SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 22
Frauenpower in technischen Berufen -
Women in Technology Career Event
access Webinar
03.02.2012
Diese Themen erwarten Sie:


•     Frauenpower in technischen Berufen – neue Blickwinkel und
      erfolgreiche Aussichten


•     Was passiert auf dem access Women in Technology Career Event?


•     Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor?




Seite 2
Stephanie Bäcker
     www.scope-beratung.de




                     Auszug aus der Präsentation

                „Frauenpower in technischen Berufen“
                  -neue Blickwinkel und erfolgreiche
                              Aussichten-




©Stephanie Bäcker             Blickwechsel
                                                       Seite 1
Welche Blickwinkel sollten wir einnehmen?




                                                   Wie hoch ist der
                                                   Frauenanteil in:
                                                     a) Ingenieurs-
                                                   wissenschaften
                                                  b) Mathematik und
                                                        Physik?


©Stephanie Bäcker              Blickwechsel
                                                                      Seite 2
Persönliche Haltungen - Was prägt?



                                                         Welche Aussichten
                                                         erwarten die Frauen
                                                            in technischen
                                                               Berufen?




                    Betreuungssituation

           Klassische
           Rollenbilder

         Feministische
         Bewegungen

Evolutionstheorie


©Stephanie Bäcker                         Blickwechsel
                                                                               Seite 3
Standortbestimmung heute




                        Welches sind die unterschiedlichen
                    Kriterien bei der Wahl eines Arbeitgebers?

                         Welche Karriereziele sind für
                      Frauen/Männer persönlich wichtig?

                           Was sind die Treiber der
                           Arbeitgeberattraktivität?




©Stephanie Bäcker                  Blickwechsel
                                                                 Seite 4
Durch welche Brille schauen wir?




                                               Was können wir uns
                                                von den Männern
                                                  abschauen?




©Stephanie Bäcker               Blickwechsel
                                                                    Seite 5
Frauenpower und Rollenvielfalt



                                            Kollegin
                      Vor-                                            Mentorin
                    gesetzte


                                       Frauen fühlen sich
                                     - oftmals gleichzeitig -
                                        mehreren Rollen
                                    verpflichtet und müssen
                                   lernen Grenzen zu setzen
              Freundin               um ihre „Power“ gezielt                Tochter
                                          einzubringen



                               Mutter                      Dienst-
                                                          leisterin



©Stephanie Bäcker                          Blickwechsel
                                                                                      Seite 6
Gleichberechtigung bedeutet nicht „Gleich-machen“


                          Netzwerke
                       bilden in einem                  Nähe/Distanz
                           männlich                      regulieren
                          geprägten
                           Umfeld
        Selbstvertrauen
         bei Einstieg in                                          Denkmuster
          Studium und                                                und
             Beruf                                               Kommunikation




                      Was können wir uns von den Männern abschauen?


©Stephanie Bäcker                        Blickwechsel
                                                                                 Seite 7
Anspruchsvolle Herausforderungen

                                                            Führungskräftemangel

                                             Internationalisierung

                                               Elternzeit
                                                                     Gesetzliche
                                       MINT-Initiativen              Regelungen


                                                                Vereinbarkeit
                                                              Familie und Beruf




©Stephanie Bäcker             Blickwechsel
                                                                                   Seite 8
Blickwechsel

  „Begin with the end of mind“ lautet ein Prinzip aus dem Bereich
  Selbstmanagement. Bauen Sie die unterschiedlichen Aspekte von
  Beruf und Privatleben in das Gesamtbild Ihrer Zukunftsvision ein.

   Die eigene mentale Landkarte verstehen (Überzeugungen, Werte,
    mentale Repräsentation-generationsübergreifende Ansichten)
   Kongruenz in Kommunikation und Handeln zeigen
   Netzwerke auf- und ausbauen
   Immer wieder die eigene Wahrnehmung weiten – Mehrperspektivität
   Definition der eigenen Rolle vornehmen
   Eigene Grenzen kennen, setzen und signalisieren
   Eine klare Vision „Zukunft“ verfolgen



©Stephanie Bäcker             Blickwechsel
                                                                      Seite 9
Die Vision „Zukunft“ erfolgreich gestalten



     Fragen:
      Welches Ziel setze und verfolge ich?
      Wo liegen meine „inneren Hürden“ und wie kann ich sie
        überspringen?
      Welche Werte sollen mein Leben bestimmen?
      Welches Lebensniveau möchte ich erreichen?
      Wo liegen meine Stärken?
      Wo sind meine Potentiale?
      Welche Ressourcen kann ich nutzen um meine Potentiale
        auszuschöpfen?




