SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 44
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Reflexionen und inhaltliche Impulse
der Teilnehmer_innen des World Cafés
Gemeinsam Miteinander

Altes Rathaus
München, den 11.03.2017
Im Auftrag der
Landeshauptstadt München,
Sozialreferat, Stelle für interkulturelle Arbeit
und
REGSAM - Regionales Netzwerk für soziale Arbeit in München
World Café Europe e.V. © 2017 3 www.worldcafe.eu
Ein Dialog
für das Handlungsfeld des Gesamtplanes
„Teilhabe im Sozialraum“
Der Landeshauptstadt München ist die Integration von
geflüchteten Menschen ein wichtiges Anliegen. Deshalb
wird derzeit ein „Gesamtplan zur Integration von
Flüchtlingen“ erstellt. Dieser wird dem Münchner
Stadtrat bis Ende 2017 vorgelegt. Ziel ist es, die
bestehenden Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten
zu erfassen, aufeinander abzustimmen und weiter zu
entwickeln. Ein wichtiger Faktor für gelingende Integration
ist, sich in die Gesellschaft einbringen zu können und
gehört zu werden. Deshalb befasst sich ein Handlungsfeld
des Gesamtplanes mit der sogenannten "Teilhabe im
Sozialraum".
Um zu diesem Thema auch Geflüchtete, Bürger_innen,
darunter viele Ehrenamtliche, und Mitarbeiter_innen von
sozialen und kulturellen Einrichtungen zu beteiligen, luden
die Landeshauptstadt München, Sozialreferat,
Stelle für interkulturelle Arbeit in Zusammenarbeit
mit REGSAM - Regionales Netzwerk für soziale
Arbeit in München und World Café Europe e.V. am
11.03.2017 ins Alte Rathaus ein.
Ziel des Dialogs war es, das gemeinsame Verständnis
über die Gestaltung eines vielfältigen Münchens zu fördern,
dabei eigene Handlungsspielräume zu erkennen und Ideen
zur Gestaltung des Miteinanders in den Stadtteilen zu
entwickeln.
Durch die Gestaltung des Dialogs im World-Café-
Format hatten alle Teilnehmer_innen die Möglichkeit,
sich zu äußern und gehört zu werden.
Jeweils vier Teilnehmer_innen saßen an einem runden
Tisch. Nach einer vorgegebenen Zeit wechselten die
Gesprächspartner_innen an den Tischen. Am Ende des
World Café Dialogs wurden die Teilnehmenden gebeten in
einem Wort zu formulieren, was für sie der Kerngedanke
zum Integrationsprozess in Deutschland bzw. München ist.
Am häufigsten wurden in der folgenden Reihenfolge die
Begriffe „Offenheit“, „Begegnung“, „Gemeinsam“,
„Vertrauen“, „Mut“ und „Toleranz“ genannt.
World Café Europe e.V. © 2017 4 www.worldcafe.eu
Nachklänge aus dem Dialog
Gemeinsam Miteinander
World Café Europe e.V. © 2017 5 www.worldcafe.eu
World Café Europe e.V. © 2017 6 www.worldcafe.eu
Erkenntnisse der Teilnehmer_innen
des Dialogs Gemeinsam Miteinander
BEGEGNUNG
SPRACHE
INFORMATION
BETEILIGUNG
Wie verstehen wir Integration und ein vielfältiges München?
World Café Europe e.V. © 2017 7 www.worldcafe.eu
World Café Europe e.V. © 2017 8 www.worldcafe.eu
„Integration …
ist noch schwieriger, als Gedacht!“
„Beide Seiten haben gleiche Probleme und Herausforderungen.“
„Wir sind nur zufällig in einem Land geboren, in dem ‚Sicherheit‘ besteht.“
„Die Deutschen müssen lernen, ihr Herz sprechen zu lassen.“
„Begegnung ist wichtig, aber auch Arbeit, Wohnung, politische Rechte und
Kontinuität und (Rechts)Sicherheit.“
„Jeder Mensch braucht einen Alltag – Ausnahmezustände sind nur
kurzfristig OK“
„Die Stadt ist weniger weit in dem Thema als ich dachte.“
„Dialog zwischen uns und Vertretern aus Politik und Wirtschaft (ist
wichtig), also den Leuten, die wirklich effektiv und schnell an der Situation
was ändern können.“
World Café Europe e.V. © 2017 9 www.worldcafe.eu
World Café Europe e.V. © 2017 10 www.worldcafe.eu
„Muss man immer nach vorne Schauen
und positiv denken.“
„A spark of kindness can starts a bit of love .
Best Wisches für Angela Merkel“
„Geben sie Startchancen für die Leute.“
„Was ich heute gelernt – Toleranz zu haben. Einander zu verstehen,
jeder Mensch individuell wahrnehmen“
„vom Gespräch habe rausgefunden
wie wir Menschen trotz unterschiedlicher Herkunft gleich denken.“
„Bei Flüchtlingen ist eine hohe Reflektion der Situation vorhanden.“
World Café Europe e.V. © 2017 11 www.worldcafe.eu
“Integration
als gleichberechtigter wechselseitiger Prozess,
der einen Rahmen braucht.”
INTEGRATION
BEGINNT IM
KOPF
INTEGRATION
BRAUCHT ZEIT
& GEDULD
Aufklärung
Sicherheit
Unterstützer_innen
&
Brückenbauer_innen
Deutsche,
Migrant_innen
& Geflüchtete
Toleranz
Empathie
World Café Europe e.V. © 2017 12 www.worldcafe.eu
Wie wir ein vielfältiges München verstehen
„Ein buntes München“
„Es ist schön, Menschen aus anderen Kulturen
kennenzulernen, sie haben viel zu erzählen“
Willkommenskultur
• Große Chance für Deutschland sich zu öffnen, zu ändern und zu entwickeln!
• Freude und Interesse am interkulturellen Austausch
„Empathie als Schlüssel
für Verständnis, Offenheit, Menschheit…“
Eigene Bilder im Kopf
• Bereitschaft - Offenheit - Neugierde – Zuhören – Akzeptanz – Ehrlichkeit -
Verständnis - Toleranz
• Gegenseitiger Respekt - Offenes + freundliches Miteinander - Haltung
zeigen!
„Keine Angst in Deutschland“
Das Fremde
• Sich trotz Angst und Fremdheitsgefühlen offen machen für das Eigene und
das Fremde
• Ängste im Kontakt beseitigen
World Café Europe e.V. © 2017 13 www.worldcafe.eu
