SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
F.O.R.C.E.
F. F.O.R.C.E. 
•Das Ziel des nachfolgend erklärten Konzeptes ist es jedem Nutzer Autarkie durch Technologie zu ermöglichen 
•Dabei werden alle essentiellen Aspekte des alltäglichen Lebens abgedeckt 
•Das Resultat aus den nachfolgend erklärten Einzelteilen wird eine Produktpalette 
•Ich möchte die darin enthaltenen Produkte kombinieren und als letzte Produktreihe die man kaufen „muss“ anbieten 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
2
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
3 
F.O.R.C.E. 
Ziel – Modell aus der Vogelperspektive
•Energie wird hauptsächlich durch alternative „Energie Ernte“ Technologien generiert 
•Z.b. die Nutzung von Abwässern zur Energiegeneration 
•Und anderen alternativen Technologien wie z.B. der Solarkugel (Mehr Informationen dazu in den Quellen) 
Energie 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
4
•Die Nahrungs- & Wasserversorgung wird von kleiner dimensionierten vertikalen Farmen übernommen 
•Dadurch hat jeder Nutzer seine eigene Versorgung daheim, individuell für seine Bedürfnisse angepflanzt 
•Dafür ist das Prinzip der vertikalen Farmen genutzt, welches klassisches Farming ist, nur in der dritten Dimension 
Nahrung & Wasser 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
5
Nahrung & Wasser 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
6
•Jeder Nutzer kann ein gemütliches, warmes und sauberes Heim 3D – gedruckt bekommen wenn nötig 
•Zusätzlich lassen sich mehr und mehr Medikamente ebenfalls drucken 
•Die angepflanzte Nahrung kann individualisiert und auf die Gesundheitsbelangen des Nutzers abgestimmt werden 
Gesundheit 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
7
•Das immer einfacher werdende drei dimensionale Drucken erlaubt es jedem Haushalt Alltagsgegenstände vor Ort zu fertigen 
•Das langfristige Ziel dieses Bereiches ist die Herstellung aller Bestandteile der Produktpalette ausschließlich aus Biomaterialien 
•Dadurch kann der Nutzer praktisch alle Ausgangsmaterialien selbst anpflanzen 
Drucken 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
8
•Die Kommunikation wird durch Maschennetze revolutioniert 
•Diese Methode ist ausfall- und abhörsicherer, dezentral, und erlaubt eine größere Verfügbarkeit an weit mehr Orten der Welt 
Kommunikation 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
9
Kommunikation 
Anstelle von Umwegen über zentrale Server 
Direkte Kommunikation Zwischen den Nutzern 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
10
•Mit der resultierenden Produktkombination ist man praktisch unabhängig von Geldströmen 
•Wenn man dennoch einen Job behalten möchte, kann man das natürlich tun, der Knackpunkt ist allerdings das man dies nicht mehr MUSS 
Geldströme 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
11
•Schritt 2 nach der Autarkisierung der Nutzer ist die Implementierung lokaler Interessengruppen 
•Wenn du z.B. Physik und Golf spielen magst, triff dich mit Gleichgesinnten in deiner Umgebung und erzielt gemeinsam Fortschritte (zusammen mit Leuten aus der gesamten Welt wenn gewünscht) 
•Euer erzielter Fortschritt wird verifiziert von anderen Gruppen und dann als neuer Stand des Wissens in deinem Fachgebiet aufgenommen – Erreicht bedeutenden Fortschritt mit Spaß! 
Bildung 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
12
Quellen 
•Icons von Webalys, google, gentleface.com, United States Department of Transportation and http://icons8.com/ von Iconfinder.com 
•Vertikales Farming & individuales vertikal Farming: 
–http://www.inspirationgreen.com/index.php?q=vertical- farms.html&start=20 
–http://www.greenprophet.com/2010/05/aerofarms-vertical- farming 
–http://www.urbangrowing.eu/index.php/de/ 
–http://urbanfarmers.com/intro/ 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
13
Quellen 
•Energie 
Aus Abwässern: 
–http://www.economist.com/news/science-and- technology/21610187-going-loo-can-recharge- smartphone-pee-power 
–http://oilprice.com/Latest-Energy-News/World- News/University-Researchers-Use-Urine-as-a- Source-of-Energy.html 
–http://www.collective-evolution.com/2013/12/23/urine- powered-generator-6-hours-of-power-on-1-liter-of- pee/ 
Alternative Technologien: 
–http://www.rawlemon.com/ 
–http://www.pnas.org/content/111/11/3927.abstract 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
14
Quellen 
•Haushalte 
Druckbar: 
–http://www.iflscience.com/technology/man-constructs- 3d-printed-concrete-castle 
–http://www.gizmag.com/china-winsun-3d-printed- house/31757/ 
–http://www.industrytap.com/the-printer-that-can-print- a-house-in-20-hours/ 
–http://iaac.net/printingrobots/ 
Andere schnell einsatzbereite Optionen: 
https://www.youtube.com/watch?v=Vb1pdvvoVoQ 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
15
Quellen 
•Kommunikation 
Maschennetze: 
–https://opengarden.com/faq#faq-general-F1 
–https://www.youtube.com/watch?v=1tEkyLOh-tY 
Druckbare Medikamente, Nahrung und Organe: 
–http://www.bbc.com/news/uk-scotland-17744314 
–https://www.youtube.com/watch?v=l0itsn7rj20 
–http://www.ted.com/talks/anthony_atala_printing_a_human_kidney 
–http://www.techrepublic.com/article/breakthrough- how-scientists-are-3d-printing-a-human-heart-that- will-work-better-than-yours/ 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
16
•Email: Benjamin.Eidam@yahoo.de 
•Meine Blogeinträge zu diesem Thema: http://forwardintofuture.wordpress.com/2014/08/ 24/f-o-r-c-e/ 
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und das teilen dieser Inhalte! Gemeinsam können wir die Welt so einfach verändern wie nie zuvor! 
19.09.2014 
Benjamin Eidam 
17 
Kontakt

