SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Merkmale und Wirkungen deutschsprachiger psychologischer Publikationen 1945 bis 1965 – Eine Datenbankanalyse.

Wiesenhütter, J. (2011, September). Merkmale und Wirkungen deutschsprachiger psychologischer Publikationen 1945 bis 1965 – Eine Datenbankanalyse. (PDF) 12. Tagung der Fachgruppe Geschichte der Psychologie, Würzburg.

1 von 30
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Merkmale und Wirkungen
           deutschsprachiger
psychologischer Publikationen
              1945 bis 1965.

        Eine Datenbankanalyse.



           Dipl.-Psych. Jürgen Wiesenhütter
                      ZPID – Leibniz Institut
                            Universität Trier
Ziel
Erhebung von allgemeinen Kennzeichen
deutschsprachiger psychologischer
Publikationen zwischen 1945 und 1965

•   nach formalen und inhaltlichen
    Gesichtspunkten
•   im Zeitverlauf 1945-1965 und im Vergleich
    zur Gegenwart
•   in seiner langfristigen Nachwirkung (bzw.
    Nichtnachwirkung)


12.09.2011           (c) ZPID - Leibniz Institut Trier   2
Methode
•   Analyse von 6405 deutschsprachigen
    Literaturnachweisen aus der Datenbank
    PsycINFO
•   Vergleichende Recherchen, u.a. in der
    Datenbank PSYNDEX
•   Zitationsanalysen im Web of Science




12.09.2011           (c) ZPID - Leibniz Institut Trier   3
Untersucht werden
•   die Produzenten (Autoren und
    Publikationsorgane)
•   strukturelle Merkmale der Publikationen
•   inhaltliche Merkmale (Teildisziplinen und
    vorherrschende Begriffe)
•   Nachhaltige Wirkungen einzelner
    Publikationen und Autoren



12.09.2011          (c) ZPID - Leibniz Institut Trier   4
12.09.2011   (c) ZPID - Leibniz Institut Trier   5
Bestand 1945 bis 1965:

   6405 deutschsprachige Publikationen,
    davon 5635 Zeitschriftenaufsätze
   3562 Autoren
   ca. 250 Zeitschriften und Reihen



Quelle: PsycINFO



12.09.2011          (c) ZPID - Leibniz Institut Trier   6

Recomendados

Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.Legislación farmaceútica deber 1.
Legislación farmaceútica deber 1.May Román
 
Evolucion de las computadoras
Evolucion de las computadorasEvolucion de las computadoras
Evolucion de las computadoraslupita1998
 
7 emociones positivas_humor_positivo
7 emociones positivas_humor_positivo7 emociones positivas_humor_positivo
7 emociones positivas_humor_positivoRocío Roda
 
Invitación Nathan y carolina
Invitación Nathan y carolinaInvitación Nathan y carolina
Invitación Nathan y carolinaNataly Delgado
 
devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013devolo auf der European Utility Week 2013
devolo auf der European Utility Week 2013resultsrelations
 
Republica bolivariana de venezuela
Republica bolivariana de venezuelaRepublica bolivariana de venezuela
Republica bolivariana de venezuelaLauraeIsmenia2
 

Más contenido relacionado

Destacado

Destacado (20)

mabio
mabiomabio
mabio
 
Tanatalogia generalidades
Tanatalogia generalidadesTanatalogia generalidades
Tanatalogia generalidades
 
La guerra de vietnam carmen jauregui
La guerra de vietnam   carmen jaureguiLa guerra de vietnam   carmen jauregui
La guerra de vietnam carmen jauregui
 
Maria parrado
Maria parradoMaria parrado
Maria parrado
 
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Polen
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 PolenÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Polen
ÖW Marketingkampagne Sommer 2014 Polen
 
6340
63406340
6340
 
Los materiales Lara y Calle
Los materiales Lara y CalleLos materiales Lara y Calle
Los materiales Lara y Calle
 
Kaurit® Light
Kaurit® LightKaurit® Light
Kaurit® Light
 
Pasión por la danza
Pasión por la danzaPasión por la danza
Pasión por la danza
 
El aula
El aulaEl aula
El aula
 
Avril lavigne
Avril lavigneAvril lavigne
Avril lavigne
 
Tecno autobiografia.
Tecno autobiografia. Tecno autobiografia.
Tecno autobiografia.
 