Wie wir ein vielfältiges München verwirklichen wollen
„Integration ist ein Dialog, kein Monolog“
Integration muss beidseitig erfolgen
„Es gibt viel zu lernen für alle Seiten“
• Zivilcourage gegen Vorurteile + Ängste
Gemeinsame Sprache finden
& interkulturelle Öffnung fördern
• Worte, Religion, Kultur…
• Sportvereine, Kulturorganisationen, Glaubensgruppen
Aufklärung kultureller Unterschiede durch die Medien
• TV, Rundfunk, Zeitung,…
• Digitale Medien
Wie leben wir hier in Deutschland?
• Deutsche vermitteln unsere Lebensart in Deutschland
(Männer für Männer und Frauen für Frauen)
• Frauen und Mädchen stärken
• Begegnung von jungen Geflüchteten mit deutschen Jugendlichen
World Café Europe e.V. © 2017 14 www.worldcafe.eu
„Integration ist ein Dialog,
kein Monolog“
World Café Europe e.V. © 2017 15 www.worldcafe.eu
BEGEGNUNG zur Förderung einer Identifikation
mit der Stadtgesellschaft
„Unterhalten mit Menschen als Menschen
und nicht als Ausländer“
Kontakt fördern
• „Der Kontakt, das Gespräch, den Ausländer, das Kennenlernen geflüchteten Menschen und diejenigen, die in
Deutschland leben ist sehr, sehr, wichtig.“
• Kontakte mit deutschsprachigen Menschen (nach dem Deutschkurs)
• Mehr Vernetzung mit Einheimischen
„Angst hemmt Begegnung.
Begegnung besiegt Angst“
Begegnung auf
Augenhöhe
• Schaffung von persönlichen Begegnungen
• Weg von ‚ehrenamtlichen Projekten‘, Menschen auf Augenhöhe, Geflüchtete in unser Umfeld, in unsere
Familienkreise aufnehmen
• Freundschaften schließen – d.h. sich im privaten Bereich treffen (Nach Hause einladen, gemeinsam
musizieren, kochen…)
„Beim Gespräch können wir alle zusammenkommen“
Austausch
ermöglichen
• Miteinander reden, zuhören, Austausch, Kommunikation
„Es braucht mehr ‚natürliche‘ Begegnungsorte“
Begegnungsorte
schaffen
• „Wir brauchen mehr räumliche und persönliche Begegnungsstätten für Geflüchtete mit deutschen Bürgern.“
World Café Europe e.V. © 2017 16 www.worldcafe.eu
Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft
durch BEGEGNUNG fördern wollen
„Integration braucht Begegnung auf Augenhöhe“
Integration braucht Begegnung
„Mehr offene Räume zum Austausch, Kennenlernen, Verweilen
Schaffen! “
„Räume für Alle“
• Vermittlung von Öffnung von Räumen
• Medienräume , z.B. mit Kinovorführungen für intern & extern
• Laden in der Stadt integrieren
Vorhandene Orte für Begegnung öffnen
• Kirchen, Kindergärten, Vereine usw.
• Interne Raumvermietung , z.B. VHS mit Angeboten für alle
Gemeinschaftsräume in Wohnanlagen für
Asylbewerber _innen & Nachbar_innen
• Kursräume in Wohnanlagen
• Schwarze Bretter außerhalb der Wohnanlage für Nachbarschaft &
Asylbewerber_innen
World Café Europe e.V. © 2017 17 www.worldcafe.eu
„ Integration
braucht Begegnung auf Augenhöhe“
World Café Europe e.V. © 2017 18 www.worldcafe.eu
SPRACHE zur Förderung einer Identifikation
mit der Stadtgesellschaft
„Sprache als Schlüssel zum Dialog“
Deutsch lernen
• „Den Flüchtlingen ist es sehr wichtig Deutsch zu lernen. (nicht nur im Kurs)“
• „ …solange Geflüchtete in verschiedenen Klassen eingeteilt werden oder ohnehin kein
Bleiberecht bekommen, tötet man ihre Motivation die (Sprache) zu lernen!“
„Ohne Sprache und Aktivität funktioniert keine Integration“
Sprache als
Vorausetzung für
Integration
• „Deutsche Kultur wird über die deutsche Sprache erlebt.“
• „Auch wenn die Ankunft hier kein freiwilliger Auslandsaufenthalt ist, kann aus dem,
was getan werden muss (Deutsch lernen, Kultur akzeptieren usw.) etwas Positives
werden. Aus der Not eine Tugend machen.“
World Café Europe e.V. © 2017 19 www.worldcafe.eu
Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft
durch SPRACHE fördern wollen
„Sprache ist der Schlüssel zur Kultur“
Sprachkurse
• „Schneller in Deutschkurse“
• Die Zielgruppe in Sprachkursen berücksichtigen (Bildungsniveau,
Analphabet_innen…)
• Sprachkurse – Methoden verbessern
Deutschkurse von Ehrenamtlichen
• Besseres Lernmaterial
• Kurse zur Weiterbildung erforderlich
• Bessere Info an Geflüchtete, dass diese Kurse vorhanden sind
„Deutsch muss nicht erlernt,
sondern auch angewendet werden.“
• Gelegenheiten finden oder schaffen, um Deutsch zu sprechen
• Möglichkeiten schaffen, Deutsch bei der Arbeit zu lernen und nicht
nur in der Schule
Strukturen zum Spracherwerb schaffen
• „Politiker darf nicht nur fordern, deutsch zu lernen, sie müssen
auch Strukturen dafür schaffen, die das ermöglichen.“
World Café Europe e.V. © 2017 20 www.worldcafe.eu
„ Sprache
ist der Schlüssel zur Kultur“
World Café Europe e.V. © 2017 21 www.worldcafe.eu
INFORMATION zur Förderung einer Identifikation
mit der Stadtgesellschaft
„Inklusion statt Integration denken:
Austauschen, Mitbringen, sich öffnen“
Geflüchtete
• „Flüchtlingen suchen Informationen über Angebote: Lernen, Begegnung, Sport,
Arbeit…“
„(Ich habe) viele wundervolle Menschen kennengelernt, die
Probleme mindern und lösen können mit ihren Wissen.“
Einheimische
• Information für Deutsche rund um die Thematik „Geflüchtete in München“
formulieren
• „…kein schriftlicher Leitfaden für Helfer, Institutionen, Vereine vorhanden, wo diese
Hilfen niedergeschrieben sind. Dann könnten alle ohne Hürden helfen.“
• „Bessere Vernetzung und Information – Welche Angebote gibt es für Geflüchtete?“
