SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen

Marke platzieren - Follower generieren - Tools nutzen: Alles, was Sie über Twitter im Unternehmenseinsatz wissen müssen.

1 von 11
Twitter total
50 Tipps für Unternehmen: Marke platzieren –
Follower generieren – Tools nutzen
Uwe Baltner
Kevin Holtmann
© 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de2
 Nervige Spam-Schleuder oder unverzichtbare In-
formationsquelle? An Twitter scheiden sich auch
vier Jahre nach dem Start noch die Geister. Um-
stritten ist vor allem, ob es für Unternehmen Sinn
macht, den Kurznachrichtendienst zu nutzen, der
inzwischen alleine in Deutschland über zwei Milli-
onen Fans bzw. Follower hat.
Sie schätzen unter anderem aktuelle Infos, schnel-
le Kommunikation mit Freunden, die Verfügbarkeit
auf dem Handy und die einfache Suche nach Links
zu aktuellen Trends. Unbestritten ist etwa, dass
Twitter eines der wichtigsten und schnellsten Nach-
richtensysteme weltweit ist – wenn der Dienst rich-
tig genutzt wird.
TwitterhatsichaußerdemindenletztenJahrenzuei-
ner wichtigen Plattform für Social Media Marketing
entwickelt. Unternehmen und Dienstleister, Me-
dien und Software-Anbieter nutzen Twitter zur Ver-
breitung von News und Produktinformationen.
SMO14 hält Twitter neben Facebook für das derzeit
wichtigste Social Media Tool. Aus diesem Grund
haben wir 50 Tipps zur Nutzung von Twitter in Un-
ternehmen zusammengestellt. Wir beginnen mit
dem Erstellen von Accounts, informieren Sie über
die tägliche Arbeit mit Twitter und geben Tipps, mit
denen Sie Follower generieren können. Darüber hi-
naus stellen wir Ihnen aktuelle Programme vor, die
das Arbeiten mit Twitter einfacher und produktiver
machen. Und wir zeigen Beispiele für den erfolg-
reichen Einsatz des 140-Zeichen-Dienstes in Unter-
nehmen.
Sollten Sie nach der Lektüre noch Fragen zu Twitter
oder allgemein zum Thema Social Media in Unter-
nehmen haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmel-
dung.
Sie erreichen uns per Mail an info@smo14.de - und
natürlich auf Twitter. Unser Account: SMO14_Live.
Autoren
 Uwe Baltner, 46, ist Geschäftsführer der SMO14
GmbH & Co. KG in Ludwigsburg, einer Agentur für
Content & Kommunikation.
 Kevin Holtmann, 23, studiert Politik, Soziologie,
Psychologie und Pädagogik in Augsburg
Unternehmen
 Die SMO14 GmbH & Co. KG entwickelt Social-
Media-Strategien für Unternehmen und verankert
Marken im Social Web. Wir analysieren Ihre Web-
Aktivitäten, erarbeiten Zieldefinitionen und setzen
Maßnahmenpläne um. Unsere Schwerpunkte: Re-
daktion für Online-Kanäle, Produktion hochwerti-
ger Inhalte und laufendes Monitoring.
SMO14 GmbH & Co.KG
Schorndorfer Str. 42 | 71638 Ludwigsburg
Gestaltung:
 Agentur Gerhard Baumann GmbH & Co. KG
© 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de3
Die ersten Schritte
Einrichten des Accounts: Zunächst besuchen Sie
die Twitter-Webseite und registrieren sich dort über
den „Registrieren“-Button. Im folgenden Schritt ge-
ben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihren Benutzer-
namen (mehr dazu später), das gewünschte Pass-
wort und Ihre E-Mail-Adresse an. Hiermit ist der erste
Schritt zu Ihrem Twitter-Account getan.
Twitter kennenlernen: Nach der Anmeldung errei-
chen Sie eine Seite, auf der Sie nach Ihren Interessen
gefragt werden. Lesen Sie sich die dort genannten
drei Schritte genau durch. Sie geben Ihnen ein erstes
Verständnis davon, wie Twitter funktioniert: Jede
Nachricht, die Sie schreiben, kann von Ihren Follo-
wern gelesen werden, da sie in Ihrer „Timeline“ er-
scheint. Follower können auf Ihre Tweets antworten,
in dem Sie ein „@“ vor Ihren Nutzernamen setzen. Mit
„d“ können Sie Ihnen Direktnachrichten schicken, die
von anderen Usern nicht gesehen werden.
Unternehmens- oder Personen-Account? Twit-
ter ist eine Plattform, auf der Menschen mit Men-
schen kommunizieren. Sie können trotzdem einen
Unternehmens-Account nutzen, sollten dann aber
im sichtbaren Nutzerprofil angeben, wer für die Firma
auf Twitter aktiv ist.
Vorsicht bei der Namenswahl: Bei der Wahl Ihres
Account-Namens sollten Sie dieselben Regeln be-
herzigen wie im sozialen Netzwerk Facebook: Der
gewählte Name, den Sie bereits beim Erstellen des
Accounts angeben, sollte Ihr Unternehmen reprä-
sentieren, prägnant und gut auffindbar sein. Falls
Sie mit ihrem Namen unzufrieden sind, können Sie
ihn unter der Option „Einstellungen“ auch ändern.
Allerdings ist von zu häufigen Namensänderungen
abzusehen, da mit jeder Änderung ein Stück Identi-
tät verloren geht.
Kontakte einladen: Über eine Suchleiste können
Sie Ihre Freunde oder Geschäftspartner auf Twitter
suchen. Falls diese noch nicht angemeldet sind, bie-
tet Twitter Ihnen die Möglichkeit, sie direkt einzula-
den. Eine zweischneidige Offerte, auf die Sie zunächst
verzichten sollten. Schließlich wollen Sie Ihre Kon-
takte nicht nerven und haben noch gar keine Inhalte
Twitter- Startseite:
Erst registrieren, dann
zwitschern.
© 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de4
auf Twitter erstellt. Wir empfehlen: Erst twittern und
Erfahrungen sammeln, dann Kontakte im persönli-
che Gespräch oder per Mail etc. davon überzeugen,
Ihnen zu folgen. Wie gesagt: Das gilt nur für Kon-
takte, die nicht ohnehin schon auf Twitter sind. Die
Twitter-Kontaktesuche schließt andere Plattformen
wie das Business-Netzwerk LinkedIn mit ein.
Profil managen
 Bilderwahl: Kein Twitter-Profil ohne Bild. Das Bild
sollte aussagekräftig sein und Sie oder Ihr Unterneh-
men darstellen. Haben Sie ein Firmenlogo oder einen
signifikanten Schriftzug? Wenn ja, verwenden Sie die-
se Symbole auch auf Twitter.
 Ortsangabe: Nutzen Sie die Chance und geben Sie
Ihren Standort an. an. Damit sind Sie im unübersicht-
lichen Twitter-Kosmos besser auffindbar, da über die
Suchleiste auch Personen bzw. Unternehmen aus der
Umgebung gesucht werden können. Über diese regi-
onalen Bezüge können Sie mit Ihrem Unternehmen
für potenzielle Kunden interessant werden.
 Handy nutzen: Sie können Twitter auch ganz be-
quem unterwegs nutzen, indem Sie Ihren Feed mit
dem Handy synchronisieren. Hierfür wählen Sie die
Option „Einstellungen“ und darunter dann den Rei-
ter „Handy“. Nun können Sie Ihr Land auswählen
und Ihre Handynummer eingeben. Nachdem Sie
diese Anmeldung bestätigt haben, können Sie bei-
spielsweise Tweets von Ihrem Mobiltelefon aus ver-
senden. Extrakosten fallen von Seiten des Anbieters
nicht an.
 Homepage verlinken: Auf Twitter besteht auch die
Möglichkeit, Ihre Homepage zu verlinken oder einen
anderen Link zu setzen. Dieser Link ist zweifach wert-
voll: Er bringt Besucher auf Ihr Angebot und er signali-
siert Suchmaschinen, dass es wichtig ist.
 Biografie erstellen: Für die Kurzbiographie stehen
Ihnen bei Twitter 160 Zeichen zur Verfügung. Hier gilt
es also, sich auf das Nötigste zu fokussieren. Formulie-
ren Sie sinnvolle Stichworte, mit denen Sie Ihr Angebot
umreißen, um die richtigen Follower zu generieren.
 Corporate Design: Wichtig für einen überzeugen-
