Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Mit mehr Biss zu Fitness! Franziskusgymnasium Lingen
Inhaltverzeichnis <ul><li>1. Fotoreihe – Ideensammlung „Mit mehr Biss zu Fitness“ </li></ul><ul><li>->  Aufgabenkatalog: <...
Fotoreihe – Ideensammlung <ul><li>Jeden Montag in der  </li></ul><ul><li>1. Großen Pause: </li></ul><ul><li>- Energizer  <...
<ul><li>Angebotserweiterung im  </li></ul><ul><li>Milchkiosk auf Obst und  </li></ul><ul><li>Gemüse.  </li></ul>
<ul><li>Benefizlauf auf dem  </li></ul><ul><li>Sportgelände der Schule,  </li></ul><ul><li>mit 1 Euro Spende pro  </li></u...
<ul><li>Mindestens einmal in der </li></ul><ul><li>Woche mit dem Fahrrad  </li></ul><ul><li>zur Schule fahren.  </li></ul>
<ul><li>Einmalige Crashangebote  </li></ul><ul><li>im Smoothie mixen. </li></ul>
<ul><li>Gesundes Kochen mit  </li></ul><ul><li>Schülern aller Jahrgangs- </li></ul><ul><li>stufen in der Schulküche. </li>...
Da liegt was in der Luft <ul><li>Um etwas verbessern zu wollen, muss man die aktuelle Situation kennen und die  </li></ul>...
Da liegt was in der Luft <ul><li>Um den Blick auf die ganze Stadt zu richten und den Feinstaub, auch vorallem in  </li></u...
Sucht <ul><li>Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen. –  </li></ul><ul><li>Ursprünglich stand der Begriff „Sucht“ für un...
Sucht <ul><li>Die Weltgesundheitsorganisation ersetzte den Begriff „Sucht“ zunächst durch  </li></ul><ul><li>Missbrauch un...
Sucht <ul><li>Woran erkennt man eine Abhängigkeit? </li></ul><ul><li>starkes, oft unüberwindbares Verlangen </li></ul><ul>...
Sucht <ul><li>Insgesamt gibt es von diesen Organisationen in Lingen acht Anlaufstellen. Die  </li></ul><ul><li>Gruppen tre...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Planspielteam des Franziskusgymnasiums Lingen: Mit mehr Biss zu Fitness!

1.081 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Seele & Geist
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Planspielteam des Franziskusgymnasiums Lingen: Mit mehr Biss zu Fitness!

  1. 1. Mit mehr Biss zu Fitness! Franziskusgymnasium Lingen
  2. 2. Inhaltverzeichnis <ul><li>1. Fotoreihe – Ideensammlung „Mit mehr Biss zu Fitness“ </li></ul><ul><li>-> Aufgabenkatalog: </li></ul><ul><li>2. Da liegt was in der Luft </li></ul><ul><li>3. Sucht </li></ul><ul><li>4. Ernährungsverhalten to go </li></ul>
  3. 3. Fotoreihe – Ideensammlung <ul><li>Jeden Montag in der </li></ul><ul><li>1. Großen Pause: </li></ul><ul><li>- Energizer </li></ul><ul><li> (Aktivierungsspiele) </li></ul><ul><li>- 10 Min. Powerstep </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Angebotserweiterung im </li></ul><ul><li>Milchkiosk auf Obst und </li></ul><ul><li>Gemüse. </li></ul>
  5. 5. <ul><li>Benefizlauf auf dem </li></ul><ul><li>Sportgelände der Schule, </li></ul><ul><li>mit 1 Euro Spende pro </li></ul><ul><li>Runde von freiwilligem </li></ul><ul><li>Spender. </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Mindestens einmal in der </li></ul><ul><li>Woche mit dem Fahrrad </li></ul><ul><li>zur Schule fahren. </li></ul>
  7. 7. <ul><li>Einmalige Crashangebote </li></ul><ul><li>im Smoothie mixen. </li></ul>