World Café Europe e.V. © 2017 22 www.worldcafe.eu
Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft
durch INFORMATION fördern wollen
„...nicht immer das eigene Bier brauen müssen“
Vernetzung verbessern
• „Die verschiedene Akteure rund um das Thema von einander
wissen lassen; um vermehrt die vorhandenen Ressourcen, die es
bereits in München gibt, besser zu vernetzen.“
Städtische Plattformen schaffen
• Förderung der Vernetzung der Unterstützungsnetzwerke
Finanzielle Möglichkeiten kommunizieren
• Budgets der Bezirksausschüsse bekannter machen
• Antragsstellung und Verwendung vereinfachen / beratend
unterstützend
• Finanzielle Unterstützung bei Aktivitäten in Vereinen
World Café Europe e.V. © 2017 23 www.worldcafe.eu
Identifikation mit der Stadtgesellschaft
durch Information fördern
World Café Europe e.V. © 2017 24 www.worldcafe.eu
BETEILIGUNG zur Förderung einer Identifikation
mit der Stadtgesellschaft
„ Große Integrationsbereitschaft seitens der Flüchtlinge“
Potenziale
nutzen!
• „Die Menschen, die es betrifft beteiligen!“
„Es gibt viel Bereitschaft, viel Idealismus und einige
Freundschaften mit Migranten“
Angebote für
und mit
Geflüchteten
• „Wenn ich Menschen ‚integrieren‘ will, muss ich auch Angebote schaffen, wo sie
gefragt sind und eine Rolle spielen und nicht Anpassung fordern.“
• „…Nicht nur Angebote FÜR Flüchtlinge, sondern diese aktiv miteinbinden in z.B. die
Organisation von Events, Treffen… “
World Café Europe e.V. © 2017 25 www.worldcafe.eu
Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft
durch BETEILIGUNG fördern wollen
„Für Integration müssen alle ins Boot.“
Gemeinsam auf den Weg machen
• Patenschaft auf Augenhöhe fördern, Freundschaften fördern.
• Mentoring-Programme: ‚Geflüchtete für Geflüchtete‘
• Einbeziehen von Kirchen- und Religionsgemeinschaften
Hilfe zur Selbsthilfe leisten
• „Organisiertheit gefährdet Menschenwürde.“
• „…nicht selbst entscheiden, was andere Menschen brauchen
sollen!“
Politik & Münchner_innen, die den Geflüchteten
hilfreich sind
• „Politik darf nicht riskieren, die ehrenamtlichen Helfer durch
Bürokratie, Überförderung und u.a. unklare Signale zu verlieren.“
• „ Wenn die Politiker endlich mit den helfenden Organisationen
und den Ehrenamtlichen an einem Strang ziehen würden, würden
wir viel mehr bewegen. Integration kann gelingen!“
World Café Europe e.V. © 2017 26 www.worldcafe.eu
„Für Integration
müssen alle ins Boot.“
World Café Europe e.V. © 2017 27 www.worldcafe.eu
Eine aktive Gestaltung eines
gemeinsamen Miteinanders in München
World Café Europe e.V. © 2017 28 www.worldcafe.eu
Persönliche Initiative
World Café Europe e.V. © 2017 30 www.worldcafe.eu
Begegnung
World Café Europe e.V. © 2017 32 www.worldcafe.eu
Engagement
World Café Europe e.V. © 2017 34 www.worldcafe.eu
Information
Kontakt:
Dr. Uschi Sorg
 +49 89 233-33445
 uschi.sorg@muenchen.de
www.muenchen.de/interkult
Die Stelle für interkulturelle Arbeit
fördert die Integration und Teilhabe aller
Menschen in München. Sie gestaltet aktiv
die Vielfalt in der Stadtgesellschaft sowie
die interkulturelle Orientierung und
Öffnung der Verwaltung. Die Stelle
unterstützt und vernetzt Verwaltung,
Verbände und Organisationen bei ihren
interkulturellen Aufgaben. In München
leben Menschen aus mehr als 180 Ländern
und prägen mit ihren unterschiedlichen
Lebensstilen die Vielfalt und das
gemeinsame Miteinander in der Stadt.
Kontakt:
Martina Hartmann
Geschäftsführerin
 +49 89 18 93 58 - 16
hartmann@regsam.net
www.regsam.net
REGSAM ist das flächendeckende Netzwerk
sozialer Arbeit in München. Städtische
Einrichtungen, Verbände und freie Träger
der Wohlfahrtspflege, Politik, Vereine und
Initiativen sowie Verwaltung und Planungs-
organe bringen ihr Know-how in die
Vernetzungsarbeit ein. Sie entwickeln
gemeinsam Antworten auf die sozial-
politischen Herausforderungen in der Stadt
München. Die von REGSAM aufgezeigten
Entwicklungen und sozialen Themen aus
den Stadtvierteln dienen auch als Grundlage
sozialpolitischer Entscheidungen von
Verwaltung und Politik. REGSAM leistet
damit einen Beitrag für das soziale
Miteinander und den sozialen Frieden in
München.
World Café Europe e.V. © 2017 43 www.worldcafe.eu
Katalysator für Innovation
Vernetzung ermöglichen ● Inspiration schaffen ● zur Teilhabe ermutigen
Nähere Informationen zu World Café Europe
sind nur einen Mausklick entfernt:
World Café Europe auf facebook
World Café Europe auf YouTube
World Café Europe auf Flickr
World Café Europe auf Twitter
Patricia Munro
Jeffrey Beeson
Konzept, Moderatoren & Analyse
World Café “Gemeinsam Miteinander”
World Café Europe e.V.
Danklstrasse 30
81371 München
+49 89 76 75 39 87
 munro@worldcafe.eu
 beeson@worldcafe.eu
www.worldcafe.eu
Videodokumentation und Fotos der Veranstaltungen finden Sie unter:
Ergebnispräsentation Slideshare http://bit.ly/ErgebnisseGemeinsamMiteinander
Video Playlist YouTube http://bit.ly/GemeinsamMiteinander
Fotos des World Cafés Flickr http://bit.ly/FotosGemeinsamMiteinander
World Café in 1-Minute http://bit.ly/WCEKnowHow
Live Berichte Facebook www.facebook.com/worldcafeeurope
Impressum
Herausgeber
World Café Europe e. V.
Danklstrasse 30
81371 München
Stand: Mai 2017

