VERSTECKTE ZEICHENErfolgreiches Mobile Taggingmit QR-Codes                      www.thechicken.com   by Anna Preißler
5
BEGRIFF
BEGRIFF
BEGRIFF
BEGRIFFHERKUNFT
BEGRIFFHERKUNFT
BEGRIFFHERKUNFT
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN  FAZIT
BEGRIFF
BEGRIFF          QR = Quick Response
BEGRIFF          QR = Quick Response               • 2D Barcodes               • verschlüsselte                 Daten
BEGRIFF          Barcode                    12
BEGRIFF          Wie funktioniert´s?                   Barcode-Reader            Mobile Tagging
BEGRIFF                 Mobile TaggingPublic Tagging
BEGRIFF                  Mobile TaggingPrivate Tagging
BEGRIFF                Mobile TaggingCommercial Tagging
BEGRIFF          QR-Code vs. Barcode • mehr Daten • resistenter   [bis 30% Zerstörung] • Aus jeder Richtung/Winkel   • beg...
HERKUNFT           Wer hat´s erfunden?
STATUS QUO             Nutzung QR-Codes in                 Deutschland • Sind die Voraussetzungen gegeben? • Wird es genut...
STATUS QUO                    86% der Handys mit Kamera                        Quelle: Tomorrow Focus Media „Mobile Effect...
jedes dritte Handy ist ein      Smartphone           Quelle: IP Deutschland AUG 2010                                      21
STATUS QUO                 Quelle: Tomorrow Focus Media „Mobile Effects 2011“                 10 Mio nutzen Mobile Web    ...
STATUS QUO                               PROGNOSE 2011:                         330 Millionen Smartphones                 ...
Quelle: FH Schmalkalden „Akzeptanz Mobile Tagging 2011“25% bereits QR-Codes gescannt                                      ...
Quelle: FH Schmalkalden                      „Akzeptanz Mobile Tagging                                2011“25,4 % kennen Q...
geringer Mehrwert (54%)                                                                   mangelnde                       ...
Erwerb von digitalen Programmen über QR-Codes          können sich 42% vorstellen         Quelle: FH Schmalkalden „Akzepta...
STATUS QUO             Was sagt und das? •   Potential erkennen •   richtigen Einsatzgebiete und Anreize •   Kommunikation...
POTENTIAL            einfach, schnell und kostenlos zu generieren                                                   29
POTENTIAL                     Step 1                     Step 2                     Step 3            FERTIG              ...
messbar    31
resistent      32
Design   33
kann auf nahezu jedes Trägermedium          gedruckt werden                              34
POTENTIAL            crossmedial                   35
MARKETING • Bedürfnisbefriedigung am Ort des Geschehens     – weiterführende Informationen     – Ticketbestellung/Reservie...
MARKETINGOFFLINE                              ONLINEPrint                     Kanäle        Anzeigen              Youtube ...
INCENTIVES      38
ÖKONOMISCH       39
SOZIAL   40
MORALISCH      41
MARKETING            „PIZZA DIGITALE“                               42
MARKETING            „GRANADA PET - SNACK CHECK“                                          43
BARRIEREN      Nachteile Mobile TaggingTechnologie, Netzverfügbarkeit      Zielgruppe eingeschränktnicht selbsterklärend  ...
RESUME         QR-Codes haben Zukunft         A ttention         I nterest         D esire         A ction                ...
DIRECT RESPONSE                   Danke! sagt:                  Anna Preißler                     Direct Response:        ...
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes

1.927 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

Versteckte Zeichen - Erfolgreiches Mobile Tagging mit Qr-Codes

  1. 1. VERSTECKTE ZEICHENErfolgreiches Mobile Taggingmit QR-Codes www.thechicken.com by Anna Preißler
  2. 2. 5
  3. 3. BEGRIFF
  4. 4. BEGRIFF
  5. 5. BEGRIFF
  6. 6. BEGRIFFHERKUNFT
  7. 7. BEGRIFFHERKUNFT
  8. 8. BEGRIFFHERKUNFT
  9. 9. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
  10. 10. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
  11. 11. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUO
  12. 12. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
  13. 13. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
  14. 14. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIAL
  15. 15. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
  16. 16. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
  17. 17. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETING
  18. 18. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
  19. 19. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
  20. 20. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN
  21. 21. BEGRIFFHERKUNFTSTATUS QUOPOTENTIALMARKETINGBARRIEREN FAZIT
  22. 22. BEGRIFF
  23. 23. BEGRIFF QR = Quick Response
  24. 24. BEGRIFF QR = Quick Response • 2D Barcodes • verschlüsselte Daten
  25. 25. BEGRIFF Barcode 12
  26. 26. BEGRIFF Wie funktioniert´s? Barcode-Reader  Mobile Tagging
  27. 27. BEGRIFF Mobile TaggingPublic Tagging
  28. 28. BEGRIFF Mobile TaggingPrivate Tagging
  29. 29. BEGRIFF Mobile TaggingCommercial Tagging
  30. 30. BEGRIFF QR-Code vs. Barcode • mehr Daten • resistenter [bis 30% Zerstörung] • Aus jeder Richtung/Winkel • begrenzte Daten • Einfach zu erstellen QR- [maximal 20 Ziffern] Code Generator • Erstellung von Institution
  31. 31. HERKUNFT Wer hat´s erfunden?
  32. 32. STATUS QUO Nutzung QR-Codes in Deutschland • Sind die Voraussetzungen gegeben? • Wird es genutzt? • Was sagt uns das? 19
  33. 33. STATUS QUO 86% der Handys mit Kamera Quelle: Tomorrow Focus Media „Mobile Effects 2011 Quelle: FH Schmalkalden, Marktanalyseunternehmens
IDC 20
  34. 34. jedes dritte Handy ist ein Smartphone Quelle: IP Deutschland AUG 2010 21
  35. 35. STATUS QUO Quelle: Tomorrow Focus Media „Mobile Effects 2011“ 10 Mio nutzen Mobile Web 58,5 % Flatrate Quelle: FH Schmalkalden, Marktanalyseunternehmens
IDC 22
  36. 36. STATUS QUO PROGNOSE 2011: 330 Millionen Smartphones 42 Millionen verkaufte Tablet PCs Quelle:
Marktanalyseunternehmens
IDC Quelle: FH Schmalkalden, Marktanalyseunternehmens
IDC 23
  37. 37. Quelle: FH Schmalkalden „Akzeptanz Mobile Tagging 2011“25% bereits QR-Codes gescannt 24
  38. 38. Quelle: FH Schmalkalden „Akzeptanz Mobile Tagging 2011“25,4 % kennen QR-Codes, aber noch nicht genutzt 25
  39. 39. geringer Mehrwert (54%) mangelnde Anwendungsmöglichkeiten (17%) 26Quelle: FH Schmalkalden „Akzeptanz Mobile Tagging 2011“
  40. 40. Erwerb von digitalen Programmen über QR-Codes können sich 42% vorstellen Quelle: FH Schmalkalden „Akzeptanz Mobile Tagging 2011“ 27
  41. 41. STATUS QUO Was sagt und das? • Potential erkennen • richtigen Einsatzgebiete und Anreize • Kommunikation Quelle: FH Schmalkalden, Marktanalyseunternehmens
IDC 28
  42. 42. POTENTIAL einfach, schnell und kostenlos zu generieren 29
  43. 43. POTENTIAL Step 1 Step 2 Step 3 FERTIG kaywa.com 30
  44. 44. messbar 31
  45. 45. resistent 32
  46. 46. Design 33
  47. 47. kann auf nahezu jedes Trägermedium gedruckt werden 34
  48. 48. POTENTIAL crossmedial 35
  49. 49. MARKETING • Bedürfnisbefriedigung am Ort des Geschehens – weiterführende Informationen – Ticketbestellung/Reservierung – Kauf – Gewinnspiel – direkter Kontakt Verknüpfung vom Offline & Online 36
  50. 50. MARKETINGOFFLINE ONLINEPrint Kanäle Anzeigen Youtube Flyer Vimeo Sticker FlickrOutdoor Social Media Plakat Xing Poster Blog Banner Facebook TwitterClothing Website / LandingpageAmbient / Merchandising Shop NewsletterMesse / Event 37
  51. 51. INCENTIVES 38
  52. 52. ÖKONOMISCH 39
  53. 53. SOZIAL 40
  54. 54. MORALISCH 41
  55. 55. MARKETING „PIZZA DIGITALE“ 42
  56. 56. MARKETING „GRANADA PET - SNACK CHECK“ 43
  57. 57. BARRIEREN Nachteile Mobile TaggingTechnologie, Netzverfügbarkeit Zielgruppe eingeschränktnicht selbsterklärend Benutzer muss angelernt werden 44
  58. 58. RESUME QR-Codes haben Zukunft A ttention I nterest D esire A ction 45
  59. 59. DIRECT RESPONSE Danke! sagt: Anna Preißler Direct Response: preissler.anna@googlemail.com www.thechicken.com 46

×