Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Demo/Beispiele zum “Lernpaket /Woerterbuch Mechatroniker(minimierter Lexikon-Anteil)zu mechatronischen Fachbegriffen in de...
Gleitlager {Antriebstechnik}:slide bearing, sleeve bearing. Ist ein reibungsbehaftetes Verbindungelement,dass zwischen Rot...
Hydraulikzylinder {Hydraulik}:Der Hydraulikzylinder setzt die Druckenergie eines Mediums in gradlinigemechanische Energie ...
Riemenantriebe:Riemenantriebe sind zusammengesetzt aus paarweise zusammengehörigenZylinderwalzen. Die Zylinderwalzen sind ...
-Der Aktor besteht aus einem Energiesteller und einem Energiewandler.-Der Energiesteller steuert den Energiefluss.-Die Aus...
Getriebe {Antriebstechnik}:gearbox, gear. Ist eine mechanische Einrichtung zur Transformation derDrehzahl.Halbaddierer {Di...
benutzt man mechanische Elemente wie Verbindungen, Nocken, Getriebe,Zahnstangen, Ketten und Bandantriebe.Mikroprozessor [F...
Piezoelektrische Antriebe {Automatisierungstechnik}:Piezoelektrische Antriebe sind Antriebssysteme mit Piezomotoren fürhoc...
Fest programmierte Handhabungsgeräte {Handhabung}Fertigungsverfahren {Maschinenbau}Fräsen {Werkzeuge}Greifer {Handhabung}G...
Autor: Markus Wagner, Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnikhttp://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.deVerlag Lehrmittel-WagnerT...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Berufsausbildung mechatroniker: grundlagen-begriffe hydraulik lernen (Leseprobe zu hydraulikanlage hydraulikpumpen hydraulikzylinder kolbenpumpe hydraulikschaltplan)

682 Aufrufe

Veröffentlicht am

Berufsausbildung mechatroniker: grundlagen-begriffe hydraulik lernen (Leseprobe zu hydraulikanlage hydraulikpumpen hydraulikzylinder kolbenpumpe hydraulikschaltplan)

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Berufsausbildung mechatroniker: grundlagen-begriffe hydraulik lernen (Leseprobe zu hydraulikanlage hydraulikpumpen hydraulikzylinder kolbenpumpe hydraulikschaltplan)

  1. 1. Demo/Beispiele zum “Lernpaket /Woerterbuch Mechatroniker(minimierter Lexikon-Anteil)zu mechatronischen Fachbegriffen in deutsch”,ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel-Wagnerzu bestellen unter:http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3000215891Demo/Beispiele zum“Lernpaket Mechatroniker (minimierter Lexikon-Anteil zu mechatronischenFachbegriffen in deutsch“, ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel Wagnerunter:http://woerterbuch-mechatroniker.jimdo.com/lexikon-mechatronik-beispiele-mechatronischer-fach-begriffe/Kostenloses Demo- Glossar zur Mechatronik(gehört zu “Lernpaket Mechatroniker (minimierter Lexikon-Anteil zu mechatronischenFachbegriffen in deutsch”, ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel WagnerLEXIKON (Glossar):Beispiele / Definitionen / Erklärungen zuFachbegriffen aus der MechatronikFolgende Fachwörter werden zum Beispielerklärt:Gleichstrommotoren {Elektronik}:Gleichstrommotoren wandeln elektrische Energie in mechanische Energie[zum Beispiel Drehbewegungen] um.
  2. 2. Gleitlager {Antriebstechnik}:slide bearing, sleeve bearing. Ist ein reibungsbehaftetes Verbindungelement,dass zwischen Rotor und Stator liegt.Hydraulikanlage [Bestandteile] {Hydraulik}:Die Hydraulikanlage besteht aus1. Hydropumpen und Hydromotoren,2. Hydrozylinder,3. Ventile,4. Hydrospeicher und5. Leitungen.Hydraulikflüssigkeit [Eigenschaften] {Hydraulik}:Hydraulikflüssigkeit ist schmierbar, alterungsbeständig, kaum entflammbar,schäumt nicht und greift keine Dichtungen an.Hydrauliköle {Hydraulik}:Hydrauliköle sind Druckflüssigkeiten aus Mineralölen mit Wirkstoffen zumErhöhen des Korrosionsschutzes und der Alterungsbeständigkeit.Hydraulikpumpen [Arten] {Hydraulik}:Flügelzellenpumpen, Axialkolbenpumpen, Radialkolbenpumpen,Innenzahnradpumpen und Außenzahnradpumpen sind Bauarten derHydraulikpumpe.Hydraulikschaltplan {Hydraulik}:Ein Hydraulikschaltplan ist die zeichnerische Darstellung von Aufbau undFunktion hydraulischer Anlagen.Hydraulikspeicher [Arten] {Hydraulik}:Es werden unterschieden zwischen Membranspeicher, Kolbenspeicher undBlasenspeicher.
