Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung &KonzeptionDipl.-Päd./ cand. M.A. A...
WHAT´S GOING ON?
Wurde man früher krank,ging man zum Arzt...... heute geht man insNetz.
Im Internet finden wir alles was wir brauchen...... und Vieles, was verunsichert.
Viele Patienten fühlen sich alleingelassen…
Denn die Wahrheit ist…die Krankheit ist immer präsentInformationen retten Lebendie Behandlung ist mit Kosten verbunden
Um (die Richtige) Therapieentscheidungen zu treffen, bedarf es Einiges…Sie sollten über das Zusammenspiel zwischenÄrzten, ...
Wie viel Information lässt unser Gesundheitswesenzu?„Informierte Patienten“?• getaktete Arztbesuche• fehlendes Fachwissen•...
… und gehen erst einmal ins Netz.Jeder geht zuerst ins Netz.
Der Vorteil der Informationssuche im Netzleichter Zugang zuInformationenaktuelle InformationenTreffen von Gleichgesinnten2...
Der Nachteil der Informationssuche im Netzungefilterte InformationenInformationsflut mit Gefahrdes Overloadsverschiedene A...
Immer mehr Patienten möchtendarüber reden……suchen nach Gleichgesinnten.… und werden aktiv.
Patienten werden immer stärker……EquippedEnabledEngagedEmpoweredEducatedExpertsEmancipatedEquals… durch das Netz.
Patienteninitiativen im Netz
Patienteninitiativen im NetzPatienteninitiativen 2.0• zeigen einen enormen Informationsbedarf auf• werden von Betroffenen ...
•Beantworten die Fragen derMitglieder, Fans und Follower•helfen bei Problemen•bestärken bei der Behandlung•Lösung vonAllta...
Patienteninitiativen gibt es in fast jederIndikation
Online-GemeinschaftInformieren, Diskutieren, Treffen, Helfen• aktive Gemeinschaftfür Patienten mit CML,AML, CLL, …• 900 Fa...
Informieren, Diskutieren, Treffen, Helfen• Informationen aus Politik und Wissenschaft• SMS-Erinnerungsdienst mit bis zu zw...
Forderung nach einer Nationalen Diabetes-StrategieDie Forderungen an die Politik:1. bestmögliche Versorgung sichern,2. ges...
Bloggen verbindet?InformierenPartizipierenMotivierenGestalten
Betroffeneninitiativenauf FacebookInsulinKlinik-auf-enthaltKrankenkasseSchuleMedikamenteBZ-MessungUrlaubSymptomeInsulinDia...
Bloggen über Brustkrebs…
FotoOrganisationFotoDie Köpfe dahinter
Was wäre Ihnenwichtig zu erfahren?
Holen Sie die Patienten mit ins Boot!
Erfahren Sie Ihre Lebenswelten.
Treten Sie in den Austausch mitIhren Patienten
Suchen Sie den Dialog.
Stellen Sie Ihre Informationenzur Verfügung.
Fragen Sie, was Sie tun können.
Fragen Sie, was gebraucht wird.
Orientieren Sie sich am Bedarf.
personalisierte MedizinmaßgeschneiderteBehandlungskonzeptePartizipationAdherencewirksame Therapienund Behandlungen
Produkt-entwicklungDiseaseManagementOutcomeEvidencePatient RelationErfolgreich durch dieZusammenarbeit in
• Customer Insights aus 1. Hand• Weg vom grünen Tisch raus aufdie Wiese• MaßgeschneiderteindividualisierteBehandlungskonze...
Risiken• Sie könnten instrumentalisiertwerden.• Sie sind mit Gruppenzwangkonfrontiert.• Sie könnten Barbara Streisand aufe...
Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung &KonzeptionDipl.-Päd./ cand. M.A. A...
Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit!Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung ...
