SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern

Techniker im Field Service gehören heute zu den knappen Ressourcen des Kundendiensts schlechthin. Folgerichtig muss diese Ressource mit maximaler Effektivität und Effizienz eingesetzt werden. Daher müssen mehrfache Anfahrten zum Kunden vermieden werden. Als Maß für die Reparatur bereits im ersten Anlauf dient die Ersterfüllungsquote, oder auch first-time-fix Rate.

1 von 6
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix Rate im Field Service steigern
Techniker im Field Service gehören heute zu den knappen Ressourcen des
Kundendiensts schlechthin. Folgerichtig muss diese Ressource mit maximaler
Effektivität und Effizienz eingesetzt werden. Daher müssen mehrfache Anfahr-
ten zum Kunden vermieden werden. Als Maß für die Reparatur bereits im ers-
ten Anlauf dient die Ersterfüllungsquote, oder auch first-time-fix Rate.
Die Kennzahl first-time-fix
Unter der first-time-fix Rate versteht man die Anzahl der Reparaturen im Field
Service, welche auf Anhieb gelöst wurden. Diese Zahl wird verglichen mit allen
durchgeführten Anfahrten zu Kunden.
Damit steht die first-time-fix nicht
nur für den Grad der Effizienz des
Techniker-Einsatzes. Schließlich
ist jede Anfahrt Blindleistung. Au-
ßerdem begleiten Nebenzeiten
jede Anfahrt.
Selbst wenn Kunden die Zeiten
bezahlen: bei knappen Techniker-
Ressourcen schmerzt doch jedes
verlorene Prozent first-time-fix.
Aber auch die Kundenzufrieden-
heit steigt mit einer hohen Erster-
füllungsquote. Denn damit sinken
nicht nur die Kosten des Kunden.
Auch dessen ungestörter Betrieb der Maschinen wird so maximiert.
Daher gehört die first-time-fix zu den wichtigsten Key Performance Indicators
(kpi) im Service.
Durch eine geführte Fehlersuche finden Sie schon in der Auftrags-Annahme die
benötigten Ersatzteile. Jetzt muss nur noch Ihre Ersatzteillogistik eine schnelle
Durchlaufzeit ermöglichen. Denn so senken Sie die Kosten im Service. Schließ-
lich kostet jede Aktion des Technikers mehr als jeder Pick im Ersatzteil-Lager.
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx
Seite 2 von 6
Einfluss des Technikers auf die first-time-fix-Rate
Wie erwähnt suchen technische Branchen geradezu verzweifelt nach Techni-
kern im Field Service.
Hintergrund hierfür sind kontinuierlich steigende Anforderungen:
• Kenntnisse in Mechanik, Hydraulik, Elektrik und Elektronik,
• Software-Kenntnisse, die oft genug über die Nutzung von PC oder Tablar
weit hinausgehen,
• Reisebereitschaft,
• und bei kritischen Anlagen auch die Arbeit beim Kunden 24/7.
Hinzu kommen Befähigungen, Nachweise und Zulassungen der unterschied-
lichsten Art.
Dieser Mix bringt es mit sich, dass die Qualifikation der Kundendienst-Techni-
kers einen wesentlichen Einfluss auf die first-time-fix haben muss. Die zwangs-
läufig unterschiedlichen Fähigkeiten und Befähigungen machen auch klar, dass
diese bei der Einsatz-Planung berücksichtigt werden müssen.
„Ich will endlich Transparenz über unser Ersatzteil-Sortiment“
Sie verschaffen sich Überblick zum Portfolio mit einem
Tages-Workshop "Klassifikation"
Ohne Ausrüstung geht nichts
Nur ein optimal ausgerüsteter Techniker erzielt
maximale Ergebnisse. Was wie eine Binsenweis-
heit klingt, war lange Zeit keineswegs selbstver-
ständlich. Und das, obwohl selbst im Mittelstand
meist etliche Kundendienst-Monteure unterwegs
sind. Doch diese sind bei ihrer Arbeit meist un-
sichtbar. Das unterscheidet deren Arbeitsplatz
zum Beispiel von denen in der Fertigung. So
kommt es, dass die beständige Optimierung des
Bestands auf einem Service Van erst seit weni-
gen Jahren im Fokus steht.
Denn auch Werkzeuge, Ersatzteile und IT kosten
Geld und binden einiges an Kapital. Dem gegen-
