Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
WISSENSKLUFT & DIGITAL DIVIDE Annegret Linder, 30.11.2010
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>Diffusionsforschung Ungleiche Verteilung von Wissen </li></ul><ul><li>Internet scheit...
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>«As the infusion of mass media information into a social system increases, segments o...
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneff...
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneff...
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneff...
DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>Sensibilisierung </li></ul><ul><li>Vorwissen / höheres Wissensniveau </li></ul><ul><l...
Die Differenz-Perspektive <ul><li>«As the infusion of mass information into a social system increases, segments of the pop...
Perspektiven-Vergleich www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneffekte_h...
Zwischendiskussion <ul><li>Welche Möglichkeiten sind denkbar, die Wissenskluft zu überbrücken bzw. zu verkleinern? </li></ul>
DIGITAL DIVIDE <ul><li>«disparities in access to telephones, personal computers (PCs), and the Internet across certain dem...
DIGITAL DIVIDE <ul><li>Welche Zugangsklüfte zeigen sich und wie verändern sie sich? (Zugangsforschung) </li></ul><ul><li>W...
DIGITAL DIVIDE <ul><li>Zugangsforschung </li></ul><ul><ul><li>binäres System: Onliner und Offliner </li></ul></ul><ul><ul>...
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bd/Global_Digital_Divide1.png
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/25/Internet_users_per_100_inhabitants_1997-2007_ITU.png
DIGITAL DIVIDE <ul><li>Nutzungsforschung </li></ul><ul><ul><li>Keine dichotome Unterscheidung von On- und Offlinern </li><...
DIGITAL DIVIDE <ul><li>Wirkungsforschung </li></ul><ul><ul><li>Von einer Bedrohung durch den Digital Divide kann erst gesp...
Abschlussdiskussion <ul><li>Ist, insbesondere im Rahmen der Medienkonvergenz, eine «Vollversorgung» mit Internetzugängen e...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Digital divide

2.586 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Digital divide

  1. 1. WISSENSKLUFT & DIGITAL DIVIDE Annegret Linder, 30.11.2010
  2. 2. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>Diffusionsforschung Ungleiche Verteilung von Wissen </li></ul><ul><li>Internet scheiterte als «great equalizer» </li></ul><ul><li>Medien als Trendverstärker </li></ul>
  3. 3. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>«As the infusion of mass media information into a social system increases, segments of the population with higher socioeconomic status tend to acquire this information at a faster rate than the lower status segments, so that the gap in knowledge between these segments tends to increase rather than decrease» (Tichenor / Donohue / Olien 1970: 159) </li></ul>
  4. 4. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneffekte_html_m43809884.gif
  5. 5. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneffekte_html_1d373e5e.gif
  6. 6. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneffekte_html_1d373e5e.gif
  7. 7. DIE WISSENSKLUFT-PERSPEKTIVE <ul><li>Sensibilisierung </li></ul><ul><li>Vorwissen / höheres Wissensniveau </li></ul><ul><li>Kommunikations- und Medienkompetenz </li></ul><ul><li>Mediennutzung (u.a. selektivere Nutzung) </li></ul><ul><li>Interpersonale Quellen / Sozialbeziehungen </li></ul>
  8. 8. Die Differenz-Perspektive <ul><li>«As the infusion of mass information into a social system increases, segments of the population motivated to acquire that information and/or for which the information is functional tend to acquire the information at a faster rate than those not motivated or for which it is not functional, so the gap in knowledge between these segments tends to increase» </li></ul><ul><li>(Ettema & Kline 1977: 188) </li></ul>
  9. 9. Perspektiven-Vergleich www.mediaculture-online.de/fileadmin/bibliothek/bonfadelli_medieneffekte/bonfadelli_medieneffekte_html_m169034e2.gif
  10. 10. Zwischendiskussion <ul><li>Welche Möglichkeiten sind denkbar, die Wissenskluft zu überbrücken bzw. zu verkleinern? </li></ul>
  11. 11. DIGITAL DIVIDE <ul><li>«disparities in access to telephones, personal computers (PCs), and the Internet across certain demographic groups» (NTIA 1999) </li></ul><ul><li>Befürchtung einer Zweiklassengesellschaft im Informationszeitalter </li></ul><ul><li>«User» und «loser» diesseits und jenseits des digitalen Grabens  Gesellschaftliche Brisanz und Relevanz </li></ul>
  12. 12. DIGITAL DIVIDE <ul><li>Welche Zugangsklüfte zeigen sich und wie verändern sie sich? (Zugangsforschung) </li></ul><ul><li>Welche Nutzungsklüfte zeigen sich und wie verändern sie sich? (Nutzungsforschung) </li></ul><ul><li>Welche Folgen ergeben sich aus den Zugangs- und Nutzungsklüften? (Wirkungsforschung) </li></ul>
  13. 13. DIGITAL DIVIDE <ul><li>Zugangsforschung </li></ul><ul><ul><li>binäres System: Onliner und Offliner </li></ul></ul><ul><ul><li>Bezieht sich auf Verbreitung von Technologien </li></ul></ul><ul><ul><li>Global divide </li></ul></ul><ul><ul><li>Social Divide (inkludiert Internet-Dropouts) </li></ul></ul><ul><ul><li> Der Schritt in die Online-Welt hängt oft von der Verfügbarkeit von Ressourcen wie Geld, kognitiven Kompetenzen oder sozialer Unterstützung ab. </li></ul></ul>
  14. 14. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bd/Global_Digital_Divide1.png
  15. 15. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/25/Internet_users_per_100_inhabitants_1997-2007_ITU.png
  16. 16. DIGITAL DIVIDE <ul><li>Nutzungsforschung </li></ul><ul><ul><li>Keine dichotome Unterscheidung von On- und Offlinern </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterschiede hinsichtlich der Techniknutzung </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterschiede hinsichtlich der Nutzungskompetenz </li></ul></ul><ul><ul><li>Unterschiede hinsichtlich der genutzten Internet-Inhalte </li></ul></ul><ul><ul><li> In allen drei Bereichen existieren sozialstrukturelle Unterschiede </li></ul></ul>
  17. 17. DIGITAL DIVIDE <ul><li>Wirkungsforschung </li></ul><ul><ul><li>Von einer Bedrohung durch den Digital Divide kann erst gesprochen werden, wenn der Nicht-Zugang negative Folgen, die Nutzung vorteilhafte Auswirkungen hat </li></ul></ul><ul><ul><li>Beispiel: Internet als Medium zur gesundheitsbezogenen Information </li></ul></ul><ul><ul><li>Matthäus-Effekt & Innovativeness/Needs-Paradox </li></ul></ul><ul><ul><li> Soziokulturelle Unterschiede entsprechen dem generellen Muster der digitalen Ungleichheit </li></ul></ul>
  18. 18. Abschlussdiskussion <ul><li>Ist, insbesondere im Rahmen der Medienkonvergenz, eine «Vollversorgung» mit Internetzugängen erstrebenswert? </li></ul><ul><li>Wie kann das möglicherweise erreicht werden? </li></ul>

×