Ausschreibungsbausteine zum Qualitätsmanagement

mapolis AG
mapolis AGVorstand um mapolis AG
Ausschreibungsbausteine:
                        Qualitätsmanagement im Facility Management




                                 AIS Management GmbH




© AIS Management GmbH
Qualitätsmanagement des Auftragnehmers



  Der Auftragnehmer hat das Qualitätsmanagementsystem sowie Zertifizierung nach DIN ISO 9000 nachzuweisen und im
  Betriebskonzept zu detaillieren.


  Das Qualitätsmanagementsystem umfasst folgende Punkte ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
     grundlegende Maßnahmen zur Sicherstellung der geforderten Qualitätsansprüche des AG
     kontinuierliche, geplante Weiterbildungsmaßnahmen sämtlicher im Objekt tätiger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
     Organisation und Durchführung von Schulungen und Einweisungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bezug auf
      erforderliche Sicherheitsmaßnahmen und für den Kunden relevante Kenntnisse der Gebäudetechnik
     ständige, bedarfsangepasste Weiterentwicklung von Arbeitsprozessen und Prozessabläufen
     statistische Erhebung und Dokumentation über auftretende Störungen und Reaktionszeiten vom Auftreten der
      Störung bis zur Störungsbehebung
     Schwachstellenanalysen und Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen
     statistische Dokumentation über Kundenbeschwerden und eingeleitete Maßnahmen zur Zufriedenstellung der
      Kunden
     quartalsweise Besprechungen mit den Vertretern des AG bzw. mit Vertretern der einzelnen Abteilungen zur
      Feststellung des Ist-Zustandes. Abweichungen und Verbesserungen sollen aufgezeigt werden


  Das Qualitätsmanagement des AN und damit zusammenhängende Prozesse sind so zu gestalten, dass ein durchgängiger
  Qualitätssicherungsprozess in Verbindung mit dem Qualitätsmanagementsystem des AG gewährleistet ist.




© AIS Management GmbH                                                                                           Seite 2
Qualitätsaudit - Abnahme der Implementierungsphase


  Die Leistungen der Startup-Phase (Einmalige Leistungen) werden im Rahmen eines Qualitätsaudits überprüft und
  abgenommen. Das Audit führte ein neutraler Sachverständiger durch. Die Beauftragung erfolgt durch den AG. Die
  Bezahlung erfolgt durch den Dienstleister. Der Dienstleister hat die Kosten für das Qualitätsaudit / Abnahme der Start-Up-
  Phase in sein Angebot einzukalkulieren. Die Kosten für das Erstaudit belaufen sich auf ca. EUR xxxxx und sind vom
  Dienstleister separat auszuweisen.
  Die Ergebnisse des Audit werden für die Abnahmen und die Höhe der Vergütung für die Start-Up-Phase und die ersten
  3 Monate der Regelleistung zugrunde gelegt.

  Die Themenschwerpunkte des Audits sind:
   Start-Up
        Vorbereitung Regelbetrieb
        Übernehmen der Bestands- und Betriebsdokumentation
        Übernehmen der Technischen Anlagen
        Vervollständigung und Nutzung Instandhaltungsplanungssystem (KeyLogic)
   Objektmanagement
   Dokumentation und Berichtswesen
   Gewährleistungsmanagement
   Energiemanagement
   Betriebsführung
   Wartung
   Instandsetzung
  Sollte aufgrund von Schlechtleistungen ein Folgeaudit erforderlich werden, so trägt die Kosten der Dienstleister. Eine
  separate Vergütung durch den Auftraggeber erfolgt nicht.


© AIS Management GmbH                                                                                                      Seite 3
Qualitätsaudit - Regelleistung


  Qualitätsaudit - Regelleistung
  Die Regelleistungen werden im Rahmen eines Qualitätsaudits überprüft. Das Audit führte ein neutraler Sachverständiger
  durch.
  Die Beauftragung erfolgt in jährlichem Turnus durch den AG. Die Bezahlung erfolgt durch den Dienstleister. Der
  Dienstleister hat die Kosten für das Qualitätsaudit in sein Angebot einzukalkulieren.
  Die Ergebnisse des Audit werden für die Höhe der Vergütung der Regelleistung zugrunde gelegt
  Die Themenschwerpunkte des Audits sind:
      Objektmanagement
      Dokumentation und Berichtswesen
      Gewährleistungsmanagement
      Energiemanagement
      Betriebsführung (Bedienen und Inspektion)
      Wartung
      Instandsetzung

  Die Kosten für das Regelaudit belaufen sich auf ca. EUR xxxxx und sollten vom Dienstleister separat ausgewiesen
  werden.