über steht jedoch ein effizienter Techniker-Einsatz.
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx
Seite 3 von 6
Ersatzteilversorgung als Herausforderung
Mit der Individualisierung von Maschinen und Anlagen ist die Zahl der Ersatz-
teile geradezu explodiert. Trotzdem darf die first-time-fix rate darunter nicht
leiden. Daher müssen 3 Ansätze zur Sicherstellung der Ersatzteilversorgung
verfolgt werden:
1. Ein zielgerichteter Bestand auf dem Service Van
Mit der Vervielfachung des Ersatzteil-Portfolios geht die Erkenntnis einher, dass
nur selten genau das gesuchte Teil Platz im Kundendienstwagen hat. Dazu ist
die Häufigkeit der Bedarfe viel zu gering. So beschränkt sich der Bestand auf
dem Techniker-Wagen oft nur noch auf
• Norm- und Kleinteile,
• Elemente für die Wartung
• und ausgesprochene Verschleissteile.
Der Service Van wird damit zum Umschlaglager:
Teile für die nächsten Aufträge werden während der Nacht geliefert. Nicht be-
nötigte Teile werden bei dieser Gelegenheit unmittelbar retourniert.
2. Bestand beim Anlagen-Betreiber
Oft halten Instandhalter Ersatzteile aus
einem Vorschlag zur Bevorratung durch
den OEM vor. So ein Bevorratungs-Vor-
schlag kann sowohl als Paket zur Ma-
schine gekauft werden, wie als im Rah-
men eines Konsignationslagers beim Nut-
zer lagern. Die größte Schwierigkeit liegt
dabei in der Abschätzung zukünftiger Be-
darfe noch vor Inbetriebnahme.
Daneben gilt es, den Bestand sowohl be-
züglich der Mengen wie auch der Aktuali-
tät der Ersatzteile auf Stand zu halten.
3. Vorab-Versand von Teilen
Immer häufiger können Reparatur- und Ersatzteil-Bedarfe noch vor dem ersten
Besuch des Technikers abgeschätzt werden. Das kann daran liegen, weil der
Maschinen-Betreiber den Schaden sehr genau beschreibt. Aber auch eine Mel-
dung der Maschine selbst kann heute Hinweise auf anstehende Reparaturen
oder Wartungen geben.
Dabei muss es sich noch nicht einmal um die heute gehypte Predictive Mainte-
nance handeln.
Die Ersatzteil-Distribution erfolgt dann entweder zum Kunden selbst, zum
Techniker oder auch an ein nahegelegenes Depot.
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx
Seite 4 von 6
„Unsere Kunden beschweren sich über die Lieferqualität“
Dann nutzen Sie doch einfach einen Lager-Check,
um Ihr Ersatzteillager auf Kundenwunsch zu trimmen
Hinzu kommt insbesondere bei kritischen Maschinen und Anlagen eine untertä-
gige Distribution.
Voraussetzung für die beiden letztgenannten Punkte ist allerdings eine hohe
Verfügbarkeit der Ersatzteile im zuständigen Lager. Außerdem muss eine
Durchlaufzeit des Auftrags im Bereich weniger Stunden hinzukommen. Dazu ist
die Einordnung der gesamten After Sales Organisation unter das Ziel der first-
time-fix nötig. Das ermöglicht Kundenzufriedenheit und Effizienz gleicherma-
ßen.
An dieser Stelle scheitern auch heute noch Produktionslager. Denn nebenher
lässt sich der Ersatzteilmarkt nicht bedienen. Oft genug steht dem schon ein
Ende des Betriebs mittags entgegen.
Moderne Software beim Techniker unerlässlich
Die Digitalisierung hat längst den Field Service erreicht. Moderne Tools zeigen
dem Service-Techniker nicht mehr nur die Stückliste bei Auslieferung. Auch der
aktuelle Stand nach Reparaturen, Um- und Anbauten sind in einer Historie
sichtbar. Diese Informationen unterstützen den Kundendienst vor Ort, wenn es
darum geht, den tatsächlichen Stand einer Maschine oder Anlage zu dokumen-
tieren.
Damit werden auch die komplexen Zusammenhänge von Aggregaten und Soft-
ware transparent und helfen dem Techniker bei der Erreichung einer hohen
first-time-fix-Rate.
Aber auch für das Wissensmanagement wird heute gesorgt. Denn mit dem Ein-
