SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 41
Downloaden Sie, um offline zu lesen
CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich
Orbit Zoom Days Konferenz 2009
Zürich 14. Mai 2009                   Michael Fischer, Dr. Volker Dobler
CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich

Kurzvorstellung der Referenten




Michael Fischer                              Dr. Volker Dobler
Senior Consultant                            Senior Consultant
michael.fischer@unic.com                     volker.dobler@unic.com


ECM, Usability, Web Analytics                ECM




© Unic AG | Seite 2
CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich

Agenda

› Der Markt im Wandel
› CMS-Shoot-out
› System Evaluation




© Unic AG | Seite 3
Der Markt im Wandel
Content Management Systeme
Jahr 2000


                      „Um Inhalte auf unserer Web-Site zu
                      publizieren, schicken wir eine Mail an unsere
                      Internet-Agentur, welche alle Änderungen
                      sammelt und einmal pro Woche online stellt.
                      Das ist langsam und teuer!“
                                                    Marketing-Chef eines Konzerns mit
                                                           fünfstelliger Mitarbeiterzahl




© Unic AG | Seite 5
Jahr 2009


                      „Um Inhalte auf unserer Web-Site zu
                      publizieren, schicken wir eine Mail an unsere
                      Internet-Agentur, welche alle Änderungen
                      sammelt und einmal pro Woche online stellt.
                      Das ist langsam und teuer!“
                                                    Marketing-Chef eines Konzerns mit
                                                           fünfstelliger Mitarbeiterzahl




© Unic AG | Seite 6
CMS – Der Markt im Wandel

Web Content Management gestern




© Unic AG | Seite 7
CMS – Der Markt im Wandel

Web Content Management heute




© Unic AG | Seite 8
CMS – Der Markt im Wandel

Web Content Management morgen




© Unic AG | Seite 9
CMS – Der Markt im Wandel

Viele Anforderungen an ein WCMS…

Commerce                                                                                             web x.0
                                                                                                       User
                                         usability barrierefrei aria
                                                                     wiki
                                                 social commerce
                                multi channel                               facebook
                               amazon
                                                              web 2.0
                                        e-commerce                              blog
                       multi channel
                             1to1                                               forum
                                        content management
                        mobile                                                    mehrsprachigkeit
                                                                              wcms
                                           crm integration web2archive
                               targeting
                                                                                 wiederverwendung
                                                                 dms
                                                          ecm
                                  analytics                        archiv


                                                                                                 ECM und
Analyse und Targeting                                                                          Integration

© Unic AG | Seite 10
CMS – Der Markt im Wandel

… und viele Lösungen




© Unic AG | Seite 11
© Unic AG | Seite 12
CMS – Der Markt im Wandel
Marktüberblick: 2009 Content Technology Vendor Map




© Unic AG | Seite 13
CMS – Der Markt im Wandel
Marktüberblick: Gartner MarketScope WCM 2008




© Unic AG | Seite 14
CMS – Der Markt im Wandel
Marktüberblick: Gartner ECM Quadrant 2008




                       Quelle: Gartner ECM Quadrant (September 2008)


© Unic AG | seite 15
CMS – Der Markt im Wandel
Marktüberblick: Gartner Hpye Cycle – Social Software 2008




© Unic AG | seite 16
Content Management Systeme im Wandel

Marktüberblick CMS in der Schweiz
› Heterogene Landschaft                … immer noch – und bleibt auch so?!

› Postitionierung über Lösung/Features                … kein Branchenfokus im WCM-Umfeld
› CMS Lifecycle 4 – 8 Jahre


› Migrations-Tendenzen
    › Weg von Interwoven, Vignette
    › Weg von Agenturlösungen              … Übergangslösung bei kleineren Unternehmen

    › Hin zu Day, Microsoft, Open Text
    › Imperia??
                                             … und zu kleineren Lösungen wie ContentXXL, Weblication,
                                               CMSBOX oder Open Source wie Typo3




© Unic AG | Seite 17
CMS-Shoot-out
WCMS im Vergleich
WCMS im Vergleich

Bewertete Kategorien

› Usability
› Betrieb
› Redundanz, Skalierbarkeit, Ressourcenverbrauch
› Intrinsische Systemleistung, Systembasis
› Integrationsfähigkeit
› Funktionsumfang