  8. 8. <ul><li>Gesundes Kochen mit </li></ul><ul><li>Schülern aller Jahrgangs- </li></ul><ul><li>stufen in der Schulküche. </li></ul><ul><li>Mit eigenen Ideen und </li></ul><ul><li>Natürlich vor allem ganz </li></ul><ul><li>viel Obst und Gemüse. </li></ul>
  9. 9. Da liegt was in der Luft <ul><li>Um etwas verbessern zu wollen, muss man die aktuelle Situation kennen und die </li></ul><ul><li>Ursachen des Problems hinterfragen. </li></ul><ul><li>Bei der Thematik der Feinstaubverringerung in Lingen begannen wir also direkt vor </li></ul><ul><li>Ort: in der Schule. In unserer Schule fahren täglich nur 2/3 der Schüler und Lehrer </li></ul><ul><li>mit dem Fahrrad. Auffällig war auch, dass vor allem Lehrer größtenteils selbst mit </li></ul><ul><li>dem Auto fahren. Grade auch Schüler und Lehrer die die Schule ohne Probleme </li></ul><ul><li>mit dem Fahrrad erreichen könnten, fahren häufig mit Auto. </li></ul><ul><li>Diese Situation im Kleinen findet sich überall wieder: Der erste Schritt also beginnt </li></ul><ul><li>bei jedem Einzelnen. Unsere Idee lautete, getreu unserem Motto „Mit mehr Biss zu </li></ul><ul><li>Fitness“, dass sich alle Schüler und auch Lehrer für einen Tag in der Woche ver- </li></ul><ul><li>pflichten mit dem Fahrrad zur Schule zu fahren. Für Lehrer, die zu weit weg </li></ul><ul><li>wohnen nimmt man anstatt das Auto die Bahn oder den Bus, oder bildet Fahrge- </li></ul><ul><li>meinschaften. So fangen wir im Kleinen mit 1130 Schülern und 95 Lehrern an, </li></ul><ul><li>einen kleinen Schritt zur Feinstaubverringerung beizutragen. </li></ul>
  10. 10. Da liegt was in der Luft <ul><li>Um den Blick auf die ganze Stadt zu richten und den Feinstaub, auch vorallem in </li></ul><ul><li>der Innenstadt, zu verringern, würde es mehrere Möglichkeiten geben. </li></ul><ul><li>Zum einen würde die Wiedereinführung, eines einmal im Monat stattfindenen Auto- </li></ul><ul><li>freien Sonntags den Feinstaubgehalt in der Luft verringern. Zudem könnte hierzu </li></ul><ul><li>jeder Bürger beitragen. </li></ul><ul><li>Zum anderen könnten die Busnetze besser genutzt, ausgebaut und optimiert </li></ul><ul><li>werden, sodass es nicht nötig ist mit dem Auto ganz bis in die Innenstadt hinein- </li></ul><ul><li>fahren. An unterschiedlichen Standorten außerhalb der Innenstadt müssten </li></ul><ul><li>Shuttlebusstationen gebaut werden, an denen die Bürger vom Auto in Büsse </li></ul><ul><li>umsteigen. Bürger, die in direkter Nähe zu Stadt wohnen würden so häufiger auf </li></ul><ul><li>ihr Fahrrad zurückgreifen. Damit das Busfahren nicht zu teuer wird könnte man für </li></ul><ul><li>Leute die häufig in die Stadt müssen, Jahrestickets zu Sonderkonditionen </li></ul><ul><li>verkaufen. </li></ul>
  11. 11. Sucht <ul><li>Jede Sucht hat einmal als Suche begonnen. – </li></ul><ul><li>Ursprünglich stand der Begriff „Sucht“ für unterschiedliche medizinisch – </li></ul><ul><li>psychologische Krankheitsbilder. Heutzutage unterscheidet man in: </li></ul><ul><li>Abhängigkeitssyndrom für substanzgebundene Abhängigkeiten </li></ul><ul><li>Impulskontrollstörung, Zwangsstörung und Verhaltenssucht für nicht substanz – </li></ul><ul><li>gebundene Abhängigkeiten; </li></ul><ul><li>Man unterscheidet diese in vier unterschiedlich definierte Klassen des Gebrauchs: </li></ul><ul><li>Unerlaubter Gebrauch (von der Gesellschaft/Gesetz nicht tolerierter Gebrauch) </li></ul><ul><li>Gefährlicher Gebrauch (wahrscheinlich schädlichen Folgen f. d. Konsumenten) </li></ul><ul><li>Dysfunktionaler Gebrauch (nicht erreichen psych./soz. Anforderungen) </li></ul><ul><li>Schädlicher Gebrauch (bereits Schäden entstanden; psychische, körperliche) </li></ul>
