Anja Lorenz
TU Chemnitz
GMW 2013
Frankfurt/Main, 03.09.2013
(Wissens-)Kooperation
und Social Media in
Forschung & Lehre
Wissenschaft heute
Projektbasiert, kooperativ, mobil,
zeitlich „flexibel“ (Deadline, Deadline, Deadline)
Zusammenarbeit in der Lehre
Mit wem haben Sie im Rahmen Ihrer Lehrtätigkeit bereits
zusammengearbeitet?
Mit…
… der
eigenen...
Möglich durch verschiedene
Tools & Konzepte z.B. Social-Software-Tools,
E-Learning 2.0, Social Learning, Communities of Pr...
CELePro
Collaboration in
E-Learning Projects
05.09.2013 6 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Fors...
Online-Umfrage
Aufrufe: 824
Umfrage begonnen: 543 (65,9%)
Umfrage abgeschlossen: 253 (30,7% resp. 48,1%)
05.09.2013 7 | 18...
Darf ich vorstellen: Mr. Ed Ucation
Der typische Lehrende an einer sächsischen Hochschule
Wer ist Mr. Ed Ucation?
Demographisches (N=253)
• Männlich (71,1%) Weiblich 26,5%, Keine Antwort 2,4%
• 37 Jahre alt Media...
Was nutzt Mr. Ed Ucation?
…zum Informationsmanagement
% n
Gemeinsames Speichern und
Verwalten von Dokumenten
55,7 141
Geme...
Was nutzt Mr. Ed Ucation?
… zum Kommunikationsmanagement
% n
1:1-Kommunikation 49,4 125
1:n-Kommunikation 41,5 105
Kommuni...
Was nutzt Mr. Ed Ucation?
…zum Identitätsmanagement
% n
Verwaltung des eigenen Nutzerprofils 27,3 69
Verwaltung von Kontak...
Welche Tools nutzt Mr. Ed Ucation?
Social Media zur Zusammenarbeit in der Lehre (N=253)
Social-
Media-
Anwendung Ständig O...
Welche Tools nutzt Mr. Ed Ucation?
Social Media zur Zusammenarbeit in der Lehre (N=253)
Keine!(44,3% Wikis – 84,6% Microbl...
Weitere Ergebnisse
Poster
Welche Social-Software-
Anwendungen werden zur
Unterstützung welcher
Tätigkeiten bei der
Zusamme...
Zusammengefasst…
Zusammenarbeit in der
Lehre findet statt
… aber nicht mit Hilfe
von Social-Media-
Anwendungen
Und weiter?
Fallstudie ≈ Show Case:
Regelmäßige Wiederholung der Umfrage (?)
“Auch könnte durchaus hinterfragt
werden, ob der Kooperation und den
sozialen Medien vielleicht (durch die
HRK und andere)...
Referenzen
DIN EN ISO/IEC 19796-1 (2009). Informationstechnik – Lernen, Ausbilden und
Weiterbilden – Qualitätsmanagement, ...
Bildquellen
Research – IMG_1367 by Nicola since 1972 (CC-BY).
http://www.flickr.com/photos/15216811@N06/6067028560/
The US...
(Wissens-) Kooperationen in (Forschung und) der Lehre – CELePro
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

(Wissens-) Kooperationen in (Forschung und) der Lehre – CELePro

1.072 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf der GMW13 am 04.09.2013 in Frankfurt. Link http://gmw2013.de/beitrage/full-und-shortpapers/wissens-kooperation-und-social-media-in-forschung-und-lehre/

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.072
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

