SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Zoonosen auf der Spur –
  Mikrobiologie von tierischen und
 leicht verderblichen Lebensmitteln

Claudia Schlagenhaufen
Institut für Lebensmitteluntersuchung Graz

Stakeholderveranstaltung
Graz, 08.06.2011

www.ages.at                Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
Vorschau



• Definition
• ausgewählte Zoonoseerreger
• Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis
• Ausblick in die Zukunft




www.ages.at                                             2
Definition


Zoonosen                          http://www.ages.at/uploads/pics/Campkreis1a_03.jpg




• Von griechisch zoon „Lebewesen“ und nosos
  „Krankheit“

• 1958 definierte die WHO Zoonosen als Krankheiten
  und Infektionen, die auf natürlichem Weg zwischen
  Tier und Mensch übertragen werden


www.ages.at                                                                            3
Definition



• Virale Zoonosen (z.B. FSME, Tollwut)
• Bakterielle Zoonosen (Salmonellose, Listeriose)
• Prion – induzierte Zoonosen (BSE)
• Zoonotische Mykosen (Microsporie)
• Parasitäre Zoonosen (Anisakiasis)




www.ages.at                                         4
ausgewählte Zoonoseerreger

Salmonellose

      - Bauchschmerzen, Durchfall,
        Fieber, Erbrechen
      - Inkubationszeit 5 bis 72
        Stunden
      - Rohes Fleisch, Eier
      - Untersuchungsdauer 4-8
        Tage




                                     http://www.ua-bw.de/uploadimg/cvuaka/salmonelle.jpg
                                     28.05.2011

www.ages.at                                                                                5
ausgewählte Zoonoseerreger

Listeriose

      - leichte
        Magendarmbeschwerden,
        Komplikationen in der
        Schwangerschaft, bei
        Säuglingen und
        geschwächten Personen
      - Inkubationszeit 3 bis 70
        Tage
      - Rohes Fleisch, Käse,
        geräucherter Fisch,
        verunreinigte Salate
      - Untersuchungsdauer 6       http://www.ages.at/typo3temp/pics/dc04eed104.jpg

        Tage
                                   28.05.2011




www.ages.at                                                                           6
ausgewählte Zoonoseerreger

Enterohämorrhagische E.
Coli
      - Blutiger Durchfall,
        Komplikation HUS
        (hämolytisch urämisches
        Syndrom)
      - Inkubationszeit 1-3 max 8
        Tage
      - Rohes Fleisch, Rohmilch,
        verseuchtes Trinkwasser,
        verseuchtes Gemüse
      - Untersuchungsdauer
        Vorergebnis 2 Tage,
        Typisierung (Kultur) 1-2
        Wochen                      http://www.ages.at/typo3temp/pics/659e2b7373.jpg
                                    28.05.2011




www.ages.at                                                                            7
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis



• Virale und Bakterielle Lebensmittelvergiftungen
  gelten laut Epidemiegesetz 1950, BGBl. Nr. 186 idgF.
  als meldepflichtige Erkrankung
• Meldung muss binnen 24 Stunden an die zuständige
  Bezirksverwaltungsbehörde erfolgen




www.ages.at                                          8
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis


• Lebensmittelaufsicht wird über Erkrankungsfall und
  mögliche Zusammenhänge verständigt
• Aufsichtsorgane ziehen Proben der „verdächtigen
  Lebensmittel“
• Lebensmittelproben gelangen als „Verdachtsprobe
  Zoonose“ ans Institut für Lebensmitteluntersuchung




www.ages.at                                            9
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis



• Nähere Informationen zur Erkrankung vorhanden–
  gezielte Untersuchung auf bestimmten Erreger
• Ansonsten Untersuchung auf alle zoonosenrelevanten
  Erreger




www.ages.at                                        10
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis


• Alle zu einem „Ausbruch“ gehörenden Proben
  werden gesondert („Eilt sehr “) als Gesamtpaket
  abgehandelt
• Proben werden unmittelbar nach der Prüfplanung an
  Abteilung Lebensmittelmikrobiologie weitergeleitet
• Kulturen werden angelegt
• Beim Vorliegen eines positiven Befundes-
  Feintypisierung durch die Referenzzentralen


www.ages.at                                            11
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis


• Bei „Eilt sehr Proben“ wird täglich im System
  überprüft, ob Ergebnisse vorliegen bzw. der Prüfleiter
  erhält über das System eine E-mail über das
  Vorliegen eines positiven Befundes
• Sobald Ergebnis vorliegt werden Gutachten erstellt
  und die Lebensmittelaufsicht und die
  Landessanitätsdirektion über das
  Untersuchungsergebnis informiert



www.ages.at                                            12
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis


Beurteilung bei einem positiven Nachweis eines
 pathogenen Keimes

Beurteilungsbasis:
• VO (EG) 178/2002 - Artikel 14
• VO (EG) 2073/2005 - Artikel 7




www.ages.at                                      13
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis


• Liegt für das Lebensmittel eine spezifische
  gemeinschaftliche Bestimmung der EU vor –
  Beurteilung auf Grund der VO (EG) 2073/2005 (z.B.
  Salmonellen in Fleischzubereitungen)

• Liegen keine spezifischen gemeinschaftliche
  Bestimmungen vor, so ist zu prüfen ob das
  Lebensmittel unter normalen Bedingungen der
  Verwendung geeignet ist die Gesundheit zu
  gefährden (Campylobacter in rohem Geflügel)

www.ages.at                                           14
Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen
in der Praxis
Schwierigkeiten bei der „Zuordnung“ von
 Erkrankungen

• Oft lange Zeitspanne zwischen Aufnahme des
  Lebensmittels und Erkrankungsausbruch
• Lebensmittel welches verzehrt wurde nicht eindeutig
  zuzuordnen bzw. nicht mehr verfügbar
• Hintergrundinformationen zu den Erkrankungen sind
  oft nicht vorhanden


www.ages.at                                             15
Ausblick in die Zukunft


Graz wird als Zentrum für die Ab- und Aufklärung
 lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche in
 Österreich ausgebaut, wobei AGES-ExpertInnen der
 Bereiche Human-, Veterinärmedizin, Lebensmittel,
 Landwirtschaft und Risikobewertung
 fächerübergreifend zusammenarbeiten sollen




www.ages.at                                         16
Danke für Ihre Aufmerksamkeit




www.ages.at

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

BioShield 75 And Biofilm Prevention Mwbs
BioShield 75 And Biofilm Prevention   MwbsBioShield 75 And Biofilm Prevention   Mwbs
BioShield 75 And Biofilm Prevention MwbsSkip Bryan
 
Economics Of Layer Farming
Economics Of Layer FarmingEconomics Of Layer Farming
Economics Of Layer FarmingDeepa Menon
 
New Technologies for Water Purification, Ion Exchange(India) Limited
New Technologies for Water Purification, Ion  Exchange(India) LimitedNew Technologies for Water Purification, Ion  Exchange(India) Limited
New Technologies for Water Purification, Ion Exchange(India) LimitedIndia Water Portal
 
ORGANIC POULTRY FARMING
ORGANIC POULTRY FARMINGORGANIC POULTRY FARMING
ORGANIC POULTRY FARMINGdrsreenathds
 
Project report on poultry farm layer
Project report on poultry farm layerProject report on poultry farm layer
Project report on poultry farm layerSUDARSHAN KUMAR PATEL
 
Business Plan for poultry farm
Business Plan for poultry farmBusiness Plan for poultry farm
Business Plan for poultry farmSuraj Ghimire
 
virus powerpoint
virus powerpointvirus powerpoint
virus powerpointkmtschida
 
Exhortación Apostólica Amoris Laetitia
Exhortación Apostólica Amoris LaetitiaExhortación Apostólica Amoris Laetitia
Exhortación Apostólica Amoris LaetitiaLuis Losada Pescador
 