  12. 12. Sucht <ul><li>Die Weltgesundheitsorganisation ersetzte den Begriff „Sucht“ zunächst durch </li></ul><ul><li>Missbrauch und Abhängigkeit. Später unterteilte sie diese dann noch in vorhin </li></ul><ul><li>genannte Gebräuche. Dieser Schritt wurde gemacht um die Stigmatisierung </li></ul><ul><li>Erkrankter zu vermeiden und um kenntlich zu machen, dass es sich bei einem </li></ul><ul><li>Abhängigkeitssyndrom um eine ernstzunehmende Krankheit handelt. Zusätzlich </li></ul><ul><li>wird hier der Unterschied zwischen einer stofflichen und nichtstofflichen </li></ul><ul><li>Abhängigkeit gemacht. </li></ul><ul><li>Stoffliche Abhängigkeiten (Beispiele): </li></ul><ul><li>Drogen wie Heroin, Cannabis, Haschisch etc. </li></ul><ul><li>Alkohol </li></ul><ul><li>Tabak </li></ul><ul><li>Nichtstoffliche Abhängigkeiten (Beispiele): </li></ul><ul><li>Spielsucht - Essstörungen </li></ul><ul><li>Kaufsucht - Online-Sucht </li></ul><ul><li>Arbeitssucht - Sportsucht </li></ul>
  13. 13. Sucht <ul><li>Woran erkennt man eine Abhängigkeit? </li></ul><ul><li>starkes, oft unüberwindbares Verlangen </li></ul><ul><li>Schwierigkeiten den Gebrauch zu kontrollieren </li></ul><ul><li>Körperliche Entzugssymptome </li></ul><ul><li>Gebrauch immer größerer Mengen, für die gewünschte Wirkung </li></ul><ul><li>Vernachlässigung anderer Verpflichtungen (Abhängigkeit wird zum Lebens- </li></ul><ul><li>mittelpunkt) </li></ul><ul><li>Fortdauernder Gebrauch wider besseres Wissen und eintretender schädlicher </li></ul><ul><li>Folgen </li></ul><ul><li>Welche Möglichkeiten gibt es in Lingen, wenn ich selbst betroffen bin oder </li></ul><ul><li>Bekannte/Angehörige von mir? </li></ul><ul><li>Caritashaus und Kreuzbund (verschiedene Stadtteile) </li></ul><ul><li>Anonyme Alkoholiker </li></ul><ul><li>Fachambulanz Sucht Emsland </li></ul>
  14. 14. Sucht <ul><li>Insgesamt gibt es von diesen Organisationen in Lingen acht Anlaufstellen. Die </li></ul><ul><li>Gruppen treffen sich meist Abends und unterscheiden sich an den Teilnehmenden. </li></ul><ul><li>So gibt es separate Frauengruppen, sowie Gruppen in denen sich nur Abhängige </li></ul><ul><li>Treffen und Gruppen in denen sowohl Abhängige wie auch Bekannte oder </li></ul><ul><li>Familienangehörige zusammen kommen. </li></ul><ul><li>Bei der Fachambulanz Sucht Emsland kann man persönliche Termine mit </li></ul><ul><li>Beraterinnen und Beratern vereinbaren in denen dann in Einzelgesprächen eine </li></ul><ul><li>Lösung gefunden werden soll. Diese BeraterInnen haben in der Regel Hochschul- </li></ul><ul><li>abschlüsse in Psychologie, Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Hinzu kommen </li></ul><ul><li>suchttherapeutische Ausbildungen. </li></ul>

×