©Stephanie Bäcker               Blickwechsel
                                                               Seite 10
Aus-SICHT



                       Viel Erfolg, Mut und Geduld für die
                           Gestaltung Ihrer Karriere!

             Neue Blickrichtungen verlangen Energie, Konsequenz,
             Humor aber auch Gelassenheit und vor allem: ein stetes
              Wachsen an den neuen Herausforderungen und immer
                          wieder einen „Blickwechsel“




   „Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken“
                             (Ferdinand Magellan)


©Stephanie Bäcker                    Blickwechsel
                                                                      Seite 11
Die access Career Events



           Seit 20
           Jahren
                     Führende Karriereberater für
                     akademische Nachwuchskräfte    www.access.de
       Über 550      Career Events


     Über 50.000     Teilnehmer unserer Events


            Über     Registrierte Nutzer bei
           160.000   www.access.de


                     Teilnehmer erhalten nach dem
            52 %
                     Event mind. 1 Jobangebot




Seite 16
Was passiert auf dem access Women in Technology
Career Event?

           1. Tag
           • Anreise und Check-in
           • Begrüßung durch access
           • Partnerpräsentation ExxonMobil
           • Praxisprojekte
           • Karrierevorträge
           • Firmenmesse
           • Rotating-Dinner
           • Get-together




Seite 17
Was passiert auf dem access Women in Technology
Career Event?

           2. Tag
           • Interviews
           • Fachvorträge
           • CV-Check, Karriereberatung
           • Abreise




Seite 18
Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor?

               Standorte,                                  Welche
             Produktpalette,                         Einstiegsmöglich-
             Mitarbeiterzahl,                        keiten bieten die
                   etc.                              Unternehmen an?



                     Informationen zu allen teilnehmenden
                            Unternehmen sammeln




           Unternehmens -
               image                                Firmenhistorie



Seite 19
Recherche




            Wie informiere ich
              mich über die
             teilnehmenden
             Unternehmen?




Seite 20
Recherche


    Offizielle Informationen
       • Unternehmens-Homepage, Imagebroschüren, Stellenbörsen,
         Facebook, YouTube, Twitter
       • Plattformen: www.access.de
    Hintergrundinformationen
       • Wirtschaftsmagazine und -zeitungen
       • Arbeitgeber-Bewertungsplattform z.B. www.kununu.de
       • Blogs und Erfahrungsberichte von aktuellen Trainees und Angestellten
       • ggf. Bekannte fragen, die in dem Unternehmen tätig sind

                    www.paperball.de durchsucht tagesaktuell die
           Tipp     Online-Ausgaben bekannter Printmedien nach Stichwörtern

Seite 21
Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor?


                     Wo liegen                                Wo liegen meine
                   meine Stärken?                              Schwächen?




                                    Interviewsituation üben




             Fragen
                                     Warum könnte                     Warum
           vorbereiten
                                      gerade ich für             interessiert mich
                                         dieses                   gerade dieses
                                      Unternehmen                 Unternehmen?
                                    interessant sein?
Seite 22
Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor?

                 Seien Sie                             Seien Sie immer
               natürlich und                           höflich und fallen
                authentisch                                Sie Ihrem
                                                       Gesprächspartner
                                                        nicht ins Wort



                           Umgangsformen, Kleidung




    Überheblichkeit
     wirkt negativ                                          Tragen Sie ein
                                Laden Sie sich bitte          gepflegtes
                               nicht selber zu einem        Business-Outfit
                                    Getränk bei
                                  Unternehmens-
                                   vertretern ein
Seite 23
Wir freuen uns, Sie auf dem Women in Technology Career Event
               persönlich zu begrüßen und wünschen Ihnen viel Erfolg!