  3. 3. Hydraulikzylinder {Hydraulik}:Der Hydraulikzylinder setzt die Druckenergie eines Mediums in gradlinigemechanische Energie um.Hydraulikzylinder [Schritte des Austausches] {Hydraulik}:1. Den Druck der Anlage abschalten.2. Die Druckleitungen entfernen.3. Den fehlerhaften Zylinder ausbauen und durch einen Neuen ersetzen.4. Die Druckleitungen wieder montieren und entlüften.Kolbenpumpe {Hydraulik}:Bei der Kolbenpumpe wird das Druckmedium durch einen oder mehrereKolben verdrängt. Die Kolben kann man in Reihe sowie radial oder axial zurAntriebswelle anfertigen.Magnetgeräte:Bei Versorgung von Magneten mit Strom können die Magnete weicheEisenkerne als Ventile bewegen. Zum Beispiel beim pneumatischenMagnetventil bewirkt der stromdurchflossene Magnet die Auslösung despneumatischen Flusses.Pneumatische Antriebe {Automatisierungstechnik}:Pneumatic Drives. Pneumatische Antriebe setzen die Druckluft für dieEnergieübertragung ein. Pneumatische Antriebe erzeugen lineare, rotierendeoder schwenkende Bewegungen.
  4. 4. Riemenantriebe:Riemenantriebe sind zusammengesetzt aus paarweise zusammengehörigenZylinderwalzen. Die Zylinderwalzen sind über einen umlaufenden Riemenmiteinander verbunden.Saugventil {Pneumatik}:Ventil, das bei ventilgesteuerten Pumpen durch das beim zurücklaufendenKolben entstehende Vakuum öffnet und so Druckflüssigkeit nachströmenkann.Schaltgeräte {Elektronik}:Das Einschalten und Ausschalten elektrischer Geräte wird mit Schaltgerätenrealisiert. Zum Beispiel mechanische Schalter wie Relais oderHalbleiterschalter wie Dioden.Weitere Beispiele:Adaptronik:Als Adaptronik bezeichnet man eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sichmit dem Aufbau adaptiver [selbstanpassender] Systeme auseinandersetzt.Die in der Adaptronik zum Einsatz kommenden Aktoren werden in denKraftfluss eingebaut. Die Aktoren ziehen einen Nutzen aus denelastomechanischen Eigenschaften der verwendeten Materialien.Aktor:-Ist ein mechanisches, pneumatisches, hydraulisches oder elektrischesStellglied in einem Kontrollsystem.-Der Aktor befindet sich zwischen der Steuerungs- oder Regelungseinheit unddem zu beeinflussenden Prozess.
  5. 5. -Der Aktor besteht aus einem Energiesteller und einem Energiewandler.-Der Energiesteller steuert den Energiefluss.-Die Ausgangsenergie steht als Arbeitsvermögen in Form von Rotations- oderTranslationsenergie zur Verfügung.Antriebssysteme:Antriebssysteme findet man in einem Regelungssystem oder einemSteuerungssystem. Antriebssysteme wandeln Ausgangssignale einesMikrorechners in Steuerungsvorgänge um. Es werden digitale Größenoder elektrische Größen in mechanische Größen umgewandelt.Befehlsgeräte {Automatisierungstechnik}:Commanding Devices. Befehlsgeräte sind Schaltelemente zur Eingabe vonBefehlsinformationen in automatisierte Systeme. Beispiele sind Einfach-Drucktaster und Mehrfach-Drucktaster, Not-Aus-Taster, Berührungsschalter,Fußschalter, Schlüsseltaster, Wahltaster, Hängetaster, Schwenkschalter,Zweihand-Bedienpulte und Joysticks. Auch Positionsschalter sowie induktive,kapazitive und optische Näherungsschalter zählen dazu.Dahlanderschaltung {Antriebstechnik}:dahlander-connection. Bezeichnung für Wicklungsanschlüsse zurVerdoppelung der Polzahl bei ASM.Effektivwert {Antriebstechnik}:root mean sqare value. Ist der quadratische Mittelwert eines zeitlichveränderlichen Signals.galvanische Trennung {Technik}:Als galvanische Trennung bezeichnet man die Trennung zwischen eineminternen Stromkreis und einem externen Stromkreis. Ein Beispiel hierfür ist derOptokoppler.