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben Auskunft
Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben AuskunftWovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben Auskunft
Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben AuskunftEuroforum Deutschland GmbH
 
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwindenProbleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwindenxpmigration
 
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...Euroforum Deutschland GmbH
 
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienOnline PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienMelanie Tamble
 
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka Leuven
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka LeuvenArtikel Wout Van Impe Ondernemen Voka Leuven
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka LeuvenWout Van Impe
 
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICO
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICOSLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICO
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICOaugusto bardales baratta
 
Present Kichen
Present KichenPresent Kichen
Present Kichenpro100miha
 

Andere mochten auch (9)

Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben Auskunft
Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben AuskunftWovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben Auskunft
Wovor fürchten sich deutsche Manager? Über 130 Führungskräfte geben Auskunft
 
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwindenProbleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
Probleme mit nicht kompatiblen Unternehmensanwendungen überwinden
 
Neubau der Kirche
Neubau der KircheNeubau der Kirche
Neubau der Kirche
 
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...
Infografik - Die Immobilienprofis aus Hamburg zeichnen ein Stimmungsbild der ...
 
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR MedienOnline PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
Online PR Lexikon: Die besten Online PR Medien
 
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka Leuven
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka LeuvenArtikel Wout Van Impe Ondernemen Voka Leuven
Artikel Wout Van Impe Ondernemen Voka Leuven
 
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICO
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICOSLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICO
SLIDESHARE - TEMA : DIRECCIONAMIENTO ENERGETICO
 
