenprodukte mit Data Mesh
 
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
BATbern52 InnoQ on Data Mesh 2019 2023 2024++
 
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplaceEmbracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
Embracing Serverless: reengineering a real-estate digital marketplace
 
Serverless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven ArchitectureServerless und Event-Driven Architecture
Serverless und Event-Driven Architecture
 
Serverless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der PraxisServerless Dev(Ops) in der Praxis
Serverless Dev(Ops) in der Praxis
 
Serverless at Lifestage
Serverless at LifestageServerless at Lifestage
Serverless at Lifestage
 
Keynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless ArchitecturesKeynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
Keynote Gregor Hohpe - Serverless Architectures
 
BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!BATbern51 Serverless?!
BATbern51 Serverless?!
 
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen PartnersEin Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
Ein Rückblick anlässlich des 50. BAT aus Sicht eines treuen Partners
 
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future VisionMLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
MLOps journey at Swisscom: AI Use Cases, Architecture and Future Vision
 
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at RaiffeisenFrom Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
From Ideation to Production in 7 days: The Scoring Factory at Raiffeisen
 
The Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/MLThe Future of Coaching in Sport with AI/ML
The Future of Coaching in Sport with AI/ML
 
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der MobiliarKlassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
Klassifizierung von Versicherungsschäden – AI und MLOps bei der Mobiliar
 
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdfBATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
BATbern48_ZeroTrust-Konzept und Realität.pdf
 
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdfBATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
BATbern48_How Zero Trust can help your organisation keep safe.pdf
 
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdfBATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
BATbern48_Zero Trust Architektur des ISC-EJPD.pdf
 
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
Why did the shift-left end up in the cloud for Bank Julius Baer?
 

Umgang mit Legacy in der Digitalen Transformation - Andreas Grütter, Die Mobiliar