CULINARY ATELIER - BREAD | @2014 Fine Hotels
CULINARY ATELIER - BREAD | @2014 Fine HotelsCULINARY ATELIER - BREAD | @2014 Fine Hotels
CULINARY ATELIER - BREAD | @2014 Fine Hotels
 
Matriz ferbas chica a
Matriz ferbas chica aMatriz ferbas chica a
Matriz ferbas chica a
 
Qué significa aula investigativa
Qué significa aula investigativaQué significa aula investigativa
Qué significa aula investigativa
 
Día 2 ptp
Día 2   ptpDía 2   ptp
Día 2 ptp
 
Presentacin17 140526170425-phpapp02
Presentacin17 140526170425-phpapp02Presentacin17 140526170425-phpapp02
Presentacin17 140526170425-phpapp02
 
Parte IXX: España Geográfica
Parte IXX: España GeográficaParte IXX: España Geográfica
Parte IXX: España Geográfica
 
3D SAMPLE + RENDER
3D SAMPLE + RENDER3D SAMPLE + RENDER
3D SAMPLE + RENDER
 
Plewa pr 1_2013
Plewa pr 1_2013Plewa pr 1_2013
Plewa pr 1_2013
 

Mehr von Leibniz-Zentrum für Psychologische Information & Dokumentation

Mehr von Leibniz-Zentrum für Psychologische Information & Dokumentation (12)

Schui, G., Fell, C. & Krampen, G. (2010, August). The Impact of Positive Psyc...
Schui, G., Fell, C. & Krampen, G. (2010, August). The Impact of Positive Psyc...Schui, G., Fell, C. & Krampen, G. (2010, August). The Impact of Positive Psyc...
Schui, G., Fell, C. & Krampen, G. (2010, August). The Impact of Positive Psyc...
 
Nündel, I. (2010, September). Open Access und die Veröffentlichung in Fachzei...
Nündel, I. (2010, September). Open Access und die Veröffentlichung in Fachzei...Nündel, I. (2010, September). Open Access und die Veröffentlichung in Fachzei...
Nündel, I. (2010, September). Open Access und die Veröffentlichung in Fachzei...
 
Günther, A. (2010, September). Open data und data sharing: Neue Perspektiven ...
Günther, A. (2010, September). Open data und data sharing: Neue Perspektiven ...Günther, A. (2010, September). Open data und data sharing: Neue Perspektiven ...
Günther, A. (2010, September). Open data und data sharing: Neue Perspektiven ...
 
Dehnhard, I. & Weichselgartner, E. (2010, September). Digitale Multimediaform...
Dehnhard, I. & Weichselgartner, E. (2010, September). Digitale Multimediaform...Dehnhard, I. & Weichselgartner, E. (2010, September). Digitale Multimediaform...
Dehnhard, I. & Weichselgartner, E. (2010, September). Digitale Multimediaform...
 
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
 
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
Dehnhard, I., Weiland, P. (2011, März). Toolbasierte Datendokumentation in de...
 
Günther, A., Krampen, G., Schui, G., Mayer, A.-K., Peter, J. & Leichner, N. (...
Günther, A., Krampen, G., Schui, G., Mayer, A.-K., Peter, J. & Leichner, N. (...Günther, A., Krampen, G., Schui, G., Mayer, A.-K., Peter, J. & Leichner, N. (...
Günther, A., Krampen, G., Schui, G., Mayer, A.-K., Peter, J. & Leichner, N. (...
 
Bornmann, L., Leydesdorff, L. & Krampen, G. (2012). Which are the »best« citi...
Bornmann, L., Leydesdorff, L. & Krampen, G. (2012). Which are the »best« citi...Bornmann, L., Leydesdorff, L. & Krampen, G. (2012). Which are the »best« citi...
Bornmann, L., Leydesdorff, L. & Krampen, G. (2012). Which are the »best« citi...
 
Bauer, H., Schui, G. & Krampen, G. (2012, August).From analogue to digital ps...
Bauer, H., Schui, G. & Krampen, G. (2012, August).From analogue to digital ps...Bauer, H., Schui, G. & Krampen, G. (2012, August).From analogue to digital ps...
Bauer, H., Schui, G. & Krampen, G. (2012, August).From analogue to digital ps...
 
Toolbasierte Datendokumentation in der Psychologie
Toolbasierte Datendokumentation in der PsychologieToolbasierte Datendokumentation in der Psychologie
Toolbasierte Datendokumentation in der Psychologie
 
Identifying psychological research data in the digital environment.
Identifying psychological research data in the digital environment. Identifying psychological research data in the digital environment.
Identifying psychological research data in the digital environment.
 
Forschungsdatenmanagement in der Psychologie: Rahmenbedingungen, Ansätze, Per...
Forschungsdatenmanagement in der Psychologie: Rahmenbedingungen, Ansätze, Per...Forschungsdatenmanagement in der Psychologie: Rahmenbedingungen, Ansätze, Per...
Forschungsdatenmanagement in der Psychologie: Rahmenbedingungen, Ansätze, Per...
 

