SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Lehrgebiet Mediendidaktik




 Förderung des selbstgesteuerten
Lernens im Fernstudium durch den
    Wiki-Instruktionskurs (WIK)




                      Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Übersicht
   Hintergrund
   Master eEducation
   Der Wiki-Instruktionskurs (WIK)
   Zahlen und Fakten
   Ausblick




Folie 2 28.09.12           Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Lernen aus Distanz – Distance Education
 Orts- und zeitunabhängige Lernform
 Unterstützung durch „Helfende Organisation“
  (Lehrgebiet, Regional- und Studienzentren, virtuelle
  Lernumgebung)
 Problem der sozialen Isolation und des Dropout
 Maßnahmen zur kontinuierlichen Motivation der
  Fernstudierenden wichtig
 Selbstbestimmungstheorie von Deci & Ryan:
  Kompetenz, Autonomie und soziale Eingebundenheit




Folie 3 28.09.12         Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Folie 4 28.09.12   Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Bedeutung von Web 2.0/Social Software
 Ermächtigt zum Aufbau von (Lern-)Gemeinschaften und
  Netzwerken (Facebook, Twitter, Moodle)
 Erlaubt das zeitgleiche Arbeiten an Dokumenten (Google Docs,
  Piratepad)
 Eigene Beiträge (User generated content) kann frei über das
  WWW veröffentlicht werden (Open Educational Resources)
 Trägt zu einer Kultur des Teilens bei

   Damit zentrale Bedeutung für das Fernstudium
   „Infolge der genauen Planung der Darbietungen über verschiedene Medien ist ein
   begrenzter zeitlicher Rahmen gegeben, der viel stärker, als bei Direktstudium üblich, zu
   planvollen Kürzungen und zur durchdachten Auswahl zwingt.“
   Otto Peters, 1975, Hinweise zu einem allgemeinen didaktischen Konzept für die
   Entwicklung von Studienmaterialien im Fernstudium.




Folie 5 28.09.12                         Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Der Master Bildung und Medien: eEducation
 Gestartet im Wintersemester 2008/09
 Kompetenzbasiertes Ausbildungsmodell (Deimann &
  Bastiaens, 2011):
      Dispositionen selbstorganisierten Handelns
      Schlagen sich nieder in kreativen Leistungen (Performance)
 Blogs, E-Portfolio und Vod-/Podcasts als
  Referenzbeispiele für die Bedeutung digitaler Medien
  in der „Wissensgesellschaft“
 Gestuftes Vorgehen bei der Einführung der Werkzeuge
  (Scaffolding, Fading)




Folie 6 28.09.12                Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Der WIK
 Entstanden als Erweiterung/Ergänzung des in Moodle
  integrierten Wikis
 Spezielle Wiki-Technologie genutzt (Mediawiki)
 Folgt der Struktur des Master-Modul, so dass Aufgaben
  besser koordiniert werden können




Folie 7 28.09.12         Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Folie 8 28.09.12   Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Folie 9 28.09.12   Florentina Sauerbach | Markus Deimann
Lehrgebiet Mediendidaktik




Der Ablauf im WIK
1) Vorstellungsrunde
    Erstellung des eigenen Profils (eigene Seite anlegen)
2) Glossarerstellung
    Bearbeitung von Begriffen und Definitionen aus dem Modul 1
3) Kriterien für Peer-Review
    Diskussionskultur im Wiki
4) Sammlung weiterführender Literatur
    Kollaborative Arbeitsform (Suchen und Kommentieren)
5) Tipps und Tricks zu Weblogs, Wikis & Co
    Vertiefung der Kenntnisse (Mediawiki-Syntax)
6) Blogliste
    Gemeinsame Liste aller Blogs des Semesters
7) Weiterführung der Wikis

Folie   28.09.12                     Florentina Sauerbach | Markus Deimann
10
Lehrgebiet Mediendidaktik




Zahlen und Fakten
 Schriftliche Befragungen zu Wikis
         SS 2011 (Moodle Wiki), N=40
         WS 2011/12 (WIK), N=45
 Adaptierte Version des Distance Education Student
  Progress (DESP; Kemper, 1995); individuelle
  Bedingungen, Wiki-Nutzung, Wiki-Design (.60 < α > .
  83




Folie   28.09.12                 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
11
Lehrgebiet Mediendidaktik




Fazit und Ausblick
 Mit 120 angemeldeten TN größerer Zuspruch als
  erwartet
 Gut angenommen und wird daher selbstverwaltet
  weitergeführt (auf Wunsch der Studierenden)
 Zu untersuchen, wie das WIK weitergeführt wird und
  welche Auswirkungen es auf den Master nimmt
 Erfolgskritische Faktoren? Schnittstellen zu anderen
  Angeboten?
 Mittel- und Langfristig: Aufbau eines OER-
  Repositoriums




Folie   28.09.12         Florentina Sauerbach | Markus Deimann
12
Lehrgebiet Mediendidaktik




Folie   28.09.12   Florentina Sauerbach | Markus Deimann
13
Lehrgebiet Mediendidaktik




Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!