  • 1. Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation BATBern 45, Andreas Grütter, Leiter IT Architektur
  • 2. BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 2
  • 3. Digitalisierung erfordert eine Transformation unserer IT-Landschaft BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 3 bisher zukünftig Kunden Mitarbeiter IT-Landschaft Öko- systeme Self Service IoT Bots Kunden Mitarbeiter IT-Landschaft Transformation der IT Landschaft On-prem Cloud
  • 4. Digitale Transformation der Mobiliar… BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 4 Kanäle Produkte Prozesse Konsistentes Kundenerlebnis über alle on- und offline Kanäle Technologien Fähigkeiten / Vorgehen / Praktiken Das bedeutet erneuerte…
  • 5. Bezüglich Technologie haben wir eine klare Cloud Strategie 5 Standard- Geschäfts-Prozess Applikationen Eigenentwicklung Applikationen Eigenentwicklung Standard-SW Inhouse betreiben, warten SLAs managen Applikationen entwickeln und betreiben Entwickeln IT-Infra: Inhouse betreiben, warten Heute Inhouse … … morgen Cloud Ersetzen Modernisieren PaaS Prozess Standard- Geschäfts-Prozess Differenzierender Geschäfts- Prozess Kaufen Bauen IT-Infrastruktur Speicher Server Netzwerk On-prem Cloud Standard-SW Cloud betreiben, warten Shift & Lift (Ausnahme) IaaS SaaS IT-Infrastruktur Speicher Server Netzwerk BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
  • 6. Aktuelle Situation unserer Technologie Landschaft BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 6
  • 7. Zahlreiche Mission Critical Systeme basieren auf Legacy Technologien BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 7
  • 8. Legacy System: Etablierte, historisch gewachsene Anwendung BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 8 Wichtigste Ursachen für den Agilitätsverslust: • Historisch gewachsene Komplexität • Knowhow Verlust z.B. wegen unzureichender Doku • Abnehmende Ressourcen Verfügbarkeit • Veraltete Technologie Quelle: Managed Evolution
  • 9. Problem von Legacy Systemen BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 9 Massives Investment ohne added Business Value Quelle: Managed Evolution
  • 10. Von der Mobi Evolution zu Managed Evolution BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 10 Digitale Transformation Vom Sanierungsfall zum Marktleader Quelle: Managed Evolution
  • 11. Fachlich getriebene Modernisierung entlang der Produktlinien (vereinfacht) BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 11 Schritt 1 (im Abschluss) Schritt 2 (im Abschluss) Schritt 3 (aktuelle Fokus) Schritt 4 Schritt 5 Schritt 6 Schritt 7
  • 12. Die wichtigsten Architektur Prinzipien zur Beherrschung der Komplexität BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 12 Redundanzfreiheit Zukunfts- orientierung Keine Kompromisse in neuen Systemen aufgrund der Legacy Systeme Daten haben einen einzigen Master
  • 13. Konsequenz des Produktweisen Vorgehens für die Altsysteme BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 13 Abschaltung der Altsysteme ist erst möglich, wenn alle Produktlinien modernisiert sind.
  • 14. Vor- und Nachteile des Produktweisen Vorgehen • Fokus auf Business Innovationen • Neue innovative Konzepte sind ohne Altlasten umsetzbar • Weniger taktische Übergangslösung (z.B. Rückwärtsintegrationen) • Keine Kostenersparnis realisierbar • Wartung/Betrieb der Altsysteme binden länger Ressourcen • Mehraufwand für gesetzlich notwendige Anpassungen Vorteile Nachteile Die Vorteile überwiegen, solange… …die Aufwände in die Legacy Systeme minimal gehalten werden können …die Komplexität des Gesamtsystems kontrolliert werden kann BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 14
  • 15. Das bedeutet aber auch… BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 15 Wir machen wenn immer möglich keine reine Technologie Ablösung Betrieb der Altsysteme muss längerfristig sicher gestellt sein
  • 16. Das bringt Risiken, welche gemanagt werden müssen BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 16 Ressourcen Kosten Technologie Anpassbarkeit Smalltalk Cobol (IBM Mainframe) Siebel
  • 17. Wichtigste Massnahmen für betriebskritische Risiken BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 17 Ressourcen Technologie Risiken Massnahmen • Sicherstellen dass die Schlüsselressourcen erhalten bleiben • Outsourcing von Wartung / Weiterentwicklung und Betrieb sofern dies möglich und sinnvoll ist • Vorbereitung einer forcierten Technologie Ablösung, welche nur im Notfall implementiert wird.
  • 18. BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 18 Die Smalltalk Plattform ist unser grösstes Betriebsrisiko Massnahme: Vorbereitung einer forcierten eins- zu eins Migration nach Java
  • 19. Warum nur vorbereiten und Migration nicht durchziehen? 19 BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
  • 20. Vorgehen der eins zu eins Migration BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 20 Erfolgreich abgeschlossene Arbeiten Produktion/Lifecycle Smalltalk Einfrieren Smalltalk Smalltalk Migration «Vertical Slice» Migration Smalltalk 2A 1 Vorbereiten einfrieren Smalltalk Produktion/Lifecycle Java 24 Monate Erweiterung Scope alle Produkte Vorbereitung abgeschlossen «Keep alive» Migration x-Jahre ~2 Jahre
  • 21. Teilautomatisierte Migration durch Synchrony mit ihrer Modernization Lifecycle Platform — MLP™ BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 21
  • 22. Der Ansatz funktioniert: Smalltalk- vs. Java-Code… 22 Smalltalk Java BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
  • 23. …aber es ist harte Arbeit und dauerte rund 2 Jahre /2100 PT Aufwand (davon 2000PT extern durch Synchrony) 23 ▪ Hohe manuelle Aufwände ▪ 90% der Arbeit für Migration, insb. Definition der Migrationsregeln in MLP. ▪ Key Painpoints: ▪ Viel Zeit für Testing/Validation wegen hohen Datenmengen. ▪ Aufwändiges Debuggen wegen Datenhaltung auf Mainframe. M M M M BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation
  • 24. BATBern 45 | Umgang mit Legacy in der digitalen Transformation 24 Zusammenfassung / Fragen