SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 47
The Next Generation Internet




                                           Startblock,
                                           Donnerstag, 12. März 2009
                                           Andreas Mertens
                                           © 2006-2008 SLTalk & Partner




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de      Folie 1
Agenda

                                       The Next Generation Internet
                                                                      (Andreas Mertens, SLTalk & Partner)

                                       Das 3D-Internet


                                       Pause: 10 Minuten
                               



                                       Die strategische Bedeutung
                                                                      (Kai Ludwig, TalentRaspel)

                                       von OpenSource für das
                                       3D-Internet




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                                Folie 2
Feine Bocaditos (Leckerbissen) aus
                                        Südamerika




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de         Folie 3
Fakten (1)

                                       Etwa 500 Millionen Menschen bewegen sich bereits
                               
                                       heute in Virtuellen Welten (Metaversen)


                                       Gartner:
                               
                                        “By the end of 2011, 80 percent of active Internet
                                       users (and Fortune 500 enterprises) will have a ’second
                                       life,’ but not necessarily in Second Life”




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                             Folie 4
Fakten (2)

                                       IBM:
                               
                                        “The real reason why we’re doing this is because we
                                       do feel the beginning of a major transformation on
                                       how people are going to interact on the web – going
                                       from a flat to an immersive experience”




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                          Folie 5
© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 6
© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 7
© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 8
Was ist eigentlich das 3D-Internet?

                                       Bevor ich auf die Frage eingehe, möchte ich eine Frage
                               
                                       stellen.



                                       Was ist eigentlich das Web (WWW), nicht technisch
                               
                                       formuliert, wenn das Internet eine Infrastruktur ist, die
                                       Menschen global und elektronisch vernetzt?




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                               Folie 9
Was ist eigentlich das Web (WWW) ?




                                                            www.unmarkedspace.net




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                Folie 10
Was ist eigentlich das 3D-Internet?

                                       Demo in Second Life
                               

                                       Digitale Knete
                               

                                       Virtuell, gemeinsam, geteilter Raum
                               




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 11
SLTalk & Partner

                                           1. Beratung / Business Development


                                           2. Entwicklung und Umsetzung


                                           3. Produkte und Services

                                           3D Internet:
                                           Second Life, Twinity, There, Project Wonderland, …
                                           Web 2.0 / Enterprise 2.0:
                                           Blogs, Microblogs (Twitter), Wikis, SEO, …

                                                   Next Generation Internet




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                            Folie 12
Erfolgskontrolle durch Messen

                                       Erfassung von Bewegungsdaten in Virtuellen Räumen
                               

                                       Darstellung von Besucherzahlen, wie
                               
                                             Frequenz
                                             Aufenthaltsdauer
                                             Besuchertreue


                                       Excel Exportfunktion
                               

                                       Geplante Add-Ons
                               




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                       Folie 13
Konvergenzcluster – Human Interfaces




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 14
Konvergenzcluster – Human Interfaces




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 15
Konvergenzcluster – Human Interfaces




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 16
Konvergenzcluster – Human Interfaces




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 17
Konvergenzcluster – Human Interfaces




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de          Folie 18
Konvergenzcluster – Augmented Reality




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de           Folie 19
Konvergenzcluster – Augmented Reality




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de           Folie 20
Konvergenzcluster – Augmented Reality




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de           Folie 21
Konvergenzcluster – Augmented Reality




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de           Folie 22
Konvergenzcluster – Standards




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 23
Konvergenzcluster – Standards




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 24
Konvergenzcluster – Standards




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 25
Konvergenzcluster – Standards




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 26
Konvergenzcluster – Standards




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 27
Konvergenzcluster – 3D Content




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 28
Konvergenzcluster – 3D Content




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 29
Konvergenzcluster – 3D Content




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 30
Konvergenzcluster – 3D Content




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 31
Konvergenzcluster – 3D Content




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 32
Was bringt die Zukunft ?

                                       Im Gegensatz zur „Matrix-Analogie“ werden virtuelle Welten mit
                               
                                       der physischen Wirklichkeit verschmelzen und uns im Alltag
                                       unterstützen.

