SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wozu Unternehmensplanung
     im Buchhandel ?
    Nutzen, Inhalte, Vorgehensweise




       Frankfurt, den 17.10.2009



             Dipl.-Wirt.-Ing. Axel Schaefer
              axel.schaefer@oscocco.de

        Oscocco GmbH, Tel. 02451-915 31 40
    Carolus-Magnus-Str. 30, 52531 Übach-Palenberg



                     www.oscocco.de
Vortragsinhalt


Fallbeispiele: Kennen Sie das…

Theoretische Überlegungen

3 Beispielberichte

…und die Erkenntis aus diesen Berichten




                 www.oscocco.de
Fallbeispiel 1
      „Wie läuft Ihr Geschäft ?“




Fazit:
Sie brauchen einen realistischen Vergleichsmaßstab
                  www.oscocco.de
Fallbeispiel 2: Liquiditätserhaltung
„Wieviel Kontokorrent brauchen Sie ?“




                                  alt
                                  Rechnung Bank
                                  Rechnung Sie




                www.oscocco.de
Fallbeispiel 3: Liquiditätssteuerung
„Wieviel darf/muß ich einkaufen ?“




               www.oscocco.de
Fallbeispiel 4: Delegation & Stressvermeidung
 „Wann machen wir welche Werbeaktion ?“




    Fazit: Keine Überraschungen, Budgets klar
           frühzeitige Delegation möglich !
                      www.oscocco.de
Fallbeispiel 5: Zukunftsprognose
 „Lohnt sich mein Geschäft noch ?“




Fazit:
Ihr Geschäft ist zukunftssicher !
                   www.oscocco.de
Fallbeispiel 6: Private Kapitaldienstfähigkeit
   „Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse ?“




   Fazit:
   Ihre privaten Finanzen sind solide !
                      www.oscocco.de
Vortragsinhalt


Fallbeispiele: Kennen Sie das…

Theoretische Überlegungen

3 Beispielberichte

…und die Erkenntis aus diesen Berichten




                 www.oscocco.de
Einnahmen-/Ausgaben-Struktur
 Ihre Kompetenzen sind gefragt




            www.oscocco.de
Charakter + Zusammenhang der Blöcke
 Umsätze – Wareneinkauf – Werbung
                                Kosten sind gut
                                prognostizierbar
                                  /planbar, da
                                 weitestgehend
                                       fix




                                  Liquidität steuern
                                     Sie über den
                                 (variablen) Einkauf
                                (68%), nicht über die
                                (fixen) Kosten (29%)

               www.oscocco.de
Planungsablauf
Wie komme ich zu Gewinn ?




         www.oscocco.de
Liquiditätsplanung
Wann brauchen Sie welche KK-Linie ?


        • Der Bank das eigene Geschäft erklären
        • Benötigte KK-Linie vorrechnen können
        • Sicherheit geben, dass das Geld zurückkommt




                 www.oscocco.de
Vortragsinhalt


Fallbeispiele: Kennen Sie das…

Theoretische Überlegungen

3 Beispielberichte

…und die Erkenntis aus diesen Berichten




                 www.oscocco.de
1
       r icht        Jahresplanung
    -Be
Bsp
                  Gewinn + Liquidität ok !




                           www.oscocco.de
2
       r icht      Plan-Ist-Vergleich
    -Be
Bsp
                  alles auf einen Blick




                          www.oscocco.de
Plan-Ist-Vergleich
      Lernen aus Abweichungen

•   Fehler in Istzahlen (Buchhaltung)
        • Falsch erfasst, umbuchen auf andere Konten
        • Kalkulatorische Buchungen fehlen
        • Detaillierungsgrad nicht ausreichend für Aussagekraft

•   Fehler in Planzahlen (Planung)
        • Unrealistische Ansätze
        • Fehlende Budgets

•   Echte Abweichungen zwischen Realität und
    eigener Einschätzung
        •   Marktentwicklung völlig anders
        •   Marketing und Werbemaßnahmen greifen nicht
        •   Eigene Leistungsfähigkeit wird Anforderungen nicht gerecht
        •   Kostenentwicklung verläuft anders



                           www.oscocco.de
3
       r icht         Bankgespräch
    -Be
Bsp
            Darstellung des Vermögensaufbaus




                         www.oscocco.de
Fazit
               Gewinn der Planung

•    Sicherheit
       •   Keine bösen Überraschungen
       •   Solide Unternehmensexistenz
       •   Gesichertes Familienauskommen
       •   Gesicherte Vermögensaufbau fürs Alter

•    Stressreduzierung
       •   Weniger Zahlungsdruck – immer liquide !
       •   Weniger Zeitdruck – mehr Zeit !