Merkmale und Wirkungen deutschsprachiger psychologischer Publikationen 1945 bis 1965 – Eine Datenbankanalyse.

  • 1. Merkmale und Wirkungen deutschsprachiger psychologischer Publikationen 1945 bis 1965. Eine Datenbankanalyse. Dipl.-Psych. Jürgen Wiesenhütter ZPID – Leibniz Institut Universität Trier
  • 2. Ziel Erhebung von allgemeinen Kennzeichen deutschsprachiger psychologischer Publikationen zwischen 1945 und 1965 • nach formalen und inhaltlichen Gesichtspunkten • im Zeitverlauf 1945-1965 und im Vergleich zur Gegenwart • in seiner langfristigen Nachwirkung (bzw. Nichtnachwirkung) 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 2
  • 3. Methode • Analyse von 6405 deutschsprachigen Literaturnachweisen aus der Datenbank PsycINFO • Vergleichende Recherchen, u.a. in der Datenbank PSYNDEX • Zitationsanalysen im Web of Science 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 3
  • 4. Untersucht werden • die Produzenten (Autoren und Publikationsorgane) • strukturelle Merkmale der Publikationen • inhaltliche Merkmale (Teildisziplinen und vorherrschende Begriffe) • Nachhaltige Wirkungen einzelner Publikationen und Autoren 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 4
  • 5. 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 5
  • 6. Bestand 1945 bis 1965:  6405 deutschsprachige Publikationen, davon 5635 Zeitschriftenaufsätze  3562 Autoren  ca. 250 Zeitschriften und Reihen Quelle: PsycINFO 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 6
  • 7. Häufigst vertretene deutschsprachige Psychologen 1945 bis 1965* *Publikationen in deutscher Sprache Quelle: Datenbank PsycINFO 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 7
  • 8. Häufigst vertretene Zeitschriften • ACTA PSYCHOTHERAPEUTICA • HEILPADAGOGISCHE WERKBLATTER • JAHRBUCH FUR PSYCHOLOGIE UND PSYCHOTHERAPIE • DER NERVENARZT • PRAXIS DER KINDERPSYCHOLOGIE UND KINDERPSYCHIATRIE • PSYCHE • PSYCHIATRIE, NEUROLOGIE UND MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE • PSYCHOLOGISCHE BEITRAGE • PSYCHOLOGISCHE RUNDSCHAU • PSYCHOTHERAPIE PSYCHOSOMATIK MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE • ZEITSCHRIFT FUR EXPERIMENTELLE UND ANGEWANDTE PSYCHOLOGIE • ZEITSCHRIFT FUR KINDERPSYCHIATRIE • ZEITSCHRIFT FUR TIERPSYCHOLOGIE 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 8
  • 9. 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 9
  • 10. Seitenumfang psychologischer Zeitschriftenaufsätze 1945-1965 2002-2010 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 10
  • 11. Länge der Literaturverzeichnisse (Psychologische Rundschau) 1945-1965 1980-2007 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 11
  • 12. Einfach- vs. Mehrfachautoren 1945-1965 1980-2008 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 12
  • 13. Publikationssprachen ...2006-2010 …2006-2010 1945-1965 (nach PSYNDEX) (nach PSYcINFO) 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 13
  • 14. 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 14
  • 15. Thematische Ausrichtung (laut Datenbankklassifikation) 1945-1965 1980-2009 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 15
  • 16. Grundlagenfächer (lt. Datenbankklassifikation) 1945-1965 1980-2009 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 16
  • 17. Anwendungsfächer (lt. Datenbankklassifikation) 1945-1965 1980-2009 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 17
  • 18. Häufigste Titelbegriffe 1945-1951 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 18
  • 19. Häufigste Titelbegriffe 1952-1958 Aufsteiger 1. Behandlung 2. Psychosomatik 3. Psychose 4. Psychotherapie 5. Verhalten 6. Test 7. Entwicklung 8. Kind Absteiger 1. Psychologie 2. Rorschach 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 19
  • 20. Häufigste Titelbegriffe 1959-1965 Aufsteiger 1. Intelligenz 2. Faktoren 3. Experiment 4. Untersuchung Absteiger 1. Erziehung 2. Psychose 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 20
  • 21. 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 21
