Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 9: Richtig zitieren - Plagiate vermeiden

2.393 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Sie können Hilfe bekommen bei ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐. Erfolg und Grüße!
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Ich kann eine Website empfehlen. Er hat mir wirklich geholfen. ⇒ www.WritersHilfe.com ⇐ Zufrieden und beeindruckt.
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • DOWNLOAD THIS BOOKS INTO AVAILABLE FORMAT (2019 Update) ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... Download Full PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download Full doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download PDF EBOOK here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download EPUB Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... Download doc Ebook here { https://soo.gd/irt2 } ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... ................................................................................................................................... eBook is an electronic version of a traditional print book THIS can be read by using a personal computer or by using an eBook reader. (An eBook reader can be a software application for use on a computer such as Microsoft's free Reader application, or a book-sized computer THIS is used solely as a reading device such as Nuvomedia's Rocket eBook.) Users can purchase an eBook on diskette or CD, but the most popular method of getting an eBook is to purchase a downloadable file of the eBook (or other reading material) from a Web site (such as Barnes and Noble) to be read from the user's computer or reading device. Generally, an eBook can be downloaded in five minutes or less ......................................................................................................................... .............. Browse by Genre Available eBooks .............................................................................................................................. Art, Biography, Business, Chick Lit, Children's, Christian, Classics, Comics, Contemporary, Cookbooks, Manga, Memoir, Music, Mystery, Non Fiction, Paranormal, Philosophy, Poetry, Psychology, Religion, Romance, Science, Science Fiction, Self Help, Suspense, Spirituality, Sports, Thriller, Travel, Young Adult, Crime, Ebooks, Fantasy, Fiction, Graphic Novels, Historical Fiction, History, Horror, Humor And Comedy, ......................................................................................................................... ......................................................................................................................... .....BEST SELLER FOR EBOOK RECOMMEND............................................................. ......................................................................................................................... Blowout: Corrupted Democracy, Rogue State Russia, and the Richest, Most Destructive Industry on Earth,-- The Ride of a Lifetime: Lessons Learned from 15 Years as CEO of the Walt Disney Company,-- Call Sign Chaos: Learning to Lead,-- StrengthsFinder 2.0,-- Stillness Is the Key,-- She Said: Breaking the Sexual Harassment Story THIS Helped Ignite a Movement,-- Atomic Habits: An Easy & Proven Way to Build Good Habits & Break Bad Ones,-- Everything Is Figureoutable,-- What It Takes: Lessons in the Pursuit of Excellence,-- Rich Dad Poor Dad: What the Rich Teach Their Kids About Money THIS the Poor and Middle Class Do Not!,-- The Total Money Makeover: Classic Edition: A Proven Plan for Financial Fitness,-- Shut Up and Listen!: Hard Business Truths THIS Will Help You Succeed, ......................................................................................................................... .........................................................................................................................
       Antworten 
    Sind Sie sicher, dass Sie …  Ja  Nein
    Ihre Nachricht erscheint hier
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Recherchieren wie die Profis - Tipps von der ZBW - Teil 9: Richtig zitieren - Plagiate vermeiden