(Wissens-) Kooperationen in (Forschung und) der Lehre – CELePro

  1. 1. Anja Lorenz TU Chemnitz GMW 2013 Frankfurt/Main, 03.09.2013 (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung & Lehre
  2. 2. Wissenschaft heute Projektbasiert, kooperativ, mobil, zeitlich „flexibel“ (Deadline, Deadline, Deadline)
  3. 3. Zusammenarbeit in der Lehre Mit wem haben Sie im Rahmen Ihrer Lehrtätigkeit bereits zusammengearbeitet? Mit… … der eigenen Professur … der eigenen Hochschule … anderer Hoch- schulen … außer- halb der Hochschule Keine (Gast-) Pro- fessor/innen 54,5% (138) 47,8% (121) 30,8% (78) 19,0% (48) 13,0% (33) wiss. Mit- arbeiter/innen 64,4% (163) 51,8% (131) 24,5% (62) 19,4% (49) 7,5% (19) Studentische Tutor/innen 43,5% (110) 27,7% (70) 5,5% (14) 1,6% (4) 25,7% (65) Andere Personen 7,9% (20) 6,7% (17) 2,4% (6) 22,5 % (57) 30,8% (78) Keine Zusammenarbeit mit niemanden: 6 Personen (2,4%, N=253) 05.09.2013 3 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  4. 4. Möglich durch verschiedene Tools & Konzepte z.B. Social-Software-Tools, E-Learning 2.0, Social Learning, Communities of Practice, …
  5. 5. CELePro Collaboration in E-Learning Projects 05.09.2013 6 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  6. 6. Online-Umfrage Aufrufe: 824 Umfrage begonnen: 543 (65,9%) Umfrage abgeschlossen: 253 (30,7% resp. 48,1%) 05.09.2013 7 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  7. 7. Darf ich vorstellen: Mr. Ed Ucation Der typische Lehrende an einer sächsischen Hochschule
  8. 8. Wer ist Mr. Ed Ucation? Demographisches (N=253) • Männlich (71,1%) Weiblich 26,5%, Keine Antwort 2,4% • 37 Jahre alt Median (Durchschnitt: 38,55), min/max: 25–76 • Universität (70,8%) • Diplom (37,5%) • Ingenieurswissenschaften (42,1%)n= 252 • Wiss. MA mit regelmäßigen Lehraufgaben (36,8%) Fachhochschule 25.3%, Kunsthochschule 3.6%, andere 0.4% Promotion 31,2%, Habilitation 14,6%, Master 4,3%, Bachelor 1,6% … Professor 27,7%, wiss. MA mit gelegentlichen Lehraufgaben 17,8% … 05.09.2013 9 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  9. 9. Was nutzt Mr. Ed Ucation? …zum Informationsmanagement % n Gemeinsames Speichern und Verwalten von Dokumenten 55,7 141 Gemeinsames Erstellen und Bearbeiten von Texten 41,9 106 Gemeinsames Sammeln relevanter Links und Ressourcen 32,8 83 Gemeinsame Pflege von Metadaten 23,7 60 05.09.2013 10 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  10. 10. Was nutzt Mr. Ed Ucation? … zum Kommunikationsmanagement % n 1:1-Kommunikation 49,4 125 1:n-Kommunikation 41,5 105 Kommunikation in Gruppen (n:m) 28,5 72 Automatische Benachrichtigungen 26,9 68 Gegenseitiges Feedback 17 43 05.09.2013 11 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  11. 11. Was nutzt Mr. Ed Ucation? …zum Identitätsmanagement % n Verwaltung des eigenen Nutzerprofils 27,3 69 Verwaltung von Kontaktdaten 32 81 05.09.2013 12 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  12. 12. Welche Tools nutzt Mr. Ed Ucation? Social Media zur Zusammenarbeit in der Lehre (N=253) Social- Media- Anwendung Ständig Oft Manch- mal Sehr selten Nie Kenne es nicht Social Networks 2,8% 4,3% 6,3% 9,9% 75,5% 1,2% Wikis 4,7% 10,7% 16,2% 19,8% 44,3% 4,3% Weblogs 1,2% 2,0% 6,7% 8,7% 76,3% 5,1% Micro- blogging 0,4% 1,2% 2,4% 6,7% 84,6% 4,7% Media Sharing 0,4% 6,3% 14,6% 17,8% 58,9% 2,0% Social Bookmarking 0,0% 1,2% 2,4% 5,1% 72,3% 19,0% 05.09.2013 13 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  13. 