SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Die Welt, Europa, die Schweiz:
Herausforderungen, Risiken
und Chancen von Migration
Zurich Behavioral Economics Network,
Zürich, 04.04.2016
2Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Globale Krisen und die Asylpolitik
• Bestehende und drohende geopolitische Krisen & die
Fragilität von Transitstaaten
• Solidaritäts- und Koordinations-Krise? – Burden Sharing,
Unterfinanzierung von IOs und NGOs in Krisenregionen
weltweit
• Risiko von institutionellen Krisen – Schengen und Dublin
• Bevorstehende Integrationskrise?
3Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
361'905
435'120 435'135
458'355 463'380
380'365
298'100
249'510
212'085 232'160
183'240
227'835
207'440
291'660
314'090
404'535
626'065
1'400'000
0
200'000
400'000
600'000
800'000
1'000'000
1'200'000
1'400'000
1'600'000
1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
Europa: Asylgesuche: 1998-2015
Quelle: Eurostat & SEM
4Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
40'000
19'418
25'507
42'979
47'513
19'750
21'845
26'987
21'759
15'061
10'795 11'173 10'844
16'606 16'005 15'567
22'551
28'631
21'465
23'765
39'523
6'323
0
5'000
10'000
15'000
20'000
25'000
30'000
35'000
40'000
45'000
50'000
Schweiz: Asylgesuche 1996-2016 (02)
Quelle SEM
5Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Bundesverfassung:
Sicherheit
WohlstandSolidarität
Kulturelle
Vielfalt
6Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Aufnahme/Schutz
Humanitäre Tradition der
Schweiz
Verfolgte erhalten Schutz
Aufnahme von besonders
Vulnerablen (Kontingente)
Asylpolitik der Schweiz
Integration
Wer in der Schweiz bleibt, soll
sich in die Gesellschaft
integrieren
Erlernen einer Landessprache
Fitmachen für den Schweizer
Arbeitsmarkt  Ziel:
Unabhängigkeit von Sozialhilfe
Migrations-
aussenpolitik
Auf europäischer Ebene: JAI,
EASO, Dublin, freiwillige
Beteiligung an Kontingenten
etc.
In Herkunftsregionen:
Migrationspartnerschaften,
Rückübernahmeabkommen,
Schutz vor Ort, Prävention
von irregulärer Migration, etc.
Multilateral: GFMD, UN, etc.
7Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Quelle: iMap
8Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
6'650 5'000 8'450 6'400 6'800 7'840 7'16411'807 7'288
69'559
20'672
45'000
170'760 157'220
18'377
40'000 55'700 57'000
37'200 24'800
50'830
880'820
150'703
0
100'000
200'000
300'000
400'000
500'000
600'000
700'000
800'000
900'000
1'000'000
2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 31.03.16**
Irreguläre Grenzübertritte – Mittelmeer Routen
West-Mittelmeer Route* Zentral-Mittelmeer Route Ost-Mittelmeer Route
Quelle: Frontex – * Frontex 2015 **2016: IOM
9Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Bisherige Hauptmigrationsroute im
West-Balkan über Mazedonien:
Alternative Migrationsrouten über
Albanien, Italien oder Bulgarien:
Quelle: NZZ
10Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Schutz und Hilfe vor Ort
• Seit 2011 wurden 203 Mio. CHF zur Linderung der
humanitären Folgen der Konflikte in Syrien und Irak
gesprochen. Zusätzlich wurde am 18.09.15 die Hilfe vor Ort
im Nahen Osten und im Horn von Afrika vom Bundesrat um
CHF 70 Millionen aufgestockt.
• 170 Tonnen Hilfsgüter zugunsten intern Vertriebener &
Flüchtlinge aus Syrien und Irak.
• Medizinische Unterstützung sowie verbesserter Zugang zu
Grundversorgung für über 60’000 Flüchtlinge in der Region.
• Renovation von Schulen und Stärkung von Gemeinden, die
Flüchtlinge aufnehmen, in Libanon und Jordanien.
11Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Schutz in der Schweiz
• Ausbau der Infrastruktur und Ressourcen
• Resettlement, Relocation und vereinfachtes Verfahren
• Verfahrenstechnische Massnahmen
• Gesetzgeberische Massnahmen
12Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA
Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA
Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit
Zusammenarbeit mit der EU
• Schengen / Frontex
• Dublin
• Verteilschlüssel
• Hotspots
• Valletta

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network

Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...
Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...
Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...
 Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric... Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...
Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network
 

Mehr von ZBEN - Zurich Behavioral Economics Network (17)

Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...
Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...
Raquel Blanc Gutierrez: "Gleiche Erfolgschanchen für alle Mitarbeiter? Erkenn...
 
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...
Dr. Alexander Dill: "Was hat Sozialkapital mit Verhaltensökonomie zu tun?" - ...
 
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...
Prof. Lorenz Götte: "Ist Motivation ansteckend? Die Rolle von sozialen Intera...
 
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...
Prof. Katja Rost: "CEO Löhne und Fairness Normen" - Zurich Behavioral Economi...
 
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...
Dr. Kathrin Muff: "The four roles of Responsible Leadership in management edu...
 
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...
Dr. Cornelia Klossner: "Jugendfokussierte Personalpolitik & alternde Belegsch...
 
Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...
 Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric... Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...
Prof. Martin Brown: "Finanzwissen und Altersvorsorge in der Schweiz" - Züric...
 
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...
Prof. Martin Spann: "Pay What You Want as a Marketing Strategy" - Zürich Beha...
 
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...
Alain Kamm: "BEA™ Pricing - Durch Experimente zu valideren Erkenntnissen" - Z...
 