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt? (6)

Markus Runge Geschichte der Gemeinwesenarbeit (GWA) von 1884 bis heute
Markus Runge Geschichte der Gemeinwesenarbeit (GWA) von 1884 bis heuteMarkus Runge Geschichte der Gemeinwesenarbeit (GWA) von 1884 bis heute
Markus Runge Geschichte der Gemeinwesenarbeit (GWA) von 1884 bis heute
 
Sven Dunker Im Zentrum stehen die Bewohner
Sven Dunker Im Zentrum stehen die BewohnerSven Dunker Im Zentrum stehen die Bewohner
Sven Dunker Im Zentrum stehen die Bewohner
 
Outreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige KulturbetriebeOutreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
 
Ekz febr. 2013 deutsh slides
Ekz febr. 2013 deutsh slidesEkz febr. 2013 deutsh slides
Ekz febr. 2013 deutsh slides
 
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickelnAndras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
Andras Bodamer-Harig Infrastruktur entwickeln
 
Culture meets Blogs: Fallbeispiele kultureller Blogs & Blogaktionen
Culture meets Blogs: Fallbeispiele kultureller Blogs & BlogaktionenCulture meets Blogs: Fallbeispiele kultureller Blogs & Blogaktionen
Culture meets Blogs: Fallbeispiele kultureller Blogs & Blogaktionen
 

Ähnlich wie Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome

Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdf
Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdfAnlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdf
Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?denkmalvermittlung
 
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Dr. Katharina Kriegel-Schmidt
 
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster Lebenswege
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster LebenswegeStarke Vielfalt - 21 Delmenhorster Lebenswege
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster LebenswegeTelimTolan
 
Brückenbauer Summer School 2012
Brückenbauer Summer School 2012Brückenbauer Summer School 2012
Brückenbauer Summer School 2012eknaponk
 
10 weber constanze
10 weber constanze10 weber constanze
10 weber constanzeWettbewerb
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Han le Blanc
 
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...betterplace lab
 
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...PHINEO gemeinnützige AG
 
dis.kurs Ausgabe 4/2018
dis.kurs Ausgabe 4/2018dis.kurs Ausgabe 4/2018
dis.kurs Ausgabe 4/2018SimoneKaucher
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentCity & Bits GmbH
 

Ähnlich wie Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome (20)

Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdf
Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdfAnlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdf
Anlage DS II 525_Ausführliche Beschreibung der Projekte.pdf
 
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
Kristina Sassenscheidt: Wem gehört das Erbe?
 
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...
Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen, Dr. Thomas Fr...
 
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
Lacina Yeo: Die „pasch“-INITIATIVE - Ein deutsches kulturdiplomatisches Instr...
 
Bajerksi
BajerksiBajerksi
Bajerksi
 
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
Recherche mediation und_fluechtlinge /Verein zur Förderung von Praxis und Wis...
 