© Unic AG | Seite 19
WCMS im Vergleich

Usability

                       Open Text Web        Day CQ           MOSS
                         Solutions
 Benutzer                    +                 ++             +
 MS-Office-                  +                  o             ++
                                        (kundenspezifische
 Integration
                                           Entwicklung)
 Mehrsprachigkeit            ++                 +             +
                        (Anbindung an
                        Übersetzungs-
                           System)




© Unic AG | Seite 20
WCMS im Vergleich

Betrieb

                       Open Text Web      Day CQ   MOSS
                         Solutions
 Betrieb                     +              ++      o
                         (inhomogene
                       Systemlandschaft
                        .NET und Java)
                              ++
 Backup/Restore                             ++      ++




© Unic AG | Seite 21
WCMS im Vergleich

Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit, Ressourcenbedarf

                  Open Text Web   Day CQ          MOSS
                    Solutions
 Skalierbarkeit        ++           ++             ++
 Redundanz             ++           ++             ++
                                   mittel
 Ressourcenbedarf     hoch                      sehr hoch




© Unic AG | Seite 22
WCMS im Vergleich

Systemleistung

                        Open Text             Day CQ                   MOSS
                       Web Solutions
 Gesamt                     ++                  (++)                     (+)
                                         Berechtigungsmodell,     WCMS ist nicht die
                                        Mandantenkonzept und      Kernkompetenz für
                                       Workflows sind aufwendig        MOSS
                                           zu konsolidieren




© Unic AG | Seite 23
WCMS im Vergleich

Integrierbarkeit

                       Open Text Web   Day CQ   MOSS
                         Solutions
 WCMS bleibt                ++           ++      ++
 Frontend-System
 Drittsystem ist            +            ++      ++
 Frontend-System




© Unic AG | Seite 24
WCMS im Vergleich

Funktionsumfang

                       Open Text Web   Day CQ    MOSS
                         Solutions
 Allgemein                  ++           +        +
 Web 2.0:                   ++
   Forum                     +           +        (+)
   Blog                      +           +        (+)
   Wiki                      o           -        (+)
   Rating/Tagging            +           o         -
   Polls/Voting              +           o         -
 Asset                      ++         o bis +    (o)
 Management



© Unic AG | Seite 25
CMS im Vergleich

Weitere Systeme: ContentXXL, Imperia, Coremedia und mehr

ContentXXL              Imperia               Coremedia
› rein .NET             › C++, Java           › rein Java
› Mittelstandslösung    › prozessorientiert   › hochskalierbar
› als SaaS erhältlich   › wenig Web2.0        › hochverfügbar
› noch praktisch kein                         › Web2.0 vorhanden
                                              › kaum Verbreitung in CH
    Web2.0




© Unic AG | seite 26
CMS-Shoot-out

Fazit

› CMS Landschaft: Verändert sich gemächlich aber stetig
› Interessante Übernahmen fanden statt (z.B. Autonomy/Interwoven/Optimost)
› CMS in der Schweiz: Weitestgehend die selben grossen Player seit Jahren
› Kleinere Lösungen wie CMSBOX, ContentXXL und Weblication positionieren sich
    bei kleineren Unternehmen




© Unic AG | seite 27
CMS-Shoot-out

Empfehlung CMS in der Schweiz

› Empfehlung Internet
     › Gross: Day, Open Text
     › Mittel: Day, Open Text, MOSS, (Typo3)
     › Klein: CMSBOX, Content XXL, Weblication, (Typo3)


› Empfehlung Intranet
     › Corporate 2.0: Day, Open Text, MOSS
     › DAM: Open Text, Day
     › Kollaboration: MOSS, Open Text




© Unic AG | seite 28
System Evaluation
Das Vorgehen
Vorgehen CMS Evaluation

Ein paar Punkte vorweg….