zug von Software in die Maschinen reicht das Wissen um Mechanik und Elektrik
längst nicht mehr. Komplexe Fehlerbilder, deren Diagnose und Behebung, wer-
den aus Monteur-Berichten per KI ausgelesen. So muss nicht jeder Techniker
erst durch eine längere Lernkurve.
Und die Reparatur gelingt dadurch gleich beim ersten Mal.
Die Organisation des Field Service als wesentlicher Einflussfaktor
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx
Seite 5 von 6
Reparatur-Einsätze von Technikern sind selten lange im Voraus zu planen. Im
Gegensatz zu Wartungs-Einsätzen oder An- und Umbauten dominiert die Über-
raschung, wenn der Kunde sich meldet. Und da auch im Field Service der Wett-
bewerb längst Einzug gehalten hat, unterliegen auch „spontane“ Einsätze den
Notwendigkeiten von Effizienz und Effektivität. Damit kommt zur first-time-fix-
Rate als Kennzahl die durchschnittliche Reaktionszeit.
Spätestens an diesem Punkt übersteigen bereits in mittelgroßen Service-Orga-
nisationen die Anforderungen die manuellen Möglichkeiten. Darum halten in
der Administration des Field Service seit einigen Jahren Software-Lösungen
Einzug.
Eine professionelle Störungsannahme legt die Grundlage für eine hohe
first-time-fix-Rate
Vorbereitung und Auftragsplanung bestimmen bereits bei der Erfassung einer
Störung die zukünftige Qualität der Durchführung. Das gilt gleichermaßen für
die Meldung durch den Kunden wie auch durch die Maschine. Nur konsequen-
tes Nachfassen, die Abarbeitung von Fehlerbäumen, die Erfassung qualitativer
Eindrücke erlauben den Versand der voraussichtlich benötigten Teile. Durch re-
gulatorische Vorgaben wird der Spielraum auf einzelne Techniker begrenzt.
Hinzu kommen schlanke Prozesse für die Retouren.
„Unser Umsatz muss steigen. Wie kann ich werben ?“
Wir erarbeiten in einem Tages-Workshop "Werbung",
welche Werbekanäle Sie sofort einsetzen
Die Techniker-Administration
Disponenten und Software schließen die Lücke zwischen Kunden und Service-
Techniker im Field Service. Denn was hilft die beste Auswahl des Technikers,
wenn sich dieser am anderen Ende der Republik befindet? So gesellen sich zu
angestrebter first-time-fix-Rate auch noch Reisezeiten und -wege. Die Zeiten
müssen in Einklang gebracht werden mit ebenfalls auf einer Route befindlichen
weiteren Reparaturen. Und natürlich mit den zulässigen Arbeitszeiten.
Damit wird schnell klar, dass Neben- und Restzeiten die Zeitgewinne an ande-
rer Stelle empfindlich unterlaufen können.
Andreas E. Noll
Beratung und Projektmanagement
in After Sales und Lagerlogistik
Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx
Seite 6 von 6
Sie wollen Ihre Servicelogistik auf Vordermann bringen?
Ein externer Blick in Ihre Service Supply Chain deckt Schwachstellen nicht nur
auf, sondern setzt mit Ihnen Verbesserungen um.
Warum also nehmen Sie nun nicht einfach unverbindlich und kostenlos Kon-
takt zu mir auf?
Denn als erfahrener Logistikberater für Maschinenbauer kann ich Sie bei der
Einführung effektiver Bestandsprozesse und auch der Versorgungs-Optimie-
rung unterstützen.
Zwar ist mein Büro im Taunus bei Frankfurt. Trotzdem bin ich natürlich nicht
nur in Hessen und den angrenzenden Bundesländern Rheinland-Pfalz, Bayern,
Baden-Württemberg, Thüringen und Nordrhein-Westfalen unterwegs. Denn
Hamburg / Niedersachsen / Schleswig-Holstein gehören selbstverständlich
ebenso zu meinem Aktionsradius wie auch Sachsen und Mecklenburg-Vorpom-
mern. Darüber hinaus berate ich sowohl Kunden in der Schweiz, wie auch in
Österreich. Zusammengefasst: Ich betreue Kunden in der gesamten DACH-Re-
gion.
Diplom-Ingenieur
Andreas E. Noll
Am Hang 12
61476 Kronberg
"Nutze Deine Zeit, sie kommt nie wie-
der"-Ivan Blatter
Andreas.Noll@no-stop.de
+49 160 581 97 13