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster Lebenswege
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster LebenswegeStarke Vielfalt - 21 Delmenhorster Lebenswege
Starke Vielfalt - 21 Delmenhorster Lebenswege
 
Brückenbauer Summer School 2012
Brückenbauer Summer School 2012Brückenbauer Summer School 2012
Brückenbauer Summer School 2012
 
10 weber constanze
10 weber constanze10 weber constanze
10 weber constanze
 
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
house of young adults - Potenziale heben, miteinander leben - #HOYA Wiesbaden.
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
 
378_Integrationsfonds 2012 der Region Hannover.pdf
378_Integrationsfonds 2012 der Region Hannover.pdf378_Integrationsfonds 2012 der Region Hannover.pdf
378_Integrationsfonds 2012 der Region Hannover.pdf
 
So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.So können Sie Flüchtlingen helfen.
So können Sie Flüchtlingen helfen.
 
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
Digitale Wege zur Integration: Wie innovative Ansätze der Zivilgesellschaft G...
 
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...
Begleiten, stärken, integrieren - Ausgezeichnete Projekte und Ansätze für Flü...
 
dis.kurs Ausgabe 4/2018
dis.kurs Ausgabe 4/2018dis.kurs Ausgabe 4/2018
dis.kurs Ausgabe 4/2018
 
KRASS! Was Kunst bewirkt.
KRASS! Was Kunst bewirkt.KRASS! Was Kunst bewirkt.
KRASS! Was Kunst bewirkt.
 
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open GovernmentSuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
SuN12 - Stadt Coburg- Karin Engelhardt - Open Government
 
PMWohnen und lernen Do.pdf
PMWohnen und lernen  Do.pdfPMWohnen und lernen  Do.pdf
PMWohnen und lernen Do.pdf
 
Vorstellung des "Treffer" (Sabine Howind)
Vorstellung des "Treffer" (Sabine Howind)Vorstellung des "Treffer" (Sabine Howind)
Vorstellung des "Treffer" (Sabine Howind)
 

Mehr von World Café Europe

DDN International Conferemnce and Lab - Berlin
DDN International Conferemnce and Lab - Berlin DDN International Conferemnce and Lab - Berlin
DDN International Conferemnce and Lab - Berlin World Café Europe
 
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #Collaboration
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #CollaborationEuregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #Collaboration
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #CollaborationWorld Café Europe
 
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #Engagement
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #EngagementSendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #Engagement
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #EngagementWorld Café Europe
 
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...World Café Europe
 
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...World Café Europe
 
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...World Café Europe
 

Mehr von World Café Europe (7)

DDN International Conferemnce and Lab - Berlin
DDN International Conferemnce and Lab - Berlin DDN International Conferemnce and Lab - Berlin
DDN International Conferemnce and Lab - Berlin
 
REGSAM-Netwerk World Café
REGSAM-Netwerk World Café REGSAM-Netwerk World Café
REGSAM-Netwerk World Café
 
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #Collaboration
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #CollaborationEuregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #Collaboration
Euregio Museumstag 2016 - Fare rete e sistema (Italian Version) #Collaboration
 
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #Engagement
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #EngagementSendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #Engagement
Sendlinger Sortieranlage München 2016 - Ergebnispräsentation #Engagement
 
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...
Gute Nachbarschaft im Dialog - WCE zusammen mit hpkj e.V. München 2015 #Refug...
 
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...
Work after 50 - Learn about the challenge of the demographic shift in Europe ...
 
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...
Age-friendly Cities - What is needed to make Prague an age-friendly city? #Ac...
 