den Auftritt auf Twitter ist die Gestaltung des eigenen
Profils. Hierfür wählen Sie erneut die Option „Einstel-
lungen“ und darunter den Reiter „Design“. Sie können
jetzt unter Gestaltungsvorlagen auswählen. Zudem
stehen Ihnen unterschiedliche Hintergrundfarben zur
Verfügung, ebenso wie die Möglichkeit ein eigenes
Design zu kreieren. Wir empfehlen die Verwendung
eines eigenen Hintergrundbildes, das dem Corpo-
rate Design Ihrer Firma entspricht. Damit liefern Sie
weitere Informationen und setzen sich von anderen
Twitter-Profilen ab.
Tipps fürs Twittern
 Aktualität: Twitter ist ein Echtzeit-Medium. Ihre
Follower lesen Ihre Tweets in der Timeline, sie re-
cherchieren selten, was sie vielleicht verpasst haben.
Veröffentlichen Sie also stets aktuelle Inhalte zu Uhr-
zeiten, an denen Ihre Follower voraussichtlich online
sind. Nutzen Sie gegebenenfalls ein Tool, mit dem Sie
Tweets zeitversetzt online stellen können. Beispiele
für diese Tools finden Sie etwa bei drweb.de.
 Sympathiepunkte sammeln: Es mag noch so offen-
sichtlich sein, doch gilt es auch darauf hinzuweisen,
dass Freundlichkeit ein wichtiger Faktor ist, um Follo-
wer zu generieren. Ihre Posts sollten daher in einem
freundlichen Ton gehalten sein, auf private Nachrich-
ten sollten Sie wenn möglich zügig, auf jeden Fall
aber informativ und sympathisch reagieren.
 Andere Seiten verlinken: Eigenpromotion wird auf
Twitter nicht gern gesehen. Das bedeutet nicht, dass
© 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de5
Sie keine Links zu eigenen Angeboten posten kön-
nen. Aber die Mischung muss stimmen. Faustregel:
Für jeden Tweet, mit dem Sie sich promoten, sollten
Sie zehn nutzwertige Tweets absetzen, eventuell mit
Links auf andere interessante Web-Funde.
 Content Management: Achten Sie darauf, dass Ihre
Posts ab und an echten Mehrwert bieten. So können
Sie besondere Angebote nur über Twitter promoten,
andere User hinter die Kulissen Ihrer Firma blicken
lassen, Bilder veröffentlichen oder Ihre Follower in be-
stimmte interaktive Prozesse einbeziehen.
 Richtiges Maß: Auch für Twitter gilt: Der Mittelweg
ist der goldene Weg. Das soll im Klartext heißen, dass
Sie vorab entscheiden sollten, welche Inhalte Sie für
Ihre Zielgruppe als relevant empfinden. Vor einer Flut
an Tweets ist freilich zu warnen: Aufdringlichkeit ist
ein häufiger Grund für Twitter-User, Kontakte zu lö-
schen. Erstellen Sie einen Plan, um sicherzustellen,
dass sie regelmäßig (mindestens einmal am Tag) ei-
nen Eintrag verfassen – sei es eine Pressemitteilung,
ein Link oder ein Video.
 Privatsphäre: Wenn Ihre Posts nicht für jeden ande-
ren User sichtbar sein sollen, können Sie dies über den
Reiter „Profil“ ändern. Unter der Option „Profil bear-
beiten“ und „Benutzerkonto“ können Sie unter „Tweet
Sicherheit“ das Häkchen „Meine Tweets schützen“
setzen. So schränken Sie den Zugriff auf Ihre Timeline
auf ausgewählte Nutzer ein.
 Re-Tweets: Falls Sie einen Tweet empfehlenswert
finden, können Sie diesen weiterleiten, in dem Sie auf
die Option „Retweet“ unterhalb des Tweets klicken.
Denselben Effekt erzielen Sie, indem Sie ein „RT“ vor
den Tweet setzen. Die Re-Tweets sind enorm wichtig,
um ein Netzwerk auf Twitter zu bilden, da Nutzer, de-
ren Einträge Sie weitergeben, Ihnen möglicherweise
folgen werden.
 Persönlichkeit zeigen: Interessante Inhalte reichen
nicht, am ehesten begeistern Sie Ihre Follower, indem
Sie sich und Ihr Unternehmen als persönliche Marke
platzieren. Schreiben Sie emotionale Tweets, versu-
chen Sie, nie langweilig zu wirken und geben Sie Links
nicht unkommentiert weiter. Ein einfaches „Cool“
„Mies“ oder „Lesenswert“ signalisiert, worum es Ihnen
geht.
 Interaktion: Twitter ist ein Dialog-Medium. Wer nur
sendet, bekommt keine Follower. Kommunizieren
Sie mit anderen Nutzern, bleiben Sie freundlich und
kompetent. Lassen Sie Ihre Kontakte für sich Werbung
machen. Geben Sie in der Twitter-Suche Fachbegriffe
aus Ihrem Bereich ein. Werden Fragen gestellt, folgen
Sie dem betreffenden Nutzer und schicken Sie eine
Antwort.
 Feedback fordern: Fordern Sie Ihre Follower auf,
Feedback über Produkte, Ihre Internetpräsenz und an-
dere Dinge zu geben. Am besten funktionieren einfache
Fragen: „Soll unser Produkt xy rot oder grün werden?“.
 Qualität schlägt Quantität: Verzweifeln Sie nicht,
auch wenn Sie nur wenige Follower generieren kön-
nen. Die Qualität ist entscheidend. Sie sollten sich die
Frage stellen, inwiefern Sie mit Ihren Kontakten inter-
agieren können, ob Ihre Follower Ihnen ein Feedback
für Ihre Inhalte geben. Selbst eine überschaubare
Leserschaft von 30 Followern kann genügen, even-
tuell sind darunter ja 29 potenzielle Kunden. Gerade
kleineren Unternehmen kann es gelingen, auf Twitter
eine Community aufzubauen, die aus wichtigen Sta-
keholdern besteht.
© 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de6
Benefits für Unternehmen
Mitarbeiter über Twitter finden: Stellenanzeige
twittern, schon strömen die Bewerber? Ganz so ein-
fach ist es nicht. Twitter lässt sich aber als Verstärker
nutzen. Verlinken Sie auf Stellenanzeigen, auf die Re-
cruiting-Seite Ihrer Unternehmens-Präsenz oder auf
Ihre Angebote in Job-Börsen. Generell gilt: Wenn Sie
viele Follower haben und die Stelle in einem online-
affinen Bereich liegt (Social Media, IT, etc.), steigen die
Chancen, dass Sie Ihren Wunschkandidaten auf Twit-
ter finden.
Käufer anlocken: Sie verkaufen Produkte im B2C-
Bereich? Dann nutzen Sie Twitter, um auf Sonder-
angebote aufmerksam zu machen, wie etwa der
Notebook-Hersteller Dell es vorgemacht hat. Na-
türlich besteht auch die Möglichkeit, Gewinnspiele
über Twitter zu starten. Allerdings sollten Sie immer
einen eingeführten Account nutzen und Ihre Follo-
wer vorab informieren. Im Idealfall fragen Sie diese
sogar vor der Aktion, ob sie an dieser teilnehmen
würden.
Experten finden: Nutzen Sie Twitter als Wissens-
Plattform. Treten Sie in Kontakt mit Twitter-Usern aus
derselben Branche, können Sie sich über neue Ent-
wicklungen oder Forschungsergebnisse austauschen.
Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen.
Twitter intern: Sie können Twitter auch als eine Art
Intranet nutzen, um innerhalb Ihres Unternehmens
Ideen und Nachrichten auszutauschen. Damit Au-
ßenstehende nicht mitlesen können, sollten Sie Ihre
Nachrichten nur für bestimmte Personen zugänglich
machen (siehe „Privatsphäre“)
Trending Topics: Twitter ist mittlerweile ein weit ver-
breitetes soziales Netzwerk, das weltweit genutzt wird.
Egal ob Präsidentschaftswahlen oder „Bauer sucht
Frau“, zu jeder Sekunde werden Meinungen, Nachrich-
ten und Kommentare auf Twitter veröffentlicht. Diese
werden Ihnen auf der rechten Seite Ihres Profils ange-
zeigt. Sie erfahren somit, welche Themen momentan
am heißesten diskutiert werden. Klinken Sie sich in die
Diskussionen ein, generieren Sie neue Follower.
Schnelles Feedback: Nutzen Sie die Echtzeit-Kom-
munikation auf Twitter, um Ihre Follower zu befragen
Dell-Channel:
Schnäppchen per
Twitter.
Anzeige