Folie   28.09.12    Florentina Sauerbach | Markus Deimann
14

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
Tomas Caspers
 
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
Stefan T. Schwaab
 
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
Wolfgang Reinhardt
 

Andere mochten auch (20)

Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
Relaunch von wien.at - Webtech Mainz 2010
 
Erika gomez zabala verdadero
Erika gomez zabala  verdaderoErika gomez zabala  verdadero
Erika gomez zabala verdadero
 
Línea de la vida mafe
Línea de la vida mafeLínea de la vida mafe
Línea de la vida mafe
 
US Patent 5870792
US Patent 5870792US Patent 5870792
US Patent 5870792
 
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
Die wirtschaftliche Rolle Chinas in der Zukunft -
 
Biografia
BiografiaBiografia
Biografia
 
Unidad didactica terminada
Unidad didactica terminadaUnidad didactica terminada
Unidad didactica terminada
 
Medioscomun
MedioscomunMedioscomun
Medioscomun
 
Cup cake
Cup cakeCup cake
Cup cake
 
OER und FernUniversität in Hagen
OER und FernUniversität in HagenOER und FernUniversität in Hagen
OER und FernUniversität in Hagen
 
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
Ergebnisse einer empirischen Studie zu Informationsqualitätskriterien in Corp...
 
Hardware
HardwareHardware
Hardware
 
Eventos y actividades internacional blogs blogger blogspot
Eventos y actividades internacional blogs blogger blogspotEventos y actividades internacional blogs blogger blogspot
Eventos y actividades internacional blogs blogger blogspot
 
TpM2013: Michael Anfang : Der interaktive Kontakt zum Gast wird zur Überleben...
TpM2013: Michael Anfang : Der interaktive Kontakt zum Gast wird zur Überleben...TpM2013: Michael Anfang : Der interaktive Kontakt zum Gast wird zur Überleben...
TpM2013: Michael Anfang : Der interaktive Kontakt zum Gast wird zur Überleben...
 
Osteoporosis
OsteoporosisOsteoporosis
Osteoporosis
 
Vortrag mpk 2011_deimann_gronki-jost
Vortrag mpk 2011_deimann_gronki-jostVortrag mpk 2011_deimann_gronki-jost
Vortrag mpk 2011_deimann_gronki-jost
 
Curso Complementario final octavo
Curso Complementario final octavoCurso Complementario final octavo
Curso Complementario final octavo
 
Professionelles Recruiting von Fachkräften mit Experis
Professionelles Recruiting von Fachkräften mit ExperisProfessionelles Recruiting von Fachkräften mit Experis
Professionelles Recruiting von Fachkräften mit Experis
 
Sillas
SillasSillas
Sillas
 
Petralex Speech Communication (DE)
Petralex Speech Communication (DE)Petralex Speech Communication (DE)
Petralex Speech Communication (DE)
 

Ähnlich wie Wikis in der Fernlehre

Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service LearningEinsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Philip Meyer
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Tanja Jadin
 

Ähnlich wie Wikis in der Fernlehre (20)

Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
 
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
Prof. Sabine Seufert: Social Media und Web 2.0 als Instrumente des Blended Le...
 
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
Multimediale und kollaborative Lehr- und Lernumgebungen in der akademischen A...
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für FachhochschulenBedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
Bedeutung massiver offener Online-Lernangebote für Fachhochschulen
 
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service LearningEinsatz digitaler Medien im Service Learning
Einsatz digitaler Medien im Service Learning
 
Community-Entwicklung im Web 2.0.
Community-Entwicklung im Web 2.0.Community-Entwicklung im Web 2.0.
Community-Entwicklung im Web 2.0.
 