Andere mochten auch (14)

BioShield 75 And Biofilm Prevention Mwbs
BioShield 75 And Biofilm Prevention   MwbsBioShield 75 And Biofilm Prevention   Mwbs
BioShield 75 And Biofilm Prevention Mwbs
 
BioFilms
BioFilmsBioFilms
BioFilms
 
Economics Of Layer Farming
Economics Of Layer FarmingEconomics Of Layer Farming
Economics Of Layer Farming
 
Biofilm
BiofilmBiofilm
Biofilm
 
New Technologies for Water Purification, Ion Exchange(India) Limited
New Technologies for Water Purification, Ion  Exchange(India) LimitedNew Technologies for Water Purification, Ion  Exchange(India) Limited
New Technologies for Water Purification, Ion Exchange(India) Limited
 
water treatment
water treatmentwater treatment
water treatment
 
ORGANIC POULTRY FARMING
ORGANIC POULTRY FARMINGORGANIC POULTRY FARMING
ORGANIC POULTRY FARMING
 
Project report on poultry farm layer
Project report on poultry farm layerProject report on poultry farm layer
Project report on poultry farm layer
 
Business Plan for poultry farm
Business Plan for poultry farmBusiness Plan for poultry farm
Business Plan for poultry farm
 
Viruses ppt
Viruses pptViruses ppt
Viruses ppt
 
Virus ppt
Virus pptVirus ppt
Virus ppt
 
virus powerpoint
virus powerpointvirus powerpoint
virus powerpoint
 
Science - All About Animals 2
Science - All About Animals 2Science - All About Animals 2
Science - All About Animals 2
 
Exhortación Apostólica Amoris Laetitia
Exhortación Apostólica Amoris LaetitiaExhortación Apostólica Amoris Laetitia
Exhortación Apostólica Amoris Laetitia
 

Ähnlich wie Claudia Schlagenhaufen: Zoonosen auf der Spur

Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und HerdenmanagementTiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und HerdenmanagementAgroSax e.V.
 
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopool
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopoolPräsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopool
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopoolInfopool
 
Nur gesunde Kühe sind fruchtbar
Nur gesunde Kühe sind fruchtbarNur gesunde Kühe sind fruchtbar
Nur gesunde Kühe sind fruchtbarAgroSax e.V.
 
Rules of transgene
Rules of transgeneRules of transgene
Rules of transgeneChris Xu
 
Mit der reibungslosen Geburt beginnt es
Mit der reibungslosen Geburt beginnt esMit der reibungslosen Geburt beginnt es
Mit der reibungslosen Geburt beginnt esAgroSax e.V.
 
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003guest1780bbf
 
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und Ziegen
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und ZiegenFütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und Ziegen
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und ZiegenJuchem GmbH
 
Indikatoren am Tier von Prof. Alexander Starke
Indikatoren am Tier von  Prof. Alexander StarkeIndikatoren am Tier von  Prof. Alexander Starke
Indikatoren am Tier von Prof. Alexander StarkeAgroSax e.V.
 
The second brain - Deutsch
The second brain  - DeutschThe second brain  - Deutsch
The second brain - DeutschHristo Vatev
 

Ähnlich wie Claudia Schlagenhaufen: Zoonosen auf der Spur (19)

Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und HerdenmanagementTiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
Tiergesundheitsmanagement und Herdenmanagement
 
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Graz
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES GrazIngrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Graz
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Graz
 
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Linz
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES LinzIngrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Linz
Ingrid Kiefer: Unternehmenspräsentation AGES Linz
 
"Vector-borne diseases in Österreich" - Friedrich Schmoll (AGES, Tiergesundhe...
"Vector-borne diseases in Österreich" - Friedrich Schmoll (AGES, Tiergesundhe..."Vector-borne diseases in Österreich" - Friedrich Schmoll (AGES, Tiergesundhe...
"Vector-borne diseases in Österreich" - Friedrich Schmoll (AGES, Tiergesundhe...
 
