SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 5
Downloaden Sie, um offline zu lesen
01/06/2016
Marketing ist
gleich Software
No. 1
www.denkhandwerker.de
©shutterstock_142671313schach/sergign
(Digitales) Marketing ist gleich Software
Alles Digitale wird durch Software gesteuert. Klingt
logisch. Aber Achtung: Software definiert, erarbeitet,
verarbeitet und bearbeitet alles in der digitalen
Welt. Dabei ist sie mehr als nur die einzelnen
Anwendungen, die wir auf unseren Computern
und Smartphones installieren. Jede Website, jeder
Onlineservice, jede App – von Amazon bis Pornhub,
von Netflix bis Facebook oder von Trivago bis
check24 – verwendet ein „Softwareprogramm“
oder, genauer gesagt, meist eine ganze Sammlung
von „Softwareprogrammen“. Jedes digitale Gerät
in unserem Leben läuft nur dank oder wegen der
Software; sie bestimmt, wie es sich verhält, was geht
und was nicht geht.
Kommen wir zum Kern: Software ist der Makler, der Intermediär oder auch der
Mittelsmann im modernen (digitalen) Marketing. Sowohl was die Positionierung
von Inhalten betrifft als auch den Dialog.
Das glauben Sie nicht? Software diktiert die
Regeln, wie Sie (als Marketeer) mit Ihrer Zielgruppe
kommunizieren und interagieren! Wenn Google
seine Suchalgorithmen verändert und dadurch
(plötzlich) Ihre Website in der Rangliste nach unten
fällt, agieren Sie. So wie vor 18 Monaten, als Google
auf „Mobile first“ ausgerichtete Seiten besser
bewertet hat. Aber Gleiches gilt auch für Facebook
oder Instagram. Gleiches gilt für Ihre Marketing-
Tools.
www.denkhandwerker.de
Und Gleiches gilt für die letzten Schritte zum Kunden. Auch diese sind durch
Software bestimmt und nicht, wie viele denken, primär durch das Gerät – das
Device. Es ist egal, welches Gerät sie nutzen – es ist dumm und austauschbar.
(Anmerkung: Es wird aber benötigt, da Marketing – insbesondere Machine-to-
Machine-Marketing – oft besser ist, als Marketing zum Kunden/Konsumenten.
Aber dazu komme ich in einem anderen Beitrag.
Der letzte Schritt zum digitalen Kunden führt über Software. Es ist der kritische
Schritt. Er führt über den Browser, über die installierten Apps, die Nutzung von
Adblockern und E-Mail-Filter-Spam-Erkennung. Ja, und auch über die Hardware
– das Device. Je nachdem, wie sie programmiert und konfiguriert ist, wie ihre
Filter ausgeprägt sind, entscheidet sich die Art und Weise, wie Ihre Zielgruppe
mit Ihnen interagiert – bzw. wie Sie den Markt adressieren können.
Der (digitale) Marketeer ist Regeln unterworfen. Und diese können sich genauso
schnell ändern wie Software – wie Algorithmen. Agilität ist alles. (Anmerkung: Mehr
dazu in einem anderen Beitrag zum Thema Marketing und Scrum.)
Der (digitale) Marketeer verwendet für seine Kampagnen „kreative“ Design-Tools,
Website-Content-Management-Systeme, Marketing-Automation-Plattformen,
programmatische Werbelösungen, xRM-Datenbanken und so weiter.
Der (digitale) Marketeer muss mehr machen, als sich auf Software zu verlassen.
www.denkhandwerker.de
Digitales Marketing bzw. Digital Marketing ist mehr, als „Relationships“ über
alle möglichen Kanäle zu managen.
Es ist mehr, als komplexe Kundenbeziehungen zu managen.