Usability Design
Usability DesignUsability Design
Usability Design
 
WikiPREx - ein Praxisbericht
WikiPREx - ein PraxisberichtWikiPREx - ein Praxisbericht
WikiPREx - ein Praxisbericht
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
Introduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning NetworksIntroduction to Future Social Learning Networks
Introduction to Future Social Learning Networks
 
01 introduction
01 introduction01 introduction
01 introduction
 
Fsln10 intro
Fsln10 introFsln10 intro
Fsln10 intro
 
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
SVEA Startworkshop, Stuttgart (D), 10 May 2011
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Jun.-Prof. Dr. Nina Kahnwald)
 
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCsEinführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
Einführungswebinar E-Teaching 2014: Social Media, PLE &MOOCs
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
 
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moisesKollaboratives arbeiten im web monika moises
Kollaboratives arbeiten im web monika moises
 

Mehr von FernUniversität in Hagen

Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategiesInside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
FernUniversität in Hagen
 
Open Educational Resources als digitale Heterotopie
Open Educational Resources als digitale HeterotopieOpen Educational Resources als digitale Heterotopie
Open Educational Resources als digitale Heterotopie
FernUniversität in Hagen
 
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance EducationStrange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
FernUniversität in Hagen
 
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
FernUniversität in Hagen
 

Mehr von FernUniversität in Hagen (20)

Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden solltenBildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
Bildung - Offenheit - Digitalität - Worüber wir reden sollten
 
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
Offene digitale Bildung: Fortsetzung der Reformpädagogik mit digitalen Mitteln?
 
Mooc and beyond
Mooc and beyondMooc and beyond
Mooc and beyond
 
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen HochschulkontextEinblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
Einblick in die OER Entwicklung im deutschen Hochschulkontext
 
Bildung, Offenheit, Digital - worüber wir reden sollten.
Bildung, Offenheit, Digital - worüber wir reden sollten.Bildung, Offenheit, Digital - worüber wir reden sollten.
Bildung, Offenheit, Digital - worüber wir reden sollten.
 
Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategiesInside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
Inside the MOOC – An argumentation analysis of MOOC Implementation strategies
 
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik? Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
Der „Offene Lernende“ als Leitbild digitaler Bildungspolitik?
 
OER als digitaler Humanismus: Chancen und Risiken einer pädagogischen Reformb...
OER als digitaler Humanismus: Chancen und Risiken einer pädagogischen Reformb...OER als digitaler Humanismus: Chancen und Risiken einer pädagogischen Reformb...
OER als digitaler Humanismus: Chancen und Risiken einer pädagogischen Reformb...
 
Open Educational Resources als digitale Heterotopie
Open Educational Resources als digitale HeterotopieOpen Educational Resources als digitale Heterotopie
Open Educational Resources als digitale Heterotopie
 
MOOC didactics Matters. A hands-on vision for MOOCs and Connected Learning Pr...
MOOC didactics Matters. A hands-on vision for MOOCs and Connected Learning Pr...MOOC didactics Matters. A hands-on vision for MOOCs and Connected Learning Pr...
MOOC didactics Matters. A hands-on vision for MOOCs and Connected Learning Pr...
 
Die Gespenster der Digitalen Bildung
Die Gespenster der Digitalen BildungDie Gespenster der Digitalen Bildung
Die Gespenster der Digitalen Bildung
 
Open Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der HochschuleOpen Educational Resoures (OER) an der Hochschule
Open Educational Resoures (OER) an der Hochschule
 
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance EducationStrange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
Strange Bedfellows?! What can MOOCs learn from Distance Education
 
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
Open Education als digitales Panoptikum: Zu den Grenzen pädagogischer Transpa...
 
Missing link ocw14_presentation
Missing link ocw14_presentationMissing link ocw14_presentation
Missing link ocw14_presentation
 
Vortrag digitale bildung_01_2014
Vortrag digitale bildung_01_2014Vortrag digitale bildung_01_2014
Vortrag digitale bildung_01_2014
 
Implizite explizite dramaturgie_moo_cs
Implizite explizite dramaturgie_moo_csImplizite explizite dramaturgie_moo_cs
Implizite explizite dramaturgie_moo_cs
 
Vortrag mooc deimann_12_13
Vortrag mooc deimann_12_13Vortrag mooc deimann_12_13
Vortrag mooc deimann_12_13
 
The dark side of the MOOC
The dark side of the MOOCThe dark side of the MOOC
The dark side of the MOOC
 
Presentation OCW Conference Bali 2013
Presentation OCW Conference Bali 2013Presentation OCW Conference Bali 2013
Presentation OCW Conference Bali 2013
 