•    Bessere Ergebnisse
       •   Gut abgestimmte Betriebsabläufe sind sparsamer, effizienter
       •   Bessere Bankkonditionen durch Management- und Ratingverbesserung
       •   Sie lernen laufend aus Abweichungen und werden immer besser



    Möchten Sie dies auch gewinnen ?
    Dann melden Sie sich unter www.oscocco.de an !
                               www.oscocco.de
Planung ist aufwendig ?
           Nicht mit uns




Sie haben Ihre Zahlen im Griff mit
                  www.oscocco.de !
                 www.oscocco.de
www.oscocco.de
Menü: Meine Daten einspielen




           www.oscocco.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Bereich Produktion
Bereich ProduktionBereich Produktion
Bereich ProduktionBITE GmbH
 
Desenclavement et mode de gouvernance
Desenclavement et mode de gouvernanceDesenclavement et mode de gouvernance
Desenclavement et mode de gouvernanceSonia Charbti
 
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux  - Pratiques et dispositifs de jeu : n...TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux  - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
BasicomTdJ
 
Bereich Arbeitsschutz
Bereich ArbeitsschutzBereich Arbeitsschutz
Bereich ArbeitsschutzBITE GmbH
 
H1 Prospection — French
H1 Prospection — FrenchH1 Prospection — French
H1 Prospection — French
Jean-Simon Lyonnais
 
Trabajo 7 tecnicas de comunicacion
Trabajo 7 tecnicas de comunicacionTrabajo 7 tecnicas de comunicacion
Trabajo 7 tecnicas de comunicacion
jc0906
 
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby maniSx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
Gaby Mani
 
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
Óscar Rodríguez Vaz
 
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
contactOpinionWay
 
41
4141
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
contactOpinionWay
 
Personajes 05
Personajes 05Personajes 05
Personajes 05
Dimension Joven
 
SISTEMA CIRCULATORIO
SISTEMA CIRCULATORIOSISTEMA CIRCULATORIO
SISTEMA CIRCULATORIO
edisondario
 
Presentacion ch3ko
Presentacion ch3koPresentacion ch3ko
Presentacion ch3ko
wdsdasdasdas
 
Productividad
ProductividadProductividad
Productividad
Alirio Gonzalez
 
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkarieiA las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
Óscar Rodríguez Vaz
 
Biografias
BiografiasBiografias
Biografias
Maria Lindao
 
1contrato consultoria1
1contrato consultoria11contrato consultoria1
1contrato consultoria1
beatriz
 

Andere mochten auch (19)

Bereich Produktion
Bereich ProduktionBereich Produktion
Bereich Produktion
 
Desenclavement et mode de gouvernance
Desenclavement et mode de gouvernanceDesenclavement et mode de gouvernance
Desenclavement et mode de gouvernance
 
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux  - Pratiques et dispositifs de jeu : n...TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux  - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
TDJ 2011 -V.Berry M.Boutet & S.Coavoux - Pratiques et dispositifs de jeu : n...
 
Bereich Arbeitsschutz
Bereich ArbeitsschutzBereich Arbeitsschutz
Bereich Arbeitsschutz
 
H1 Prospection — French
H1 Prospection — FrenchH1 Prospection — French
H1 Prospection — French
 
Trabajo 7 tecnicas de comunicacion
Trabajo 7 tecnicas de comunicacionTrabajo 7 tecnicas de comunicacion
Trabajo 7 tecnicas de comunicacion
 
Chapter 9 overviewp
Chapter 9 overviewpChapter 9 overviewp
Chapter 9 overviewp
 
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby maniSx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
Sx sanfilippo a (genetica medica 2014) by gaby mani
 
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
Organización funcional. La estructura de la empresa. Por Lorenzo Garrido, ger...
 
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
OpinionWay pour Le Figaro - Etats généraux du PS / décembre 2014
 
41
4141
41
 
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
OpinionWay pour Ethic - J'aime ma boîte / Septembre 2015
 
Personajes 05
Personajes 05Personajes 05
Personajes 05
 
SISTEMA CIRCULATORIO
SISTEMA CIRCULATORIOSISTEMA CIRCULATORIO
SISTEMA CIRCULATORIO
 
Presentacion ch3ko
Presentacion ch3koPresentacion ch3ko
Presentacion ch3ko
 
Productividad
ProductividadProductividad
Productividad
 
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkarieiA las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
A las delegadas y delegados del VII Congreso - VII. Biltzarraren ordezkariei
 
Biografias
BiografiasBiografias
Biografias
 
1contrato consultoria1
1contrato consultoria11contrato consultoria1
1contrato consultoria1
 

Ähnlich wie Axel Schaefer: Unternehmens- und Liquidtätsplanung im Buchhandel

Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetzeOscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
Oscocco GmbH
 
BWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
BWI GmbH - Quo Vadis OrganisationsdesignBWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
BWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
Conny Dethloff
 
