Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Finanzwissen und Altersvorsorge
in der Schweiz
Martin Brown
Zürich Behavioral Economics Network
September 2015
2
Private Altersvorsorge in der Schweiz
Quelle: UBS, 2014
3
Die Altersvorsorge ist komplex ….
4
Altersvorsorge am Röstigraben
Anteil der Haushalte
mit einem Säule 3A Konto:
Deutschschweiz: 67%
Romandie: 57%
Quelle: G...
5
Die Altersvorsorge erfordert Selbstdisziplin…..
6
Financial Literacy
• Finanzwissen und -fähigkeiten
• Motivation, Selbstvertrauen
• Einstellungen / Verhaltensmuster
Fina...
7
Finanzwissen
8
Finanzwissen: Ergebnisse
Befragte, die alle 3 Fragen zum Finanzwissen richtig beantworten
Quelle: Brown und Graf, 2013
9
Einstellungen und Verhaltensmuster
10
Einstellungen und Verhaltensmuster: Ergebnisse
Befragte, die sich Gedanken über die finanzielle Zukunft machen
Quelle: ...
11
Financial Literacy und Altersvorsorge
Quelle: Brown und Graf, 2013
12
Worüber wissen wir zu wenig?
• Was sind die Gründe für das unterschiedliche
Vorsorgeverhalten innerhalb der Schweiz ?
•...
13
Konsequenzen für Praxis und Politik ?
• Finanzbildung
• Vorsorgepflicht / -förderung
• Produkteregulierung
• Produktges...
Danke !
martin.brown@unisg.ch
14
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Zürich Behavioral Economics Network

1.642 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Prof. Martin Brown (Universität St.Gallen) zum Thema "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" beim Zürich Behavioral Economics Network (#ZBEN) am 7. September 2015 (Behavioral Economics & Aging).

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Zürich Behavioral Economics Network

  1. 1. Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz Martin Brown Zürich Behavioral Economics Network September 2015
  2. 2. 2 Private Altersvorsorge in der Schweiz Quelle: UBS, 2014
  3. 3. 3 Die Altersvorsorge ist komplex ….
  4. 4. 4 Altersvorsorge am Röstigraben Anteil der Haushalte mit einem Säule 3A Konto: Deutschschweiz: 67% Romandie: 57% Quelle: Guin, 2015
  5. 5. 5 Die Altersvorsorge erfordert Selbstdisziplin…..
  6. 6. 6 Financial Literacy • Finanzwissen und -fähigkeiten • Motivation, Selbstvertrauen • Einstellungen / Verhaltensmuster Finanzielle Handlungsfähigkeit Financial literacy involves not only the knowledge, understanding and skills to deal with financial issues, but also the - motivation to seek information and advice and the confidence to do so - ability to manage emotional and psychological factors that influence financial decision making. Quelle: OECD
  7. 7. 7 Finanzwissen
  8. 8. 8 Finanzwissen: Ergebnisse Befragte, die alle 3 Fragen zum Finanzwissen richtig beantworten Quelle: Brown und Graf, 2013
  9. 9. 9 Einstellungen und Verhaltensmuster
  10. 10. 10 Einstellungen und Verhaltensmuster: Ergebnisse Befragte, die sich Gedanken über die finanzielle Zukunft machen Quelle: Brown und Graf, 2013
  11. 11. 11 Financial Literacy und Altersvorsorge Quelle: Brown und Graf, 2013
  12. 12. 12 Worüber wissen wir zu wenig? • Was sind die Gründe für das unterschiedliche Vorsorgeverhalten innerhalb der Schweiz ? • Welche Rolle spielt Financial Literacy beim Eigenheimkauf ?  und bei der Auswahl der Hypothek ? • Geraten Pensionierte mit geringem Financial Literacy eher in Zahlungsschwierigkeiten ?  müssen sie eher Ergänzungsleistungen beantragen ?
  13. 13. 13 Konsequenzen für Praxis und Politik ? • Finanzbildung • Vorsorgepflicht / -förderung • Produkteregulierung • Produktgestaltung
  14. 14. Danke ! martin.brown@unisg.ch 14

×