  1. 1. RECHERCHIEREN WIE DIE PROFIS – TEIL IXvon Nicole Krüger, ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissen-schaftenAugust 2010Richtig zitieren - Plagiate vermeidenDas Copy-und-Paste-Syndrom ist allgegenwärtig. Bilder für Präsentationen oderTexte für die Hausarbeit werden aus dem Internet kopiert und - ohne Nennungder Urheberin / des Urhebers - in die eigene Datei eingefügt. Teilweise werdensogar ganze Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten kopiert und unter eigenemNamen eingereicht. Dies alles sind Plagiate, Diebstahl geistigen Eigentums.Warum zitieren?Texte, Bilder oder Ideen zu kopieren, ist allzu leicht und schnell und wirkt soharmlos. Der Schaden an der Urheberin / dem Urheber scheint sehr gering zusein.Einige Argumente sprechen jedoch dafür, verwendete Literatur richtig zu zitierenund Plagiate zu vermeiden:Wissenschaftliche Reputation der eigenen Arbeit In Ihrer Arbeit sollte erkennbar sein, welche Literatur Sie kennen. Dadurch zeigen Sie, dass Sie auf Ideen anderer Wissenschaftlerinnen und Wissen- schaftler aufbauen und Kenntnisse über den aktuellen Forschungsstand be- sitzen. Dies dient auch dazu, zu zeigen, dass man sich kritisch mit der Arbeit der „Vorgängerin“ oder des „Vorgängers“ auseinandersetzt und Ideen weiter- entwickeln bzw. seine eigenen Erkenntnisse in den fachlich richtigen Zu- sammenhang stellen kann. Ihre eigenen Ideen sind nur dann für Leserinnen / Leser als neue Erkenntnis- se sichtbar, wenn Sie fremdes Gedankengut kenntlich machen. Sie können dann für Ihre eigene Arbeit die verdiente Anerkennung bekommen. Sie verweisen durch Zitate auf weiterführende Literatur zu dem Thema, so dass sich Leserinnen und Leser der Arbeit weiter in das Thema einarbeiten können.Bewertungssituation: Aufgabe, eine eigene Leistung zu erbringen Sie befinden sich schon im Studium in einer Art Konkurrenzsituation um gute Abschlüsse und spätere Karrierechancen. Nach dem Studium wird in der Forschung um Forschungsgelder, Stipendien oder Stellen konkurriert. Rei- chen Sie Arbeiten ein, die (teilweise) Plagiate sind, ist keine gerechte Bewer- tung Ihrer und anderer Arbeiten möglich. Wer selbst gute Ideen hat oder Tex- te selbst verfasst, ist im Nachteil gegenüber denjenigen, die von anderen ab- schreiben. Bedenken Sie, dass andere Ihre eigenen Publikationen auch als Basis für Plagiate verwenden könnten. Wer beim Ideen-Klau erwischt wird, muss mit negativen Folgen für Studium oder Karriere rechnen. Viele Professorinnen / Professoren nutzen ausgefeilte Plagiatsoftware zur Erkennung von kopierten Texten, da es sich bei Plagia- ten schon längst nicht mehr um Einzelfälle handelt. Plagiateurinnen und Pla- giateuren wird dann - je nach härte des Falles - entweder der Schein aber- kannt, sie werden exmatrikuliert oder anderweitig bestraft.Fazit Unter dem Plagiat leiden i. d. R. diejenigen, die eigene Ideen haben und Tex- te selbst formulieren, nicht diejenigen, die abschreiben. Dass mit dem Ab- schreiben niemandem geschadet wird, ist eine Selbst-Täuschung. Sie scha- Recherchekniffe_IX_final_pdf / Seite 1 von 3
  2. 2.  Kopieren und Abschreiben führt nicht zu neuen Erkenntnissen. Wenn es sich nicht lohnt, neue Ideen zu generieren, weil auch durch Plagiate gute Noten erzielt werden können, kann sich die Wissenschaft nicht weiter entwickeln.Tipp: Sehen Sie auch das Tutorial "Plagiate (k)ein Problem?" im Online-Recherchekurs LOTSE. Dort finden Sie auch ein Quiz zu dem Thema.Tipp: Der norwegische Film "Et Plagieringseventyr" (englische Untertitel) derUniversität Bergen beleuchtet das Thema Plagiate mit Humor.Wie zitiere ich nun also richtig?Natürlich ist es möglich, fremde Forschungsergebnisse und Gedanken in IhreArbeit aufzunehmen und sie wörtlich oder in eigenen Worten wiederzugeben. Inbeiden Fällen müssen Sie jedoch das Zitat oder den übernommenen Gedankenals solchen kennzeichnen und die Quelle nennen.Wörtliche Zitate werden i. d. R. von Anführungszeichen umschlossen oder durchEinrückung / andere Schriftart hervorgehoben. Sie werden durch einen Vermerkdirekt hinter dem Zitat oder in einer Fußnote gekennzeichnet,z.B.: "Zitat" (Müller 2010 : S. 45). o.ä.Die Autorin / der Autor Müller findet sich dann mit vollständigen Angaben zu demWerk aus 2010 im Literaturverzeichnis wieder.Die Wiedergabe fremder Inhalte in eigenen Worten wird stilistisch nicht hervor-gehoben, auch nicht durch Anführungszeichen. Sie wird jedoch in einer Fußnoteoder direkt im Text gekennzeichnet,z.B.: Wiedergabe in eigenen Worten (vgl. Müller 2010 : S. 45). o.ä.Auch in diesem Fall wird eine Literaturangabe mit vollständigen Titeldaten imLiteraturverzeichnis gemacht.LiteraturverzeichnisDas Literaturverzeichnis im Anhang enthält alle im Text zitierten Bücher, Aufsät-ze, Internetquellen etc. sowie alle Werke, aus denen in eigenen Worten wieder-gegeben wurde.Achtung! Leider gibt es verschiedene Zitierstile, die Vorgaben für das Literatur-verzeichnis und teilweise auch für Fußnoten und Nennungen von Fundstellen imText machen. Es gibt nicht den einen nationalen oder internationalen formalenStandard für Zitate und Literaturangaben in wissenschaftlichen Arbeiten. PrüfenSie darum, ob an Ihrer Einrichtung formale Regeln für schriftliche Arbeiten fest-gelegt wurden und sprechen Sie auch mit Ihrer Professorin / Ihrem Professorüber die gewünschten formalen Standards.Tipp: Sehen Sie auch den Artikel "Literatur zitieren, Plagiate vermeiden" im On-line-Recherchekurs LOTSE.Tipp: Lesen Sie Lehrbücher zum wissenschaftlichen Arbeiten, z.B.:Berger, Doris (2010): Wissenschaftliches Arbeiten in den Wirtschafts- und Sozi-alwissenschaften : hilfreiche Tipps und praktische Beispiele. - Wiesbaden :Gabler. - ISBN 978-3-8349-2285-4Inhaltsverzeichnis unter http://www.gbv.de/dms/zbw/623668890.pdf Recherchekniffe_IX_final_pdf / Seite 2 von 3
  3. 3. oderNiedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren : der richtige Um-gang mit Literatur im Studium. - Konstanz : UVK-Verl.-Ges.E-Book unter: http://www.utb-studi-e-book.de/9783825233563 . Recherchekniffe_IX_final_pdf / Seite 3 von 3

×