Recomendados

Retourenmanagement von Ersatzteilen optimieren
Retourenmanagement von Ersatzteilen optimierenRetourenmanagement von Ersatzteilen optimieren
Retourenmanagement von Ersatzteilen optimierenno-stop.de
 
Ersatzteilverfügbarkeit strukturell steigern
Ersatzteilverfügbarkeit strukturell steigernErsatzteilverfügbarkeit strukturell steigern
Ersatzteilverfügbarkeit strukturell steigernno-stop.de
 
Demand Planning für Ersatzteile nach Strukturbrüchen (Covid)
Demand Planning für Ersatzteile nach Strukturbrüchen (Covid)Demand Planning für Ersatzteile nach Strukturbrüchen (Covid)
Demand Planning für Ersatzteile nach Strukturbrüchen (Covid)no-stop.de
 
Das Ersatzteilgeschäft bei Restrukturierung in den Fokus nehmen
Das Ersatzteilgeschäft bei Restrukturierung in den Fokus nehmen Das Ersatzteilgeschäft bei Restrukturierung in den Fokus nehmen
Das Ersatzteilgeschäft bei Restrukturierung in den Fokus nehmen no-stop.de
 
Ersatzteilverkauf zuverlässig steigern: 6 einfache Tipps
Ersatzteilverkauf zuverlässig steigern: 6 einfache TippsErsatzteilverkauf zuverlässig steigern: 6 einfache Tipps
Ersatzteilverkauf zuverlässig steigern: 6 einfache Tippsno-stop.de
 
Für die Minimierung der Durchlaufzeit im Ersatzteillager gibt es viele Stellh...
Für die Minimierung der Durchlaufzeit im Ersatzteillager gibt es viele Stellh...Für die Minimierung der Durchlaufzeit im Ersatzteillager gibt es viele Stellh...
Für die Minimierung der Durchlaufzeit im Ersatzteillager gibt es viele Stellh...no-stop.de
 
Ersatzteilbevorratung: Kosten, Kritikalität und Bedarfe in Balance halten 20...
Ersatzteilbevorratung:  Kosten, Kritikalität und Bedarfe in Balance halten 20...Ersatzteilbevorratung:  Kosten, Kritikalität und Bedarfe in Balance halten 20...
Ersatzteilbevorratung: Kosten, Kritikalität und Bedarfe in Balance halten 20...no-stop.de
 
Life Cycle Management von Ersatzteilen nach EOP
Life Cycle Management von Ersatzteilen nach EOPLife Cycle Management von Ersatzteilen nach EOP
Life Cycle Management von Ersatzteilen nach EOPno-stop.de
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern

Ersatzteilversorgung für Service Techniker
Ersatzteilversorgung für Service TechnikerErsatzteilversorgung für Service Techniker
Ersatzteilversorgung für Service Technikerno-stop.de
 
Produkteflyer ProTime
Produkteflyer ProTimeProdukteflyer ProTime
Produkteflyer ProTimesocialmediapp
 
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After SalesErsatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After Salesno-stop.de
 
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...no-stop.de
 
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigern
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigernMaschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigern
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigernno-stop.de
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantHarald Henn
 
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfolio
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-PortfolioWartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfolio
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfoliono-stop.de
 
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“Flexera
 
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimieren
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimierenErsatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimieren
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimierenno-stop.de
 
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauen
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauenErsatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauen
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauenno-stop.de
 
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und Google
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und GoogleIBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und Google
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und GoogleIskander Business Partner GmbH
 
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERPZeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERPsoftenginegmbh
 
Success Story Repower
Success Story RepowerSuccess Story Repower
Success Story Repowersocialmediapp
 
Präsentation OEE Institute
Präsentation OEE InstitutePräsentation OEE Institute
Präsentation OEE Instituteargvis GmbH
 
CallCenter for Finance 2/2014
CallCenter for Finance 2/2014CallCenter for Finance 2/2014
CallCenter for Finance 2/2014Anja Bonelli
 
SkillCert - Operatives Kompetenzmanagement
SkillCert - Operatives KompetenzmanagementSkillCert - Operatives Kompetenzmanagement
SkillCert - Operatives KompetenzmanagementEmpfehlungsbund
 
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnikSps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnikAUVESY
 

Ähnlich wie Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern (20)

Ersatzteilversorgung für Service Techniker
Ersatzteilversorgung für Service TechnikerErsatzteilversorgung für Service Techniker
Ersatzteilversorgung für Service Techniker
 
Produkteflyer ProTime
Produkteflyer ProTimeProdukteflyer ProTime
Produkteflyer ProTime
 
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After SalesErsatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
 
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
 
GMS PDF - Platinum
GMS PDF - PlatinumGMS PDF - Platinum
GMS PDF - Platinum
 
GMS Post - Company Profile
GMS Post - Company ProfileGMS Post - Company Profile
GMS Post - Company Profile
 
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigern
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigernMaschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigern
Maschinenpopulation im After Sales nutzen, um den Ersatzteil-Umsatz zu steigern
 
Call center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultantCall center audit marketing resultant
Call center audit marketing resultant
 
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfolio
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-PortfolioWartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfolio
Wartungskits ergänzen profitabel das Ersatzteil-Portfolio
 
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“
Elektronische Lizenzierung auf Basis von „Pay As You Grow“
 
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimieren
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimierenErsatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimieren
Ersatzteilmanagement als Ertragsperle mithilfe von Beratung optimieren
 