150192ale genericwh dpresentation_g
150192ale genericwh dpresentation_g150192ale genericwh dpresentation_g
150192ale genericwh dpresentation_g
 
Heimo Laßnig: Salmonella-Überwachung in Österreich
Heimo Laßnig: Salmonella-Überwachung in ÖsterreichHeimo Laßnig: Salmonella-Überwachung in Österreich
Heimo Laßnig: Salmonella-Überwachung in Österreich
 
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopool
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopoolPräsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopool
Präsentation Antibiotikaresistenz - www.gefluegel-thesen.de/infopool
 
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015 Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
 
Nur gesunde Kühe sind fruchtbar
Nur gesunde Kühe sind fruchtbarNur gesunde Kühe sind fruchtbar
Nur gesunde Kühe sind fruchtbar
 
Vortrag: "Pflanzenschutzmittel - Fakten statt Hysterie", Dr. Albert Bergmann ...
Vortrag: "Pflanzenschutzmittel - Fakten statt Hysterie", Dr. Albert Bergmann ...Vortrag: "Pflanzenschutzmittel - Fakten statt Hysterie", Dr. Albert Bergmann ...
Vortrag: "Pflanzenschutzmittel - Fakten statt Hysterie", Dr. Albert Bergmann ...
 
Rules of transgene
Rules of transgeneRules of transgene
Rules of transgene
 
Michael Dünser: Instrumente der Tierseuchenüberwachung
Michael Dünser: Instrumente der TierseuchenüberwachungMichael Dünser: Instrumente der Tierseuchenüberwachung
Michael Dünser: Instrumente der Tierseuchenüberwachung
 
Mit der reibungslosen Geburt beginnt es
Mit der reibungslosen Geburt beginnt esMit der reibungslosen Geburt beginnt es
Mit der reibungslosen Geburt beginnt es
 
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003Wellness Plus+ Power Point Version 2003
Wellness Plus+ Power Point Version 2003
 
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und Ziegen
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und ZiegenFütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und Ziegen
Fütterungsbedingte Erkrankungen bei Schafen und Ziegen
 
Indikatoren am Tier von Prof. Alexander Starke
Indikatoren am Tier von  Prof. Alexander StarkeIndikatoren am Tier von  Prof. Alexander Starke
Indikatoren am Tier von Prof. Alexander Starke
 
Melprotect 090902
Melprotect 090902Melprotect 090902
Melprotect 090902
 
Massentierhaltung Präsentation
Massentierhaltung PräsentationMassentierhaltung Präsentation
Massentierhaltung Präsentation
 
The second brain - Deutsch
The second brain  - DeutschThe second brain  - Deutsch
The second brain - Deutsch
 

Mehr von AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr von AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (20)

Kleiner Bienenstockkäfer in Italien nachgewiesen
Kleiner Bienenstockkäfer in Italien nachgewiesenKleiner Bienenstockkäfer in Italien nachgewiesen
Kleiner Bienenstockkäfer in Italien nachgewiesen
 
Josef Mayr zu Zwischenergebnissen des Projektes Bioenergy-Silphium und Beflug...
Josef Mayr zu Zwischenergebnissen des Projektes Bioenergy-Silphium und Beflug...Josef Mayr zu Zwischenergebnissen des Projektes Bioenergy-Silphium und Beflug...
Josef Mayr zu Zwischenergebnissen des Projektes Bioenergy-Silphium und Beflug...
 
AGES West Nil Folder
AGES West Nil FolderAGES West Nil Folder
AGES West Nil Folder
 
"Verkaufsdaten von Veterinärantibiotika in 25 europäischen Staaten" - Klemens...
"Verkaufsdaten von Veterinärantibiotika in 25 europäischen Staaten" - Klemens..."Verkaufsdaten von Veterinärantibiotika in 25 europäischen Staaten" - Klemens...
"Verkaufsdaten von Veterinärantibiotika in 25 europäischen Staaten" - Klemens...
 
