SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Wenn man einmal fremdgeht!!!
Immer häufiger kommt ein fremder Mann zu Mami und die beiden verschwinden im Schlafzimmer...
Eines Tages versteckt sich der 8-jährige Sohn im Kleiderschrank um zu beobachten was die beiden  so machen.
Auf einmal  kommt Papi überraschend nach Hause.  Vor Schreck versteckt die Mami den Liebhaber ebenfalls in diesem Schrank.
Der Sohn : „Dunkel hier drin.“ Der Mann flüstert : „Stimmt.“ Der Sohn : „Ich habe einen Fußball.“ Der Mann : „Schön für dich.“ Der Sohn : „Willst du den kaufen?“ Der Mann : „Nee, vielen Dank.“ Der Sohn : „Mein Vater ist draußen...“ Der Mann : „OK, wie viel?“ Der Sohn : „250 € !“
In den nächsten Wochen passiert es wieder, dass der Sohn und der Liebhaber im  gleichen Schrank enden.
Der Sohn : „Dunkel hier drin.“  Der Mann : „Stimmt.“ Der Sohn : „Ich habe Turnschuhe...“ Der Mann   in Erinnerung  gedanklich seufzend : „Wie viel?“ Der Sohn : „500 € !“
  Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem Sohn:   „Du, nimm deine Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.“
Der Sohn:  „Geht nicht.   Hab‘ alles verkauft."  Der Vater: „Für wie viel?“   Der Sohn:  „750 € !“
Der Vater: „Es ist unglaublich, wie du Deine Freunde betrügst.  Das ist ja viel mehr, als die Sachen jemals gekostet haben.  Ich werde dich zum beichten in die Kirche bringen...“
Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche zur Beichte,  setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.
Der Sohn : „Dunkel hier drin...“   Der Pfarrer : „Hör‘ auf mit    der Scheiße.........

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kanal und eider
Kanal und eiderKanal und eider
Kanal und eider
Ansia
 
Unvergessen
UnvergessenUnvergessen
Unvergessen
Wolle1
 
Dritte Welt Bevoelkerung
Dritte Welt BevoelkerungDritte Welt Bevoelkerung
Dritte Welt Bevoelkerung
alfred10
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Jakob .
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
IMPACT Centre of Competence
 

Andere mochten auch (20)

Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.Customer Service der Zukunft.
Customer Service der Zukunft.
 
CCD 2013: JIRA goes i18n
CCD 2013: JIRA goes i18nCCD 2013: JIRA goes i18n
CCD 2013: JIRA goes i18n
 
2
22
2
 
CCPP
CCPPCCPP
CCPP
 
Biologische Vielfalt im Fluss
Biologische Vielfalt im FlussBiologische Vielfalt im Fluss
Biologische Vielfalt im Fluss
 
Kanal und eider
Kanal und eiderKanal und eider
Kanal und eider
 
Herrmann/Flecker: Betriebliche Interessenvertretung in Österreich: wachsender...
Herrmann/Flecker: Betriebliche Interessenvertretung in Österreich: wachsender...Herrmann/Flecker: Betriebliche Interessenvertretung in Österreich: wachsender...
Herrmann/Flecker: Betriebliche Interessenvertretung in Österreich: wachsender...
 
Weblogs, RSS und Content Syndication
Weblogs, RSS und Content SyndicationWeblogs, RSS und Content Syndication
Weblogs, RSS und Content Syndication
 
Unvergessen
UnvergessenUnvergessen
Unvergessen
 
KMB| stellt sich vor
KMB| stellt sich vorKMB| stellt sich vor
KMB| stellt sich vor
 
Umfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt BerufUmfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt Beruf
 
RežI Me!
RežI Me!RežI Me!
RežI Me!
 
Dritte Welt Bevoelkerung
Dritte Welt BevoelkerungDritte Welt Bevoelkerung
Dritte Welt Bevoelkerung
 
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
 
"Ausbildung Dialog Center" von Norbert Rottman, 3C DIALOG GmbH
"Ausbildung Dialog Center" von Norbert Rottman, 3C DIALOG GmbH"Ausbildung Dialog Center" von Norbert Rottman, 3C DIALOG GmbH
"Ausbildung Dialog Center" von Norbert Rottman, 3C DIALOG GmbH
 
Crowdsourcing - Auslagerung von Arbeits- und Kreativprozessen
Crowdsourcing - Auslagerung von Arbeits- und KreativprozessenCrowdsourcing - Auslagerung von Arbeits- und Kreativprozessen
Crowdsourcing - Auslagerung von Arbeits- und Kreativprozessen
 
Die Bibliographic Ontology als Nachfolger bibliographischer Datenformate?
Die Bibliographic Ontology als Nachfolger bibliographischer Datenformate?Die Bibliographic Ontology als Nachfolger bibliographischer Datenformate?
Die Bibliographic Ontology als Nachfolger bibliographischer Datenformate?
 