Gemeinsam Miteinander - Integration von geflüchteten Menschen #RefugeesWelcome

  • 1. Reflexionen und inhaltliche Impulse der Teilnehmer_innen des World Cafés Gemeinsam Miteinander  Altes Rathaus München, den 11.03.2017 Im Auftrag der Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Stelle für interkulturelle Arbeit und REGSAM - Regionales Netzwerk für soziale Arbeit in München
  • 2.
  • 3. World Café Europe e.V. © 2017 3 www.worldcafe.eu Ein Dialog für das Handlungsfeld des Gesamtplanes „Teilhabe im Sozialraum“ Der Landeshauptstadt München ist die Integration von geflüchteten Menschen ein wichtiges Anliegen. Deshalb wird derzeit ein „Gesamtplan zur Integration von Flüchtlingen“ erstellt. Dieser wird dem Münchner Stadtrat bis Ende 2017 vorgelegt. Ziel ist es, die bestehenden Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten zu erfassen, aufeinander abzustimmen und weiter zu entwickeln. Ein wichtiger Faktor für gelingende Integration ist, sich in die Gesellschaft einbringen zu können und gehört zu werden. Deshalb befasst sich ein Handlungsfeld des Gesamtplanes mit der sogenannten "Teilhabe im Sozialraum". Um zu diesem Thema auch Geflüchtete, Bürger_innen, darunter viele Ehrenamtliche, und Mitarbeiter_innen von sozialen und kulturellen Einrichtungen zu beteiligen, luden die Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Stelle für interkulturelle Arbeit in Zusammenarbeit mit REGSAM - Regionales Netzwerk für soziale Arbeit in München und World Café Europe e.V. am 11.03.2017 ins Alte Rathaus ein. Ziel des Dialogs war es, das gemeinsame Verständnis über die Gestaltung eines vielfältigen Münchens zu fördern, dabei eigene Handlungsspielräume zu erkennen und Ideen zur Gestaltung des Miteinanders in den Stadtteilen zu entwickeln. Durch die Gestaltung des Dialogs im World-Café- Format hatten alle Teilnehmer_innen die Möglichkeit, sich zu äußern und gehört zu werden. Jeweils vier Teilnehmer_innen saßen an einem runden Tisch. Nach einer vorgegebenen Zeit wechselten die Gesprächspartner_innen an den Tischen. Am Ende des World Café Dialogs wurden die Teilnehmenden gebeten in einem Wort zu formulieren, was für sie der Kerngedanke zum Integrationsprozess in Deutschland bzw. München ist. Am häufigsten wurden in der folgenden Reihenfolge die Begriffe „Offenheit“, „Begegnung“, „Gemeinsam“, „Vertrauen“, „Mut“ und „Toleranz“ genannt.
  • 4. World Café Europe e.V. © 2017 4 www.worldcafe.eu Nachklänge aus dem Dialog Gemeinsam Miteinander
  • 5. World Café Europe e.V. © 2017 5 www.worldcafe.eu
  • 6. World Café Europe e.V. © 2017 6 www.worldcafe.eu Erkenntnisse der Teilnehmer_innen des Dialogs Gemeinsam Miteinander BEGEGNUNG SPRACHE INFORMATION BETEILIGUNG Wie verstehen wir Integration und ein vielfältiges München?
  • 7. World Café Europe e.V. © 2017 7 www.worldcafe.eu
  • 8. World Café Europe e.V. © 2017 8 www.worldcafe.eu „Integration … ist noch schwieriger, als Gedacht!“ „Beide Seiten haben gleiche Probleme und Herausforderungen.“ „Wir sind nur zufällig in einem Land geboren, in dem ‚Sicherheit‘ besteht.“ „Die Deutschen müssen lernen, ihr Herz sprechen zu lassen.“ „Begegnung ist wichtig, aber auch Arbeit, Wohnung, politische Rechte und Kontinuität und (Rechts)Sicherheit.“ „Jeder Mensch braucht einen Alltag – Ausnahmezustände sind nur kurzfristig OK“ „Die Stadt ist weniger weit in dem Thema als ich dachte.“ „Dialog zwischen uns und Vertretern aus Politik und Wirtschaft (ist wichtig), also den Leuten, die wirklich effektiv und schnell an der Situation was ändern können.“
  • 9. World Café Europe e.V. © 2017 9 www.worldcafe.eu
  • 10. World Café Europe e.V. © 2017 10 www.worldcafe.eu „Muss man immer nach vorne Schauen und positiv denken.“ „A spark of kindness can starts a bit of love . Best Wisches für Angela Merkel“ „Geben sie Startchancen für die Leute.“ „Was ich heute gelernt – Toleranz zu haben. Einander zu verstehen, jeder Mensch individuell wahrnehmen“ „vom Gespräch habe rausgefunden wie wir Menschen trotz unterschiedlicher Herkunft gleich denken.“ „Bei Flüchtlingen ist eine hohe Reflektion der Situation vorhanden.“
  • 11. World Café Europe e.V. © 2017 11 www.worldcafe.eu “Integration als gleichberechtigter wechselseitiger Prozess, der einen Rahmen braucht.” INTEGRATION BEGINNT IM KOPF INTEGRATION BRAUCHT ZEIT & GEDULD Aufklärung Sicherheit Unterstützer_innen & Brückenbauer_innen Deutsche, Migrant_innen & Geflüchtete Toleranz Empathie
  • 12. World Café Europe e.V. © 2017 12 www.worldcafe.eu Wie wir ein vielfältiges München verstehen „Ein buntes München“ „Es ist schön, Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen, sie haben viel zu erzählen“ Willkommenskultur • Große Chance für Deutschland sich zu öffnen, zu ändern und zu entwickeln! • Freude und Interesse am interkulturellen Austausch „Empathie als Schlüssel für Verständnis, Offenheit, Menschheit…“ Eigene Bilder im Kopf • Bereitschaft - Offenheit - Neugierde – Zuhören – Akzeptanz – Ehrlichkeit - Verständnis - Toleranz • Gegenseitiger Respekt - Offenes + freundliches Miteinander - Haltung zeigen! „Keine Angst in Deutschland“ Das Fremde • Sich trotz Angst und Fremdheitsgefühlen offen machen für das Eigene und das Fremde • Ängste im Kontakt beseitigen