                                       Beobachtungsfelder
                               
                                             Mobile Telekommunikation, Steigerung der Bandbreiten

                                             Konvergenz der verschiedenen Cluster

                                       Hauptanwendungsgebiete
                               
                                             E-Learning, Forschung, Marketing

                                             Lifestyle, Businessprozesse wie Meetings

                                             Produktdarstellungen

                                             Tourismusbranche




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                                 Folie 33
Aktuelles Projekt

                                       Kunde
                               
                                             Leipniz Institut

                                             Wissensmedien / KMRC

                                             Sitz Tübingen

                                             Kognitionsforschung / Lernforschung




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                Folie 34
Aktuelles Projekt

                                       Forschungsgegenstand
                               
                                             Untersuchung folgender Lerntypen nach schweizer
                                                Entwicklungspsychologe Jean Piaget (radikaler Konstruktivist)
                                                            Assimilation (Zuordnung der Wahrnehmung an
                                                        
                                                            Wahrnehmungsschema)


                                                            Akkommodation (Veränderung und Anpassung vorhandener
                                                        
                                                            kognitiver Strukturen/Wahrnehmungsschema)



                                             Das Institut untersucht also Lerntypen, vereinfacht gesagt, wie
                                                viele Probanden die durch das Experiment gehen, assimilieren und
                                                wieviele akkommodieren




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                                               Folie 35
Aktuelles Projekt

                                       Experimentaufbau
                               

                                         Raum 1




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 36
Aktuelles Projekt

                                       Experimentaufbau
                               

                                         Raum 1




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de   Folie 37
Aktuelles Projekt

                                       Experimentaufbau
                               

                                         Raum 1                        Raum 2




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de            Folie 38
Aktuelles Projekt

                                       Experimentaufbau
                               

                                         Raum 1                              Raum 2A




                                                                       50%




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                   Folie 39
Aktuelles Projekt

                                       Experimentaufbau
                               

                                         Raum 1                              Raum 2B




                                                                       50%




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                   Folie 40
Aktuelles Projekt

                                       ECMS Framework
                               
                                             Erstellung eines Frameworks
                                                            Keine Programmierkenntnisse
                                                        

                                                            beliebige Experimente
                                                        

                                                            => Experiment Configuration Management System
                                                        
                                                            (ECMS)



                                             Erstellung eines virtuellen Experimentenleiters
                                                            ChatBot
                                                        

                                                            AIML gestützter Experimenten-Bot
                                                        
                                                            (AIML=Artificial Intelligence Markup Language)




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                                         Folie 41
Aktuelles Projekt

                                       3D-Workflow-Engine
                               
                                             Automatisierung des
                                                Experimentendurchlaufs

                                             Prüfung der AGBs

                                             Plausibilitätsprüfungen

                                             Prozess-Fortschrittsteuerung

                                             Öffnen und Schließen von
                                                Türen/Zugängen




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de         Folie 42
Aktuelles Projekt

                                       ECMS Datenbank
                               
                                             Speicherung der wissenschaftlichen Daten

                                             Anonymisierung der Daten durch
                                                kryptographische Verfahren

                                             Aufbau einer Datenbank

                                             Realisierung eines Frameworks, das
                                                Experimente in Second Life beobachtbar
                                                macht und die Beobachtungen in eine
                                                Datenbank speichern kann




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                     Folie 43
Aktuelles Projekt

                                       ECMS Environment
                               
                                             Implementierung weiterer Details
                                                            AIML-Professor-Bot
                                                        

                                                            Teleport-Bots
                                                        




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de             Folie 44
Aktuelles Projekt

                                       ECMS Frontend
                               
                                             Das Anlegen und Verwalten von
                                                Experimenten

                                             Datenexport nach Excel

                                             Auswertung der Experimente

                                             Definition komplexer Abfragen
                                                (Abfrage Editor)

                                             Steuerung/Administration der Bots




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de              Folie 45
Aktuelles Projekt