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean StrategieNewsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategieemotion banking
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Holger Kock
 
Seminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
Seminar Creditreform - Management by BauchgefühlSeminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
Seminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
KANZLEI NICKERT
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
emotion banking
 
Westhive virtual visit
Westhive virtual visitWesthive virtual visit
Westhive virtual visit
TobiasAngehrn
 
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
eSteuer Partner
 
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber MusterdepotGeldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
Klaus Boas
 
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
Optimizely
 
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick LogDirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
mystocks
 
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...Raabe Verlag
 
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012Newsletter 8 - victor Konferenz 2012
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012emotion banking
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Roland Rupp
 
Honorare kalkulieren und verhandeln
Honorare kalkulieren und verhandelnHonorare kalkulieren und verhandeln
Honorare kalkulieren und verhandeln
Elke Fleing
 
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Detlef Kahrs
 
Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die FondsgesellschaftDoktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
DoktorSpar
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Heico Koch
 
Agiles Anforderungsmanagement bei HEC
Agiles Anforderungsmanagement bei HECAgiles Anforderungsmanagement bei HEC
Agiles Anforderungsmanagement bei HEC
Christian Seedig
 

Ähnlich wie Axel Schaefer: Unternehmens- und Liquidtätsplanung im Buchhandel (20)

Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetzeOscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
Oscocco tagung 2010_neue_erfa_ansaetze
 
BWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
BWI GmbH - Quo Vadis OrganisationsdesignBWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
BWI GmbH - Quo Vadis Organisationsdesign
 
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean StrategieNewsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
Newsletter 08/2009 - Blue Ocean Strategie
 
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für GründerGründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
Gründerwoche 2012 - Steuern, Recht und Finanzen für Gründer
 
Seminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
Seminar Creditreform - Management by BauchgefühlSeminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
Seminar Creditreform - Management by Bauchgefühl
 
Newsletter 9
Newsletter 9Newsletter 9
Newsletter 9
 
Westhive virtual visit
Westhive virtual visitWesthive virtual visit
Westhive virtual visit
 
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
2013 11 21 gruender_basics_eSteuerPartner Steuerberater.Online.
 
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber MusterdepotGeldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
Geldanlage risikofrei lernen Ratgeber Musterdepot
 
MH_Fokus_1_2016
MH_Fokus_1_2016MH_Fokus_1_2016
MH_Fokus_1_2016
 
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
Customer Development - Wie Sie Ihren Kunden besser kennenlernen und an Agilit...
 
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick LogDirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
Dirk Elsner PräSentation Aktiencamp Blick Log
 
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...
Prof. Dr. Friedrich Loock: Fallstudie: Budgetcontrolling Eine angemessene Kal...
 
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012Newsletter 8 - victor Konferenz 2012
Newsletter 8 - victor Konferenz 2012
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021Erfolg Ausgabe 2/3 2021
Erfolg Ausgabe 2/3 2021
 
Honorare kalkulieren und verhandeln
Honorare kalkulieren und verhandelnHonorare kalkulieren und verhandeln
Honorare kalkulieren und verhandeln
 
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
Chancen und Krisenmanagement im Mittelstand Detlef Kahrs CONSIDEO
 
Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die FondsgesellschaftDoktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
 
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
Lean Startup und agile Methodiken – Hype oder Fortschritt ?
 
Agiles Anforderungsmanagement bei HEC
Agiles Anforderungsmanagement bei HECAgiles Anforderungsmanagement bei HEC
Agiles Anforderungsmanagement bei HEC
 

Mehr von Alexander Vieß

BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
Alexander Vieß
 
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
Alexander Vieß
 
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
Alexander Vieß
 
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPornSocial Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
Alexander Vieß
 
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
Alexander Vieß
 
buchcamp
buchcampbuchcamp
buchcamp
Alexander Vieß
 
Recht & Recherche
Recht & RechercheRecht & Recherche
Recht & Recherche
Alexander Vieß
 

Mehr von Alexander Vieß (7)

BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
BuchCamp-Vortrag für den Webmontag Frankfurt, 11.02.2013
 
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
On/Offline: BarCamps als Kulturvermittler und Communitystifter – das Beispiel...
 