  • 13. World Café Europe e.V. © 2017 13 www.worldcafe.eu Wie wir ein vielfältiges München verwirklichen wollen „Integration ist ein Dialog, kein Monolog“ Integration muss beidseitig erfolgen „Es gibt viel zu lernen für alle Seiten“ • Zivilcourage gegen Vorurteile + Ängste Gemeinsame Sprache finden & interkulturelle Öffnung fördern • Worte, Religion, Kultur… • Sportvereine, Kulturorganisationen, Glaubensgruppen Aufklärung kultureller Unterschiede durch die Medien • TV, Rundfunk, Zeitung,… • Digitale Medien Wie leben wir hier in Deutschland? • Deutsche vermitteln unsere Lebensart in Deutschland (Männer für Männer und Frauen für Frauen) • Frauen und Mädchen stärken • Begegnung von jungen Geflüchteten mit deutschen Jugendlichen
  • 14. World Café Europe e.V. © 2017 14 www.worldcafe.eu „Integration ist ein Dialog, kein Monolog“
  • 15. World Café Europe e.V. © 2017 15 www.worldcafe.eu BEGEGNUNG zur Förderung einer Identifikation mit der Stadtgesellschaft „Unterhalten mit Menschen als Menschen und nicht als Ausländer“ Kontakt fördern • „Der Kontakt, das Gespräch, den Ausländer, das Kennenlernen geflüchteten Menschen und diejenigen, die in Deutschland leben ist sehr, sehr, wichtig.“ • Kontakte mit deutschsprachigen Menschen (nach dem Deutschkurs) • Mehr Vernetzung mit Einheimischen „Angst hemmt Begegnung. Begegnung besiegt Angst“ Begegnung auf Augenhöhe • Schaffung von persönlichen Begegnungen • Weg von ‚ehrenamtlichen Projekten‘, Menschen auf Augenhöhe, Geflüchtete in unser Umfeld, in unsere Familienkreise aufnehmen • Freundschaften schließen – d.h. sich im privaten Bereich treffen (Nach Hause einladen, gemeinsam musizieren, kochen…) „Beim Gespräch können wir alle zusammenkommen“ Austausch ermöglichen • Miteinander reden, zuhören, Austausch, Kommunikation „Es braucht mehr ‚natürliche‘ Begegnungsorte“ Begegnungsorte schaffen • „Wir brauchen mehr räumliche und persönliche Begegnungsstätten für Geflüchtete mit deutschen Bürgern.“
  • 16. World Café Europe e.V. © 2017 16 www.worldcafe.eu Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft durch BEGEGNUNG fördern wollen „Integration braucht Begegnung auf Augenhöhe“ Integration braucht Begegnung „Mehr offene Räume zum Austausch, Kennenlernen, Verweilen Schaffen! “ „Räume für Alle“ • Vermittlung von Öffnung von Räumen • Medienräume , z.B. mit Kinovorführungen für intern & extern • Laden in der Stadt integrieren Vorhandene Orte für Begegnung öffnen • Kirchen, Kindergärten, Vereine usw. • Interne Raumvermietung , z.B. VHS mit Angeboten für alle Gemeinschaftsräume in Wohnanlagen für Asylbewerber _innen & Nachbar_innen • Kursräume in Wohnanlagen • Schwarze Bretter außerhalb der Wohnanlage für Nachbarschaft & Asylbewerber_innen
  • 17. World Café Europe e.V. © 2017 17 www.worldcafe.eu „ Integration braucht Begegnung auf Augenhöhe“
  • 18. World Café Europe e.V. © 2017 18 www.worldcafe.eu SPRACHE zur Förderung einer Identifikation mit der Stadtgesellschaft „Sprache als Schlüssel zum Dialog“ Deutsch lernen • „Den Flüchtlingen ist es sehr wichtig Deutsch zu lernen. (nicht nur im Kurs)“ • „ …solange Geflüchtete in verschiedenen Klassen eingeteilt werden oder ohnehin kein Bleiberecht bekommen, tötet man ihre Motivation die (Sprache) zu lernen!“ „Ohne Sprache und Aktivität funktioniert keine Integration“ Sprache als Vorausetzung für Integration • „Deutsche Kultur wird über die deutsche Sprache erlebt.“ • „Auch wenn die Ankunft hier kein freiwilliger Auslandsaufenthalt ist, kann aus dem, was getan werden muss (Deutsch lernen, Kultur akzeptieren usw.) etwas Positives werden. Aus der Not eine Tugend machen.“
  • 19. World Café Europe e.V. © 2017 19 www.worldcafe.eu Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft durch SPRACHE fördern wollen „Sprache ist der Schlüssel zur Kultur“ Sprachkurse • „Schneller in Deutschkurse“ • Die Zielgruppe in Sprachkursen berücksichtigen (Bildungsniveau, Analphabet_innen…) • Sprachkurse – Methoden verbessern Deutschkurse von Ehrenamtlichen • Besseres Lernmaterial • Kurse zur Weiterbildung erforderlich • Bessere Info an Geflüchtete, dass diese Kurse vorhanden sind „Deutsch muss nicht erlernt, sondern auch angewendet werden.“ • Gelegenheiten finden oder schaffen, um Deutsch zu sprechen • Möglichkeiten schaffen, Deutsch bei der Arbeit zu lernen und nicht nur in der Schule Strukturen zum Spracherwerb schaffen • „Politiker darf nicht nur fordern, deutsch zu lernen, sie müssen auch Strukturen dafür schaffen, die das ermöglichen.“
  • 20. World Café Europe e.V. © 2017 20 www.worldcafe.eu „ Sprache ist der Schlüssel zur Kultur“
  • 21. World Café Europe e.V. © 2017 21 www.worldcafe.eu INFORMATION zur Förderung einer Identifikation mit der Stadtgesellschaft „Inklusion statt Integration denken: Austauschen, Mitbringen, sich öffnen“ Geflüchtete • „Flüchtlingen suchen Informationen über Angebote: Lernen, Begegnung, Sport, Arbeit…“ „(Ich habe) viele wundervolle Menschen kennengelernt, die Probleme mindern und lösen können mit ihren Wissen.“ Einheimische • Information für Deutsche rund um die Thematik „Geflüchtete in München“ formulieren • „…kein schriftlicher Leitfaden für Helfer, Institutionen, Vereine vorhanden, wo diese Hilfen niedergeschrieben sind. Dann könnten alle ohne Hürden helfen.“ • „Bessere Vernetzung und Information – Welche Angebote gibt es für Geflüchtete?“