Recomendados

ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk aufROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk auf
ROHINIE.COM:So bauen Sie sich erfolgreich ein LinkedIn-Netzwerk aufROHINIE.COM Limited
 
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichenROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichenROHINIE.COM Limited
 
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf TwitterADENION GmbH
 
Twitter-Anregungen für erfolgreiche Firmen
Twitter-Anregungen für erfolgreiche FirmenTwitter-Anregungen für erfolgreiche Firmen
Twitter-Anregungen für erfolgreiche FirmenROHINIE.COM Limited
 
ROHINIE.COM: So dient Ihnen eine Firmenseite bei LinkedIn!
ROHINIE.COM: So dient Ihnen eine Firmenseite bei LinkedIn!ROHINIE.COM: So dient Ihnen eine Firmenseite bei LinkedIn!
ROHINIE.COM: So dient Ihnen eine Firmenseite bei LinkedIn!ROHINIE.COM Limited
 
Social Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungSocial Media - Der grösste Umbruch seit der Industrialisierung
Social Media - Der grösste Umbruch seit der IndustrialisierungMySign AG
 
Twitter hilft Firmen auf 7 Wegen!
Twitter hilft Firmen auf 7 Wegen!Twitter hilft Firmen auf 7 Wegen!
Twitter hilft Firmen auf 7 Wegen!ROHINIE.COM Limited
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Twitter für Geschäftsleitung
Twitter für GeschäftsleitungTwitter für Geschäftsleitung
Twitter für GeschäftsleitungEllen Girod
 
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!ROHINIE.COM Limited
 
Social-Media - erste Schritte für Beginner
Social-Media - erste Schritte für BeginnerSocial-Media - erste Schritte für Beginner
Social-Media - erste Schritte für BeginnerROHINIE.COM Limited
 
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1reinhard|huber
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM Limited
 
Goodie xing in-den-augen-der-fachwelt
Goodie xing in-den-augen-der-fachweltGoodie xing in-den-augen-der-fachwelt
Goodie xing in-den-augen-der-fachweltRobert Nabenhauer
 
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)Nicole Simon
 
gründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-Basicsgründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-BasicsReinhard Huber
 
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...eBusinessLotse-Suedwestfalen-Hagen
 
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSocial Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSplendid Internet GmbH
 
Social Media Guidelines
Social Media GuidelinesSocial Media Guidelines
Social Media GuidelinesIHK Wiesbaden
 
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der UnternehmenskommunikationBlogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der UnternehmenskommunikationCorporate Dialog GmbH
 
Warum Unternehmen twittern sollten.
Warum Unternehmen twittern sollten.Warum Unternehmen twittern sollten.
Warum Unternehmen twittern sollten.Thorsten Ulmer
 
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.de
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.deInstagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.de
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.deFuturebiz
 
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!ROHINIE.COM Limited
 
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowCorporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowTina Kulow
 

Was ist angesagt? (19)

Abschlussarbeit peherstorfer
Abschlussarbeit peherstorferAbschlussarbeit peherstorfer
Abschlussarbeit peherstorfer
 
Twitter für Geschäftsleitung
Twitter für GeschäftsleitungTwitter für Geschäftsleitung
Twitter für Geschäftsleitung
 
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!
Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum Laufen!
 
Social-Media - erste Schritte für Beginner
Social-Media - erste Schritte für BeginnerSocial-Media - erste Schritte für Beginner
Social-Media - erste Schritte für Beginner
 
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1
Moderne Kommunikation für Wirtschaftssenioren, Teil1
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
 
Goodie xing in-den-augen-der-fachwelt
Goodie xing in-den-augen-der-fachweltGoodie xing in-den-augen-der-fachwelt
Goodie xing in-den-augen-der-fachwelt
 
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)
Twitter - Mit 140 Zeichen zum Kunden (Deutsche Fachpresse Kongress09)
 
gründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-Basicsgründen 2.0 // Social-Media-Basics
gründen 2.0 // Social-Media-Basics
 
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...
Facebook für kleine Unternehmen und das Handwerk - Chancen nutzen - Gefahren ...
 