Verhaltensökonomie und Verkehr
Verhaltensökonomie und VerkehrVerhaltensökonomie und Verkehr
Verhaltensökonomie und Verkehr
 
The Power of Nudges
The Power of NudgesThe Power of Nudges
The Power of Nudges
 
Early Childhood Development
Early Childhood DevelopmentEarly Childhood Development
Early Childhood Development
 
Werte von Finanzmarktakteuren aus verhaltensökonomischer Sicht
Werte von Finanzmarktakteuren aus verhaltensökonomischer SichtWerte von Finanzmarktakteuren aus verhaltensökonomischer Sicht
Werte von Finanzmarktakteuren aus verhaltensökonomischer Sicht
 
Trends im Retail Banking
Trends im Retail BankingTrends im Retail Banking
Trends im Retail Banking
 
Massnahmen gegen das Littering
Massnahmen gegen das LitteringMassnahmen gegen das Littering
Massnahmen gegen das Littering
 
Prinzipien Behavioral Change
Prinzipien Behavioral Change Prinzipien Behavioral Change
Prinzipien Behavioral Change
 
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...
Zurich Behavioral Economis Network "Banking 2.0-A Behavioral Evolution" Visua...
 

Eduard Gnesa: "Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration" - Zurich Behavioral Economics Network

  • 1. Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration Zurich Behavioral Economics Network, Zürich, 04.04.2016
  • 2. 2Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Globale Krisen und die Asylpolitik • Bestehende und drohende geopolitische Krisen & die Fragilität von Transitstaaten • Solidaritäts- und Koordinations-Krise? – Burden Sharing, Unterfinanzierung von IOs und NGOs in Krisenregionen weltweit • Risiko von institutionellen Krisen – Schengen und Dublin • Bevorstehende Integrationskrise?
  • 3. 3Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit 361'905 435'120 435'135 458'355 463'380 380'365 298'100 249'510 212'085 232'160 183'240 227'835 207'440 291'660 314'090 404'535 626'065 1'400'000 0 200'000 400'000 600'000 800'000 1'000'000 1'200'000 1'400'000 1'600'000 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Europa: Asylgesuche: 1998-2015 Quelle: Eurostat & SEM
  • 4. 4Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit 40'000 19'418 25'507 42'979 47'513 19'750 21'845 26'987 21'759 15'061 10'795 11'173 10'844 16'606 16'005 15'567 22'551 28'631 21'465 23'765 39'523 6'323 0 5'000 10'000 15'000 20'000 25'000 30'000 35'000 40'000 45'000 50'000 Schweiz: Asylgesuche 1996-2016 (02) Quelle SEM
  • 5. 5Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Bundesverfassung: Sicherheit WohlstandSolidarität Kulturelle Vielfalt
  • 6. 6Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Aufnahme/Schutz Humanitäre Tradition der Schweiz Verfolgte erhalten Schutz Aufnahme von besonders Vulnerablen (Kontingente) Asylpolitik der Schweiz Integration Wer in der Schweiz bleibt, soll sich in die Gesellschaft integrieren Erlernen einer Landessprache Fitmachen für den Schweizer Arbeitsmarkt  Ziel: Unabhängigkeit von Sozialhilfe Migrations- aussenpolitik Auf europäischer Ebene: JAI, EASO, Dublin, freiwillige Beteiligung an Kontingenten etc. In Herkunftsregionen: Migrationspartnerschaften, Rückübernahmeabkommen, Schutz vor Ort, Prävention von irregulärer Migration, etc. Multilateral: GFMD, UN, etc.
  • 7. 7Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Quelle: iMap
  • 8. 8Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit 6'650 5'000 8'450 6'400 6'800 7'840 7'16411'807 7'288 69'559 20'672 45'000 170'760 157'220 18'377 40'000 55'700 57'000 37'200 24'800 50'830 880'820 150'703 0 100'000 200'000 300'000 400'000 500'000 600'000 700'000 800'000 900'000 1'000'000 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 31.03.16** Irreguläre Grenzübertritte – Mittelmeer Routen West-Mittelmeer Route* Zentral-Mittelmeer Route Ost-Mittelmeer Route Quelle: Frontex – * Frontex 2015 **2016: IOM
  • 9. 9Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Bisherige Hauptmigrationsroute im West-Balkan über Mazedonien: Alternative Migrationsrouten über Albanien, Italien oder Bulgarien: Quelle: NZZ
  • 10. 10Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Schutz und Hilfe vor Ort • Seit 2011 wurden 203 Mio. CHF zur Linderung der humanitären Folgen der Konflikte in Syrien und Irak gesprochen. Zusätzlich wurde am 18.09.15 die Hilfe vor Ort im Nahen Osten und im Horn von Afrika vom Bundesrat um CHF 70 Millionen aufgestockt. • 170 Tonnen Hilfsgüter zugunsten intern Vertriebener & Flüchtlinge aus Syrien und Irak. • Medizinische Unterstützung sowie verbesserter Zugang zu Grundversorgung für über 60’000 Flüchtlinge in der Region. • Renovation von Schulen und Stärkung von Gemeinden, die Flüchtlinge aufnehmen, in Libanon und Jordanien.
  • 11. 11Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Schutz in der Schweiz • Ausbau der Infrastruktur und Ressourcen • Resettlement, Relocation und vereinfachtes Verfahren • Verfahrenstechnische Massnahmen • Gesetzgeberische Massnahmen
  • 12. 12Die Welt, Europa, die Schweiz: Herausforderungen, Risiken und Chancen von Migration| Eduard Gnesa Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Sonderbotschafter für internationale Migrationszusammenarbeit Zusammenarbeit mit der EU • Schengen / Frontex • Dublin • Verteilschlüssel • Hotspots • Valletta