Barcamp München 2008: Enterprise Microblogging mit Communote
Barcamp München 2008: Enterprise Microblogging mit CommunoteBarcamp München 2008: Enterprise Microblogging mit Communote
Barcamp München 2008: Enterprise Microblogging mit Communote
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
 
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUCMärker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
Märker Case Study OCR & Strukturierung Impact Workshop MUC
 

Mehr von Wolle1

Weibliche Formulierungen
Weibliche FormulierungenWeibliche Formulierungen
Weibliche Formulierungen
Wolle1
 
Top 10 Women Drivers
Top 10 Women DriversTop 10 Women Drivers
Top 10 Women Drivers
Wolle1
 
Feurwehrmann
FeurwehrmannFeurwehrmann
Feurwehrmann
Wolle1
 
Weiblicher Vogel
Weiblicher VogelWeiblicher Vogel
Weiblicher Vogel
Wolle1
 
Finde Den Traumman 1
Finde Den Traumman 1Finde Den Traumman 1
Finde Den Traumman 1
Wolle1
 
Berufe
BerufeBerufe
Berufe
Wolle1
 
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die Waldtiere
Wolle1
 
4 T Frau
4 T Frau4 T Frau
4 T Frau
Wolle1
 
Camping Usa
Camping UsaCamping Usa
Camping Usa
Wolle1
 
Mannerkatalog
MannerkatalogMannerkatalog
Mannerkatalog
Wolle1
 
Frauamsteuer
FrauamsteuerFrauamsteuer
Frauamsteuer
Wolle1
 
Feuerwehr
FeuerwehrFeuerwehr
Feuerwehr
Wolle1
 
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
Wolle1
 
Zauberbrille
ZauberbrilleZauberbrille
Zauberbrille
Wolle1
 
Das Letzte Foto Www Witzige Pps De
Das Letzte Foto Www Witzige Pps DeDas Letzte Foto Www Witzige Pps De
Das Letzte Foto Www Witzige Pps De
Wolle1
 
Schwiegermutter
SchwiegermutterSchwiegermutter
Schwiegermutter
Wolle1
 
Der Wind
Der WindDer Wind
Der Wind
Wolle1
 
Pr Sentation1
Pr Sentation1Pr Sentation1
Pr Sentation1
Wolle1
 

Mehr von Wolle1 (20)

Weibliche Formulierungen
Weibliche FormulierungenWeibliche Formulierungen
Weibliche Formulierungen
 
Top 10 Women Drivers
Top 10 Women DriversTop 10 Women Drivers
Top 10 Women Drivers
 
Feurwehrmann
FeurwehrmannFeurwehrmann
Feurwehrmann
 
Weiblicher Vogel
Weiblicher VogelWeiblicher Vogel
Weiblicher Vogel
 
Finde Den Traumman 1
Finde Den Traumman 1Finde Den Traumman 1
Finde Den Traumman 1
 
Faces
FacesFaces
Faces
 
Berufe
BerufeBerufe
Berufe
 
Die Waldtiere
Die WaldtiereDie Waldtiere
Die Waldtiere
 
4 T Frau
4 T Frau4 T Frau
4 T Frau
 
Camping Usa
Camping UsaCamping Usa
Camping Usa
 
Mannerkatalog
MannerkatalogMannerkatalog
Mannerkatalog
 
Frauamsteuer
FrauamsteuerFrauamsteuer
Frauamsteuer
 
Feuerwehr
FeuerwehrFeuerwehr
Feuerwehr
 
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
Tipps FüR Den Sommerurlaub 2006
 
Zauberbrille
ZauberbrilleZauberbrille
Zauberbrille
 
Das Letzte Foto Www Witzige Pps De
Das Letzte Foto Www Witzige Pps DeDas Letzte Foto Www Witzige Pps De
Das Letzte Foto Www Witzige Pps De
 
Faces
FacesFaces
Faces
 
Schwiegermutter
SchwiegermutterSchwiegermutter
Schwiegermutter
 
Der Wind
Der WindDer Wind
Der Wind
 
Pr Sentation1
Pr Sentation1Pr Sentation1
Pr Sentation1
 

Dunkel

  • 1. Wenn man einmal fremdgeht!!!
  • 2. Immer häufiger kommt ein fremder Mann zu Mami und die beiden verschwinden im Schlafzimmer...
  • 3. Eines Tages versteckt sich der 8-jährige Sohn im Kleiderschrank um zu beobachten was die beiden so machen.
  • 4. Auf einmal kommt Papi überraschend nach Hause. Vor Schreck versteckt die Mami den Liebhaber ebenfalls in diesem Schrank.
  • 5. Der Sohn : „Dunkel hier drin.“ Der Mann flüstert : „Stimmt.“ Der Sohn : „Ich habe einen Fußball.“ Der Mann : „Schön für dich.“ Der Sohn : „Willst du den kaufen?“ Der Mann : „Nee, vielen Dank.“ Der Sohn : „Mein Vater ist draußen...“ Der Mann : „OK, wie viel?“ Der Sohn : „250 € !“
  • 6. In den nächsten Wochen passiert es wieder, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.
  • 7. Der Sohn : „Dunkel hier drin.“ Der Mann : „Stimmt.“ Der Sohn : „Ich habe Turnschuhe...“ Der Mann in Erinnerung gedanklich seufzend : „Wie viel?“ Der Sohn : „500 € !“
  • 8. Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem Sohn: „Du, nimm deine Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.“
  • 9. Der Sohn: „Geht nicht. Hab‘ alles verkauft." Der Vater: „Für wie viel?“ Der Sohn: „750 € !“
  • 10. Der Vater: „Es ist unglaublich, wie du Deine Freunde betrügst. Das ist ja viel mehr, als die Sachen jemals gekostet haben. Ich werde dich zum beichten in die Kirche bringen...“
  • 11. Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche zur Beichte, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.
  • 12. Der Sohn : „Dunkel hier drin...“ Der Pfarrer : „Hör‘ auf mit der Scheiße.........