  6. 6. Getriebe {Antriebstechnik}:gearbox, gear. Ist eine mechanische Einrichtung zur Transformation derDrehzahl.Halbaddierer {Digitaltechnik}:Eine Halbaddierer addiert einstellige Dualzahlen und bildet die Summe und denÜbertrag. Die Herleitung des Halbaddierers erkennt man anhand einerFunktionstabelle.integrierte Schaltung {Technik}:Eine integrierte Schaltung ist ein elektrischer Schaltkreis. Die einzelnen Teilesind auf einem Chip zu finden. Integrierte Schaltungen sind sehr klein undwerden in sehr vielen elektrischen Geräten benutzt.Kaltleiter {Antriebstechnik}:PTC resistor. Ist ein Tempertursensor. Beim Kaltleiter steigt der Widerstand abeiner bestimmten Temperatur exponentiell an.Last {Antriebstechnik}:load. Ist eine Anwendung, die mechanische oder elektrische Leistungaufnimmt.Magnetventil {Technik}:Das Magnetventil ist ein Ventil, das elektromagnetisch betätigt wird.Mechanische Antriebssysteme:Mechanische Systeme wandeln Bewegungen um. Zum Beispiel dasUmwandeln einer Translations- Bewegung in eine Rotations-Bewegung. Hierzu
  7. 7. benutzt man mechanische Elemente wie Verbindungen, Nocken, Getriebe,Zahnstangen, Ketten und Bandantriebe.Mikroprozessor [Funktionen] {Datenverarbeitung}:Zu den Funktionen des Mikroprozessors gehören die Steuerung aller internenund externen Einheiten, die logische und arithmetische Verknüpfung und dieZwischenspeicherung von Daten.Neigungssensoren {Automatisierungstechnik}:Inclination Sensors. Neigungssensoren erzeugen ein zur Abweichung von derhorizontalen Ebene (bis ±45°) proportionales analoges Signal oder digitalesSignal.Nichtlineare Regelung {Messen,Steuern,Regeln}:Regelung, bei welcher der Eingang und der Ausgang des Reglers über einenichtlineare Kennlinie oder Funktion miteinander gekoppelt sind.ODER-Glied {Elektronik}:Der Ausgang des ODER-Gliedes mit zwei Eingängen ist im Zustand "H", fallseiner der beiden Eingänge oder beide im Zustand "H"sind.Objekterkennung {Handhabung}:Die Objekterkennung [Unterscheidung von Objekten] durch einen Roboter wirdmit Hilfe von taktilen oder akustischen Sensoren erreicht.pick-and-Place {Handhabung}:Industrieroboter werden in Pick-and-Place-Einheiten, punktgesteuerte undbahngesteuerte Industrieroboter eingeteilt. Pick-and-Place heißt, von einemdefinierten Punkt aus Teile aufzunehmen und an einen anderen definiertenPunkt abzusetzen.