                                       Ihre
                                       Martina Schmitz




                                       Ihre
                                       Stephanie Bäcker




Seite 24

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Dornröschen
DornröschenDornröschen
Dornröschen
NAP
 
Produkt Vorschau Frühling 2012
Produkt Vorschau Frühling 2012Produkt Vorschau Frühling 2012
Produkt Vorschau Frühling 2012
Hudson Reed
 
KY NANG BAN HANG BUOI 3
KY NANG BAN HANG BUOI 3KY NANG BAN HANG BUOI 3
KY NANG BAN HANG BUOI 3
Vy Trần
 

Andere mochten auch (17)

Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)
 
Gründerplus Vorstellung
Gründerplus VorstellungGründerplus Vorstellung
Gründerplus Vorstellung
 
TV Tracking mit Hilfe von Web Analyse
TV Tracking mit Hilfe von Web AnalyseTV Tracking mit Hilfe von Web Analyse
TV Tracking mit Hilfe von Web Analyse
 
Dornröschen
DornröschenDornröschen
Dornröschen
 
Hit2 l2s25
Hit2 l2s25Hit2 l2s25
Hit2 l2s25
 
Frankreich vs. Deutschland: der große Vergleich der Webanalysten
Frankreich vs. Deutschland: der große Vergleich der WebanalystenFrankreich vs. Deutschland: der große Vergleich der Webanalysten
Frankreich vs. Deutschland: der große Vergleich der Webanalysten
 
Produkt Vorschau Frühling 2012
Produkt Vorschau Frühling 2012Produkt Vorschau Frühling 2012
Produkt Vorschau Frühling 2012
 
Gerüstsysteme (DE)
Gerüstsysteme (DE)Gerüstsysteme (DE)
Gerüstsysteme (DE)
 
Tarea
TareaTarea
Tarea
 
Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO NetzwerkDie Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
 
Müller Milch
Müller MilchMüller Milch
Müller Milch
 
Kommunikation Kooperation
Kommunikation KooperationKommunikation Kooperation
Kommunikation Kooperation
 
LinkedPro (DE)
LinkedPro (DE)LinkedPro (DE)
LinkedPro (DE)
 
Actividad de aprendizaje 8
Actividad de aprendizaje 8Actividad de aprendizaje 8
Actividad de aprendizaje 8
 
KY NANG BAN HANG BUOI 3
KY NANG BAN HANG BUOI 3KY NANG BAN HANG BUOI 3
KY NANG BAN HANG BUOI 3
 
Jefferson dario
Jefferson darioJefferson dario
Jefferson dario
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 

Ähnlich wie access Webinar: Frauenpower in technischen Berufen

Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
BodenseeForum_Personal
 
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012 IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
Leaderinnen Ostschweiz
 
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
Eva Lutz
 

Ähnlich wie access Webinar: Frauenpower in technischen Berufen (18)

Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner KnabenreichBodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
Bodensee-Forum 2012: Henner Knabenreich
 
Sich erfolgreich bewerben
Sich erfolgreich bewerbenSich erfolgreich bewerben
Sich erfolgreich bewerben
 
Generation Y, und wie sie die Arbeitswelt verändern wird
Generation Y, und wie sie die Arbeitswelt verändern wirdGeneration Y, und wie sie die Arbeitswelt verändern wird
Generation Y, und wie sie die Arbeitswelt verändern wird
 
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
Aus dem Vaterschaftsurlaub gewonnene Erkenntnisse (Testing Experience DE)
 
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
"Recruiting der Zukunft" #hrinnoday 2015 Leipzig
 
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische BelastungenFührungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen
 
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
 
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
Vortrag "Seien Sie doch einfach nett"
 
Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)Karriere als Projektleiter (m/w)
Karriere als Projektleiter (m/w)
 
Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.
Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.
Führung und Management - Zwei Seiten einer Medaille.
 