                                       Umsetzung
                               
                                             Umsetzung als echte Web 2.0 Company

                                             => Virtuelles Unternehmen

                                             => Einsatz von Blogs, Microblogs, Wikis, …

                                       Videodokumente
                               
                                             Bedienungsanleitungen für den Kunden

                                             Kommunikationsprozesse mit Entwicklern

                                       Umfang: ca. 5 Mannmonate
                               




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de                       Folie 46
SLTalk & Partner

                                       Andreas Mertens


                                       Telefon: +49(0)611-181 77 39
                                       Mobil: +49(0)178-88 55 686


                                       amertens@sltalk.de
                                       amertens@sltalk-partner.de


                                       www.sltalk.de
                                       www.sltalk-partner.de


                                       Avatarname: Patrick Wunderland




© 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de    Folie 47

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Erfolgreiches Innovationsmanagement
Erfolgreiches InnovationsmanagementErfolgreiches Innovationsmanagement
Erfolgreiches InnovationsmanagementTelekom MMS
 
Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1carla asquini
 
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...Communardo GmbH
 
Innovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: ImpulsvortragInnovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: Impulsvortragintegro
 
Nire aurkezpena
Nire aurkezpenaNire aurkezpena
Nire aurkezpenamusikatuz
 
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilen
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilenVoraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilen
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilenCommunardo GmbH
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Communardo GmbH
 
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von KatalogdatenLinked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von KatalogdatenJakob .
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGJakob .
 
Getting Things Done (GfA Präsentation)
Getting Things Done (GfA Präsentation)Getting Things Done (GfA Präsentation)
Getting Things Done (GfA Präsentation)Jens Oberender
 
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second LifeRechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second LifeIris Speiser
 
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Communardo GmbH
 
ALGUNAS DESPEDIDAS
ALGUNAS DESPEDIDASALGUNAS DESPEDIDAS
ALGUNAS DESPEDIDASelrecreo
 

Andere mochten auch (20)

Erfolgreiches Innovationsmanagement
Erfolgreiches InnovationsmanagementErfolgreiches Innovationsmanagement
Erfolgreiches Innovationsmanagement
 
Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1Deutsch heute Umfrage1
Deutsch heute Umfrage1
 
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...
CCD 2011: Der Weg eines Intranets zum alltäglichen Arbeitsmittel (Martin Wani...
 
Hier wohne ich
Hier wohne ichHier wohne ich
Hier wohne ich
 
Imagenes
ImagenesImagenes
Imagenes
 
Briefkasten nutzen
Briefkasten nutzenBriefkasten nutzen
Briefkasten nutzen
 
Meet Our Pugs
Meet Our PugsMeet Our Pugs
Meet Our Pugs
 
Innovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: ImpulsvortragInnovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: Impulsvortrag
 
Nire aurkezpena
Nire aurkezpenaNire aurkezpena
Nire aurkezpena
 
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilen
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilenVoraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilen
Voraussetzung für Zusammenarbeit: Wissen teilen
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
 
Tom little sie sind eine app!
Tom little sie sind eine app!Tom little sie sind eine app!
Tom little sie sind eine app!
 
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von KatalogdatenLinked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
 
Getting Things Done (GfA Präsentation)
Getting Things Done (GfA Präsentation)Getting Things Done (GfA Präsentation)
Getting Things Done (GfA Präsentation)
 
Art
ArtArt
Art
 
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second LifeRechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life
Rechtsverhältnisse und "Dispute Resolution" in Second Life
 
Dbz
DbzDbz
Dbz
 
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
 
ALGUNAS DESPEDIDAS
ALGUNAS DESPEDIDASALGUNAS DESPEDIDAS
ALGUNAS DESPEDIDAS
 

Ähnlich wie Next Generation Internet Open Source

Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics – A Merkle Company
 
Silverlight 2.0 Prozess Editor
Silverlight 2.0 Prozess EditorSilverlight 2.0 Prozess Editor
Silverlight 2.0 Prozess EditorMartin Hey
 
Second Life, die virtuelle Welt erleben
Second Life, die virtuelle Welt erlebenSecond Life, die virtuelle Welt erleben
Second Life, die virtuelle Welt erlebenMartina Goehring
 
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareKosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareAndreas Mertens
 