› Planung > 5 Jahre
› Alle Anforderungen abdecken
› Agentur und CMS separat evaluieren
› Zeit und Budget
› Kunden aktiv einbinden




© Unic AG | Seite 30
Vorgehen CMS Evaluation

Die einzelnen Schritte

  Marktübersicht
   „Brot-und-
   Butter“             Referenzen
                                     CMS-Evaluationsraster
   Kriterien

                                     Standardraster Individuelles
  Ausschreibung

   Schriftliche        Fragerunde
   Befragung           Interviews




  Schönheitswettbewerb

   Präsentation        Auswertung
                                     Proof of Concept
                                     Installation    Proof of
                                     System          Concept
  Schlussauswertung
                       Preis-
   Rangliste           verhandlun-
                       gen



© Unic AG | Seite 31
Evaluationsphasen

1. Marktübersicht

› „Long List“ mit max. 8-10 Anbietern erstellen
     › Grundsätzlich geeignete Unternehmen/Produkte
› Kürzen auf Shortlist mit max. 4-6 Kandidaten:
     › „Brot- und Butter-Kriterien“
          › IT-Strategie
          › Grober Preisrahmen
          › Sofort ersichtliche Killerkriterien
     › Referenzen anderer Firmen mit vergleichbarer Problemstellung
     › Vergleichbare Grösse, Struktur, Internationalitätsgrad, Branche




© Unic AG | Seite 32
Evaluationsphasen

1.1 Situativ: Evaluationsraster

› Standard-Evaluationsraster auf eigene Bedürfnisse anpassen
     › Nur relevante Kriterien
     › Gewichtung


› Testszenarien definieren
     › Frage: Welche demonstrierbaren Fähigkeiten sind uns besonders wichtig?


› Wichtig: Alle relevanten Anspruchsgruppen einbeziehen
     › Marketing, Kommunikation
     › IT
     › Spätere Benutzer
     ›…
© Unic AG | Seite 33
Evaluationsphasen

2. Ausschreibung

› „Request for Proposal“ an Shortlist-Kandidaten senden
› Schriftliche Antworten abwarten
     › Technische Fragen (Features)
     › Kommerzielle Fragen (Preise – mit konkretem Setup für Lizenzen)
› Rückfragen an Hersteller/Agentur, evtl. Interviews
     › Klären von unpräzisen Angaben
     › Verifikation
› Vorauswertung
› Einschränkung auf zwei bis drei Kandidaten für das Finale




© Unic AG | Seite 34
Evaluationsphasen

3. Schönheitswettbewerb

› Präsentation der zwei bis drei favorisierten Anbieter
     › Genügend Zeit einberechnen
     › Klare Struktur vorgeben und auch einhalten
     › Fokussierung auf wichtige Punkte, nicht allgemeine Firmendarstellungen
     › Protokollierung aller getätigten Aussagen
› Auswertung, je nach dem Bericht für Management/GL




© Unic AG | Seite 35
Evaluationsphasen

3.1 Proof of Concept

› Mit 1-2 favorisierten Anbietern
› Ziele
     › Behauptungen aus bisherigen Phasen überprüfen
     › Abschätzen des Realisierungsaufwandes
     › „Gefühl“ für das System (ev. Systeme) erhalten
› Klare Testszenarien vorgeben
› Realisierung auf Hardware des Kunden




© Unic AG | Seite 36
Evaluationsphasen

4. Schlussauswertung

› Konsolidierte Darstellung aller Resultate
› Erstellung einer Rangliste (Eignung/Kosten)
› In Preisverhandlungen eintreten (ev. mit letzten 2 Anbietern)
› Finale Entscheidung




© Unic AG | Seite 37
Unic AG                Michael Fischer
                                              Senior Consultant

                       Eigerstrasse 60
                       CH-3007 Bern           Dr. Volker Dobler
                       Tel +41 31 560 12 12   Senior Consultant
                       Fax +41 31 560 12 13
                       info@unic.com
                       www.unic.com




© Unic AG | Seite 38
Unic auf einen Blick

                       Unternehmen
                       › 1996 in Bern als Spin-off der Universität Bern gegründet
                       › Büros in Amsterdam, Bern, Wien und Zürich
                       › Inhabergeführte Aktiengesellschaft
                       › Rund 140 Mitarbeitende

                       Marktleistungen
                       Lösungen für Enterprise Content Management & E-Business