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSocial Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
 
Social Media Guidelines
Social Media GuidelinesSocial Media Guidelines
Social Media Guidelines
 
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der UnternehmenskommunikationBlogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
 
Warum Unternehmen twittern sollten.
Warum Unternehmen twittern sollten.Warum Unternehmen twittern sollten.
Warum Unternehmen twittern sollten.
 
Ebook Twitterwissen
Ebook TwitterwissenEbook Twitterwissen
Ebook Twitterwissen
 
Bernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedInBernet Leitfaden LinkedIn
Bernet Leitfaden LinkedIn
 
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.de
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.deInstagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.de
Instagram Marketing Leitfaden. - Futurebiz.de
 
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!
So nutzen Sie StumbleUpon für Ihr Unternehmen!
 
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina KulowCorporate Media 1.0 / Tina Kulow
Corporate Media 1.0 / Tina Kulow
 

Destacado

Adobe CS3 Universum
Adobe CS3 UniversumAdobe CS3 Universum
Adobe CS3 UniversumJörg Oyen
 
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعي
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعيفلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعي
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعيMountasser Choukri
 
Social Media Master Class UKHA
Social Media Master Class UKHASocial Media Master Class UKHA
Social Media Master Class UKHAKelly V
 
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolid
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. ValladolidDibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolid
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolidamordediosvalladolid
 
Plan de clase aula invertida2
Plan de clase aula invertida2Plan de clase aula invertida2
Plan de clase aula invertida2Maribel Zumba
 
Planificacion mensual (nov dic 201)
Planificacion mensual (nov dic 201)Planificacion mensual (nov dic 201)
Planificacion mensual (nov dic 201)Ana Bautista
 
De rosa para tí
De rosa para tíDe rosa para tí
De rosa para tíEP23
 
Lectura tarea para segunda sesión
Lectura tarea para segunda sesiónLectura tarea para segunda sesión
Lectura tarea para segunda sesiónpacojavierradio
 
Virus informáticos
Virus informáticosVirus informáticos
Virus informáticosreyesvic1990
 
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingConstruyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingselene46
 
Plaza y madres
Plaza y madresPlaza y madres
Plaza y madresbrisaivana
 
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingConstruyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingselene46
 

Destacado (16)

Adobe CS3 Universum
Adobe CS3 UniversumAdobe CS3 Universum
Adobe CS3 Universum
 
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعي
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعيفلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعي
فلاديمير لينين..عن التحرر الوطني والإجتماعي
 
PATH Plog
PATH PlogPATH Plog
PATH Plog
 
Kombi klima
Kombi klimaKombi klima
Kombi klima
 
Social Media Master Class UKHA
Social Media Master Class UKHASocial Media Master Class UKHA
Social Media Master Class UKHA
 
Rubrica unesco
Rubrica unescoRubrica unesco
Rubrica unesco
 
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolid
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. ValladolidDibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolid
Dibujos Finales. 4º A. Colegio Amor de Dios. Valladolid
 
Plan de clase aula invertida2
Plan de clase aula invertida2Plan de clase aula invertida2
Plan de clase aula invertida2
 
Planificacion mensual (nov dic 201)
Planificacion mensual (nov dic 201)Planificacion mensual (nov dic 201)
Planificacion mensual (nov dic 201)
 
De rosa para tí
De rosa para tíDe rosa para tí
De rosa para tí
 
Lectura tarea para segunda sesión
Lectura tarea para segunda sesiónLectura tarea para segunda sesión
Lectura tarea para segunda sesión
 
London Rag Line
London Rag LineLondon Rag Line
London Rag Line
 
Virus informáticos
Virus informáticosVirus informáticos
Virus informáticos
 
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingConstruyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
 
Plaza y madres
Plaza y madresPlaza y madres
Plaza y madres
 
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hostingConstruyendo un sitio web y buscando un hosting
Construyendo un sitio web y buscando un hosting
 

Ähnlich wie Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen

5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf TwitterADENION GmbH
 
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationDokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationFabian Keller
 
8 Fragen für Social Media Einsteiger
8 Fragen für Social Media Einsteiger8 Fragen für Social Media Einsteiger
8 Fragen für Social Media EinsteigerALOCO GmbH
 
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden LinkedIn D-A-CH
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationRobi Lack
 
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichenROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichenROHINIE.COM Limited
 
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreichSocial Media Schweiz
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BHeidi Schall
 
Bernet Leitfaden Instagram für Unternehmen
Bernet Leitfaden Instagram für UnternehmenBernet Leitfaden Instagram für Unternehmen
Bernet Leitfaden Instagram für UnternehmenBernet Relations
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Resellerxeit AG
 
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden TweetsROHINIE.COM Limited
 
Citroen Facebook 1x1
Citroen Facebook 1x1Citroen Facebook 1x1
Citroen Facebook 1x1hergertp
 
DubLi Network | Social Media Tipps
DubLi Network | Social Media TippsDubLi Network | Social Media Tipps
DubLi Network | Social Media TippsDubLi Network
 
Broschüre preview
Broschüre previewBroschüre preview
Broschüre previewbestforfans
 
Social Media Guidelines - Ein Beispiel
Social Media Guidelines - Ein BeispielSocial Media Guidelines - Ein Beispiel
Social Media Guidelines - Ein BeispielArabella Stock
 
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für UnternehmenCorporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmenakom360
 

Ähnlich wie Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen (20)

5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
5 Tipps für die Unternehmenskommunikation auf Twitter
 
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale UnternehmenskommunikationDokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
Dokumentation: Do-it-yourself-Kit für die digitale Unternehmenskommunikation
 
8 Fragen für Social Media Einsteiger
8 Fragen für Social Media Einsteiger8 Fragen für Social Media Einsteiger
8 Fragen für Social Media Einsteiger
 
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
LinkedIn Unternehmensseiten und Follower - ein Leitfaden
 
Was ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - PräsentationWas ist Social Media? - Präsentation
Was ist Social Media? - Präsentation
 
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichenROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
ROHINIE.COM: LinkedIn hilft Ihnen Ihre Geschäftsziele zu erreichen
 
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich
11 Tipps - So tweeten Sie erfolgreich
 
25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter25 Strategie-Tipps zu Twitter
25 Strategie-Tipps zu Twitter
 
Der MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2BDer MehrWert von Social Media im B2B
Der MehrWert von Social Media im B2B
 
Leitfaden: Social Media Marketing für KMU's
Leitfaden: Social Media Marketing für KMU'sLeitfaden: Social Media Marketing für KMU's
Leitfaden: Social Media Marketing für KMU's
 
Bernet Leitfaden Instagram für Unternehmen
Bernet Leitfaden Instagram für UnternehmenBernet Leitfaden Instagram für Unternehmen
Bernet Leitfaden Instagram für Unternehmen
 
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
Bluepaper: "Mit Social Sales den B2B Vertrieb beflügeln" 2013
 
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT ResellerSocial-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
Social-Media-Marketing-B2B - Swiss IT Reseller
 
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets
5 Tipps aus der Praxis zu ansprechenden Tweets
 