  8. 8. Piezoelektrische Antriebe {Automatisierungstechnik}:Piezoelektrische Antriebe sind Antriebssysteme mit Piezomotoren fürhochpräzise Bewegungen. Diese finden im Nanobereich undMikrometerbereich statt.Paritätsbit {Datenverarbeitung}:Ein zusätzliches Bit ohne Dateninhalt, das einem Binärwort alsDatenintegritätsprüfung hinzugefügt wird.Bedienelement {Messen,Steuern,Regeln}Bewegungsfunktion {Handhabung}Bearbeitungszeit {Produktionstechnik}CAD-System {Datenverarbeitung}CAM-System {Datenverarbeitung}CIM-System [Computer Integrated Manufacturing [CIM]]{Datenverarbeitung}CMOS [Complementary Metal-Oxide Semiconductor] {Elektronik}CNC [Computerized Numerical Control] {Datenverarbeitung}CNC– Steuerung {Technik}D/A-Wandler {Elektronik}Diac {Elektronik}:Digitale KommunikationDiode {Elektronik}Dokumentation {Datenverarbeitung}Doppelgreifer {Handhabung}Doppeltwirkender Zylinder {Pneumatik}Drehgelenk {Handhabung}Drehzahlsensor {Messen,Steuern,Regeln}Drehmomentschlüssel {Werkzeuge}EIB [European Installation Bus] {Gebäudeinstallation}Eigenschaften mechatronischer Teilsysteme {Mechatronik}Entwurf Mechatronischer SystemeElektromotor {Elektronik}ElektropneumatikFeldbusse {Netzwerktechnik}
  9. 9. Fest programmierte Handhabungsgeräte {Handhabung}Fertigungsverfahren {Maschinenbau}Fräsen {Werkzeuge}Greifer {Handhabung}Glühen {Maschinenbau}Hallsensor {Messen,Steuern,Regeln}Handhabungsgeräte {Handhabung}Hydraulikanlage [Bestandteile] {Hydraulik}Inbetriebnahme [Aufgabe] {Maschinenbau}Inbetriebnahme [Schritte] {Maschinenbau}Induktive Näherungsschalter {Messen,Steuern,Regeln}Industrieroboter {Handhabung}Java {Programmiersprache}Kapazitive Näherungsschalter {Messen,Steuern,Regeln}Kinematische Kette {Handhabung}Kraftsensor {Messen,Steuern,Regeln}Laufwagen [lineare Vorschubeinheit] {Technik}Lichtschranke {Messen,Steuern,Regeln}Linearantrieb {Technik}Magazinieren {Handhabung}Mechanische AntriebssystemeMechatronisches System [Funktionsgruppen] {Mechatronik}Nullpunktabgleich {Messen,Steuern,Regeln}Offline-Programmierung {Messen,Steuern,Regeln}Pneumatikzylinder {Pneumatik}Positioniergenauigkeit {Handhabung}Produktionsplanung und -steuerung (PPS) {Maschinenbau}Programmiergenauigkeit {Handhabung}Proportionalventil {Hydraulik}Quellprogramm {Datenverarbeitung}Radialkolbenmotor {Hydraulik/Pneumatik}Regelventil {Messen,Steuern,Regeln}RiemenantriebeSchaltgeräte {Elektronik}Sensoren {Messen,Steuern,Regeln}Signalaufbereitung {Messen,Steuern,Regeln}Stellantrieb {Messen,Steuern,Regeln}Temperatur-Sicherheitsschalter {Elektronik}USB {Datenverarbeitung}Vorspannung {Lager}Wälzlager: {Maschinenbau}Wellenschlitten [lineare Vorschubeinheit] {Technik}Werkzeugkoordinaten {Handhabung}X-AchseY-AchseZylinder, doppeltwirkend {Pneumatik}Zylinder, einfachwirkend {Pneumatik}Zylinder, kolbenstangenlos:
  10. 10. Autor: Markus Wagner, Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnikhttp://www.englisch-woerterbuch-mechatronik.deVerlag Lehrmittel-WagnerTechnischer AutorDipl.-Ing. (FH), ElektrotechnikMarkus WagnerIm Grundgewann 32aGermany - 63500 SeligenstadtUSt-IdNr: DE238350635Tel.: 06182/22908Fax: 06182843098(Schulsoftware, Lernsoftware, Berufsausbildung, Wörterbuch,Wortschatz, Vokabeln,Fachausdruck, Fachausdrücke, Mechatroniker, Maschinenbau, Elektroniker,Ingenieure,Nachschlagewerke, Fachliteratur, Bücher, Weiterbildung, Fortbildung,Ausbildungsmittel, Grundlagen, Einführung, Wissen, Basis-Vokabular,Robotertechnik,Uebersetzungen, Uebersetzer, Lernmedien)

×