Soft Skills Teil 1 von 2
Soft Skills Teil 1 von 2Soft Skills Teil 1 von 2
Soft Skills Teil 1 von 2
 
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
Performancesysteme und Relative Ziele (BetaCodex 10)
 
E day digikids
E day digikidsE day digikids
E day digikids
 
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012 IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
IMPULS "Megatrend Frauen" mit Prof. Dr. Jutta Rump, 09/2012
 
Bpkmu 04 07_management3
Bpkmu 04 07_management3Bpkmu 04 07_management3
Bpkmu 04 07_management3
 
Ältere Beschäftigte gesund führen
Ältere Beschäftigte gesund führenÄltere Beschäftigte gesund führen
Ältere Beschäftigte gesund führen
 
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
"Schulterblick und Du machst klick" Impulsvortrag zum Social Recruiting
 
13 fehlende karriereziele_cmi
13 fehlende karriereziele_cmi13 fehlende karriereziele_cmi
13 fehlende karriereziele_cmi
 

Mehr von access KellyOCG GmbH

Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"
access KellyOCG GmbH
 

Mehr von access KellyOCG GmbH (13)

Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und UnternehmenNeue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
 
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und AnschreibenErfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben
 
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerbenWomen in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
 
Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"
 
Familien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und KarriereFamilien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und Karriere
 
Women in Technology Event 2013
Women in Technology Event 2013Women in Technology Event 2013
Women in Technology Event 2013
 
Assessment-Center
Assessment-Center Assessment-Center
Assessment-Center
 
Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
 Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
 
Neue Karrierechancen für IT-Professionals
Neue Karrierechancen für IT-ProfessionalsNeue Karrierechancen für IT-Professionals
Neue Karrierechancen für IT-Professionals
 
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeidenaccess Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
 
access Webinar zum Trainee Career Event
access Webinar zum Trainee Career Eventaccess Webinar zum Trainee Career Event
access Webinar zum Trainee Career Event
 
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tippsaccess Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
 