Citroen Facebook 1x1
Citroen Facebook 1x1Citroen Facebook 1x1
Citroen Facebook 1x1
 
DubLi Network | Social Media Tipps
DubLi Network | Social Media TippsDubLi Network | Social Media Tipps
DubLi Network | Social Media Tipps
 
10 Tipps, wie Ihnen mit guten Inhalten erfolgreiches Marketing gelingt
10 Tipps, wie Ihnen mit guten Inhalten erfolgreiches Marketing gelingt10 Tipps, wie Ihnen mit guten Inhalten erfolgreiches Marketing gelingt
10 Tipps, wie Ihnen mit guten Inhalten erfolgreiches Marketing gelingt
 
Broschüre preview
Broschüre previewBroschüre preview
Broschüre preview
 
Social Media Guidelines - Ein Beispiel
Social Media Guidelines - Ein BeispielSocial Media Guidelines - Ein Beispiel
Social Media Guidelines - Ein Beispiel
 
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für UnternehmenCorporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
Corporate Blogs: Empfehlungen für Unternehmen
 

Mehr von Uwe Baltner

Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenUwe Baltner
 
Social Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteSocial Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteUwe Baltner
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0Uwe Baltner
 
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Uwe Baltner
 
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Uwe Baltner
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtUwe Baltner
 
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner
 
Der Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteDer Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteUwe Baltner
 
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzSMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzUwe Baltner
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Uwe Baltner
 
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner
 
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumPräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumUwe Baltner
 
Social Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comSocial Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comUwe Baltner
 

Mehr von Uwe Baltner (13)

Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und UnternehmenContent Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
Content Marketing – Grundlagen für Selbstständige und Unternehmen
 
Social Media für Rechtsanwälte
Social Media für RechtsanwälteSocial Media für Rechtsanwälte
Social Media für Rechtsanwälte
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
 
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
Social Media im Mittelstand: Die Bedeutung sozialer Netzwerke in der Kommunik...
 
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
Social-Media-Strategien der Mode-Labels: Vom Laufsteg ins Web 2.0
 
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärtSocial Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
Social Media Lexikon - 111 Begriffe kurz erklärt
 
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
Uwe Baltner - SMO14 - Social Media Best Practice
 
Der Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer WebseiteDer Status Ihrer Webseite
Der Status Ihrer Webseite
 
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im NetzSMO14 - Content und Kommunikation im Netz
SMO14 - Content und Kommunikation im Netz
 
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
Apple, Apps & Social Media: Der Mobilfunkmarkt 2009/10
 
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
Uwe Baltner Xonio.com Präsentation Telekom Forum 2008
 
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom ForumPräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
PräSentation Mobilfunkmarkt Telekom Forum
 
Social Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.comSocial Media Management bei Xonio.com
Social Media Management bei Xonio.com
 