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller

2.263 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.263
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.132
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Patienten Initiativen in Social Media - Chancen und Risiken für forschende Arzneimittelhersteller

  1. 1. Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung &KonzeptionDipl.-Päd./ cand. M.A. Anja StaggeHealth Care Blogger &Communication Consultantwww.anjastagge.wordpress.comPatienten-Initiativen in Social MediaChancen und Risiken für forschende ArzneimittelherstellerVortrag vom 19.06.2013„vfa-Treffen für Online-Kommunikatoren“
  2. 2. WHAT´S GOING ON?
  3. 3. Wurde man früher krank,ging man zum Arzt...... heute geht man insNetz.
  4. 4. Im Internet finden wir alles was wir brauchen...... und Vieles, was verunsichert.
  5. 5. Viele Patienten fühlen sich alleingelassen…
  6. 6. Denn die Wahrheit ist…die Krankheit ist immer präsentInformationen retten Lebendie Behandlung ist mit Kosten verbunden
  7. 7. Um (die Richtige) Therapieentscheidungen zu treffen, bedarf es Einiges…Sie sollten über das Zusammenspiel zwischenÄrzten, Krankenkassen, Ihrer eigenenMotivation und damit von Adherence Bescheidwissen.Sie müssen die für sich richtigeTherapie finden.Sie müssen klinische Studien verstehen undeinordnen können.Sie brauchen andere Patienten, die mit IhnenIhre Erfahrungen teilen.Sie müssen den richtigen Arzt findenSie müssen die Krankheit verstehen.
  8. 8. Wie viel Information lässt unser Gesundheitswesenzu?„Informierte Patienten“?• getaktete Arztbesuche• fehlendes Fachwissen• Sprachbarrieren• fehlende Informationen über seltene Erkrankungen
  9. 9. … und gehen erst einmal ins Netz.Jeder geht zuerst ins Netz.
  10. 10. Der Vorteil der Informationssuche im Netzleichter Zugang zuInformationenaktuelle InformationenTreffen von Gleichgesinnten24/7 und das kostenfreiso gut wie immer erreichbardokumentiertes undkommentiertes Wissenörtlich flexibel
  11. 11. Der Nachteil der Informationssuche im Netzungefilterte InformationenInformationsflut mit Gefahrdes Overloadsverschiedene Anbieter mitunterschiedlichen Interessenmangelndes FachwissenUser – generated Contentungenügende Erklärungenlesen, aber nicht redenIch verstehe nurnoch Bahnhof
  12. 12. Immer mehr Patienten möchtendarüber reden……suchen nach Gleichgesinnten.… und werden aktiv.
  13. 13. Patienten werden immer stärker……EquippedEnabledEngagedEmpoweredEducatedExpertsEmancipatedEquals… durch das Netz.
  14. 14. Patienteninitiativen im Netz
  15. 15. Patienteninitiativen im NetzPatienteninitiativen 2.0• zeigen einen enormen Informationsbedarf auf• werden von Betroffenen initiiert• tragen Wissen zu Krankheit, Therapie, Therapieoptionen,Krankheitsbewältigung, Reaktionen auf Medikamente,Nebenwirkungen, Medical Devices zusammen• nutzen „The wisdom of the crowd“• nutzen so gut wie alle verfügbaren Social Media Tools• sind auf fast allen Plattformen vertreten
  16. 16. •Beantworten die Fragen derMitglieder, Fans und Follower•helfen bei Problemen•bestärken bei der Behandlung•Lösung vonAlltagsproblemen•Umgang mit der Krankheit•Vorbereitung von Terminen•Studien und –ergebnisse•Nebenwirkungen vonMedikamenten•RechtlicheRahmenbedingungen•die Krankheit und dasLeben mit der Krankheit•Behandlungsmöglichkeiten•Ärzte und Methoden•Umgang mit KostenträgernInformieren AufklärenUnterstützenundMotivierenBeratenSelbsthilfe 2.0