                       Ausgewählte Referenzkunden




© Unic AG | Seite 39
Weiterführende Informationen

Links rund um‘s Thema

     › www.contentmanager.de
     › www.cmsmatrix.org


     › www.day.com
     › www.microsoft.com/sharepoint/ecm
     › www.opentext.com


     › www.unic.com




© Unic AG | Seite 40
CMS-Shoot-out - Kommerzielle WCMS im Vergleich

Impressum

Bildquellen

Bibliothek: © Jonathan Adrianzen / sxc.hu
Steintalfel: © Michael Stocks / sxc.hu
Eierlegnede-Wollmilchsau: © Sockenzombie / kamelopedia.mormo.org
Megafon: © Jason Nelson / sxc.hu
Schreibmaschine, Telefon: © Maria Li / sxc.hu




© Unic AG | Seite 41

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Orbit Zoom Days - CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich

Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the Future
Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the FutureWeb Content-Management-Systeme the Past - the Present - the Future
Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the FutureAlexander Loechel
 
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifib
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifibWeb 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifib
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifibclhanken
 
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.Namics – A Merkle Company
 
Referenz Evonik Intranet 2007
Referenz Evonik Intranet 2007Referenz Evonik Intranet 2007
Referenz Evonik Intranet 2007HIRSCHTEC
 
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste SchrittAjax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schrittdominion
 
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)Jürg Stuker
 
Cloud Computing Potentiale
Cloud Computing PotentialeCloud Computing Potentiale
Cloud Computing Potentialeabta
 
D4 Contentintegration CONET
D4 Contentintegration CONETD4 Contentintegration CONET
D4 Contentintegration CONETAndreas Schulte
 
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDNUG e.V.
 
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)Jürg Stuker
 
Webtrends im Unic-Alltag – eine Entdeckungsreise
Webtrends im Unic-Alltag – eine EntdeckungsreiseWebtrends im Unic-Alltag – eine Entdeckungsreise
Webtrends im Unic-Alltag – eine EntdeckungsreiseUnic
 
B3 Lotusday Mbg Mailarchivierung
B3 Lotusday Mbg MailarchivierungB3 Lotusday Mbg Mailarchivierung
B3 Lotusday Mbg MailarchivierungAndreas Schulte
 
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-AgenturenArtikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturenxeit AG
 
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012Qumram
 
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatz
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im EinsatzHybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatz
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatzcomspace GmbH & Co. KG
 
xPages Erfahrungen Wünsch AG
xPages Erfahrungen Wünsch AGxPages Erfahrungen Wünsch AG
xPages Erfahrungen Wünsch AGWünsch AG
 

Ähnlich wie Orbit Zoom Days - CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich (20)

Web3.0 Internet Briefing
Web3.0 Internet BriefingWeb3.0 Internet Briefing
Web3.0 Internet Briefing
 
Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the Future
Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the FutureWeb Content-Management-Systeme the Past - the Present - the Future
Web Content-Management-Systeme the Past - the Present - the Future
 
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifib
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifibWeb 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifib
Web 2.0 Kommunalverwaltung Hanken ifib
 
Webreferenzen09
Webreferenzen09Webreferenzen09
Webreferenzen09
 
Capgemini - Urban Information System
Capgemini - Urban Information SystemCapgemini - Urban Information System
Capgemini - Urban Information System
 
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.
Nationale Suisse – Multisite-Management Konzept.
 
Referenz Evonik Intranet 2007
Referenz Evonik Intranet 2007Referenz Evonik Intranet 2007
Referenz Evonik Intranet 2007
 
Unternehmenswebseiten
UnternehmenswebseitenUnternehmenswebseiten
Unternehmenswebseiten
 
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste SchrittAjax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
Ajax In Domino Web Anwendungen Der Naechste Schritt
 
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
 
Cloud Computing Potentiale
Cloud Computing PotentialeCloud Computing Potentiale
Cloud Computing Potentiale
 
D4 Contentintegration CONET
D4 Contentintegration CONETD4 Contentintegration CONET
D4 Contentintegration CONET
 
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdfDACHNUG50 MX_Workshop.pdf
DACHNUG50 MX_Workshop.pdf
 
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)
Top 10 Mistakes of Internet Project Management (2001)
 