Twitter total - 50 Tipps für Unternehmen

  • 1. Twitter total 50 Tipps für Unternehmen: Marke platzieren – Follower generieren – Tools nutzen Uwe Baltner Kevin Holtmann
  • 2. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de2  Nervige Spam-Schleuder oder unverzichtbare In- formationsquelle? An Twitter scheiden sich auch vier Jahre nach dem Start noch die Geister. Um- stritten ist vor allem, ob es für Unternehmen Sinn macht, den Kurznachrichtendienst zu nutzen, der inzwischen alleine in Deutschland über zwei Milli- onen Fans bzw. Follower hat. Sie schätzen unter anderem aktuelle Infos, schnel- le Kommunikation mit Freunden, die Verfügbarkeit auf dem Handy und die einfache Suche nach Links zu aktuellen Trends. Unbestritten ist etwa, dass Twitter eines der wichtigsten und schnellsten Nach- richtensysteme weltweit ist – wenn der Dienst rich- tig genutzt wird. TwitterhatsichaußerdemindenletztenJahrenzuei- ner wichtigen Plattform für Social Media Marketing entwickelt. Unternehmen und Dienstleister, Me- dien und Software-Anbieter nutzen Twitter zur Ver- breitung von News und Produktinformationen. SMO14 hält Twitter neben Facebook für das derzeit wichtigste Social Media Tool. Aus diesem Grund haben wir 50 Tipps zur Nutzung von Twitter in Un- ternehmen zusammengestellt. Wir beginnen mit dem Erstellen von Accounts, informieren Sie über die tägliche Arbeit mit Twitter und geben Tipps, mit denen Sie Follower generieren können. Darüber hi- naus stellen wir Ihnen aktuelle Programme vor, die das Arbeiten mit Twitter einfacher und produktiver machen. Und wir zeigen Beispiele für den erfolg- reichen Einsatz des 140-Zeichen-Dienstes in Unter- nehmen. Sollten Sie nach der Lektüre noch Fragen zu Twitter oder allgemein zum Thema Social Media in Unter- nehmen haben, freuen wir uns auf Ihre Rückmel- dung. Sie erreichen uns per Mail an info@smo14.de - und natürlich auf Twitter. Unser Account: SMO14_Live. Autoren  Uwe Baltner, 46, ist Geschäftsführer der SMO14 GmbH & Co. KG in Ludwigsburg, einer Agentur für Content & Kommunikation.  Kevin Holtmann, 23, studiert Politik, Soziologie, Psychologie und Pädagogik in Augsburg Unternehmen  Die SMO14 GmbH & Co. KG entwickelt Social- Media-Strategien für Unternehmen und verankert Marken im Social Web. Wir analysieren Ihre Web- Aktivitäten, erarbeiten Zieldefinitionen und setzen Maßnahmenpläne um. Unsere Schwerpunkte: Re- daktion für Online-Kanäle, Produktion hochwerti- ger Inhalte und laufendes Monitoring. SMO14 GmbH & Co.KG Schorndorfer Str. 42 | 71638 Ludwigsburg Gestaltung:  Agentur Gerhard Baumann GmbH & Co. KG
  • 3. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de3 Die ersten Schritte Einrichten des Accounts: Zunächst besuchen Sie die Twitter-Webseite und registrieren sich dort über den „Registrieren“-Button. Im folgenden Schritt ge- ben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihren Benutzer- namen (mehr dazu später), das gewünschte Pass- wort und Ihre E-Mail-Adresse an. Hiermit ist der erste Schritt zu Ihrem Twitter-Account getan. Twitter kennenlernen: Nach der Anmeldung errei- chen Sie eine Seite, auf der Sie nach Ihren Interessen gefragt werden. Lesen Sie sich die dort genannten drei Schritte genau durch. Sie geben Ihnen ein erstes Verständnis davon, wie Twitter funktioniert: Jede Nachricht, die Sie schreiben, kann von Ihren Follo- wern gelesen werden, da sie in Ihrer „Timeline“ er- scheint. Follower können auf Ihre Tweets antworten, in dem Sie ein „@“ vor Ihren Nutzernamen setzen. Mit „d“ können Sie Ihnen Direktnachrichten schicken, die von anderen Usern nicht gesehen werden. Unternehmens- oder Personen-Account? Twit- ter ist eine Plattform, auf der Menschen mit Men- schen kommunizieren. Sie können trotzdem einen Unternehmens-Account nutzen, sollten dann aber im sichtbaren Nutzerprofil angeben, wer für die Firma auf Twitter aktiv ist. Vorsicht bei der Namenswahl: Bei der Wahl Ihres Account-Namens sollten Sie dieselben Regeln be- herzigen wie im sozialen Netzwerk Facebook: Der gewählte Name, den Sie bereits beim Erstellen des Accounts angeben, sollte Ihr Unternehmen reprä- sentieren, prägnant und gut auffindbar sein. Falls Sie mit ihrem Namen unzufrieden sind, können Sie ihn unter der Option „Einstellungen“ auch ändern. Allerdings ist von zu häufigen Namensänderungen abzusehen, da mit jeder Änderung ein Stück Identi- tät verloren geht. Kontakte einladen: Über eine Suchleiste können Sie Ihre Freunde oder Geschäftspartner auf Twitter suchen. Falls diese noch nicht angemeldet sind, bie- tet Twitter Ihnen die Möglichkeit, sie direkt einzula- den. Eine zweischneidige Offerte, auf die Sie zunächst verzichten sollten. Schließlich wollen Sie Ihre Kon- takte nicht nerven und haben noch gar keine Inhalte Twitter- Startseite: Erst registrieren, dann zwitschern.
  • 4. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de4 auf Twitter erstellt. Wir empfehlen: Erst twittern und Erfahrungen sammeln, dann Kontakte im persönli- che Gespräch oder per Mail etc. davon überzeugen, Ihnen zu folgen. Wie gesagt: Das gilt nur für Kon- takte, die nicht ohnehin schon auf Twitter sind. Die Twitter-Kontaktesuche schließt andere Plattformen wie das Business-Netzwerk LinkedIn mit ein. Profil managen  Bilderwahl: Kein Twitter-Profil ohne Bild. Das Bild sollte aussagekräftig sein und Sie oder Ihr Unterneh- men darstellen. Haben Sie ein Firmenlogo oder einen signifikanten Schriftzug? Wenn ja, verwenden Sie die- se Symbole auch auf Twitter.  Ortsangabe: Nutzen Sie die Chance und geben Sie Ihren Standort an. an. Damit sind Sie im unübersicht- lichen Twitter-Kosmos besser auffindbar, da über die Suchleiste auch Personen bzw. Unternehmen aus der Umgebung gesucht werden können. Über diese regi- onalen Bezüge können Sie mit Ihrem Unternehmen für potenzielle Kunden interessant werden.  Handy nutzen: Sie können Twitter auch ganz be- quem unterwegs nutzen, indem Sie Ihren Feed mit dem Handy synchronisieren. Hierfür wählen Sie die Option „Einstellungen“ und darunter dann den Rei- ter „Handy“. Nun können Sie Ihr Land auswählen und Ihre Handynummer eingeben. Nachdem Sie diese Anmeldung bestätigt haben, können Sie bei- spielsweise Tweets von Ihrem Mobiltelefon aus ver- senden. Extrakosten fallen von Seiten des Anbieters nicht an.  Homepage verlinken: Auf Twitter besteht auch die Möglichkeit, Ihre Homepage zu verlinken oder einen anderen Link zu setzen. Dieser Link ist zweifach wert- voll: Er bringt Besucher auf Ihr Angebot und er signali- siert Suchmaschinen, dass es wichtig ist.  Biografie erstellen: Für die Kurzbiographie stehen Ihnen bei Twitter 160 Zeichen zur Verfügung. Hier gilt es also, sich auf das Nötigste zu fokussieren. Formulie- ren Sie sinnvolle Stichworte, mit denen Sie Ihr Angebot umreißen, um die richtigen Follower zu generieren.  