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn (v2.2, mediacampus)
 
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPornSocial Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
Social Reading: Vom Bibelkreis zu YouPorn
 
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
Olivera Wahl: Wie mache ich mein Buch mit Social Media bekannter?
 
buchcamp
buchcampbuchcamp
buchcamp
 
Recht & Recherche
Recht & RechercheRecht & Recherche
Recht & Recherche
 

Axel Schaefer: Unternehmens- und Liquidtätsplanung im Buchhandel

  • 1. Wozu Unternehmensplanung im Buchhandel ? Nutzen, Inhalte, Vorgehensweise Frankfurt, den 17.10.2009 Dipl.-Wirt.-Ing. Axel Schaefer axel.schaefer@oscocco.de Oscocco GmbH, Tel. 02451-915 31 40 Carolus-Magnus-Str. 30, 52531 Übach-Palenberg www.oscocco.de
  • 2. Vortragsinhalt Fallbeispiele: Kennen Sie das… Theoretische Überlegungen 3 Beispielberichte …und die Erkenntis aus diesen Berichten www.oscocco.de
  • 3. Fallbeispiel 1 „Wie läuft Ihr Geschäft ?“ Fazit: Sie brauchen einen realistischen Vergleichsmaßstab www.oscocco.de
  • 4. Fallbeispiel 2: Liquiditätserhaltung „Wieviel Kontokorrent brauchen Sie ?“ alt Rechnung Bank Rechnung Sie www.oscocco.de
  • 5. Fallbeispiel 3: Liquiditätssteuerung „Wieviel darf/muß ich einkaufen ?“ www.oscocco.de
  • 6. Fallbeispiel 4: Delegation & Stressvermeidung „Wann machen wir welche Werbeaktion ?“ Fazit: Keine Überraschungen, Budgets klar frühzeitige Delegation möglich ! www.oscocco.de
  • 7. Fallbeispiel 5: Zukunftsprognose „Lohnt sich mein Geschäft noch ?“ Fazit: Ihr Geschäft ist zukunftssicher ! www.oscocco.de
  • 8. Fallbeispiel 6: Private Kapitaldienstfähigkeit „Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse ?“ Fazit: Ihre privaten Finanzen sind solide ! www.oscocco.de
  • 9. Vortragsinhalt Fallbeispiele: Kennen Sie das… Theoretische Überlegungen 3 Beispielberichte …und die Erkenntis aus diesen Berichten www.oscocco.de
  • 10. Einnahmen-/Ausgaben-Struktur Ihre Kompetenzen sind gefragt www.oscocco.de
  • 11. Charakter + Zusammenhang der Blöcke Umsätze – Wareneinkauf – Werbung Kosten sind gut prognostizierbar /planbar, da weitestgehend fix Liquidität steuern Sie über den (variablen) Einkauf (68%), nicht über die (fixen) Kosten (29%) www.oscocco.de
  • 12. Planungsablauf Wie komme ich zu Gewinn ? www.oscocco.de
  • 13. Liquiditätsplanung Wann brauchen Sie welche KK-Linie ? • Der Bank das eigene Geschäft erklären • Benötigte KK-Linie vorrechnen können • Sicherheit geben, dass das Geld zurückkommt www.oscocco.de
  • 14. Vortragsinhalt Fallbeispiele: Kennen Sie das… Theoretische Überlegungen 3 Beispielberichte …und die Erkenntis aus diesen Berichten www.oscocco.de
  • 15. 1 r icht Jahresplanung -Be Bsp Gewinn + Liquidität ok ! www.oscocco.de
  • 16. 2 r icht Plan-Ist-Vergleich -Be Bsp alles auf einen Blick www.oscocco.de
  • 17. Plan-Ist-Vergleich Lernen aus Abweichungen • Fehler in Istzahlen (Buchhaltung) • Falsch erfasst, umbuchen auf andere Konten • Kalkulatorische Buchungen fehlen • Detaillierungsgrad nicht ausreichend für Aussagekraft • Fehler in Planzahlen (Planung) • Unrealistische Ansätze • Fehlende Budgets • Echte Abweichungen zwischen Realität und eigener Einschätzung • Marktentwicklung völlig anders • Marketing und Werbemaßnahmen greifen nicht • Eigene Leistungsfähigkeit wird Anforderungen nicht gerecht • Kostenentwicklung verläuft anders www.oscocco.de
  • 18. 3 r icht Bankgespräch -Be Bsp Darstellung des Vermögensaufbaus www.oscocco.de
  • 19. Fazit Gewinn der Planung • Sicherheit • Keine bösen Überraschungen • Solide Unternehmensexistenz • Gesichertes Familienauskommen • Gesicherte Vermögensaufbau fürs Alter • Stressreduzierung • Weniger Zahlungsdruck – immer liquide ! • Weniger Zeitdruck – mehr Zeit ! • Bessere Ergebnisse • Gut abgestimmte Betriebsabläufe sind sparsamer, effizienter • Bessere Bankkonditionen durch Management- und Ratingverbesserung • Sie lernen laufend aus Abweichungen und werden immer besser Möchten Sie dies auch gewinnen ? Dann melden Sie sich unter www.oscocco.de an ! www.oscocco.de
  • 20. Planung ist aufwendig ? Nicht mit uns Sie haben Ihre Zahlen im Griff mit www.oscocco.de ! www.oscocco.de
  • 21. www.oscocco.de Menü: Meine Daten einspielen www.oscocco.de