Webtrends im Unic-Alltag – eine Entdeckungsreise
Webtrends im Unic-Alltag – eine EntdeckungsreiseWebtrends im Unic-Alltag – eine Entdeckungsreise
Webtrends im Unic-Alltag – eine Entdeckungsreise
 
B3 Lotusday Mbg Mailarchivierung
B3 Lotusday Mbg MailarchivierungB3 Lotusday Mbg Mailarchivierung
B3 Lotusday Mbg Mailarchivierung
 
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-AgenturenArtikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
Artikel im Swiss IT Magazine: Marktuebersicht Web-Agenturen
 
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012
Qumram/Saperion Vortrag ECM-Fachtag 2012
 
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatz
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im EinsatzHybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatz
Hybris und Sitecore - Der Commerce Connect im Einsatz
 
xPages Erfahrungen Wünsch AG
xPages Erfahrungen Wünsch AGxPages Erfahrungen Wünsch AG
xPages Erfahrungen Wünsch AG
 

Mehr von Unic

Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Unic
 
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...Unic
 
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...Unic
 
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen VerkehrDigital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen VerkehrUnic
 
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNW
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNWPräsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNW
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNWUnic
 
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose Group
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose GroupDigitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose Group
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose GroupUnic
 
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...Unic
 
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?Unic
 
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’ts
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’tsCRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’ts
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’tsUnic
 
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel Multichannel
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel MultichannelKundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel Multichannel
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel MultichannelUnic
 
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce AlltagHerausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce AlltagUnic
 
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im Mittelpunkt
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im MittelpunktKeynote: Der Post Logistik-Kunde im Mittelpunkt
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im MittelpunktUnic
 
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Unic
 
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AGCustomer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AGUnic
 
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale Transformation
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale TransformationRelaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale Transformation
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale TransformationUnic
 
Know every customer. Own every experience.
Know every customer. Own every experience.Know every customer. Own every experience.
Know every customer. Own every experience.Unic
 
2015 - a static site generator odyssey
2015  - a static site generator odyssey2015  - a static site generator odyssey
2015 - a static site generator odysseyUnic
 
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.Unic
 
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Unic
 
Trend Spotlight: Marketing Automation
Trend Spotlight: Marketing AutomationTrend Spotlight: Marketing Automation
Trend Spotlight: Marketing AutomationUnic
 

Mehr von Unic (20)

Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
Digital Nudge Day 2018: Ralf Wölfle: E-Commerce Report 2018: Wandel und Trend...
 
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...
Digital Nudge Day 2018: Christine Reichardt - Smarte Selfservices im Kreditbu...
 
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...
Digital Nudge Day 2018: Marta Kwiatkowski Schenk - Simplexity: Die Sehnsucht ...
 
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen VerkehrDigital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
 
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNW
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNWPräsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNW
Präsentation des E-Commerce Report 2016 - Prof. Ralf Wölfle, FHNW
 
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose Group
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose GroupDigitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose Group
Digitale Transformation in der Medikation - Walter Oberhänsli, Zur Rose Group
 
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...
Blick ins Hirn: Was das E-Commerce von der modernen Hirnforschung lernen kann...
 
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?
Customer Centricity – Wie geht es weiter? War’s das?
 
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’ts
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’tsCRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’ts
CRM – Wie die gesamtheitliche Betrachtung eines Kunden gelingt / Do’s and Don’ts
 
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel Multichannel
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel MultichannelKundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel Multichannel
Kundenzentriertheit im internationalen Wettbewerb am Beispiel Multichannel
 
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce AlltagHerausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
 
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im Mittelpunkt
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im MittelpunktKeynote: Der Post Logistik-Kunde im Mittelpunkt
Keynote: Der Post Logistik-Kunde im Mittelpunkt
 
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
Sitecore Experience Marketing – Gestaltung von aussergewöhnlichen Kundenerfah...
 
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AGCustomer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
Customer Experience Highlights am Beispiel Post CH AG
 
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale Transformation
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale TransformationRelaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale Transformation
Relaunch post.ch – Ein Schritt Richtung digitale Transformation
 
Know every customer. Own every experience.
Know every customer. Own every experience.Know every customer. Own every experience.
Know every customer. Own every experience.
 