Wikis in der Fernlehre

  • 1. Lehrgebiet Mediendidaktik Förderung des selbstgesteuerten Lernens im Fernstudium durch den Wiki-Instruktionskurs (WIK) Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 2. Lehrgebiet Mediendidaktik Übersicht  Hintergrund  Master eEducation  Der Wiki-Instruktionskurs (WIK)  Zahlen und Fakten  Ausblick Folie 2 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 3. Lehrgebiet Mediendidaktik Lernen aus Distanz – Distance Education  Orts- und zeitunabhängige Lernform  Unterstützung durch „Helfende Organisation“ (Lehrgebiet, Regional- und Studienzentren, virtuelle Lernumgebung)  Problem der sozialen Isolation und des Dropout  Maßnahmen zur kontinuierlichen Motivation der Fernstudierenden wichtig  Selbstbestimmungstheorie von Deci & Ryan: Kompetenz, Autonomie und soziale Eingebundenheit Folie 3 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 4. Lehrgebiet Mediendidaktik Folie 4 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 5. Lehrgebiet Mediendidaktik Bedeutung von Web 2.0/Social Software  Ermächtigt zum Aufbau von (Lern-)Gemeinschaften und Netzwerken (Facebook, Twitter, Moodle)  Erlaubt das zeitgleiche Arbeiten an Dokumenten (Google Docs, Piratepad)  Eigene Beiträge (User generated content) kann frei über das WWW veröffentlicht werden (Open Educational Resources)  Trägt zu einer Kultur des Teilens bei Damit zentrale Bedeutung für das Fernstudium „Infolge der genauen Planung der Darbietungen über verschiedene Medien ist ein begrenzter zeitlicher Rahmen gegeben, der viel stärker, als bei Direktstudium üblich, zu planvollen Kürzungen und zur durchdachten Auswahl zwingt.“ Otto Peters, 1975, Hinweise zu einem allgemeinen didaktischen Konzept für die Entwicklung von Studienmaterialien im Fernstudium. Folie 5 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 6. Lehrgebiet Mediendidaktik Der Master Bildung und Medien: eEducation  Gestartet im Wintersemester 2008/09  Kompetenzbasiertes Ausbildungsmodell (Deimann & Bastiaens, 2011):  Dispositionen selbstorganisierten Handelns  Schlagen sich nieder in kreativen Leistungen (Performance)  Blogs, E-Portfolio und Vod-/Podcasts als Referenzbeispiele für die Bedeutung digitaler Medien in der „Wissensgesellschaft“  Gestuftes Vorgehen bei der Einführung der Werkzeuge (Scaffolding, Fading) Folie 6 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 7. Lehrgebiet Mediendidaktik Der WIK  Entstanden als Erweiterung/Ergänzung des in Moodle integrierten Wikis  Spezielle Wiki-Technologie genutzt (Mediawiki)  Folgt der Struktur des Master-Modul, so dass Aufgaben besser koordiniert werden können Folie 7 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 8. Lehrgebiet Mediendidaktik Folie 8 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 9. Lehrgebiet Mediendidaktik Folie 9 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann
  • 10. Lehrgebiet Mediendidaktik Der Ablauf im WIK 1) Vorstellungsrunde Erstellung des eigenen Profils (eigene Seite anlegen) 2) Glossarerstellung Bearbeitung von Begriffen und Definitionen aus dem Modul 1 3) Kriterien für Peer-Review Diskussionskultur im Wiki 4) Sammlung weiterführender Literatur Kollaborative Arbeitsform (Suchen und Kommentieren) 5) Tipps und Tricks zu Weblogs, Wikis & Co Vertiefung der Kenntnisse (Mediawiki-Syntax) 6) Blogliste Gemeinsame Liste aller Blogs des Semesters 7) Weiterführung der Wikis Folie 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann 10
  • 11. Lehrgebiet Mediendidaktik Zahlen und Fakten  Schriftliche Befragungen zu Wikis  SS 2011 (Moodle Wiki), N=40  WS 2011/12 (WIK), N=45  Adaptierte Version des Distance Education Student Progress (DESP; Kemper, 1995); individuelle Bedingungen, Wiki-Nutzung, Wiki-Design (.60 < α > . 83 Folie 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann 11
  • 12. Lehrgebiet Mediendidaktik Fazit und Ausblick  Mit 120 angemeldeten TN größerer Zuspruch als erwartet  Gut angenommen und wird daher selbstverwaltet weitergeführt (auf Wunsch der Studierenden)  Zu untersuchen, wie das WIK weitergeführt wird und welche Auswirkungen es auf den Master nimmt  Erfolgskritische Faktoren? Schnittstellen zu anderen Angeboten?  Mittel- und Langfristig: Aufbau eines OER- Repositoriums Folie 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann 12
  • 13. Lehrgebiet Mediendidaktik Folie 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann 13
  • 14. Lehrgebiet Mediendidaktik Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Folie 28.09.12 Florentina Sauerbach | Markus Deimann 14