  • 22. Most Cited… [Nachhaltige Zitierung 1980-2010] 1. Brengelmann J.C.; Brengelmann L. [134] Deutsche Validierung von Fragebogen der Extraversion, neurotischen Tendenz und Rigidität Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie; 1960; VOL: 7; p. 291-331 2. Tausch R. [95] Optische Täuschungen als artifizielle Effekte der Gestaltungsprozesse von Größen- und Formenkonstanz in der natürlichen Raumwahrnehmung Psychologische Forschung; 1954; VOL: 24; p. 299-348 3. Ertel S. [95] Standardisierung eines Eindrucksdifferentials Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie; 1965; VOL: 12 (1); p. 22-58 4. Fischer G.; Roppert J. [80] Bemerkungen zu einem Verfahren der Transformationsanalyse Archiv für die Gesamte Psychologie; 1964; VOL: 116 (1/2); p. 98-100 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 22
  • 23. Most Cited… [Nachhaltige Zitierung 1980-2010] 5. Dührssen, A. [64] Katamnestische Ergebnisse bei 1004 Patienten nach analytischer Psychotherapie Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychoanalyse; 1962; 8; 94-113 6. Schindler, R. [62] Grundprinzipien der Psychodynamik in der Gruppe Psyche; 1957; Vol: 11 ; p. 308-314 7. Düker H. [55] Über reaktive Anspannungssteigerung Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie; 1963; VOL: 10 (1); p. 46-72 8. Ahrens R. [42] Beitrag zur Entwicklung des Physiognomie- und Mimikerkennens Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie; 1954; VOL: 2; p. 412-454; p. 599-633 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 23
  • 24. Most Cited… [Nachhaltige Zitierung 1980-2010] 9. Böcher, W. [36] Erfahrungen mit dem Wechslerschen Gedächtnistest (Wechsler Memory Scale) bei einer deutschen Versuchsgruppe von 200 normalen Vpn. Diagnostica; 1963; Vol 9; p. 56–68 10. Eissler K.R. [33] Die Ermordung von wievielen seiner Kinder muss ein Mensch symptomfrei ertragen können, um eine normale Konstitution zu haben? Psyche: Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen; 1963; VOL: 17 (5); p. 241-291 11. Eysenck H.J. [30] Das „Maudsley Personality Inventory“ als Bestimmer der neurotischen Tendenz und Extraversion Zeitschrift für Experimentelle und Angewandte Psychologie; 1959; VOL: 6; p. 167-190 12. Riegel R.M.; Riegel K.F. [28] Standardisierung des Hamburg Wechsler-Intelligenztests (HAWIE) für die Altersstufen über 50 Jahre Diagnostica; 1959; VOL: 5; p. 97-128 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 24
  • 25. Nachhaltig zitierte Zeitschriften • Psyche [1905] • Zeitschr. Exp. Angew. Psychologie [852] • Psychologische Forschung [807] • Zeitschr. Psychosom. Mediz. Psych. [525] • Zeitschr. Psychologie [426] • Psychologische Beiträge [404] • Diagnostica [191] • Archiv Ges. Psychologie [170] • Psychologische Rundschau [165] • Acta Psychotherapeutica [156] 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 25
  • 26. Nachhaltig zitierte Autoren • Brengelmann • Dührssen • Ertel • Eysenck • Heckhausen • Hofstätter • Mitscherlich • Riegel R. • Schindler • Schönpflug • Tausch 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 26
  • 27. Schlussfolgerungen 1  Publikationen verändern sich zwischen 1945 und 1965 hinsichtlich formaler Merkmale, v.a. in der Zunahme von kooperativen Autorenschaften und – am Ende des betrachteten Zeitraums - von englischsprachiger Veröffentli- chung. Diese Trends setzen sich später massiv fort 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 27
  • 28. Schlussfolgerungen 2  Der Anteil zunächst der Klinischen Psychologie und später der anderen Anwendungsfächer hat zugenommen, letzteres durch Erweiterung und Differenzierung der verschiedenen Anwendungsbereiche.  Unter den Grundlagenfächern hat der Anteil der Allgemeine Psychologie zugunsten von anderen Gundlagenfächern abgenommen hat  Der Anteil der fundiert empirischen Forschung hat im letzten Drittel des untersuchten Zeitraums begonnen zuzunehmen. 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 28
  • 29. Schlussfolgerung 3  Bestimmte Publikationen aus den Nachkriegsjahren werden auch in der jüngeren Literatur noch häufiger zitiert. Dabei handelt es sich nicht nur um reine „Funktionsliteratur“ 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 29
  • 30. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: Dipl.-Psych. Jürgen Wiesenhütter Leibniz-Insitut für Psychlogische Information und Dokumentation Universität Trier 54286 Trier Telefon: +49 (0)651 201-2866 E-Mail: juergen.wiesenhuetter@zpid.de 12.09.2011 (c) ZPID - Leibniz Institut Trier 30