2015 - a static site generator odyssey
2015  - a static site generator odyssey2015  - a static site generator odyssey
2015 - a static site generator odyssey
 
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.
Das grösste E-Banking der Schweiz erneuern – challenge accepted.
 
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
Kundennähe von Banken und Versicherern im Web - Benchmark 2015
 
Trend Spotlight: Marketing Automation
Trend Spotlight: Marketing AutomationTrend Spotlight: Marketing Automation
Trend Spotlight: Marketing Automation
 

Orbit Zoom Days - CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich

  • 1. CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich Orbit Zoom Days Konferenz 2009 Zürich 14. Mai 2009 Michael Fischer, Dr. Volker Dobler
  • 2. CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich Kurzvorstellung der Referenten Michael Fischer Dr. Volker Dobler Senior Consultant Senior Consultant michael.fischer@unic.com volker.dobler@unic.com ECM, Usability, Web Analytics ECM © Unic AG | Seite 2
  • 3. CMS-Shoot-out – Kommerzielle WCMS im Vergleich Agenda › Der Markt im Wandel › CMS-Shoot-out › System Evaluation © Unic AG | Seite 3
  • 4. Der Markt im Wandel Content Management Systeme
  • 5. Jahr 2000 „Um Inhalte auf unserer Web-Site zu publizieren, schicken wir eine Mail an unsere Internet-Agentur, welche alle Änderungen sammelt und einmal pro Woche online stellt. Das ist langsam und teuer!“ Marketing-Chef eines Konzerns mit fünfstelliger Mitarbeiterzahl © Unic AG | Seite 5
  • 6. Jahr 2009 „Um Inhalte auf unserer Web-Site zu publizieren, schicken wir eine Mail an unsere Internet-Agentur, welche alle Änderungen sammelt und einmal pro Woche online stellt. Das ist langsam und teuer!“ Marketing-Chef eines Konzerns mit fünfstelliger Mitarbeiterzahl © Unic AG | Seite 6
  • 7. CMS – Der Markt im Wandel Web Content Management gestern © Unic AG | Seite 7
  • 8. CMS – Der Markt im Wandel Web Content Management heute © Unic AG | Seite 8
  • 9. CMS – Der Markt im Wandel Web Content Management morgen © Unic AG | Seite 9
  • 10. CMS – Der Markt im Wandel Viele Anforderungen an ein WCMS… Commerce web x.0 User usability barrierefrei aria wiki social commerce multi channel facebook amazon web 2.0 e-commerce blog multi channel 1to1 forum content management mobile mehrsprachigkeit wcms crm integration web2archive targeting wiederverwendung dms ecm analytics archiv ECM und Analyse und Targeting Integration © Unic AG | Seite 10
  • 11. CMS – Der Markt im Wandel … und viele Lösungen © Unic AG | Seite 11
  • 12. © Unic AG | Seite 12
  • 13. CMS – Der Markt im Wandel Marktüberblick: 2009 Content Technology Vendor Map © Unic AG | Seite 13
  • 14. CMS – Der Markt im Wandel Marktüberblick: Gartner MarketScope WCM 2008 © Unic AG | Seite 14
  • 15. CMS – Der Markt im Wandel Marktüberblick: Gartner ECM Quadrant 2008 Quelle: Gartner ECM Quadrant (September 2008) © Unic AG | seite 15
  • 16. CMS – Der Markt im Wandel Marktüberblick: Gartner Hpye Cycle – Social Software 2008 © Unic AG | seite 16
  • 17. Content Management Systeme im Wandel Marktüberblick CMS in der Schweiz › Heterogene Landschaft … immer noch – und bleibt auch so?! › Postitionierung über Lösung/Features … kein Branchenfokus im WCM-Umfeld › CMS Lifecycle 4 – 8 Jahre › Migrations-Tendenzen › Weg von Interwoven, Vignette › Weg von Agenturlösungen … Übergangslösung bei kleineren Unternehmen › Hin zu Day, Microsoft, Open Text › Imperia?? … und zu kleineren Lösungen wie ContentXXL, Weblication, CMSBOX oder Open Source wie Typo3 © Unic AG | Seite 17