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)Agenda Europe 2035
 
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Martina Goehring
 
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABB
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABBISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABB
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABBIBM Switzerland
 
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Mediaolivernitz
 
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMSMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMNETFOX AG
 
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche Mythen
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche MythenDas Internet ist dezentral. Und andere gefährliche Mythen
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche MythenSebastian Deterding
 

Ähnlich wie Next Generation Internet Open Source (20)

Usability & Webdesign 2009
Usability & Webdesign 2009Usability & Webdesign 2009
Usability & Webdesign 2009
 
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
Namics & Adobe Industrie-Workshop "Be smart" vom 23.05.2017
 
Silverlight 2.0 Prozess Editor
Silverlight 2.0 Prozess EditorSilverlight 2.0 Prozess Editor
Silverlight 2.0 Prozess Editor
 
Web20 Lehrerkurs
Web20 LehrerkursWeb20 Lehrerkurs
Web20 Lehrerkurs
 
Web3 D Camp De
Web3 D Camp DeWeb3 D Camp De
Web3 D Camp De
 
VDC Newsletter 2011-01
VDC Newsletter 2011-01VDC Newsletter 2011-01
VDC Newsletter 2011-01
 
Second Life, die virtuelle Welt erleben
Second Life, die virtuelle Welt erlebenSecond Life, die virtuelle Welt erleben
Second Life, die virtuelle Welt erleben
 
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide ShareKosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
Kosten Senkung Virtuelle Welten Stripped Slide Share
 
VDC Newsletter 2011-08
VDC Newsletter 2011-08VDC Newsletter 2011-08
VDC Newsletter 2011-08
 
VDC Newsletter 2008-01
VDC Newsletter 2008-01VDC Newsletter 2008-01
VDC Newsletter 2008-01
 
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)
Mag. Christian Fugina (Cisco Systems Austria GmbH)
 
Intranet to go
Intranet to goIntranet to go
Intranet to go
 
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
Unternehmen auf dem Weg zum Enterprise 2.0 (IHK-Vortrag)
 
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABB
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABBISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABB
ISDC 2013_Referat_Martin Wyss_ABB
 
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social MediaEnterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
Enterprise 2.0 Wettbewerbsvorteile Durch Social Media
 
VDC Newsletter 2011-04
VDC Newsletter 2011-04VDC Newsletter 2011-04
VDC Newsletter 2011-04
 
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPMSMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
SMART SUPPORT / BPM Veranstaltung Berlin 2009 10 15 - BPM
 
VDC Newsletter 2009-07
VDC Newsletter 2009-07VDC Newsletter 2009-07
VDC Newsletter 2009-07
 
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche Mythen
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche MythenDas Internet ist dezentral. Und andere gefährliche Mythen
Das Internet ist dezentral. Und andere gefährliche Mythen
 
VDC Newsletter 2006-06
VDC Newsletter 2006-06VDC Newsletter 2006-06
VDC Newsletter 2006-06
 

Mehr von Andreas Mertens

Per Anhalter durch das Web 2.0
Per Anhalter durch das Web 2.0Per Anhalter durch das Web 2.0
Per Anhalter durch das Web 2.0Andreas Mertens
 
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen WeltenArbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen WeltenAndreas Mertens
 
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2Andreas Mertens
 
Webinar Sl Talk 29 01 2009
Webinar Sl Talk 29 01 2009Webinar Sl Talk 29 01 2009
Webinar Sl Talk 29 01 2009Andreas Mertens
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheAndreas Mertens
 

Mehr von Andreas Mertens (11)

Per Anhalter durch das Web 2.0
Per Anhalter durch das Web 2.0Per Anhalter durch das Web 2.0
Per Anhalter durch das Web 2.0
 
Marketing20
Marketing20Marketing20
Marketing20
 
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen WeltenArbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten
Arbeitskreis E-Learning in virtuellen Welten
 
Vortrag stART09
Vortrag stART09Vortrag stART09
Vortrag stART09
 
Vortrag stARTconference
Vortrag stARTconferenceVortrag stARTconference
Vortrag stARTconference
 
Zukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios GamesZukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios Games
 
Zukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios GamesZukunftsszenrios Games
Zukunftsszenrios Games
 
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
Die Strategische Bedeutung Von Open Source FüR Das 3 D Internet V2
 
Webinar Sl Talk 29 01 2009
Webinar Sl Talk 29 01 2009Webinar Sl Talk 29 01 2009
Webinar Sl Talk 29 01 2009
 
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK KarlsruheVortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
Vortrag Haus der Wirtschaft IHK Karlsruhe
 
Mertens Know Tech2008
Mertens Know Tech2008Mertens Know Tech2008
Mertens Know Tech2008
 

Next Generation Internet Open Source

  • 1. The Next Generation Internet Startblock, Donnerstag, 12. März 2009 Andreas Mertens © 2006-2008 SLTalk & Partner © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 1
  • 2. Agenda The Next Generation Internet  (Andreas Mertens, SLTalk & Partner) Das 3D-Internet Pause: 10 Minuten  Die strategische Bedeutung  (Kai Ludwig, TalentRaspel) von OpenSource für das 3D-Internet © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 2
  • 3. Feine Bocaditos (Leckerbissen) aus Südamerika © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 3
  • 4. Fakten (1) Etwa 500 Millionen Menschen bewegen sich bereits  heute in Virtuellen Welten (Metaversen) Gartner:  “By the end of 2011, 80 percent of active Internet users (and Fortune 500 enterprises) will have a ’second life,’ but not necessarily in Second Life” © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 4
  • 5. Fakten (2) IBM:  “The real reason why we’re doing this is because we do feel the beginning of a major transformation on how people are going to interact on the web – going from a flat to an immersive experience” © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 5
  • 6. © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 6
  • 7. © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 7
  • 8. © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 8
  • 9. Was ist eigentlich das 3D-Internet? Bevor ich auf die Frage eingehe, möchte ich eine Frage  stellen. Was ist eigentlich das Web (WWW), nicht technisch  formuliert, wenn das Internet eine Infrastruktur ist, die Menschen global und elektronisch vernetzt? © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 9
  • 10. Was ist eigentlich das Web (WWW) ? www.unmarkedspace.net © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 10
  • 11. Was ist eigentlich das 3D-Internet? Demo in Second Life  Digitale Knete  Virtuell, gemeinsam, geteilter Raum  © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 11
  • 12. SLTalk & Partner 1. Beratung / Business Development 2. Entwicklung und Umsetzung 3. Produkte und Services 3D Internet: Second Life, Twinity, There, Project Wonderland, … Web 2.0 / Enterprise 2.0: Blogs, Microblogs (Twitter), Wikis, SEO, … Next Generation Internet © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 12
  • 13. Erfolgskontrolle durch Messen Erfassung von Bewegungsdaten in Virtuellen Räumen  Darstellung von Besucherzahlen, wie   Frequenz  Aufenthaltsdauer  Besuchertreue Excel Exportfunktion  Geplante Add-Ons  © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 13
  • 14. Konvergenzcluster – Human Interfaces © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 14
  • 15. Konvergenzcluster – Human Interfaces © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 15
  • 16. Konvergenzcluster – Human Interfaces © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 16
  • 17. Konvergenzcluster – Human Interfaces © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 17
  • 18. Konvergenzcluster – Human Interfaces © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 18
  • 19. Konvergenzcluster – Augmented Reality © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 19
  • 20. Konvergenzcluster – Augmented Reality © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 20
  • 21. Konvergenzcluster – Augmented Reality © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 21
  • 22. Konvergenzcluster – Augmented Reality © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 22
  • 23. Konvergenzcluster – Standards © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 23
  • 24. Konvergenzcluster – Standards © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 24
  • 25. Konvergenzcluster – Standards © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 25