"Präsentation des Resistenberichts AURES 2012", Petra Apfalter (NRZ Linz) und...
"Präsentation des Resistenberichts AURES 2012", Petra Apfalter (NRZ Linz) und..."Präsentation des Resistenberichts AURES 2012", Petra Apfalter (NRZ Linz) und...
"Präsentation des Resistenberichts AURES 2012", Petra Apfalter (NRZ Linz) und...
 
Peter Hufnagl zur Public Health-Bedeutung von Neobiota: "Gelsenmonitoring in ...
Peter Hufnagl zur Public Health-Bedeutung von Neobiota: "Gelsenmonitoring in ...Peter Hufnagl zur Public Health-Bedeutung von Neobiota: "Gelsenmonitoring in ...
Peter Hufnagl zur Public Health-Bedeutung von Neobiota: "Gelsenmonitoring in ...
 
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
Swen Follak zu gesundheitlicher Bedeutung allergener Neobiota: "Ausbreitungsd...
 
Rudolf Moosbeckhofer zu Neobiota: "Bienengesundheit im Zusammenhang mit einge...
Rudolf Moosbeckhofer zu Neobiota: "Bienengesundheit im Zusammenhang mit einge...Rudolf Moosbeckhofer zu Neobiota: "Bienengesundheit im Zusammenhang mit einge...
Rudolf Moosbeckhofer zu Neobiota: "Bienengesundheit im Zusammenhang mit einge...
 
AGES Austrian Agency for Health and Food Safety - RESEARCH FOCUS presentation...
AGES Austrian Agency for Health and Food Safety - RESEARCH FOCUS presentation...AGES Austrian Agency for Health and Food Safety - RESEARCH FOCUS presentation...
AGES Austrian Agency for Health and Food Safety - RESEARCH FOCUS presentation...
 
AGES presentation of the Division of Public Health at Meeting with ECDC
AGES presentation of the Division of Public Health at Meeting with ECDCAGES presentation of the Division of Public Health at Meeting with ECDC
AGES presentation of the Division of Public Health at Meeting with ECDC
 
MELISSA: Investigations in the incidence of bee losses in corn and oilseed ra...
MELISSA: Investigations in the incidence of bee losses in corn and oilseed ra...MELISSA: Investigations in the incidence of bee losses in corn and oilseed ra...
MELISSA: Investigations in the incidence of bee losses in corn and oilseed ra...
 
„Listerien in Lebensmitteln in Österreich“ – Ariane PIETZKA (AGES Graz)
„Listerien in Lebensmitteln in Österreich“ – Ariane PIETZKA (AGES Graz)„Listerien in Lebensmitteln in Österreich“ – Ariane PIETZKA (AGES Graz)
„Listerien in Lebensmitteln in Österreich“ – Ariane PIETZKA (AGES Graz)
 
"Health claims aus Sicht der amtlichen Lebensmittelkontrolle" - Markus Zsivko...
"Health claims aus Sicht der amtlichen Lebensmittelkontrolle" - Markus Zsivko..."Health claims aus Sicht der amtlichen Lebensmittelkontrolle" - Markus Zsivko...
"Health claims aus Sicht der amtlichen Lebensmittelkontrolle" - Markus Zsivko...
 