  • 19. WCMS im Vergleich Bewertete Kategorien › Usability › Betrieb › Redundanz, Skalierbarkeit, Ressourcenverbrauch › Intrinsische Systemleistung, Systembasis › Integrationsfähigkeit › Funktionsumfang © Unic AG | Seite 19
  • 20. WCMS im Vergleich Usability Open Text Web Day CQ MOSS Solutions Benutzer + ++ + MS-Office- + o ++ (kundenspezifische Integration Entwicklung) Mehrsprachigkeit ++ + + (Anbindung an Übersetzungs- System) © Unic AG | Seite 20
  • 21. WCMS im Vergleich Betrieb Open Text Web Day CQ MOSS Solutions Betrieb + ++ o (inhomogene Systemlandschaft .NET und Java) ++ Backup/Restore ++ ++ © Unic AG | Seite 21
  • 22. WCMS im Vergleich Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit, Ressourcenbedarf Open Text Web Day CQ MOSS Solutions Skalierbarkeit ++ ++ ++ Redundanz ++ ++ ++ mittel Ressourcenbedarf hoch sehr hoch © Unic AG | Seite 22
  • 23. WCMS im Vergleich Systemleistung Open Text Day CQ MOSS Web Solutions Gesamt ++ (++) (+) Berechtigungsmodell, WCMS ist nicht die Mandantenkonzept und Kernkompetenz für Workflows sind aufwendig MOSS zu konsolidieren © Unic AG | Seite 23
  • 24. WCMS im Vergleich Integrierbarkeit Open Text Web Day CQ MOSS Solutions WCMS bleibt ++ ++ ++ Frontend-System Drittsystem ist + ++ ++ Frontend-System © Unic AG | Seite 24
  • 25. WCMS im Vergleich Funktionsumfang Open Text Web Day CQ MOSS Solutions Allgemein ++ + + Web 2.0: ++ Forum + + (+) Blog + + (+) Wiki o - (+) Rating/Tagging + o - Polls/Voting + o - Asset ++ o bis + (o) Management © Unic AG | Seite 25
  • 26. CMS im Vergleich Weitere Systeme: ContentXXL, Imperia, Coremedia und mehr ContentXXL Imperia Coremedia › rein .NET › C++, Java › rein Java › Mittelstandslösung › prozessorientiert › hochskalierbar › als SaaS erhältlich › wenig Web2.0 › hochverfügbar › noch praktisch kein › Web2.0 vorhanden › kaum Verbreitung in CH Web2.0 © Unic AG | seite 26
  • 27. CMS-Shoot-out Fazit › CMS Landschaft: Verändert sich gemächlich aber stetig › Interessante Übernahmen fanden statt (z.B. Autonomy/Interwoven/Optimost) › CMS in der Schweiz: Weitestgehend die selben grossen Player seit Jahren › Kleinere Lösungen wie CMSBOX, ContentXXL und Weblication positionieren sich bei kleineren Unternehmen © Unic AG | seite 27
  • 28. CMS-Shoot-out Empfehlung CMS in der Schweiz › Empfehlung Internet › Gross: Day, Open Text › Mittel: Day, Open Text, MOSS, (Typo3) › Klein: CMSBOX, Content XXL, Weblication, (Typo3) › Empfehlung Intranet › Corporate 2.0: Day, Open Text, MOSS › DAM: Open Text, Day › Kollaboration: MOSS, Open Text © Unic AG | seite 28
  • 30. Vorgehen CMS Evaluation Ein paar Punkte vorweg…. › Planung > 5 Jahre › Alle Anforderungen abdecken › Agentur und CMS separat evaluieren › Zeit und Budget › Kunden aktiv einbinden © Unic AG | Seite 30
  • 31. Vorgehen CMS Evaluation Die einzelnen Schritte Marktübersicht „Brot-und- Butter“ Referenzen CMS-Evaluationsraster Kriterien Standardraster Individuelles Ausschreibung Schriftliche Fragerunde Befragung Interviews Schönheitswettbewerb Präsentation Auswertung Proof of Concept Installation Proof of System Concept Schlussauswertung Preis- Rangliste verhandlun- gen © Unic AG | Seite 31