  • 26. Konvergenzcluster – Standards © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 26
  • 27. Konvergenzcluster – Standards © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 27
  • 28. Konvergenzcluster – 3D Content © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 28
  • 29. Konvergenzcluster – 3D Content © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 29
  • 30. Konvergenzcluster – 3D Content © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 30
  • 31. Konvergenzcluster – 3D Content © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 31
  • 32. Konvergenzcluster – 3D Content © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 32
  • 33. Was bringt die Zukunft ? Im Gegensatz zur „Matrix-Analogie“ werden virtuelle Welten mit  der physischen Wirklichkeit verschmelzen und uns im Alltag unterstützen. Beobachtungsfelder   Mobile Telekommunikation, Steigerung der Bandbreiten  Konvergenz der verschiedenen Cluster Hauptanwendungsgebiete   E-Learning, Forschung, Marketing  Lifestyle, Businessprozesse wie Meetings  Produktdarstellungen  Tourismusbranche © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 33
  • 34. Aktuelles Projekt Kunde   Leipniz Institut  Wissensmedien / KMRC  Sitz Tübingen  Kognitionsforschung / Lernforschung © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 34
  • 35. Aktuelles Projekt Forschungsgegenstand   Untersuchung folgender Lerntypen nach schweizer Entwicklungspsychologe Jean Piaget (radikaler Konstruktivist) Assimilation (Zuordnung der Wahrnehmung an  Wahrnehmungsschema) Akkommodation (Veränderung und Anpassung vorhandener  kognitiver Strukturen/Wahrnehmungsschema)  Das Institut untersucht also Lerntypen, vereinfacht gesagt, wie viele Probanden die durch das Experiment gehen, assimilieren und wieviele akkommodieren © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 35
  • 36. Aktuelles Projekt Experimentaufbau  Raum 1 © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 36
  • 37. Aktuelles Projekt Experimentaufbau  Raum 1 © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 37
  • 38. Aktuelles Projekt Experimentaufbau  Raum 1 Raum 2 © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 38
  • 39. Aktuelles Projekt Experimentaufbau  Raum 1 Raum 2A 50% © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 39
  • 40. Aktuelles Projekt Experimentaufbau  Raum 1 Raum 2B 50% © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 40
  • 41. Aktuelles Projekt ECMS Framework   Erstellung eines Frameworks Keine Programmierkenntnisse  beliebige Experimente  => Experiment Configuration Management System  (ECMS)  Erstellung eines virtuellen Experimentenleiters ChatBot  AIML gestützter Experimenten-Bot  (AIML=Artificial Intelligence Markup Language) © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 41
  • 42. Aktuelles Projekt 3D-Workflow-Engine   Automatisierung des Experimentendurchlaufs  Prüfung der AGBs  Plausibilitätsprüfungen  Prozess-Fortschrittsteuerung  Öffnen und Schließen von Türen/Zugängen © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 42
  • 43. Aktuelles Projekt ECMS Datenbank   Speicherung der wissenschaftlichen Daten  Anonymisierung der Daten durch kryptographische Verfahren  Aufbau einer Datenbank  Realisierung eines Frameworks, das Experimente in Second Life beobachtbar macht und die Beobachtungen in eine Datenbank speichern kann © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 43
  • 44. Aktuelles Projekt ECMS Environment   Implementierung weiterer Details AIML-Professor-Bot  Teleport-Bots  © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 44
  • 45. Aktuelles Projekt ECMS Frontend   Das Anlegen und Verwalten von Experimenten  Datenexport nach Excel  Auswertung der Experimente  Definition komplexer Abfragen (Abfrage Editor)  Steuerung/Administration der Bots © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 45
  • 46. Aktuelles Projekt Umsetzung   Umsetzung als echte Web 2.0 Company  => Virtuelles Unternehmen  => Einsatz von Blogs, Microblogs, Wikis, … Videodokumente   Bedienungsanleitungen für den Kunden  Kommunikationsprozesse mit Entwicklern Umfang: ca. 5 Mannmonate  © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 46
  • 47. SLTalk & Partner Andreas Mertens Telefon: +49(0)611-181 77 39 Mobil: +49(0)178-88 55 686 amertens@sltalk.de amertens@sltalk-partner.de www.sltalk.de www.sltalk-partner.de Avatarname: Patrick Wunderland © 2006 – 2008 SLTalk & Partner, www.sltalk-partner.de, www.sltalk.de Folie 47