Es ist mehr, als Kundeninteraktionen zu initialisieren.
Es ist mehr, als Nutzen bzw. Mehrwerte aus Daten zu generieren.
Digital Marketing ist die zentrale Determinante für Wettbewerbsfähigkeit,
Effektivität und Effizienz in einer durch Agilität des Kunden und Fragilität der
Märkte geprägten (digitalen) Umwelt.
Dabei zeichnet sich ab, dass modernes (digitales) Marketing mehr mit der
Entwicklung und Gestaltung von Software gemein hat als mit dem 4P- oder
7C-Marketing der letzten Jahrzehnte. Digital Marketing ist eine Komplemen-
tärleistung bzw. komplementäre Disziplin aus Marketing und Softwareent-
wicklung. Die Überschneidung der klassischen Marketingkompetenzen mit
denen der Softwareentwicklung sind Chance und Herausforderung für das
Marketing-Management.
More to come …
www.denkhandwerker.de
Bildquelle:Fotolia_58947296_S©mikkolem-Fotoliacom
Über uns
Blogs und Meinungsportale gibt es wie Sand am Meer. Besonders im Umfeld von
digitalen Themen, Marketing-Trends oder Unternehmensstrategien. Zu finden sind gute,
schlechte, aktuelle, lustige, meinungsstarke, monothematische oder breitgefächerte,
usw. Jede Strömung ist vorhanden und jeder kann seine Meinung kundtun.
Und gerade diese Vielzahl an Inhalten macht es aus unserer Sicht nötig, einen weiteren
Blog zu etablieren. Einen, der die Themen auch mal aus einer anderen Perspektive
darstellt. Ein Blog, der auf echte Diskussion und Dialog durch die Nutzung von Services
wie Blab, Periscope, Twitter & Co. setzt. Einen, bei dem es nicht nur darum geht, den
eigenen Service oder das eigene Produkt positiv darzustellen.
Dabei treten wir mit Denkhandwerker nicht an, um alles besser, schöner oder größer
zu machen. Vielmehr wollen wir Inhalte erlebbar und meinungsstark aufarbeiten sowie
Strategien für eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Lebensweise thematisieren. Mit
Denkhandwerker wollen wir einen in der Öffentlichkeit wahrgenommen Beitrag zu einer
digitalen Leitkultur liefern. Auch geht es darum, interessante, relevante oder skurrile
Entwicklungen, Trends und nachhaltige Entwicklungen aufzuzeigen, zu kommentieren
und unsere Leser so zum Denken anzuregen
Die geneigten Leser finden Beiträge zu den Themen Marketing, Geschäftsstrategie im
Kontext gesellschaftlicher Strömungen, Informationstechnologie und allem, was oft als
digitale Transformation bezeichnet wird. In anderen Worten: Wir stellen Digitalisierung
ins Zentrum und in den Kontext.
Denkhandwerker ist ein Projekt des Beratungs- und Analystenhauses Avispador. Wir
binden interessante, interessierte und inspirierende Menschen in die Themen und
Diskussionen ein. Aktuell stehen wir mit unserem Projekt erst am Anfang, werden es
aber in Bezug auf Beitrags-, Autoren- und Formatvielfalt stetig weiterentwickeln.
Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen.
Axel Oppermann
@denkhandwerker
@avispadorDE
https://www.facebook.com/Denkhandwerker
E-Mail: kontakt@avispador.de
Tel.: 0561 8907 55 94
www.denkhandwerker.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Los Animales Salvajes
Los Animales SalvajesLos Animales Salvajes
Los Animales Salvajesesaon
 