„Listeriose bei Säugetieren in Österreich“ - Zoltan Bago (AGES, IVET)
„Listeriose bei Säugetieren in Österreich“ - Zoltan Bago (AGES, IVET) „Listeriose bei Säugetieren in Österreich“ - Zoltan Bago (AGES, IVET)
„Listeriose bei Säugetieren in Österreich“ - Zoltan Bago (AGES, IVET)
 
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
„Listeriose beim Menschen in Österreich“ - Franz Allerberger (AGES)
 
„Listerien in Fischprodukten“ - Marija Zunabovic & Konrad J. Domig (BoKu, Wien)
„Listerien in Fischprodukten“ - Marija Zunabovic & Konrad J. Domig (BoKu, Wien)„Listerien in Fischprodukten“ - Marija Zunabovic & Konrad J. Domig (BoKu, Wien)
„Listerien in Fischprodukten“ - Marija Zunabovic & Konrad J. Domig (BoKu, Wien)
 
„Lebensmittelsicherheit in der EU: Verantwortung des Herstellers oder der Beh...
„Lebensmittelsicherheit in der EU: Verantwortung des Herstellers oder der Beh...„Lebensmittelsicherheit in der EU: Verantwortung des Herstellers oder der Beh...
„Lebensmittelsicherheit in der EU: Verantwortung des Herstellers oder der Beh...
 
„Vom Corynebacterium infantisepticum zu Listeria monocytogenes - In Memoriam ...
„Vom Corynebacterium infantisepticum zu Listeria monocytogenes - In Memoriam ...„Vom Corynebacterium infantisepticum zu Listeria monocytogenes - In Memoriam ...
„Vom Corynebacterium infantisepticum zu Listeria monocytogenes - In Memoriam ...
 
"The new EURL Guidelines on sampling the food processing area and equipment f...
"The new EURL Guidelines on sampling the food processing area and equipment f..."The new EURL Guidelines on sampling the food processing area and equipment f...
"The new EURL Guidelines on sampling the food processing area and equipment f...
 
"Overview of the European Union reference laboratory (eu rl) for Listeria mon...
"Overview of the European Union reference laboratory (eu rl) for Listeria mon..."Overview of the European Union reference laboratory (eu rl) for Listeria mon...
"Overview of the European Union reference laboratory (eu rl) for Listeria mon...
 