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauen
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauenErsatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauen
Ersatzteilgeschäft professionell und erfolgreich ausbauen
 
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und Google
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und GoogleIBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und Google
IBP_Whitepaper Customer Experience a la Amazon und Google
 
eEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
eEvolution Erfolgsgeschichte - CaptroneEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
eEvolution Erfolgsgeschichte - Captron
 
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERPZeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
Zeiterfassung und BDE für BueroWARE ERP
 
Success Story Repower
Success Story RepowerSuccess Story Repower
Success Story Repower
 
Präsentation OEE Institute
Präsentation OEE InstitutePräsentation OEE Institute
Präsentation OEE Institute
 
CallCenter for Finance 2/2014
CallCenter for Finance 2/2014CallCenter for Finance 2/2014
CallCenter for Finance 2/2014
 
SkillCert - Operatives Kompetenzmanagement
SkillCert - Operatives KompetenzmanagementSkillCert - Operatives Kompetenzmanagement
SkillCert - Operatives Kompetenzmanagement
 
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnikSps whitepaper   auvesy   datenmanagement in der automatisierungstechnik
Sps whitepaper auvesy datenmanagement in der automatisierungstechnik
 

Mehr von no-stop.de

Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdf
Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdfBeratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdf
Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdfno-stop.de
 
Ersatzteile Definition
Ersatzteile DefinitionErsatzteile Definition
Ersatzteile Definitionno-stop.de
 
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik no-stop.de
 
Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software no-stop.de
 
Verdichtung im Ersatzteillager
Verdichtung im ErsatzteillagerVerdichtung im Ersatzteillager
Verdichtung im Ersatzteillagerno-stop.de
 
Bestandsanalyse von Ersatzteilen
Bestandsanalyse von ErsatzteilenBestandsanalyse von Ersatzteilen
Bestandsanalyse von Ersatzteilenno-stop.de
 
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERPErsatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERPno-stop.de
 
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzen
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzenAbsatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzen
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzenno-stop.de
 
Bestandskosten im Ersatzteilwesen
Bestandskosten im ErsatzteilwesenBestandskosten im Ersatzteilwesen
Bestandskosten im Ersatzteilwesenno-stop.de
 
Der Aftermarket im Maschinenbau
Der Aftermarket im MaschinenbauDer Aftermarket im Maschinenbau
Der Aftermarket im Maschinenbauno-stop.de
 
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorraten
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorratenKritische Ersatzteile identifizieren und bevorraten
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorratenno-stop.de
 
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...no-stop.de
 
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatz
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster AnsatzDen Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatz
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatzno-stop.de
 
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergeben
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergebenErsatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergeben
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergebenno-stop.de
 
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillager
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im ErsatzteillagerMit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillager
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillagerno-stop.de
 
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereiten
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereitenErsatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereiten
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereitenno-stop.de
 
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzen
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzenUnternehmensberatung für das Preismanagement einsetzen
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzenno-stop.de
 
Preismonitoring von Ersatzteilen im Web
Preismonitoring von Ersatzteilen im WebPreismonitoring von Ersatzteilen im Web
Preismonitoring von Ersatzteilen im Webno-stop.de
 
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillager
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im ErsatzteillagerÜberbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillager
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillagerno-stop.de
 
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegen
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegenKleinteilelager für Ersatzteile auslegen
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegenno-stop.de
 

Mehr von no-stop.de (20)

Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdf
Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdfBeratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdf
Beratung für After Sales Marketing im Maschinenbau 20230828 v1.pdf
 
Ersatzteile Definition
Ersatzteile DefinitionErsatzteile Definition
Ersatzteile Definition
 
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik
Unternehmensberatung für Ersatzteillogistik
 
Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software Ersatzteilmanagement Software
Ersatzteilmanagement Software
 
Verdichtung im Ersatzteillager
Verdichtung im ErsatzteillagerVerdichtung im Ersatzteillager
Verdichtung im Ersatzteillager
 
Bestandsanalyse von Ersatzteilen
Bestandsanalyse von ErsatzteilenBestandsanalyse von Ersatzteilen
Bestandsanalyse von Ersatzteilen
 
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERPErsatzteilmanagement Software jenseits des ERP
Ersatzteilmanagement Software jenseits des ERP
 
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzen
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzenAbsatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzen
Absatzanalyse der Ersatzteile für den aktiven Verkauf einsetzen
 
Bestandskosten im Ersatzteilwesen
Bestandskosten im ErsatzteilwesenBestandskosten im Ersatzteilwesen
Bestandskosten im Ersatzteilwesen
 
Der Aftermarket im Maschinenbau
Der Aftermarket im MaschinenbauDer Aftermarket im Maschinenbau
Der Aftermarket im Maschinenbau
 
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorraten
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorratenKritische Ersatzteile identifizieren und bevorraten
Kritische Ersatzteile identifizieren und bevorraten
 
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...
Preislisten für Ersatzteile gewinnorientiert erstellen / gestalten / verwalte...
 