  17. 17. Patienteninitiativen gibt es in fast jederIndikation
  18. 18. Online-GemeinschaftInformieren, Diskutieren, Treffen, Helfen• aktive Gemeinschaftfür Patienten mit CML,AML, CLL, …• 900 Fachartikel überNeuigkeiten in derLeukämieforschung• 19.000 Foren-Nachrichten• eng internationalvernetzt• Zusammenarbeit mitFachgesellschaftenwww.leukaemie-online.de
  19. 19. Informieren, Diskutieren, Treffen, Helfen• Informationen aus Politik und Wissenschaft• SMS-Erinnerungsdienst mit bis zu zwei Erinnerungen am Tag(Medikamenteneinnahme und Erhöhung der Therapietreue –kostenlos für Patienten)www.leukaemie-online.de• sehr aktive Diskussionsforen (mit Email-Benachrichtigung
  20. 20. Forderung nach einer Nationalen Diabetes-StrategieDie Forderungen an die Politik:1. bestmögliche Versorgung sichern,2. gesunden Lebensstil fördern und3. Selbsthilfe stärken
  21. 21. Bloggen verbindet?InformierenPartizipierenMotivierenGestalten
  22. 22. Betroffeneninitiativenauf FacebookInsulinKlinik-auf-enthaltKrankenkasseSchuleMedikamenteBZ-MessungUrlaubSymptomeInsulinDiabetologeTreffen
  23. 23. Bloggen über Brustkrebs…
  24. 24. FotoOrganisationFotoDie Köpfe dahinter
  25. 25. Was wäre Ihnenwichtig zu erfahren?
  26. 26. Holen Sie die Patienten mit ins Boot!
  27. 27. Erfahren Sie Ihre Lebenswelten.
  28. 28. Treten Sie in den Austausch mitIhren Patienten
  29. 29. Suchen Sie den Dialog.
  30. 30. Stellen Sie Ihre Informationenzur Verfügung.
  31. 31. Fragen Sie, was Sie tun können.
  32. 32. Fragen Sie, was gebraucht wird.
  33. 33. Orientieren Sie sich am Bedarf.
  34. 34. personalisierte MedizinmaßgeschneiderteBehandlungskonzeptePartizipationAdherencewirksame Therapienund Behandlungen
  35. 35. Produkt-entwicklungDiseaseManagementOutcomeEvidencePatient RelationErfolgreich durch dieZusammenarbeit in
  36. 36. • Customer Insights aus 1. Hand• Weg vom grünen Tisch raus aufdie Wiese• MaßgeschneiderteindividualisierteBehandlungskonzepte• Steigerung der Adherence• Bedarfsgerechte Konzepte• Nachhaltige Beziehungen zuIhren KundenChancen
  37. 37. Risiken• Sie könnten instrumentalisiertwerden.• Sie sind mit Gruppenzwangkonfrontiert.• Sie könnten Barbara Streisand aufeine andere Weise kennenlernen.• Sie lernen Trolle kennen.• Ihr Wettbewerb liestmöglicherweise mit.• Sie lernen Wahrsager kennen.• Sie werden transparent.• Sie müssen investieren und sich aufetwas Neues einlassen.
  38. 38. Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung &KonzeptionDipl.-Päd./ cand. M.A. Anja StaggeHealth Care Blogger &Communication ConsultantStrategisches Marketing und Kommunikation in der GesundheitswirtschaftDipl.-Päd. cand. M.A. Anja StaggeTel.: +49 212 2339 459Mobil:+49 172 7318 562Internet: http://www.anjastagge.wordpress.comXING: https://www.xing.com/profile/Anja_StaggeLinkedIn: http://de.linkedin.com/in/anjastaggeFacebook: http://www.facebook.com/anja.staggeFacebook: https://www.facebook.com/#!/HealthCaremeetsSocialMEDiaTwitter: http://twitter.com/AStagge
  39. 39. Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit!Patient RelationBlogger RelationHealthcare MarketingKommunikationSocial Media Beratung &KonzeptionDipl.-Päd./ cand. M.A. Anja StaggeHealth Care Blogger &Communication Consultant

×