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009Feuerwehr Kaltenbrunn 2009
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009Molle112
 
TEXTOS SELECTIVDADE, inglés
TEXTOS SELECTIVDADE, inglésTEXTOS SELECTIVDADE, inglés
TEXTOS SELECTIVDADE, inglésecursocig
 
7 Rogelio Garza Internet2
7 Rogelio Garza Internet27 Rogelio Garza Internet2
7 Rogelio Garza Internet2cr091013
 
öL und gas final de
öL und gas final deöL und gas final de
öL und gas final deJulija_RU
 
Frenando Practicas Corruptas
Frenando Practicas CorruptasFrenando Practicas Corruptas
Frenando Practicas CorruptasFred Voglewede
 
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"Juana Portugal
 
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen Axel Oppermann
 

Andere mochten auch (12)

Los Animales Salvajes
Los Animales SalvajesLos Animales Salvajes
Los Animales Salvajes
 
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009Feuerwehr Kaltenbrunn 2009
Feuerwehr Kaltenbrunn 2009
 
BIT I WiSe 2014 | Basisinformationstechnologie I - 07: Betriebssysteme
BIT I WiSe 2014 | Basisinformationstechnologie I - 07: BetriebssystemeBIT I WiSe 2014 | Basisinformationstechnologie I - 07: Betriebssysteme
BIT I WiSe 2014 | Basisinformationstechnologie I - 07: Betriebssysteme
 
TEXTOS SELECTIVDADE, inglés
TEXTOS SELECTIVDADE, inglésTEXTOS SELECTIVDADE, inglés
TEXTOS SELECTIVDADE, inglés
 
7 Rogelio Garza Internet2
7 Rogelio Garza Internet27 Rogelio Garza Internet2
7 Rogelio Garza Internet2
 
Twitter2
Twitter2Twitter2
Twitter2
 
BIT I SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 04_Text
BIT I SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 04_TextBIT I SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 04_Text
BIT I SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 04_Text
 
öL und gas final de
öL und gas final deöL und gas final de
öL und gas final de
 
Frenando Practicas Corruptas
Frenando Practicas CorruptasFrenando Practicas Corruptas
Frenando Practicas Corruptas
 
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"
Proyecto colaborativo "Nuestro mundo es electricidad"
 
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen
Die Microsoft Cloud Deutschland: Beschaffungsoptionen
 
Presentacion colegio
Presentacion colegioPresentacion colegio
Presentacion colegio
 

Ähnlich wie Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software

Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...
Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...
Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...Axel Oppermann
 
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaSocial Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaJan Honsel
 
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeitenupljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden ZeitenCasparMotullo
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeTechDivision GmbH
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016TechDivision GmbH
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...e-dialog GmbH
 
Die 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum KundenDie 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum KundenPeter Potthast
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickTechDivision GmbH
 
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten42medien
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Daniel Koethe
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013TechDivision GmbH
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerClaudia Hilker, Ph.D.
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016TechDivision GmbH
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Nicole Simon
 
Broschüre preview
Broschüre previewBroschüre preview
Broschüre previewbestforfans
 
Burson-Marsteller - Turning Social Into Value
Burson-Marsteller - Turning Social Into ValueBurson-Marsteller - Turning Social Into Value
Burson-Marsteller - Turning Social Into ValueLars Kempin
 
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderDigital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderMydba Thejourney
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft Österreich
 

Ähnlich wie Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software (20)

Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...
Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...
Denkhandwerker No.3 - Das "Internet der Dinge" wird das Marketing brutal verä...
 
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von CoronaSocial Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten von Corona
 
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeitenupljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
upljft: Social Media Marketing in herausfordernden Zeiten
 
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-LeseprobeeStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
eStrategy Magazin Ausgabe 03-2016-Leseprobe
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 01 / 2016
 
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
ProgrammatiCon 2019 - Content Marketing skalierbar machen - Kurier - Stephani...
 
Die 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum KundenDie 5 Schritte zum Kunden
Die 5 Schritte zum Kunden
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten
42medien - Agentur für digitale Angelegenheiten
 
Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018Die 10 Top Social Media Trends 2018
Die 10 Top Social Media Trends 2018
 
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
eStrategy Magazin Ausgabe 04 / 2013
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
 
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
Leseprobe eStrategy Magazin Ausgabe 02-2016
 
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
Meshed#2 Wien: Was brauchen wir für PR und Issuemanagement im Web 2.0
 
Broschüre preview
Broschüre previewBroschüre preview
Broschüre preview
 
Social Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting AgenturpräsentationSocial Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting Agenturpräsentation
 