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatz
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster AnsatzDen Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatz
Den Sicherheitsbestand bei Ersatzteilen berechnen: ein robuster Ansatz
 
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergeben
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergebenErsatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergeben
Ersatzteillisten - Stammdaten im Excel-Format weitergeben
 
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillager
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im ErsatzteillagerMit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillager
Mit Stichprobeninventur kaum Blindleistung im Ersatzteillager
 
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereiten
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereitenErsatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereiten
Ersatzteil-Pricing - Stammdaten systematisch aufbereiten
 
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzen
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzenUnternehmensberatung für das Preismanagement einsetzen
Unternehmensberatung für das Preismanagement einsetzen
 
Preismonitoring von Ersatzteilen im Web
Preismonitoring von Ersatzteilen im WebPreismonitoring von Ersatzteilen im Web
Preismonitoring von Ersatzteilen im Web
 
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillager
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im ErsatzteillagerÜberbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillager
Überbestände, Lagerleichen, Ladenhüter im Ersatzteillager
 
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegen
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegenKleinteilelager für Ersatzteile auslegen
Kleinteilelager für Ersatzteile auslegen
 

Die first-time-fix-Rate im Field-Service steigern

  • 1. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix Rate im Field Service steigern Techniker im Field Service gehören heute zu den knappen Ressourcen des Kundendiensts schlechthin. Folgerichtig muss diese Ressource mit maximaler Effektivität und Effizienz eingesetzt werden. Daher müssen mehrfache Anfahr- ten zum Kunden vermieden werden. Als Maß für die Reparatur bereits im ers- ten Anlauf dient die Ersterfüllungsquote, oder auch first-time-fix Rate. Die Kennzahl first-time-fix Unter der first-time-fix Rate versteht man die Anzahl der Reparaturen im Field Service, welche auf Anhieb gelöst wurden. Diese Zahl wird verglichen mit allen durchgeführten Anfahrten zu Kunden. Damit steht die first-time-fix nicht nur für den Grad der Effizienz des Techniker-Einsatzes. Schließlich ist jede Anfahrt Blindleistung. Au- ßerdem begleiten Nebenzeiten jede Anfahrt. Selbst wenn Kunden die Zeiten bezahlen: bei knappen Techniker- Ressourcen schmerzt doch jedes verlorene Prozent first-time-fix. Aber auch die Kundenzufrieden- heit steigt mit einer hohen Erster- füllungsquote. Denn damit sinken nicht nur die Kosten des Kunden. Auch dessen ungestörter Betrieb der Maschinen wird so maximiert. Daher gehört die first-time-fix zu den wichtigsten Key Performance Indicators (kpi) im Service. Durch eine geführte Fehlersuche finden Sie schon in der Auftrags-Annahme die benötigten Ersatzteile. Jetzt muss nur noch Ihre Ersatzteillogistik eine schnelle Durchlaufzeit ermöglichen. Denn so senken Sie die Kosten im Service. Schließ- lich kostet jede Aktion des Technikers mehr als jeder Pick im Ersatzteil-Lager.
  • 2. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx Seite 2 von 6 Einfluss des Technikers auf die first-time-fix-Rate Wie erwähnt suchen technische Branchen geradezu verzweifelt nach Techni- kern im Field Service. Hintergrund hierfür sind kontinuierlich steigende Anforderungen: • Kenntnisse in Mechanik, Hydraulik, Elektrik und Elektronik, • Software-Kenntnisse, die oft genug über die Nutzung von PC oder Tablar weit hinausgehen, • Reisebereitschaft, • und bei kritischen Anlagen auch die Arbeit beim Kunden 24/7. Hinzu kommen Befähigungen, Nachweise und Zulassungen der unterschied- lichsten Art. Dieser Mix bringt es mit sich, dass die Qualifikation der Kundendienst-Techni- kers