Claudia Schlagenhaufen: Zoonosen auf der Spur

  • 1. Zoonosen auf der Spur – Mikrobiologie von tierischen und leicht verderblichen Lebensmitteln Claudia Schlagenhaufen Institut für Lebensmitteluntersuchung Graz Stakeholderveranstaltung Graz, 08.06.2011 www.ages.at Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH
  • 2. Vorschau • Definition • ausgewählte Zoonoseerreger • Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Ausblick in die Zukunft www.ages.at 2
  • 3. Definition Zoonosen http://www.ages.at/uploads/pics/Campkreis1a_03.jpg • Von griechisch zoon „Lebewesen“ und nosos „Krankheit“ • 1958 definierte die WHO Zoonosen als Krankheiten und Infektionen, die auf natürlichem Weg zwischen Tier und Mensch übertragen werden www.ages.at 3
  • 4. Definition • Virale Zoonosen (z.B. FSME, Tollwut) • Bakterielle Zoonosen (Salmonellose, Listeriose) • Prion – induzierte Zoonosen (BSE) • Zoonotische Mykosen (Microsporie) • Parasitäre Zoonosen (Anisakiasis) www.ages.at 4
  • 5. ausgewählte Zoonoseerreger Salmonellose - Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Erbrechen - Inkubationszeit 5 bis 72 Stunden - Rohes Fleisch, Eier - Untersuchungsdauer 4-8 Tage http://www.ua-bw.de/uploadimg/cvuaka/salmonelle.jpg 28.05.2011 www.ages.at 5
  • 6. ausgewählte Zoonoseerreger Listeriose - leichte Magendarmbeschwerden, Komplikationen in der Schwangerschaft, bei Säuglingen und geschwächten Personen - Inkubationszeit 3 bis 70 Tage - Rohes Fleisch, Käse, geräucherter Fisch, verunreinigte Salate - Untersuchungsdauer 6 http://www.ages.at/typo3temp/pics/dc04eed104.jpg Tage 28.05.2011 www.ages.at 6
  • 7. ausgewählte Zoonoseerreger Enterohämorrhagische E. Coli - Blutiger Durchfall, Komplikation HUS (hämolytisch urämisches Syndrom) - Inkubationszeit 1-3 max 8 Tage - Rohes Fleisch, Rohmilch, verseuchtes Trinkwasser, verseuchtes Gemüse - Untersuchungsdauer Vorergebnis 2 Tage, Typisierung (Kultur) 1-2 Wochen http://www.ages.at/typo3temp/pics/659e2b7373.jpg 28.05.2011 www.ages.at 7
  • 8. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Virale und Bakterielle Lebensmittelvergiftungen gelten laut Epidemiegesetz 1950, BGBl. Nr. 186 idgF. als meldepflichtige Erkrankung • Meldung muss binnen 24 Stunden an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde erfolgen www.ages.at 8
  • 9. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Lebensmittelaufsicht wird über Erkrankungsfall und mögliche Zusammenhänge verständigt • Aufsichtsorgane ziehen Proben der „verdächtigen Lebensmittel“ • Lebensmittelproben gelangen als „Verdachtsprobe Zoonose“ ans Institut für Lebensmitteluntersuchung www.ages.at 9
  • 10. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Nähere Informationen zur Erkrankung vorhanden– gezielte Untersuchung auf bestimmten Erreger • Ansonsten Untersuchung auf alle zoonosenrelevanten Erreger www.ages.at 10
  • 11. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Alle zu einem „Ausbruch“ gehörenden Proben werden gesondert („Eilt sehr “) als Gesamtpaket abgehandelt • Proben werden unmittelbar nach der Prüfplanung an Abteilung Lebensmittelmikrobiologie weitergeleitet • Kulturen werden angelegt • Beim Vorliegen eines positiven Befundes- Feintypisierung durch die Referenzzentralen www.ages.at 11
  • 12. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Bei „Eilt sehr Proben“ wird täglich im System überprüft, ob Ergebnisse vorliegen bzw. der Prüfleiter erhält über das System eine E-mail über das Vorliegen eines positiven Befundes • Sobald Ergebnis vorliegt werden Gutachten erstellt und die Lebensmittelaufsicht und die Landessanitätsdirektion über das Untersuchungsergebnis informiert www.ages.at 12
  • 13. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis Beurteilung bei einem positiven Nachweis eines pathogenen Keimes Beurteilungsbasis: • VO (EG) 178/2002 - Artikel 14 • VO (EG) 2073/2005 - Artikel 7 www.ages.at 13
  • 14. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis • Liegt für das Lebensmittel eine spezifische gemeinschaftliche Bestimmung der EU vor – Beurteilung auf Grund der VO (EG) 2073/2005 (z.B. Salmonellen in Fleischzubereitungen) • Liegen keine spezifischen gemeinschaftliche Bestimmungen vor, so ist zu prüfen ob das Lebensmittel unter normalen Bedingungen der Verwendung geeignet ist die Gesundheit zu gefährden (Campylobacter in rohem Geflügel) www.ages.at 14
  • 15. Abwicklung von Zoonoseverdachtsfällen in der Praxis Schwierigkeiten bei der „Zuordnung“ von Erkrankungen • Oft lange Zeitspanne zwischen Aufnahme des Lebensmittels und Erkrankungsausbruch • Lebensmittel welches verzehrt wurde nicht eindeutig zuzuordnen bzw. nicht mehr verfügbar • Hintergrundinformationen zu den Erkrankungen sind oft nicht vorhanden www.ages.at 15
  • 16. Ausblick in die Zukunft Graz wird als Zentrum für die Ab- und Aufklärung lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche in Österreich ausgebaut, wobei AGES-ExpertInnen der Bereiche Human-, Veterinärmedizin, Lebensmittel, Landwirtschaft und Risikobewertung fächerübergreifend zusammenarbeiten sollen www.ages.at 16
  • 17. Danke für Ihre Aufmerksamkeit www.ages.at