13. Welche Tools nutzt Mr. Ed Ucation? Social Media zur Zusammenarbeit in der Lehre (N=253) Keine!(44,3% Wikis – 84,6% Microblogging) Aus den Kommentaren: E-Mail, OPAL, Telefon, persönlicher Kontakt 05.09.2013 14 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  14. 14. Weitere Ergebnisse Poster Welche Social-Software- Anwendungen werden zur Unterstützung welcher Tätigkeiten bei der Zusammenarbeit eingesetzt? Für welche Aufgaben in der Lehre werden welche Funktionen zur Unterstützung von Kollaboration benötigt? 05.09.2013 15 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre http://bit.ly/1egBjqd
  15. 15. Zusammengefasst… Zusammenarbeit in der Lehre findet statt … aber nicht mit Hilfe von Social-Media- Anwendungen
  16. 16. Und weiter? Fallstudie ≈ Show Case: Regelmäßige Wiederholung der Umfrage (?)
  17. 17. “Auch könnte durchaus hinterfragt werden, ob der Kooperation und den sozialen Medien vielleicht (durch die HRK und andere) ein höheres Potenzial zugeschrieben wird als sie tatsächlich haben.“ (GMW13 Gutachten, 11.06.2013) Was würden Sie antworten? 05.09.2013 18 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  18. 18. Referenzen DIN EN ISO/IEC 19796-1 (2009). Informationstechnik – Lernen, Ausbilden und Weiterbilden – Qualitätsmanagement, -sicherung und -metriken – Teil 1: Allgemeiner Ansatz (ISO/IEC 19796-1:2005); Deutsche Fassung EN ISO /IEC 19796-1:2009. Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth. DIN PAS 1032-1 (2004). Aus- und Weiterbildung unter besonderer Berücksichtigung von e-Learning – Teil 1: Referenzmodell für Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung – Planung, Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Bildungsprozessen und Bildungsangeboten. Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth. Ebner, M. & Lorenz, A. (2011). Web 2.0 als Basistechnologien für CSCL- Umgebungen. In Haake, J., Schwabe, G. & Wessner, M. (Hrsg.): CSCL- Kompendium 2.0 (in Vorbereitung). Frankfurt: Oldenbourg. Freistaat Sachsen. (2011). Personal an den Hochschulen im Freistaat Sachsen 2010. Kamenz. URL: http://www.statistik.sachsen.de/download/100_Berichte -B/B_III_4_j10-Korrektur.pdf 05.09.2013 19 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre
  19. 19. Bildquellen Research – IMG_1367 by Nicola since 1972 (CC-BY). http://www.flickr.com/photos/15216811@N06/6067028560/ The US Brig Niagara arrives at Renaissance Pier by Official U.S. Navy Page (CC-BY) http://www.flickr.com/photos/usnavy/7943246262/ Gerber pocket tool by Pedro Vera (CC-BY) http://www.flickr.com/photos/pvera/24938735/ state of the art by Anthony Easton (CC-BY) http://www.flickr.com/photos/pinkmoose/2130792847/ Evaluation Scale by Bill Sodeman (CC-BY-SA) http://www.flickr.com/photos/billsophoto/4175299981/ Blogpost from 15th May 2012 by Sven K. http://blog.svenk.de/4555.html 48/365 by Jiuck (CC-BY-NC-SA) http://www.flickr.com/photos/jiuck/4365662437/ United by Nina Matthews (CC-BY) http://www.flickr.com/photos/21560098@N06/4961187879/ Professor X and Robot by Simon Abrams (CC-BY-ND-SA). http://www.flickr.com/photos/flysi/7350023/ 05.09.2013 20 | 18Anja Lorenz – (Wissens-)Kooperation und Social Media in Forschung und Lehre

×