  Sollte aufgrund von Schlechtleistungen ein Folgeaudit erfoderlich werden, so trägt die Kosten der Dienstleister. Eine
  separate Vergütung durch den Auftraggeber erfolgt nicht.




© AIS Management GmbH                                                                                                     Seite 4
AIS Management GmbH




                        Kontakt

                        Wolfgang Moderegger
                        Geschäftsführer
                        Rosenheimer Str. 139
                        D-81671 München
                        Telefon:    +49 (0)89 / 62 81 70-0
                        Telefax:    +49 (0)89 / 62 81 70-59
                        E-Mail:     w.moderegger@ais-management.de
                        Homepage: www.ais-management.de


                        Helpdesk

                        FM-Marktforum                            Secure Dataroom
                        Tel.: +49 (0)89 / 62 81 70-18            Tel.: +49 (0)89 / 62 81 70-18
                        E-Mail: support-fmmf@ais-management.de   E-Mail: support-sdr@ais-management.de



© AIS Management GmbH                                                                                    Seite 5
1 von 5

Recomendados

Automatisierung der Abrechnungn von Provisionen, Zielvereinbarungen & variabl... von
Automatisierung der Abrechnungn von Provisionen, Zielvereinbarungen & variabl...Automatisierung der Abrechnungn von Provisionen, Zielvereinbarungen & variabl...
Automatisierung der Abrechnungn von Provisionen, Zielvereinbarungen & variabl...FABIS Sales Solutions GmbH & Co. KG
168 views2 Folien
Les Français et la performance énergétique de leur logement von
Les Français et la performance énergétique de leur logementLes Français et la performance énergétique de leur logement
Les Français et la performance énergétique de leur logementMonimmeuble.com
898 views18 Folien
Mit metadaten informationen managen von
Mit metadaten informationen managenMit metadaten informationen managen
Mit metadaten informationen managenSamuel Zürcher
1.1K views26 Folien
Clase de excel básico von
Clase de excel básicoClase de excel básico
Clase de excel básicoReina Hadas
2K views23 Folien
Guide des événements et conférences du design numérique von
Guide des événements et conférences du design numériqueGuide des événements et conférences du design numérique
Guide des événements et conférences du design numériquedesigners interactifs
1.6K views9 Folien
Sudoc, Calames, theses.fr et le Web de données von
Sudoc, Calames, theses.fr et le Web de donnéesSudoc, Calames, theses.fr et le Web de données
Sudoc, Calames, theses.fr et le Web de donnéesY. Nicolas
1.2K views56 Folien

Más contenido relacionado

Destacado

Pasquiou von
PasquiouPasquiou
PasquiouArijit Sharma
228 views6 Folien
CPE : exemples en résidentiel von
CPE : exemples en résidentielCPE : exemples en résidentiel
CPE : exemples en résidentielMonimmeuble.com
713 views29 Folien
Täglich frisch 11.12.12 von
Täglich frisch 11.12.12Täglich frisch 11.12.12
Täglich frisch 11.12.12Sandra Staub
599 views28 Folien
Jakeline duarte von
Jakeline duarteJakeline duarte
Jakeline duarteleticia19
6.7K views19 Folien
Calculos.xls von
Calculos.xlsCalculos.xls
Calculos.xlsmargeory
612 views4 Folien
Visite Louvre von
Visite LouvreVisite Louvre
Visite LouvreBill Bouras
531 views41 Folien

Destacado(20)

Täglich frisch 11.12.12 von Sandra Staub
Täglich frisch 11.12.12Täglich frisch 11.12.12
Täglich frisch 11.12.12
Sandra Staub599 views
Jakeline duarte von leticia19
Jakeline duarteJakeline duarte
Jakeline duarte
leticia196.7K views
Calculos.xls von margeory
Calculos.xlsCalculos.xls
Calculos.xls
margeory612 views
Los mejores años de nuestra vida 1980 von SVP1980
Los mejores años de nuestra vida 1980Los mejores años de nuestra vida 1980
Los mejores años de nuestra vida 1980
SVP1980455 views
How does Marketing affect consumer value? von Sameer Mathur
How does Marketing affect consumer value?How does Marketing affect consumer value?
How does Marketing affect consumer value?
Sameer Mathur286 views
Article zeggai 1 von Is Unic
Article zeggai 1Article zeggai 1
Article zeggai 1
Is Unic463 views
Redefining Lives von DFC2011
Redefining LivesRedefining Lives
Redefining Lives
DFC2011553 views
Winter 1 von Maya981
Winter 1Winter 1
Winter 1
Maya981399 views
Les pages presstv von sebalef
Les pages presstvLes pages presstv
Les pages presstv
sebalef349 views
Social Media in der Wissenschaft von uherb
Social Media in der WissenschaftSocial Media in der Wissenschaft
Social Media in der Wissenschaft
uherb1.2K views