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
 

access Webinar: Frauenpower in technischen Berufen

  • 1. Frauenpower in technischen Berufen - Women in Technology Career Event access Webinar 03.02.2012
  • 2. Diese Themen erwarten Sie: • Frauenpower in technischen Berufen – neue Blickwinkel und erfolgreiche Aussichten • Was passiert auf dem access Women in Technology Career Event? • Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor? Seite 2
  • 3. Stephanie Bäcker www.scope-beratung.de Auszug aus der Präsentation „Frauenpower in technischen Berufen“ -neue Blickwinkel und erfolgreiche Aussichten- ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 1
  • 4. Welche Blickwinkel sollten wir einnehmen? Wie hoch ist der Frauenanteil in: a) Ingenieurs- wissenschaften b) Mathematik und Physik? ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 2
  • 5. Persönliche Haltungen - Was prägt? Welche Aussichten erwarten die Frauen in technischen Berufen? Betreuungssituation Klassische Rollenbilder Feministische Bewegungen Evolutionstheorie ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 3
  • 6. Standortbestimmung heute Welches sind die unterschiedlichen Kriterien bei der Wahl eines Arbeitgebers? Welche Karriereziele sind für Frauen/Männer persönlich wichtig? Was sind die Treiber der Arbeitgeberattraktivität? ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 4
  • 7. Durch welche Brille schauen wir? Was können wir uns von den Männern abschauen? ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 5
  • 8. Frauenpower und Rollenvielfalt Kollegin Vor- Mentorin gesetzte Frauen fühlen sich - oftmals gleichzeitig - mehreren Rollen verpflichtet und müssen lernen Grenzen zu setzen Freundin um ihre „Power“ gezielt Tochter einzubringen Mutter Dienst- leisterin ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 6
  • 9. Gleichberechtigung bedeutet nicht „Gleich-machen“ Netzwerke bilden in einem Nähe/Distanz männlich regulieren geprägten Umfeld Selbstvertrauen bei Einstieg in Denkmuster Studium und und Beruf Kommunikation Was können wir uns von den Männern abschauen? ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 7
  • 10. Anspruchsvolle Herausforderungen Führungskräftemangel Internationalisierung Elternzeit Gesetzliche MINT-Initiativen Regelungen Vereinbarkeit Familie und Beruf ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 8
  • 11. Blickwechsel „Begin with the end of mind“ lautet ein Prinzip aus dem Bereich Selbstmanagement. Bauen Sie die unterschiedlichen Aspekte von Beruf und Privatleben in das Gesamtbild Ihrer Zukunftsvision ein.  Die eigene mentale Landkarte verstehen (Überzeugungen, Werte, mentale Repräsentation-generationsübergreifende Ansichten)  Kongruenz in Kommunikation und Handeln zeigen  Netzwerke auf- und ausbauen  Immer wieder die eigene Wahrnehmung weiten – Mehrperspektivität  Definition der eigenen Rolle vornehmen  Eigene Grenzen kennen, setzen und signalisieren  Eine klare Vision „Zukunft“ verfolgen ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 9
  • 12. Die Vision „Zukunft“ erfolgreich gestalten Fragen:  Welches Ziel setze und verfolge ich?  Wo liegen meine „inneren Hürden“ und wie kann ich sie überspringen?  Welche Werte sollen mein Leben bestimmen?  Welches Lebensniveau möchte ich erreichen?  Wo liegen meine Stärken?  Wo sind meine Potentiale?  Welche Ressourcen kann ich nutzen um meine Potentiale auszuschöpfen? ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 10
  • 13. Aus-SICHT Viel Erfolg, Mut und Geduld für die Gestaltung Ihrer Karriere! Neue Blickrichtungen verlangen Energie, Konsequenz, Humor aber auch Gelassenheit und vor allem: ein stetes Wachsen an den neuen Herausforderungen und immer wieder einen „Blickwechsel“ „Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken“ (Ferdinand Magellan) ©Stephanie Bäcker Blickwechsel Seite 11
  • 14. Die access Career Events Seit 20 Jahren Führende Karriereberater für akademische Nachwuchskräfte www.access.de Über 550 Career Events Über 50.000 Teilnehmer unserer Events Über Registrierte Nutzer bei 160.000 www.access.de Teilnehmer erhalten nach dem 52 % Event mind. 1 Jobangebot Seite 16
  • 15. Was passiert auf dem access Women in Technology Career Event? 1. Tag • Anreise und Check-in • Begrüßung durch access • Partnerpräsentation ExxonMobil • Praxisprojekte • Karrierevorträge • Firmenmesse • Rotating-Dinner • Get-together Seite 17
  • 16. Was passiert auf dem access Women in Technology Career Event? 2. Tag • Interviews • Fachvorträge • CV-Check, Karriereberatung • Abreise Seite 18
  • 17. Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor? Standorte, Welche Produktpalette, Einstiegsmöglich- Mitarbeiterzahl, keiten bieten die etc. Unternehmen an? Informationen zu allen teilnehmenden Unternehmen sammeln Unternehmens - image Firmenhistorie Seite 19
  • 18. Recherche Wie informiere ich mich über die teilnehmenden Unternehmen? Seite 20
  • 19. Recherche Offizielle Informationen • Unternehmens-Homepage, Imagebroschüren, Stellenbörsen, Facebook, YouTube, Twitter • Plattformen: www.access.de Hintergrundinformationen • Wirtschaftsmagazine und -zeitungen • Arbeitgeber-Bewertungsplattform z.B. www.kununu.de • Blogs und Erfahrungsberichte von aktuellen Trainees und Angestellten • ggf. Bekannte fragen, die in dem Unternehmen tätig sind www.paperball.de durchsucht tagesaktuell die Tipp Online-Ausgaben bekannter Printmedien nach Stichwörtern Seite 21
  • 20. Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor? Wo liegen Wo liegen meine meine Stärken? Schwächen? Interviewsituation üben Fragen Warum könnte Warum vorbereiten gerade ich für interessiert mich dieses gerade dieses Unternehmen Unternehmen? interessant sein? Seite 22
  • 21. Wie bereite ich mich am besten auf den Event vor? Seien Sie Seien Sie immer natürlich und höflich und fallen authentisch Sie Ihrem Gesprächspartner nicht ins Wort Umgangsformen, Kleidung Überheblichkeit wirkt negativ Tragen Sie ein Laden Sie sich bitte gepflegtes nicht selber zu einem Business-Outfit Getränk bei Unternehmens- vertretern ein Seite 23
  • 22. Wir freuen uns, Sie auf dem Women in Technology Career Event persönlich zu begrüßen und wünschen Ihnen viel Erfolg! Ihre Martina Schmitz Ihre Stephanie Bäcker Seite 24