einen wesentlichen Einfluss auf die first-time-fix haben muss. Die zwangs- läufig unterschiedlichen Fähigkeiten und Befähigungen machen auch klar, dass diese bei der Einsatz-Planung berücksichtigt werden müssen. „Ich will endlich Transparenz über unser Ersatzteil-Sortiment“ Sie verschaffen sich Überblick zum Portfolio mit einem Tages-Workshop "Klassifikation" Ohne Ausrüstung geht nichts Nur ein optimal ausgerüsteter Techniker erzielt maximale Ergebnisse. Was wie eine Binsenweis- heit klingt, war lange Zeit keineswegs selbstver- ständlich. Und das, obwohl selbst im Mittelstand meist etliche Kundendienst-Monteure unterwegs sind. Doch diese sind bei ihrer Arbeit meist un- sichtbar. Das unterscheidet deren Arbeitsplatz zum Beispiel von denen in der Fertigung. So kommt es, dass die beständige Optimierung des Bestands auf einem Service Van erst seit weni- gen Jahren im Fokus steht. Denn auch Werkzeuge, Ersatzteile und IT kosten Geld und binden einiges an Kapital. Dem gegen- über steht jedoch ein effizienter Techniker-Einsatz.
  • 3. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx Seite 3 von 6 Ersatzteilversorgung als Herausforderung Mit der Individualisierung von Maschinen und Anlagen ist die Zahl der Ersatz- teile geradezu explodiert. Trotzdem darf die first-time-fix rate darunter nicht leiden. Daher müssen 3 Ansätze zur Sicherstellung der Ersatzteilversorgung verfolgt werden: 1. Ein zielgerichteter Bestand auf dem Service Van Mit der Vervielfachung des Ersatzteil-Portfolios geht die Erkenntnis einher, dass nur selten genau das gesuchte Teil Platz im Kundendienstwagen hat. Dazu ist die Häufigkeit der Bedarfe viel zu gering. So beschränkt sich der Bestand auf dem Techniker-Wagen oft nur noch auf • Norm- und Kleinteile, • Elemente für die Wartung • und ausgesprochene Verschleissteile. Der Service Van wird damit zum Umschlaglager: Teile für die nächsten Aufträge werden während der Nacht geliefert. Nicht be- nötigte Teile werden bei dieser Gelegenheit unmittelbar retourniert. 2. Bestand beim Anlagen-Betreiber Oft halten Instandhalter Ersatzteile aus einem Vorschlag zur Bevorratung durch den OEM vor. So ein Bevorratungs-Vor- schlag kann sowohl als Paket zur Ma- schine gekauft werden, wie als im Rah- men eines Konsignationslagers beim Nut- zer lagern. Die größte Schwierigkeit liegt dabei in der Abschätzung zukünftiger Be- darfe noch vor Inbetriebnahme. Daneben gilt es, den Bestand sowohl be- züglich der Mengen wie auch der Aktuali- tät der Ersatzteile auf Stand zu halten. 3. Vorab-Versand von Teilen Immer häufiger können Reparatur- und Ersatzteil-Bedarfe noch vor dem ersten Besuch des Technikers abgeschätzt werden. Das kann daran liegen, weil der Maschinen-Betreiber den Schaden sehr genau beschreibt. Aber auch eine Mel- dung der Maschine selbst kann heute Hinweise auf anstehende Reparaturen oder Wartungen geben. Dabei muss es sich noch nicht einmal um die heute gehypte Predictive Mainte- nance handeln. Die Ersatzteil-Distribution erfolgt dann entweder zum Kunden selbst, zum Techniker oder auch an ein nahegelegenes Depot.
  • 4. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx Seite 4 von 6 „Unsere Kunden beschweren sich über die Lieferqualität“ Dann nutzen Sie doch einfach einen Lager-Check, um Ihr Ersatzteillager auf Kundenwunsch zu trimmen Hinzu kommt insbesondere bei kritischen Maschinen und Anlagen eine untertä- gige Distribution. Voraussetzung für die beiden letztgenannten Punkte ist allerdings eine hohe Verfügbarkeit der Ersatzteile im zuständigen Lager. Außerdem muss eine Durchlaufzeit des Auftrags im Bereich weniger Stunden hinzukommen. Dazu ist die Einordnung der gesamten After Sales Organisation unter das Ziel der first- time-fix nötig. Das ermöglicht Kundenzufriedenheit und Effizienz gleicherma- ßen. An dieser Stelle scheitern auch heute noch Produktionslager. Denn nebenher lässt sich der Ersatzteilmarkt nicht bedienen. Oft genug steht dem schon ein Ende des Betriebs mittags entgegen. Moderne Software beim Techniker unerlässlich Die Digitalisierung hat längst den Field Service erreicht. Moderne Tools zeigen dem Service-Techniker nicht mehr nur die Stückliste bei Auslieferung. Auch der aktuelle Stand nach