Similar a Ausschreibungsbausteine zum Qualitätsmanagement

C-Net 2.0 Auditbericht 2012 von
C-Net 2.0 Auditbericht 2012C-Net 2.0 Auditbericht 2012
C-Net 2.0 Auditbericht 2012Jürgen Lauber
1.3K views8 Folien
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility Services von
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility ServicesxRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility Services
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility ServicesAIS Management GmbH
1.3K views20 Folien
Erfolgsprizipien der Smart Maintenance von
Erfolgsprizipien der Smart MaintenanceErfolgsprizipien der Smart Maintenance
Erfolgsprizipien der Smart MaintenanceBranding Maintenance
605 views30 Folien
QM Handuch easy von
QM Handuch easyQM Handuch easy
QM Handuch easyHolger Grosser
2K views6 Folien
Bereich Qualität von
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich QualitätBITE GmbH
608 views11 Folien
DIN EN ISO 50001 Einführung von
DIN EN ISO 50001 EinführungDIN EN ISO 50001 Einführung
DIN EN ISO 50001 EinführungIsabell_Echemendia_Camejo
732 views8 Folien

Similar a Ausschreibungsbausteine zum Qualitätsmanagement(20)

C-Net 2.0 Auditbericht 2012 von Jürgen Lauber
C-Net 2.0 Auditbericht 2012C-Net 2.0 Auditbericht 2012
C-Net 2.0 Auditbericht 2012
Jürgen Lauber1.3K views
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility Services von AIS Management GmbH
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility ServicesxRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility Services
xRE Webinar Dienstleistersteuerung Facility Services
AIS Management GmbH1.3K views
Bereich Qualität von BITE GmbH
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich Qualität
BITE GmbH608 views
Auswahlhilfe informationssicherheitssystem 2015dt von Iris Maaß
Auswahlhilfe informationssicherheitssystem 2015dtAuswahlhilfe informationssicherheitssystem 2015dt
Auswahlhilfe informationssicherheitssystem 2015dt
Iris Maaß740 views
Qualitätsmanagement mit qualifixx von Metin Aydin
Qualitätsmanagement mit qualifixxQualitätsmanagement mit qualifixx
Qualitätsmanagement mit qualifixx
Metin Aydin929 views
Mag. Andrea Arlow (Canon Österreich) von Praxistage
Mag. Andrea Arlow (Canon Österreich)Mag. Andrea Arlow (Canon Österreich)
Mag. Andrea Arlow (Canon Österreich)
Praxistage66 views
AMSYS - Anwendbare Management Systeme von Bjoern Bartels
AMSYS - Anwendbare Management SystemeAMSYS - Anwendbare Management Systeme
AMSYS - Anwendbare Management Systeme
Bjoern Bartels8.6K views
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint von IOZ AG
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePointAufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
IOZ AG8.5K views
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht! von Learning Factory
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory1.7K views