  • 22. World Café Europe e.V. © 2017 22 www.worldcafe.eu Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft durch INFORMATION fördern wollen „...nicht immer das eigene Bier brauen müssen“ Vernetzung verbessern • „Die verschiedene Akteure rund um das Thema von einander wissen lassen; um vermehrt die vorhandenen Ressourcen, die es bereits in München gibt, besser zu vernetzen.“ Städtische Plattformen schaffen • Förderung der Vernetzung der Unterstützungsnetzwerke Finanzielle Möglichkeiten kommunizieren • Budgets der Bezirksausschüsse bekannter machen • Antragsstellung und Verwendung vereinfachen / beratend unterstützend • Finanzielle Unterstützung bei Aktivitäten in Vereinen
  • 23. World Café Europe e.V. © 2017 23 www.worldcafe.eu Identifikation mit der Stadtgesellschaft durch Information fördern
  • 24. World Café Europe e.V. © 2017 24 www.worldcafe.eu BETEILIGUNG zur Förderung einer Identifikation mit der Stadtgesellschaft „ Große Integrationsbereitschaft seitens der Flüchtlinge“ Potenziale nutzen! • „Die Menschen, die es betrifft beteiligen!“ „Es gibt viel Bereitschaft, viel Idealismus und einige Freundschaften mit Migranten“ Angebote für und mit Geflüchteten • „Wenn ich Menschen ‚integrieren‘ will, muss ich auch Angebote schaffen, wo sie gefragt sind und eine Rolle spielen und nicht Anpassung fordern.“ • „…Nicht nur Angebote FÜR Flüchtlinge, sondern diese aktiv miteinbinden in z.B. die Organisation von Events, Treffen… “
  • 25. World Café Europe e.V. © 2017 25 www.worldcafe.eu Wie wir Identifikation mit der Stadtgesellschaft durch BETEILIGUNG fördern wollen „Für Integration müssen alle ins Boot.“ Gemeinsam auf den Weg machen • Patenschaft auf Augenhöhe fördern, Freundschaften fördern. • Mentoring-Programme: ‚Geflüchtete für Geflüchtete‘ • Einbeziehen von Kirchen- und Religionsgemeinschaften Hilfe zur Selbsthilfe leisten • „Organisiertheit gefährdet Menschenwürde.“ • „…nicht selbst entscheiden, was andere Menschen brauchen sollen!“ Politik & Münchner_innen, die den Geflüchteten hilfreich sind • „Politik darf nicht riskieren, die ehrenamtlichen Helfer durch Bürokratie, Überförderung und u.a. unklare Signale zu verlieren.“ • „ Wenn die Politiker endlich mit den helfenden Organisationen und den Ehrenamtlichen an einem Strang ziehen würden, würden wir viel mehr bewegen. Integration kann gelingen!“
  • 26. World Café Europe e.V. © 2017 26 www.worldcafe.eu „Für Integration müssen alle ins Boot.“
  • 27. World Café Europe e.V. © 2017 27 www.worldcafe.eu Eine aktive Gestaltung eines gemeinsamen Miteinanders in München
  • 28. World Café Europe e.V. © 2017 28 www.worldcafe.eu Persönliche Initiative
  • 29.
  • 30. World Café Europe e.V. © 2017 30 www.worldcafe.eu Begegnung
  • 31.
  • 32. World Café Europe e.V. © 2017 32 www.worldcafe.eu Engagement
  • 33.
  • 34. World Café Europe e.V. © 2017 34 www.worldcafe.eu Information
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.
  • 40.
  • 41. Kontakt: Dr. Uschi Sorg  +49 89 233-33445  uschi.sorg@muenchen.de www.muenchen.de/interkult Die Stelle für interkulturelle Arbeit fördert die Integration und Teilhabe aller Menschen in München. Sie gestaltet aktiv die Vielfalt in der Stadtgesellschaft sowie die interkulturelle Orientierung und Öffnung der Verwaltung. Die Stelle unterstützt und vernetzt Verwaltung, Verbände und Organisationen bei ihren interkulturellen Aufgaben. In München leben Menschen aus mehr als 180 Ländern und prägen mit ihren unterschiedlichen Lebensstilen die Vielfalt und das gemeinsame Miteinander in der Stadt.
  • 42. Kontakt: Martina Hartmann Geschäftsführerin  +49 89 18 93 58 - 16 hartmann@regsam.net www.regsam.net REGSAM ist das flächendeckende Netzwerk sozialer Arbeit in München. Städtische Einrichtungen, Verbände und freie Träger der Wohlfahrtspflege, Politik, Vereine und Initiativen sowie Verwaltung und Planungs- organe bringen ihr Know-how in die Vernetzungsarbeit ein. Sie entwickeln gemeinsam Antworten auf die sozial- politischen Herausforderungen in der Stadt München. Die von REGSAM aufgezeigten Entwicklungen und sozialen Themen aus den Stadtvierteln dienen auch als Grundlage sozialpolitischer Entscheidungen von Verwaltung und Politik. REGSAM leistet damit einen Beitrag für das soziale Miteinander und den sozialen Frieden in München.
  • 43. World Café Europe e.V. © 2017 43 www.worldcafe.eu Katalysator für Innovation Vernetzung ermöglichen ● Inspiration schaffen ● zur Teilhabe ermutigen Nähere Informationen zu World Café Europe sind nur einen Mausklick entfernt: World Café Europe auf facebook World Café Europe auf YouTube World Café Europe auf Flickr World Café Europe auf Twitter Patricia Munro Jeffrey Beeson Konzept, Moderatoren & Analyse World Café “Gemeinsam Miteinander” World Café Europe e.V. Danklstrasse 30 81371 München +49 89 76 75 39 87  munro@worldcafe.eu  beeson@worldcafe.eu www.worldcafe.eu
  • 44. Videodokumentation und Fotos der Veranstaltungen finden Sie unter: Ergebnispräsentation Slideshare http://bit.ly/ErgebnisseGemeinsamMiteinander Video Playlist YouTube http://bit.ly/GemeinsamMiteinander Fotos des World Cafés Flickr http://bit.ly/FotosGemeinsamMiteinander World Café in 1-Minute http://bit.ly/WCEKnowHow Live Berichte Facebook www.facebook.com/worldcafeeurope Impressum Herausgeber World Café Europe e. V. Danklstrasse 30 81371 München Stand: Mai 2017