Reparaturen, Um- und Anbauten sind in einer Historie sichtbar. Diese Informationen unterstützen den Kundendienst vor Ort, wenn es darum geht, den tatsächlichen Stand einer Maschine oder Anlage zu dokumen- tieren. Damit werden auch die komplexen Zusammenhänge von Aggregaten und Soft- ware transparent und helfen dem Techniker bei der Erreichung einer hohen first-time-fix-Rate. Aber auch für das Wissensmanagement wird heute gesorgt. Denn mit dem Ein- zug von Software in die Maschinen reicht das Wissen um Mechanik und Elektrik längst nicht mehr. Komplexe Fehlerbilder, deren Diagnose und Behebung, wer- den aus Monteur-Berichten per KI ausgelesen. So muss nicht jeder Techniker erst durch eine längere Lernkurve. Und die Reparatur gelingt dadurch gleich beim ersten Mal. Die Organisation des Field Service als wesentlicher Einflussfaktor
  • 5. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx Seite 5 von 6 Reparatur-Einsätze von Technikern sind selten lange im Voraus zu planen. Im Gegensatz zu Wartungs-Einsätzen oder An- und Umbauten dominiert die Über- raschung, wenn der Kunde sich meldet. Und da auch im Field Service der Wett- bewerb längst Einzug gehalten hat, unterliegen auch „spontane“ Einsätze den Notwendigkeiten von Effizienz und Effektivität. Damit kommt zur first-time-fix- Rate als Kennzahl die durchschnittliche Reaktionszeit. Spätestens an diesem Punkt übersteigen bereits in mittelgroßen Service-Orga- nisationen die Anforderungen die manuellen Möglichkeiten. Darum halten in der Administration des Field Service seit einigen Jahren Software-Lösungen Einzug. Eine professionelle Störungsannahme legt die Grundlage für eine hohe first-time-fix-Rate Vorbereitung und Auftragsplanung bestimmen bereits bei der Erfassung einer Störung die zukünftige Qualität der Durchführung. Das gilt gleichermaßen für die Meldung durch den Kunden wie auch durch die Maschine. Nur konsequen- tes Nachfassen, die Abarbeitung von Fehlerbäumen, die Erfassung qualitativer Eindrücke erlauben den Versand der voraussichtlich benötigten Teile. Durch re- gulatorische Vorgaben wird der Spielraum auf einzelne Techniker begrenzt. Hinzu kommen schlanke Prozesse für die Retouren. „Unser Umsatz muss steigen. Wie kann ich werben ?“ Wir erarbeiten in einem Tages-Workshop "Werbung", welche Werbekanäle Sie sofort einsetzen Die Techniker-Administration Disponenten und Software schließen die Lücke zwischen Kunden und Service- Techniker im Field Service. Denn was hilft die beste Auswahl des Technikers, wenn sich dieser am anderen Ende der Republik befindet? So gesellen sich zu angestrebter first-time-fix-Rate auch noch Reisezeiten und -wege. Die Zeiten müssen in Einklang gebracht werden mit ebenfalls auf einer Route befindlichen weiteren Reparaturen. Und natürlich mit den zulässigen Arbeitszeiten. Damit wird schnell klar, dass Neben- und Restzeiten die Zeitgewinne an ande- rer Stelle empfindlich unterlaufen können.
  • 6. Andreas E. Noll Beratung und Projektmanagement in After Sales und Lagerlogistik Die first-time-fix rate im Field Service steigern 20210531 v1.docx Seite 6 von 6 Sie wollen Ihre Servicelogistik auf Vordermann bringen? Ein externer Blick in Ihre Service Supply Chain deckt Schwachstellen nicht nur auf, sondern setzt mit Ihnen Verbesserungen um. Warum also nehmen Sie nun nicht einfach unverbindlich und kostenlos Kon- takt zu mir auf? Denn als erfahrener Logistikberater für Maschinenbauer kann ich Sie bei der Einführung effektiver Bestandsprozesse und auch der Versorgungs-Optimie- rung unterstützen. Zwar ist mein Büro im Taunus bei Frankfurt. Trotzdem bin ich natürlich nicht nur in Hessen und den angrenzenden Bundesländern Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Nordrhein-Westfalen unterwegs. Denn Hamburg / Niedersachsen / Schleswig-Holstein gehören selbstverständlich ebenso zu meinem Aktionsradius wie auch Sachsen und Mecklenburg-Vorpom- mern. Darüber hinaus berate ich sowohl Kunden in der Schweiz, wie auch in Österreich. Zusammengefasst: Ich betreue Kunden in der gesamten DACH-Re- gion. Diplom-Ingenieur Andreas E. Noll Am Hang 12 61476 Kronberg "Nutze Deine Zeit, sie kommt nie wie- der"-Ivan Blatter Andreas.Noll@no-stop.de +49 160 581 97 13