Corporate Design: Wichtig für einen überzeugen- den Auftritt auf Twitter ist die Gestaltung des eigenen Profils. Hierfür wählen Sie erneut die Option „Einstel- lungen“ und darunter den Reiter „Design“. Sie können jetzt unter Gestaltungsvorlagen auswählen. Zudem stehen Ihnen unterschiedliche Hintergrundfarben zur Verfügung, ebenso wie die Möglichkeit ein eigenes Design zu kreieren. Wir empfehlen die Verwendung eines eigenen Hintergrundbildes, das dem Corpo- rate Design Ihrer Firma entspricht. Damit liefern Sie weitere Informationen und setzen sich von anderen Twitter-Profilen ab. Tipps fürs Twittern  Aktualität: Twitter ist ein Echtzeit-Medium. Ihre Follower lesen Ihre Tweets in der Timeline, sie re- cherchieren selten, was sie vielleicht verpasst haben. Veröffentlichen Sie also stets aktuelle Inhalte zu Uhr- zeiten, an denen Ihre Follower voraussichtlich online sind. Nutzen Sie gegebenenfalls ein Tool, mit dem Sie Tweets zeitversetzt online stellen können. Beispiele für diese Tools finden Sie etwa bei drweb.de.  Sympathiepunkte sammeln: Es mag noch so offen- sichtlich sein, doch gilt es auch darauf hinzuweisen, dass Freundlichkeit ein wichtiger Faktor ist, um Follo- wer zu generieren. Ihre Posts sollten daher in einem freundlichen Ton gehalten sein, auf private Nachrich- ten sollten Sie wenn möglich zügig, auf jeden Fall aber informativ und sympathisch reagieren.  Andere Seiten verlinken: Eigenpromotion wird auf Twitter nicht gern gesehen. Das bedeutet nicht, dass
  • 5. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de5 Sie keine Links zu eigenen Angeboten posten kön- nen. Aber die Mischung muss stimmen. Faustregel: Für jeden Tweet, mit dem Sie sich promoten, sollten Sie zehn nutzwertige Tweets absetzen, eventuell mit Links auf andere interessante Web-Funde.  Content Management: Achten Sie darauf, dass Ihre Posts ab und an echten Mehrwert bieten. So können Sie besondere Angebote nur über Twitter promoten, andere User hinter die Kulissen Ihrer Firma blicken lassen, Bilder veröffentlichen oder Ihre Follower in be- stimmte interaktive Prozesse einbeziehen.  Richtiges Maß: Auch für Twitter gilt: Der Mittelweg ist der goldene Weg. Das soll im Klartext heißen, dass Sie vorab entscheiden sollten, welche Inhalte Sie für Ihre Zielgruppe als relevant empfinden. Vor einer Flut an Tweets ist freilich zu warnen: Aufdringlichkeit ist ein häufiger Grund für Twitter-User, Kontakte zu lö- schen. Erstellen Sie einen Plan, um sicherzustellen, dass sie regelmäßig (mindestens einmal am Tag) ei- nen Eintrag verfassen – sei es eine Pressemitteilung, ein Link oder ein Video.  Privatsphäre: Wenn Ihre Posts nicht für jeden ande- ren User sichtbar sein sollen, können Sie dies über den Reiter „Profil“ ändern. Unter der Option „Profil bear- beiten“ und „Benutzerkonto“ können Sie unter „Tweet Sicherheit“ das Häkchen „Meine Tweets schützen“ setzen. So schränken Sie den Zugriff auf Ihre Timeline auf ausgewählte Nutzer ein.  Re-Tweets: Falls Sie einen Tweet empfehlenswert finden, können Sie diesen weiterleiten, in dem Sie auf die Option „Retweet“ unterhalb des Tweets klicken. Denselben Effekt erzielen Sie, indem Sie ein „RT“ vor den Tweet setzen. Die Re-Tweets sind enorm wichtig, um ein Netzwerk auf Twitter zu bilden, da Nutzer, de- ren Einträge Sie weitergeben, Ihnen möglicherweise folgen werden.  Persönlichkeit zeigen: Interessante Inhalte reichen nicht, am ehesten begeistern Sie Ihre Follower, indem Sie sich und Ihr Unternehmen als persönliche Marke platzieren. Schreiben Sie emotionale Tweets, versu- chen Sie, nie langweilig zu wirken und geben Sie Links nicht unkommentiert weiter. Ein einfaches „Cool“ „Mies“ oder „Lesenswert“ signalisiert, worum es Ihnen geht.  Interaktion: Twitter ist ein Dialog-Medium. Wer nur sendet, bekommt keine Follower. Kommunizieren Sie mit anderen Nutzern, bleiben Sie freundlich und kompetent. Lassen Sie Ihre Kontakte für sich Werbung machen. Geben Sie in der Twitter-Suche Fachbegriffe aus Ihrem Bereich ein. Werden Fragen gestellt, folgen Sie dem betreffenden Nutzer und schicken Sie eine Antwort.  Feedback fordern: Fordern Sie Ihre Follower auf, Feedback über Produkte, Ihre Internetpräsenz und an- dere Dinge zu geben. Am besten funktionieren einfache Fragen: „Soll unser Produkt xy rot oder grün werden?“.  Qualität schlägt Quantität: Verzweifeln Sie nicht, auch wenn Sie nur wenige Follower generieren kön- nen. Die Qualität ist entscheidend. Sie sollten sich die Frage stellen, inwiefern Sie mit Ihren Kontakten inter- agieren können, ob Ihre Follower Ihnen ein Feedback für Ihre Inhalte geben. Selbst eine überschaubare Leserschaft von 30 Followern kann genügen, even- tuell sind darunter ja 29 potenzielle Kunden. Gerade kleineren Unternehmen kann es gelingen, auf Twitter eine Community aufzubauen, die aus wichtigen Sta- keholdern besteht.
  • 6. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de6 Benefits für Unternehmen Mitarbeiter über Twitter finden: Stellenanzeige twittern, schon strömen die Bewerber? Ganz so ein- fach ist es nicht. Twitter lässt sich aber als Verstärker nutzen. Verlinken Sie auf Stellenanzeigen, auf die Re- cruiting-Seite Ihrer Unternehmens-Präsenz oder auf Ihre Angebote in Job-Börsen. Generell gilt: Wenn Sie viele Follower haben und die Stelle in einem online- affinen Bereich liegt (Social Media, IT, etc.), steigen die Chancen, dass Sie Ihren Wunschkandidaten auf Twit- ter finden. Käufer anlocken: Sie verkaufen Produkte im B2C- Bereich? Dann nutzen Sie Twitter, um auf Sonder- angebote aufmerksam zu machen, wie etwa der Notebook-Hersteller Dell es vorgemacht hat. Na- türlich besteht auch die Möglichkeit, Gewinnspiele über Twitter zu starten. Allerdings sollten Sie immer einen eingeführten Account nutzen und Ihre Follo- wer vorab informieren. Im Idealfall fragen Sie diese sogar vor der Aktion, ob sie an dieser teilnehmen würden. Experten finden: Nutzen Sie Twitter als Wissens- Plattform. Treten Sie in Kontakt mit Twitter-Usern aus derselben Branche, können Sie sich über neue Ent- wicklungen oder Forschungsergebnisse austauschen. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Twitter intern: Sie können Twitter auch als eine Art Intranet nutzen, um innerhalb Ihres Unternehmens Ideen und Nachrichten auszutauschen. Damit Au- ßenstehende nicht mitlesen können, sollten Sie Ihre Nachrichten nur für bestimmte Personen zugänglich machen (siehe „Privatsphäre“) Trending Topics: Twitter ist mittlerweile ein weit ver- breitetes soziales Netzwerk, das weltweit genutzt wird. Egal ob Präsidentschaftswahlen oder „Bauer sucht Frau“, zu jeder Sekunde werden Meinungen, Nachrich- ten und Kommentare auf Twitter veröffentlicht. Diese werden Ihnen auf der rechten Seite Ihres Profils ange- zeigt. Sie erfahren somit, welche Themen momentan am heißesten diskutiert werden. Klinken Sie sich in die Diskussionen ein, generieren Sie neue Follower. Schnelles Feedback: Nutzen Sie die Echtzeit-Kom- munikation auf Twitter, um Ihre Follower zu befragen Dell-Channel: Schnäppchen per Twitter.