Present Kichen
Present KichenPresent Kichen
Present Kichen
 
7GQ
7GQ7GQ
7GQ
 

F.O.R.C.E._Präsentation_deutsch

  • 2. F. F.O.R.C.E. •Das Ziel des nachfolgend erklärten Konzeptes ist es jedem Nutzer Autarkie durch Technologie zu ermöglichen •Dabei werden alle essentiellen Aspekte des alltäglichen Lebens abgedeckt •Das Resultat aus den nachfolgend erklärten Einzelteilen wird eine Produktpalette •Ich möchte die darin enthaltenen Produkte kombinieren und als letzte Produktreihe die man kaufen „muss“ anbieten 19.09.2014 Benjamin Eidam 2
  • 3. 19.09.2014 Benjamin Eidam 3 F.O.R.C.E. Ziel – Modell aus der Vogelperspektive
  • 4. •Energie wird hauptsächlich durch alternative „Energie Ernte“ Technologien generiert •Z.b. die Nutzung von Abwässern zur Energiegeneration •Und anderen alternativen Technologien wie z.B. der Solarkugel (Mehr Informationen dazu in den Quellen) Energie 19.09.2014 Benjamin Eidam 4
  • 5. •Die Nahrungs- & Wasserversorgung wird von kleiner dimensionierten vertikalen Farmen übernommen •Dadurch hat jeder Nutzer seine eigene Versorgung daheim, individuell für seine Bedürfnisse angepflanzt •Dafür ist das Prinzip der vertikalen Farmen genutzt, welches klassisches Farming ist, nur in der dritten Dimension Nahrung & Wasser 19.09.2014 Benjamin Eidam 5
  • 6. Nahrung & Wasser 19.09.2014 Benjamin Eidam 6
  • 7. •Jeder Nutzer kann ein gemütliches, warmes und sauberes Heim 3D – gedruckt bekommen wenn nötig •Zusätzlich lassen sich mehr und mehr Medikamente ebenfalls drucken •Die angepflanzte Nahrung kann individualisiert und auf die Gesundheitsbelangen des Nutzers abgestimmt werden Gesundheit 19.09.2014 Benjamin Eidam 7
  • 8. •Das immer einfacher werdende drei dimensionale Drucken erlaubt es jedem Haushalt Alltagsgegenstände vor Ort zu fertigen •Das langfristige Ziel dieses Bereiches ist die Herstellung aller Bestandteile der Produktpalette ausschließlich aus Biomaterialien •Dadurch kann der Nutzer praktisch alle Ausgangsmaterialien selbst anpflanzen Drucken 19.09.2014 Benjamin Eidam 8
  • 9. •Die Kommunikation wird durch Maschennetze revolutioniert •Diese Methode ist ausfall- und abhörsicherer, dezentral, und erlaubt eine größere Verfügbarkeit an weit mehr Orten der Welt Kommunikation 19.09.2014 Benjamin Eidam 9
  • 10. Kommunikation Anstelle von Umwegen über zentrale Server Direkte Kommunikation Zwischen den Nutzern 19.09.2014 Benjamin Eidam 10
  • 11. •Mit der resultierenden Produktkombination ist man praktisch unabhängig von Geldströmen •Wenn man dennoch einen Job behalten möchte, kann man das natürlich tun, der Knackpunkt ist allerdings das man dies nicht mehr MUSS Geldströme 19.09.2014 Benjamin Eidam 11
  • 12. •Schritt 2 nach der Autarkisierung der Nutzer ist die Implementierung lokaler Interessengruppen •Wenn du z.B. Physik und Golf spielen magst, triff dich mit Gleichgesinnten in deiner Umgebung und erzielt gemeinsam Fortschritte (zusammen mit Leuten aus der gesamten Welt wenn gewünscht) •Euer erzielter Fortschritt wird verifiziert von anderen Gruppen und dann als neuer Stand des Wissens in deinem Fachgebiet aufgenommen – Erreicht bedeutenden Fortschritt mit Spaß! Bildung 19.09.2014 Benjamin Eidam 12
  • 13. Quellen •Icons von Webalys, google, gentleface.com, United States Department of Transportation and http://icons8.com/ von Iconfinder.com •Vertikales Farming & individuales vertikal Farming: –http://www.inspirationgreen.com/index.php?q=vertical- farms.html&start=20 –http://www.greenprophet.com/2010/05/aerofarms-vertical- farming –http://www.urbangrowing.eu/index.php/de/ –http://urbanfarmers.com/intro/ 19.09.2014 Benjamin Eidam 13
  • 14. Quellen •Energie Aus Abwässern: –http://www.economist.com/news/science-and- technology/21610187-going-loo-can-recharge- smartphone-pee-power –http://oilprice.com/Latest-Energy-News/World- News/University-Researchers-Use-Urine-as-a- Source-of-Energy.html –http://www.collective-evolution.com/2013/12/23/urine- powered-generator-6-hours-of-power-on-1-liter-of- pee/ Alternative Technologien: –http://www.rawlemon.com/ –http://www.pnas.org/content/111/11/3927.abstract 19.09.2014 Benjamin Eidam 14
  • 15. Quellen •Haushalte Druckbar: –http://www.iflscience.com/technology/man-constructs- 3d-printed-concrete-castle –http://www.gizmag.com/china-winsun-3d-printed- house/31757/ –http://www.industrytap.com/the-printer-that-can-print- a-house-in-20-hours/ –http://iaac.net/printingrobots/ Andere schnell einsatzbereite Optionen: https://www.youtube.com/watch?v=Vb1pdvvoVoQ 19.09.2014 Benjamin Eidam 15
  • 16. Quellen •Kommunikation Maschennetze: –https://opengarden.com/faq#faq-general-F1 –https://www.youtube.com/watch?v=1tEkyLOh-tY Druckbare Medikamente, Nahrung und Organe: –http://www.bbc.com/news/uk-scotland-17744314 –https://www.youtube.com/watch?v=l0itsn7rj20 –http://www.ted.com/talks/anthony_atala_printing_a_human_kidney –http://www.techrepublic.com/article/breakthrough- how-scientists-are-3d-printing-a-human-heart-that- will-work-better-than-yours/ 19.09.2014 Benjamin Eidam 16
  • 17. •Email: Benjamin.Eidam@yahoo.de •Meine Blogeinträge zu diesem Thema: http://forwardintofuture.wordpress.com/2014/08/ 24/f-o-r-c-e/ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und das teilen dieser Inhalte! Gemeinsam können wir die Welt so einfach verändern wie nie zuvor! 19.09.2014 Benjamin Eidam 17 Kontakt