Ausschreibungsbausteine zum Qualitätsmanagement

  • 1. Ausschreibungsbausteine: Qualitätsmanagement im Facility Management AIS Management GmbH © AIS Management GmbH
  • 2. Qualitätsmanagement des Auftragnehmers Der Auftragnehmer hat das Qualitätsmanagementsystem sowie Zertifizierung nach DIN ISO 9000 nachzuweisen und im Betriebskonzept zu detaillieren. Das Qualitätsmanagementsystem umfasst folgende Punkte ohne Anspruch auf Vollständigkeit:  grundlegende Maßnahmen zur Sicherstellung der geforderten Qualitätsansprüche des AG  kontinuierliche, geplante Weiterbildungsmaßnahmen sämtlicher im Objekt tätiger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen  Organisation und Durchführung von Schulungen und Einweisungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bezug auf erforderliche Sicherheitsmaßnahmen und für den Kunden relevante Kenntnisse der Gebäudetechnik  ständige, bedarfsangepasste Weiterentwicklung von Arbeitsprozessen und Prozessabläufen  statistische Erhebung und Dokumentation über auftretende Störungen und Reaktionszeiten vom Auftreten der Störung bis zur Störungsbehebung  Schwachstellenanalysen und Ausarbeitung von Verbesserungsvorschlägen  statistische Dokumentation über Kundenbeschwerden und eingeleitete Maßnahmen zur Zufriedenstellung der Kunden  quartalsweise Besprechungen mit den Vertretern des AG bzw. mit Vertretern der einzelnen Abteilungen zur Feststellung des Ist-Zustandes. Abweichungen und Verbesserungen sollen aufgezeigt werden Das Qualitätsmanagement des AN und damit zusammenhängende Prozesse sind so zu gestalten, dass ein durchgängiger Qualitätssicherungsprozess in Verbindung mit dem Qualitätsmanagementsystem des AG gewährleistet ist. © AIS Management GmbH Seite 2
  • 3. Qualitätsaudit - Abnahme der Implementierungsphase Die Leistungen der Startup-Phase (Einmalige Leistungen) werden im Rahmen eines Qualitätsaudits überprüft und abgenommen. Das Audit führte ein neutraler Sachverständiger durch. Die Beauftragung erfolgt durch den AG. Die Bezahlung erfolgt durch den Dienstleister. Der Dienstleister hat die Kosten für das Qualitätsaudit / Abnahme der Start-Up- Phase in sein Angebot einzukalkulieren. Die Kosten für das Erstaudit belaufen sich auf ca. EUR xxxxx und sind vom Dienstleister separat auszuweisen. Die Ergebnisse des Audit werden für die Abnahmen und die Höhe der Vergütung für die Start-Up-Phase und die ersten 3 Monate der Regelleistung zugrunde gelegt. Die Themenschwerpunkte des Audits sind:  Start-Up  Vorbereitung Regelbetrieb  Übernehmen der Bestands- und Betriebsdokumentation  Übernehmen der Technischen Anlagen  Vervollständigung und Nutzung Instandhaltungsplanungssystem (KeyLogic)  Objektmanagement  Dokumentation und Berichtswesen  Gewährleistungsmanagement  Energiemanagement  Betriebsführung  Wartung  Instandsetzung Sollte aufgrund von Schlechtleistungen ein Folgeaudit erforderlich werden, so trägt die Kosten der Dienstleister. Eine separate Vergütung durch den Auftraggeber erfolgt nicht. © AIS Management GmbH Seite 3
  • 4. Qualitätsaudit - Regelleistung Qualitätsaudit - Regelleistung Die Regelleistungen werden im Rahmen eines Qualitätsaudits überprüft. Das Audit führte ein neutraler Sachverständiger durch. Die Beauftragung erfolgt in jährlichem Turnus durch den AG. Die Bezahlung erfolgt durch den Dienstleister. Der Dienstleister hat die Kosten für das Qualitätsaudit in sein Angebot einzukalkulieren. Die Ergebnisse des Audit werden für die Höhe der Vergütung der Regelleistung zugrunde gelegt Die Themenschwerpunkte des Audits sind:  Objektmanagement  Dokumentation und Berichtswesen  Gewährleistungsmanagement  Energiemanagement  Betriebsführung (Bedienen und Inspektion)  Wartung  Instandsetzung Die Kosten für das Regelaudit belaufen sich auf ca. EUR xxxxx und sollten vom Dienstleister separat ausgewiesen werden. Sollte aufgrund von Schlechtleistungen ein Folgeaudit erfoderlich werden, so trägt die Kosten der Dienstleister. Eine separate Vergütung durch den Auftraggeber erfolgt nicht. © AIS Management GmbH Seite 4
  • 5. AIS Management GmbH Kontakt Wolfgang Moderegger Geschäftsführer Rosenheimer Str. 139 D-81671 München Telefon: +49 (0)89 / 62 81 70-0 Telefax: +49 (0)89 / 62 81 70-59 E-Mail: w.moderegger@ais-management.de Homepage: www.ais-management.de Helpdesk FM-Marktforum Secure Dataroom Tel.: +49 (0)89 / 62 81 70-18 Tel.: +49 (0)89 / 62 81 70-18 E-Mail: support-fmmf@ais-management.de E-Mail: support-sdr@ais-management.de © AIS Management GmbH Seite 5