  • 7. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de7 oder um zeitnahes Feedback zu bitten. Besonders wichtig: Antworten Sie selbst innerhalb von 24 Stun- den auf jede Anfrage – so machen es etwa die Verant- wortlichen, die sich bei Telekom_hilft um den Sup- port verdient machen. Facebook und Twitter verbinden: Ein Eintrag, zwei Plattformen: Die Verbindung von Twitter mit Facebook ermöglicht es Ihnen, Zeit und Arbeit zu sparen. Natürlich besteht auch die Option, Ihren Facebook-Status automatisch auf Twitter zu veröf- fentlichen. Sämtliche Tipps zu diesem Thema errei- chen Sie auf der Webseite handmadezwonull unter diesem Link. Twitter-Tools Kurze URLs nutzen: Da Sie pro Tweet lediglich 140 Zeichen zur Verfügung haben, gilt es kurz zu formu- lieren. Links auf andere Webseiten lassen sich kür- zen durch Programme wie tinyurl.com oder bit.ly. Wir empfehlen, ein Twitter-Tool wie Hootsuite oder Tweetdeck zu nutzen – diese Tools haben den URL- Shortener bereits integriert. Twitter-Suche: Wenn Sie sich über Entwicklun- gen und Neuigkeiten in bestimmten Bereichen über twitter informieren wollen, sollten Sie die Twitter-Suche nutzen. Nachdem Sie dort Ihr Stich- wort eingegeben haben, erhalten Sie die neuesten News und Tweets zum jeweiligen Thema in wenigen Sekunden. Hashtags: Ein Hashtag (#) vor einem Stichwort dient der Verschlagwortung von Twitter-Themen. Es wird etwa bei Konferenzen genutzt, um Beiträge zur entsprechenden Veranstaltung in einer Liste oder auf einer Twitter-Wall direkt vor Ort anzeigen zu können. Weiteres Beispiel: TV-Zuschauer twittern über den #tatort oder über #bsf (Bauer sucht Frau), per Hashtag und Twitter-Suche können Sie mitlesen. Twitter zeigt die weltweit aktuell beliebtesten Hashtags an. Blast Follow: Blast Follow ist ein Tool, mit dem Sie auf Twitter Nutzer finden, die ähnliche Interessen ha- ben und Stichworte mit einem Hashtag (#) kennzeich- nen. Mittels solcher Hashtags machen Sie Ihre Beiträge Telekom: Support bringt Sympathien.
  • 8. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de8 für jedermann auffindbar, der nach bestimmten Stich- worten sucht. Geben Sie dazu unter „Hashtag“ das von Ihnen gewünschte Stichwort ein sowie in den entsprechenden Feldern Ihren Usernamen und Ihr Passwort. Mit einem Klick folgen Sie dann allen, die das gesuchte Stichwort benutzt haben. Tweepi: Mit Tweepi finden Sie Twitter-User, denen Sie folgen, die Ihnen aber nicht zurück folgen. Sie können so Ihren Account aufräumen. Das ist wichtig, weil Sie eine höhere Reputation auf Twitter genießen, wenn Sie mehr Follower haben als Nutzer, denen Sie selbst folgen. Tweepi: Tool für Aufräumarbeiten. Blast Follow: Folgen leicht gemacht. Equid evelitam culpa voles quam, te pratiuntem sunt, est prepe santi doluptibus, Equid evelitam culpa voles quam, te pratiuntem sunt, est prepe santi doluptibus,
  • 9. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de9 TwAitter: Mit TwAitter können Sie Ihre Tweets ti- men, um Sie zum optimalen Zeitpunkt zu veröffent- lichen. Darüber hinaus besteht hier die Möglichkeit, Ihre Tweets automatisch mehrere Male zu versen- den. Allerdings sollten Sie dieses Tool sparsam ein- setzen, um nicht Gefahr zu laufen, aufdringlich zu wirken. TweetDeck: Wie Hootsuite ist auch TweetDeck ein Tool, mit dem Sie mehrere Twitter-Accounts verwal- ten können – etwa Ihren privaten und den Firmen-Ac- count. Das Tool erstellt auch Listen aus Twitter-Such- begriffen und andere Listen. Twittangle: Wenn Sie erst einmal viele Follower ha- ben, gilt es Übersicht zu behalten. Am besten gelingt Ihnen dies über die Kategorisierung Ihrer Twitter-Kon- takte. Sie können Ihre Follower in Gruppen einteilen, beispielsweise „Kollegen“, „Firmenpartner“, „Familie & Freunde“. Neben TweetDeck ist auch Twittangle hier- für sehr geeignet. Tweetree: Ebenso der Übersichtlichkeit dient Twee- tree, das den Twitterstream in eine Baumstruktur bringt und so die Kommunikationswege verdeutlicht. Wer hat worauf geantwortet? Wer hat dieses oder je- nes verlinkt? Wo gibt es neue Kommentare zu Fotos von Followern? Diese Fragen beantwortet Tweetree. TweetChat: Ein weiteres, sehr sinnvolles Tool ist TweetChat, mit dem Sie über die Nutzung der Hash- tags Zugang zu themenspezifischen Chaträumen er- halten. In diesen Chaträumen können Sie Ihr Fach- wissen unter Beweis stellen und Follower generie- ren, die sich für Ihre Inhalte interessieren. Tweetoclock: Mit Hilfe von Tweetoclock kön- nen Sie ermitteln, wann die meisten Follower Ihre Tweets lesen. Somit können Sie analysieren, zu wel- chen Tageszeiten eine Kurznachricht bestenfalls zu senden ist, falls diese viele Leute erreichen soll. Twitter Places: Wenn Sie ein Unternehmen haben, das Dienstleistungen oder Produkte direkt an Ihrem Standort verkauft, lohnt es sich, über die von Twit- ter angebotene Funktion Places den eigenen Stand- TweetDeck: Twitter-Client für Profis.
  • 10. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de10 punkt auf dem Profil zu veröffentlichen. Alles Nähere dazu finden Sie unter dieser Adresse. TwitPic: Mit Twitpic können Sie Fotos auf Twitter posten, sie werden verlinkt und die Bilder sowie ihre Abrufzahlen werden auf Twitpic angezeigt. Twanslate: Mit Hilfe dieses Tools können Sie in Se- kundenschnelle Wörter und Sätze in andere Sprachen übersetzen. Hilfreich, wenn einem wieder einmal die letzten Französisch-Brocken aus der Oberstufe entfal- len sind oder das sonst sicher sitzende Englisch streikt. BigTweet: Mit BigTweet, das inzwischen Social.com heißt, haben Sie die Möglichkeit, die Zeichenanzahl Ihrer Tweets auf 240 zu erhöhen. Einfach so. Twellow: Die Twitter-Suchmaschine Twellow er- möglicht das Suchen in bestimmten Kategorien. So können Sie schnell und einfach Posts und User finden, die für Ihr Unternehmen interessant sein könnten. Tweettronics: Eine ähnliche Suchmaschine für Twit- ter ist Tweettronics, welche das soziale Netzwerk bei- spielsweise nach Beiträgen zu bestimmten Marken oder Produkten durchforstet. WeFollow: Noch eine Twitter-Suchmaschine. Auch WeFollow gibt dem User die Möglichkeit, in unter- schiedlichen Kategorien zu suchen. Nearby Tweets: Sie interessieren sich dafür, was in Ihrer Umgebung passiert? Dann nutzen Sie diese Ap- plikation, um Tweets von Personen aus Ihrer Stadt zu erhalten. So können Sie leicht ein Netzwerk aufbauen, Treffen vereinbaren, diskutieren. Social Mention: Diese App liefert Suchtreffer zu Ih- rem Unternehmen und schickt Ihnen eine Mail, wenn ein von Ihnen nachgefragter Suchbegriff getwittert wird. Somit entgehen Ihnen keine News zu bestimm- ten Themen, wie beispielsweise zu Produkten oder Marken. Twellow: Suchmaschine fürs Twitter- Universum.
  • 11. © 2010 SMO14 GmbH & Co. KG | Tel. 07141 - 688 96 - 57 | www.SMO14.de11 TwitBizCard: Oft gilt der Internetauftritt eines Un- ternehmens als eine Art virtuelle Visitenkarte. Diese Idee liegt auch dieser Applikation zu Grunde, mit deren Hilfe Sie eine eigene Visitenkarte für Twitter ge- stalten und verschicken können. Noch Fragen? Anfangs belächelt, hat sich Twitter inzwischen zur Nachrichtenzentrale für über zwei Millionen Internet- Nutzer entwickelt. Sie müssen nicht aktiv im Twitter- Strom mitschwimmen. Aber Sie sollten zumindest beobachten, über welche Themen dort gesprochen und wie Ihr Unternehmen von der Twitter-Gemeinde gesehen wird. Sollten Sie noch Fragen zu Twitter haben, kontaktieren Sie uns einfach. Sie erreichen SMO14 per Mail an info@ smo14.de, auf Twitter und Facebook oder auf unserer Webseite www.smo14.de. Herzliche Grüße und alles Gute für Ihr Business, Uwe Baltner SMO14 auf Twitter: Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen.