Die österreichische MOOC-Plattform iMooX

293 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf der IIR Konferenz "E-Learning als Bildungsinnovation"
* MOOC-Überblick im Jahr 2017
* Vorstellung der Plattform
* Mehrwert von MOOCs für Unternehmen

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
293
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die österreichische MOOC-Plattform iMooX

  1. 1. Graphic items of slides 1 and 8 are not included Die österreichische MOOC-Plattform iMooX 25.01.2017 Michael Kopp
  2. 2. Massive Open Online Courses MOOCs, SPOCs, OOCs und andere
  3. 3. Vom Tal der Tränen zum Hügel der Erleuchtung
  4. 4. Ein Akronym – mehrere Bedeutungen Für (möglichst) Viele Frei (kostenlos) zugänglich Über das Internet verfügbar In Kurseinheiten strukturiert
  5. 5. Kleine MOOC-Geschichte 2008: „Connectivism and Connective Knowledge” (G. Siemens, S. Downes) 2011: „Artificial Intelligence“ (S. Thrun) 2012: Year of the MOOC 2017: Unzählige Kurse auf sehr vielen Plattformen
  6. 6. Vom C zum X cMOOC xMOOC § konnektivistisch § konstruktivistisch § partizipativ § kollaborativ § from the scratch § Seminarcharakter § instruktional § Video-basiert § Multiple-Choice § Foren kaum genutzt § fertiges Produkt § Vorlesungscharakter
  7. 7. CC BY Mathieu Plourde 2.0
  8. 8. Bozkurt, A., Ozdamar Keskin, N., De Waard, I.: Research Trends in Massive Open Online Course (MOOC) Theses and Dissertations: Surfing the Tsunami Wave. Open Praxis. 8, (2016)
  9. 9. iMooX Konzeption und Umsetzung
  10. 10. Bildung für alle
  11. 11. Projektentwicklung Gemeinschaftsprojekt Universität Graz / TU Graz Projektstart im Herbst 2013 LMS-Weiterentwicklung der TU Graz 3 Kurse / 1.300 Teilnehmer/innen nach 6 Monaten Begleitende Evaluierung / Learning Analytics Projektkosten: 150.000€ (62.000€ gefördert)
  12. 12. Die Plattform 26 Kurse: klassische xMOOCs (Videos, Quizzes, Foren) Leicht bedienbar (kein Lernmanagementsystem) Einheitliche Kursstruktur (4-8 Einheiten) Teilnahmebestätigungen (PDF / Badges) Inhalte als freie Bildungsmaterialien Alle Kurse im self-paced-Modus verfügbar Kooperation mit FH Lübeck (MOOC-Hub)
  13. 13. Teilnehmer/innen 14.000 Registrierungen (300-1.100 pro Kurs) 50% älter als 35 Jahre, 71% berufstätig 57% mindestens einen Bachelorabschluss 85% zufrieden mit der Plattform 2.800 Prüfungen (bei Kursen als Online-LV) (10/16)
  14. 14. Leistungsfeststellung Teilnahmebestätigung (75% aller Quizzes) Elektronische Prüfungen in Präsenz Keine Videokonferenzen Keine Überprüfung des Tippverhaltens Keine externen Prüfungen durch Unternehmen
  15. 15. MOOCs für Unternehmen Mehrwert, Hürden & Geschäftsmodelle
  16. 16. Kein Allheilmittel, aber sinnvolle Ergänzung
  17. 17. Allgemeine Pros & Cons § Individuelle Lernpfade § Unterstützung im Blended- Learning (Flipped-Classroom) § Neue Lernerfahrung § Kurse frei zugänglich § Großes Kursangebot § Geringer didaktischer Mehrwert § MOOC-Anbieter verfügen zumeist über Nutzungsrechte § Abschlussquoten <10%
  18. 18. Fremde MOOCs nutzen Eigene MOOCs produzieren
  19. 19. Fremde MOOCs nutzen § Keine Produktionskosten § Kurse (auch) von Elite- Institutionen § Inhaltliche Ergänzung zu eigenen Bildungsangeboten § Weltweite Vernetzung mit Lernenden § Kurse nicht immer verfügbar § Kursmaterialien (in der Regel) nicht offline verwendbar und nicht adaptierbar § Kostenpflichtige Zertifikate § Akkreditierung unklar § Primär in englischer Sprache
  20. 20. Eigene MOOCs produzieren § Kontrolle über die produzierten Materialien § Reputation für Lehrende und Unternehmen § Teaser für Produkte und Dienstleistungen § Mittelfristiges Sparpotential bei Standardschulungen § Hohe Produktions- und Plattformkosten § Bereitstellung von Experten und Expertinnen § Geschlossene Kurse nur auf eigener Plattform möglich
  21. 21. Internes Kostenmodell Erstellung Konzeption, Videoproduktion, Post Production 8 Einheiten zu je 1x10 Minuten Videoproduktion und 1x10 Minuten Video-Nachbearbeitung 11.000€ Durchführung inhaltliche und didaktische Betreuung 5.000€ Plattform Nutzungspauschale 5.000€ Projektmanagement 7.000€ Gesamtkosten 28.000€ Betrieb/Weiterentwicklung der Plattform 55.000€ p.a.
  22. 22. Business Modelle Venture Capital / Förderungen / Sponsoring Verkauf von Zertifikaten Verkauf von individueller Betreuung Verkauf ganzer Kurse Es existiert kein wirkliches Business-Modell
  23. 23. Nutzen Sie MOOCs, um ... zeit- und ortsunabhängig zu lernen Erfahrungen mit Video-Lehre zu sammeln neue Lehr/Lernsettings auszuprobieren Ihre Bildungsangebote anzureichern Marketingmaßnahmen zu unterstützen
  24. 24. Lernen und Lehren ... wird ohne Medien nicht mehr möglich sein braucht kreative Lehrende und Methoden benötigt größtmögliche Offenheit muss individueller werden muss immer und überall möglich sein M. Ebner im MOOC „Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie“ (2015/16) Link: https://www.youtube.com/watch?v=B7kE9vv8Lhs
  25. 25. Es gibt immer Zeit genug, die Welt zu retten. (Terry Pratchett)
  26. 26. Danke für Ihr Interesse! Michael Kopp Twitter: @koanmi E-Mail: michael.kopp@uni-graz.at http://akademie.uni-graz.at www.imoox.at Präsentation auf Slideshare: http://de.slideshare.net/anmw/die-sterreichische-moocplattform-imoox

×