Burson-Marsteller - Turning Social Into Value
Burson-Marsteller - Turning Social Into ValueBurson-Marsteller - Turning Social Into Value
Burson-Marsteller - Turning Social Into Value
 
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderDigital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
 
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing SalesMicrosoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
Microsoft das neue Arbeiten und Marketing Sales
 

Mehr von Axel Oppermann

DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...
DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...
DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...Axel Oppermann
 
Phänomen Surface Hub - Creators Update & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...
Phänomen Surface Hub -  Creators Update  & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...Phänomen Surface Hub -  Creators Update  & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...
Phänomen Surface Hub - Creators Update & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...Axel Oppermann
 
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinaus
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinausState of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinaus
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinausAxel Oppermann
 
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...Axel Oppermann
 
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder: Wer ist me...
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder:  Wer ist me...Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder:  Wer ist me...
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder: Wer ist me...Axel Oppermann
 
Pitchologie - Über uns
Pitchologie - Über unsPitchologie - Über uns
Pitchologie - Über unsAxel Oppermann
 
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & Services
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & ServicesPitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & Services
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & ServicesAxel Oppermann
 
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)Axel Oppermann
 
Avispador: Unser ausgewählten Services für IT-Anwenderunternehmen
Avispador: Unser ausgewählten Services  für IT-AnwenderunternehmenAvispador: Unser ausgewählten Services  für IT-Anwenderunternehmen
Avispador: Unser ausgewählten Services für IT-AnwenderunternehmenAxel Oppermann
 
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)Axel Oppermann
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...Axel Oppermann
 
Praktikant/in im Bereich Online Marketing
Praktikant/in im Bereich Online Marketing Praktikant/in im Bereich Online Marketing
Praktikant/in im Bereich Online Marketing Axel Oppermann
 
Stellenangebot Junior-Berater
Stellenangebot Junior-BeraterStellenangebot Junior-Berater
Stellenangebot Junior-BeraterAxel Oppermann
 
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!Axel Oppermann
 
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...Axel Oppermann
 
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-ServiceBUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-ServiceAxel Oppermann
 
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...Axel Oppermann
 
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzen
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzenMSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzen
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzenAxel Oppermann
 
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - Strategie
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - StrategieMSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - Strategie
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - StrategieAxel Oppermann
 
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?Axel Oppermann
 

Mehr von Axel Oppermann (20)

DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...
DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...
DigITal Seller Summit am 23. Oktober in Leipzig - eine Veranstaltung von Avis...
 
Phänomen Surface Hub - Creators Update & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...
Phänomen Surface Hub -  Creators Update  & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...Phänomen Surface Hub -  Creators Update  & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...
Phänomen Surface Hub - Creators Update & Zukunft der Arbeit - das Magazin S...
 
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinaus
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinausState of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinaus
State of the Art Dokumentenerstellung für die Finanzbranche und darüber hinaus
 
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...
... über Social Intranet : Erkenntnisse & Meinugen zusammengetragen von Avisp...
 
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder: Wer ist me...
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder:  Wer ist me...Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder:  Wer ist me...
Über Kundenklassifizierung, Segmentierung und Zielgruppen – oder: Wer ist me...
 
Pitchologie - Über uns
Pitchologie - Über unsPitchologie - Über uns
Pitchologie - Über uns
 
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & Services
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & ServicesPitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & Services
Pitchologie - Kurzüberblick auf Trainings & Services
 
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
 
Avispador: Unser ausgewählten Services für IT-Anwenderunternehmen
Avispador: Unser ausgewählten Services  für IT-AnwenderunternehmenAvispador: Unser ausgewählten Services  für IT-Anwenderunternehmen
Avispador: Unser ausgewählten Services für IT-Anwenderunternehmen
 
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
 
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
BUYING Butler Tutorial No.3 Software-Asset-Management ist nichts anderes als ...
 