  • 32. Evaluationsphasen 1. Marktübersicht › „Long List“ mit max. 8-10 Anbietern erstellen › Grundsätzlich geeignete Unternehmen/Produkte › Kürzen auf Shortlist mit max. 4-6 Kandidaten: › „Brot- und Butter-Kriterien“ › IT-Strategie › Grober Preisrahmen › Sofort ersichtliche Killerkriterien › Referenzen anderer Firmen mit vergleichbarer Problemstellung › Vergleichbare Grösse, Struktur, Internationalitätsgrad, Branche © Unic AG | Seite 32
  • 33. Evaluationsphasen 1.1 Situativ: Evaluationsraster › Standard-Evaluationsraster auf eigene Bedürfnisse anpassen › Nur relevante Kriterien › Gewichtung › Testszenarien definieren › Frage: Welche demonstrierbaren Fähigkeiten sind uns besonders wichtig? › Wichtig: Alle relevanten Anspruchsgruppen einbeziehen › Marketing, Kommunikation › IT › Spätere Benutzer ›… © Unic AG | Seite 33
  • 34. Evaluationsphasen 2. Ausschreibung › „Request for Proposal“ an Shortlist-Kandidaten senden › Schriftliche Antworten abwarten › Technische Fragen (Features) › Kommerzielle Fragen (Preise – mit konkretem Setup für Lizenzen) › Rückfragen an Hersteller/Agentur, evtl. Interviews › Klären von unpräzisen Angaben › Verifikation › Vorauswertung › Einschränkung auf zwei bis drei Kandidaten für das Finale © Unic AG | Seite 34
  • 35. Evaluationsphasen 3. Schönheitswettbewerb › Präsentation der zwei bis drei favorisierten Anbieter › Genügend Zeit einberechnen › Klare Struktur vorgeben und auch einhalten › Fokussierung auf wichtige Punkte, nicht allgemeine Firmendarstellungen › Protokollierung aller getätigten Aussagen › Auswertung, je nach dem Bericht für Management/GL © Unic AG | Seite 35
  • 36. Evaluationsphasen 3.1 Proof of Concept › Mit 1-2 favorisierten Anbietern › Ziele › Behauptungen aus bisherigen Phasen überprüfen › Abschätzen des Realisierungsaufwandes › „Gefühl“ für das System (ev. Systeme) erhalten › Klare Testszenarien vorgeben › Realisierung auf Hardware des Kunden © Unic AG | Seite 36
  • 37. Evaluationsphasen 4. Schlussauswertung › Konsolidierte Darstellung aller Resultate › Erstellung einer Rangliste (Eignung/Kosten) › In Preisverhandlungen eintreten (ev. mit letzten 2 Anbietern) › Finale Entscheidung © Unic AG | Seite 37
  • 38. Unic AG Michael Fischer Senior Consultant Eigerstrasse 60 CH-3007 Bern Dr. Volker Dobler Tel +41 31 560 12 12 Senior Consultant Fax +41 31 560 12 13 info@unic.com www.unic.com © Unic AG | Seite 38
  • 39. Unic auf einen Blick Unternehmen › 1996 in Bern als Spin-off der Universität Bern gegründet › Büros in Amsterdam, Bern, Wien und Zürich › Inhabergeführte Aktiengesellschaft › Rund 140 Mitarbeitende Marktleistungen Lösungen für Enterprise Content Management & E-Business Ausgewählte Referenzkunden © Unic AG | Seite 39
  • 40. Weiterführende Informationen Links rund um‘s Thema › www.contentmanager.de › www.cmsmatrix.org › www.day.com › www.microsoft.com/sharepoint/ecm › www.opentext.com › www.unic.com © Unic AG | Seite 40
  • 41. CMS-Shoot-out - Kommerzielle WCMS im Vergleich Impressum Bildquellen Bibliothek: © Jonathan Adrianzen / sxc.hu Steintalfel: © Michael Stocks / sxc.hu Eierlegnede-Wollmilchsau: © Sockenzombie / kamelopedia.mormo.org Megafon: © Jason Nelson / sxc.hu Schreibmaschine, Telefon: © Maria Li / sxc.hu © Unic AG | Seite 41