Praktikant/in im Bereich Online Marketing
Praktikant/in im Bereich Online Marketing Praktikant/in im Bereich Online Marketing
Praktikant/in im Bereich Online Marketing
 
Stellenangebot Junior-Berater
Stellenangebot Junior-BeraterStellenangebot Junior-Berater
Stellenangebot Junior-Berater
 
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!
Mitarbeiter/in im Vertrieb gesucht!
 
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
BUYING Butler Tutorial No.2 - Methodische Anforderungsanalyse für Office-Lösu...
 
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-ServiceBUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
BUYING Butler - das Leistungsversprechen des Kosten-Senker-Service
 
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...
Avispador Marketing Insights: 360-Grad-Marketing und Customer-Touchpoint-Mana...
 
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzen
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzenMSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzen
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Office 365 und Office 2016 richtig einsetzen
 
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - Strategie
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - StrategieMSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - Strategie
MSFTbriefing Leistungsbeschreibung: Microsoft- Roadmap & - Strategie
 
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?
Ist Ihre Kommunikation mit dem Kunden individuell ausgerichtet?
 

Denkhandwerker No.1 - Marketing ist gleich Software

  • 1. 01/06/2016 Marketing ist gleich Software No. 1 www.denkhandwerker.de ©shutterstock_142671313schach/sergign
  • 2. (Digitales) Marketing ist gleich Software Alles Digitale wird durch Software gesteuert. Klingt logisch. Aber Achtung: Software definiert, erarbeitet, verarbeitet und bearbeitet alles in der digitalen Welt. Dabei ist sie mehr als nur die einzelnen Anwendungen, die wir auf unseren Computern und Smartphones installieren. Jede Website, jeder Onlineservice, jede App – von Amazon bis Pornhub, von Netflix bis Facebook oder von Trivago bis check24 – verwendet ein „Softwareprogramm“ oder, genauer gesagt, meist eine ganze Sammlung von „Softwareprogrammen“. Jedes digitale Gerät in unserem Leben läuft nur dank oder wegen der Software; sie bestimmt, wie es sich verhält, was geht und was nicht geht. Kommen wir zum Kern: Software ist der Makler, der Intermediär oder auch der Mittelsmann im modernen (digitalen) Marketing. Sowohl was die Positionierung von Inhalten betrifft als auch den Dialog. Das glauben Sie nicht? Software diktiert die Regeln, wie Sie (als Marketeer) mit Ihrer Zielgruppe kommunizieren und interagieren! Wenn Google seine Suchalgorithmen verändert und dadurch (plötzlich) Ihre Website in der Rangliste nach unten fällt, agieren Sie. So wie vor 18 Monaten, als Google auf „Mobile first“ ausgerichtete Seiten besser bewertet hat. Aber Gleiches gilt auch für Facebook oder Instagram. Gleiches gilt für Ihre Marketing- Tools. www.denkhandwerker.de
  • 3. Und Gleiches gilt für die letzten Schritte zum Kunden. Auch diese sind durch Software bestimmt und nicht, wie viele denken, primär durch das Gerät – das Device. Es ist egal, welches Gerät sie nutzen – es ist dumm und austauschbar. (Anmerkung: Es wird aber benötigt, da Marketing – insbesondere Machine-to- Machine-Marketing – oft besser ist, als Marketing zum Kunden/Konsumenten. Aber dazu komme ich in einem anderen Beitrag. Der letzte Schritt zum digitalen Kunden führt über Software. Es ist der kritische Schritt. Er führt über den Browser, über die installierten Apps, die Nutzung von Adblockern und E-Mail-Filter-Spam-Erkennung. Ja, und auch über die Hardware – das Device. Je nachdem, wie sie programmiert und konfiguriert ist, wie ihre Filter ausgeprägt sind, entscheidet sich die Art und Weise, wie Ihre Zielgruppe mit Ihnen interagiert – bzw. wie Sie den Markt adressieren können. Der (digitale) Marketeer ist Regeln unterworfen. Und diese können sich genauso schnell ändern wie Software – wie Algorithmen. Agilität ist alles. (Anmerkung: Mehr dazu in einem anderen Beitrag zum Thema Marketing und Scrum.) Der (digitale) Marketeer verwendet für seine Kampagnen „kreative“ Design-Tools, Website-Content-Management-Systeme, Marketing-Automation-Plattformen, programmatische Werbelösungen, xRM-Datenbanken und so weiter. Der (digitale) Marketeer muss mehr machen, als sich auf Software zu verlassen. www.denkhandwerker.de
  • 4. Digitales Marketing bzw. Digital Marketing ist mehr, als „Relationships“ über alle möglichen Kanäle zu managen. Es ist mehr, als komplexe Kundenbeziehungen zu managen. Es ist mehr, als Kundeninteraktionen zu initialisieren. Es ist mehr, als Nutzen bzw. Mehrwerte aus Daten zu generieren. Digital Marketing ist die zentrale Determinante für Wettbewerbsfähigkeit, Effektivität und Effizienz in einer durch Agilität des Kunden und Fragilität der Märkte geprägten (digitalen) Umwelt. Dabei zeichnet sich ab, dass modernes (digitales) Marketing mehr mit der Entwicklung und Gestaltung von Software gemein hat als mit dem 4P- oder 7C-Marketing der letzten Jahrzehnte. Digital Marketing ist eine Komplemen- tärleistung bzw. komplementäre Disziplin aus Marketing und Softwareent- wicklung. Die Überschneidung der klassischen Marketingkompetenzen mit denen der Softwareentwicklung sind Chance und Herausforderung für das Marketing-Management. More to come … www.denkhandwerker.de Bildquelle:Fotolia_58947296_S©mikkolem-Fotoliacom
  • 5. Über uns Blogs und Meinungsportale gibt es wie Sand am Meer. Besonders im Umfeld von digitalen Themen, Marketing-Trends oder Unternehmensstrategien. Zu finden sind gute, schlechte, aktuelle, lustige, meinungsstarke, monothematische oder breitgefächerte, usw. Jede Strömung ist vorhanden und jeder kann seine Meinung kundtun. Und gerade diese Vielzahl an Inhalten macht es aus unserer Sicht nötig, einen weiteren Blog zu etablieren. Einen, der die Themen auch mal aus einer anderen Perspektive darstellt. Ein Blog, der auf echte Diskussion und Dialog durch die Nutzung von Services wie Blab, Periscope, Twitter & Co. setzt. Einen, bei dem es nicht nur darum geht, den eigenen Service oder das eigene Produkt positiv darzustellen. Dabei treten wir mit Denkhandwerker nicht an, um alles besser, schöner oder größer zu machen. Vielmehr wollen wir Inhalte erlebbar und meinungsstark aufarbeiten sowie Strategien für eine zukunftsfähige Wirtschafts- und Lebensweise thematisieren. Mit Denkhandwerker wollen wir einen in der Öffentlichkeit wahrgenommen Beitrag zu einer digitalen Leitkultur liefern. Auch geht es darum, interessante, relevante oder skurrile Entwicklungen, Trends und nachhaltige Entwicklungen aufzuzeigen, zu kommentieren und unsere Leser so zum Denken anzuregen Die geneigten Leser finden Beiträge zu den Themen Marketing, Geschäftsstrategie im Kontext gesellschaftlicher Strömungen, Informationstechnologie und allem, was oft als digitale Transformation bezeichnet wird. In anderen Worten: Wir stellen Digitalisierung ins Zentrum und in den Kontext. Denkhandwerker ist ein Projekt des Beratungs- und Analystenhauses Avispador. Wir binden interessante, interessierte und inspirierende Menschen in die Themen und Diskussionen ein. Aktuell stehen wir mit unserem Projekt erst am Anfang, werden es aber in Bezug auf Beitrags-, Autoren- und Formatvielfalt stetig weiterentwickeln. Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen. Axel Oppermann @denkhandwerker @avispadorDE https://www.facebook.com/Denkhandwerker E-Mail: kontakt@avispador.de Tel.: 0561 8907 55 94 www.denkhandwerker.de