SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 33
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Digital Public Affairs
           K2 Kommunikationsgipfel 17. Juni 2010, Düsseldorf



Dr. Gunnar Bender
Director Corporate Affairs
E-Plus Gruppe
Formatvorlage durch Auswahl der Benutzerdaten bearbeiten!   Seite 3
Formatvorlage durch Auswahl der Benutzerdaten bearbeiten!   Seite 4
Formatvorlage durch Auswahl der Benutzerdaten bearbeiten!   Seite 5
“Social Media is a river, not a lake“ – ...alles ist im Fluss
Social Media ist die Summe aller Konversationen online


 Jeder spricht mit jedem:
 o Kunden
 o Mitarbeiter
 o Journalisten
 o Kritiker
 o Fans
 o Politiker
 o Wähler…


 o Letztlich jeder, mit einem
  Internetzugang und einer
  Meinung
Diese Konversationen verlaufen dezentral im Netzwerk
Aus Massenmedien werden Medienmassen
Die Medienmassen machen mobil.




                                 14
Digital Public Affairs bedeutet vor allem neue Aufgaben.
                                    Buzz     Web 2.0

                          Wikis Social Media Folksonomy
                                  Podcasting     RSS Blogs

                  Media relations                     Wireless Tagging

         Promotions Grassroots                               Search engine
                                                               marketing
       Pitching      Press           Fact        YouTube
      reporters     releases        sheets             Online editorial outreach
                                                               Consumer-
     Publicity   Public Affairs                             generated content

      Special                                            Viral     Citizen
                          Employee                               journalism
      events Coalitions communications                 marketing
                                                         Advergaming Flogs
                      PR stunts
        Branding IR
                                                         Mobile
                                                        marketing    Tivo
   Tradi&onal       Third party
                     outreach                               Metaverses
                                      MySpace
                                                         Social
                               We Media      Flickr    networking
                                                                         New
                           Facebook Content optimization
                                  Syndication
Map of the german political Web
www.open-enquete.de
Edelman Digital Staffer Study 2009
Edelman Digital Staffer Study 2009
Klassisches Public Affairs Modell
Digital Public Affairs Modell
Neue Aufgaben
Der (digitale) Lobbyist muss sich entwickeln,

 • weg vom “Hunter”,
   …der Entscheidungsträger unter Ausschluss der
     Öffentlichkeit jagt.

 • hin zum “Farmer”,
   …der (digitale) Freiwillige informiert, involviert und
      schließlich mobilisiert
Greenpeace 1.0
Greenpeace 2.0
Digital Public Affairs Process




                                 Seite 20
Seite 30
Bild/Grafik
Astroturfing vs. Empowerment

 Anstatt Unterstützer künstlich zu erfinden,
   gilt es, real existierende Allianzpartner
    zu identifizieren und zu unterstützen.
Astroturfing
•   Vortäuschen des Eindrucks einer spontanen
    Graswurzelbewegung (Fake Grassroots)

•   Soll unabhängige, freiwillige Unterstützung simulieren

•   Initiiert von Unternehmen, Politik und anderen
    Interessensvertretungen

•   Viel Geld und wenig TeilnehmerInnen vs. kaum finanzielle
    Mittel und viele Teilnehmer („echte“ Graswurzelbewegung)

•   Falsche Lobbying-Strategie!
Online Advocacy Tutorial
Zusammenfassung
- „Friends“ = Reichweite und Mobilisierungspotenzial
- Informieren! Involvieren! Mobilisieren!
- „Support your Supporters!“
- Engagement durch resonanzfähige Inhalte
- Wirkung definiert sich über die Nachfrager
- Intrinsische statt extrinsischer Motivation
- Partizipation ist nicht gleich Basisdemokratie
- Partizipation bedeutet Abgabe von Macht
Herzlichen Dank!
www.UdLdigital.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Uni ps präsentation_ws2010_11
Uni ps präsentation_ws2010_11Uni ps präsentation_ws2010_11
Uni ps präsentation_ws2010_11davidroethler
 
Demokratie.io Broschüre
Demokratie.io BroschüreDemokratie.io Broschüre
Demokratie.io Broschürebetterplace lab
 
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015Peter Kühnberger
 
Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012Social Event GmbH
 
Social Software & Politik
Social Software & PolitikSocial Software & Politik
Social Software & Politikdavidroethler
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Jan Schmidt
 
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?Media Funders
 
Open participation opengovwtal_slideshare
Open participation opengovwtal_slideshareOpen participation opengovwtal_slideshare
Open participation opengovwtal_slideshareZebralog
 
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenKarin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenRaabe Verlag
 
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...Steffen Stubenrauch
 
Nutzung von Social Media für interne Beteiligungsprozesse
Nutzung von Social Media für interne BeteiligungsprozesseNutzung von Social Media für interne Beteiligungsprozesse
Nutzung von Social Media für interne BeteiligungsprozesseUlrich Winchenbach
 
Government 2.0 - Politcamp 2010 Germany
Government 2.0 - Politcamp 2010 GermanyGovernment 2.0 - Politcamp 2010 Germany
Government 2.0 - Politcamp 2010 GermanyAnke Domscheit-Berg
 
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)Anke Domscheit-Berg
 

Was ist angesagt? (19)

Politik Web2 0
Politik Web2 0Politik Web2 0
Politik Web2 0
 
Politik Web2 0
Politik Web2 0Politik Web2 0
Politik Web2 0
 
Uni ps präsentation_ws2010_11
Uni ps präsentation_ws2010_11Uni ps präsentation_ws2010_11
Uni ps präsentation_ws2010_11
 
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen KommunikationDie Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
 
Demokratie.io Broschüre
Demokratie.io BroschüreDemokratie.io Broschüre
Demokratie.io Broschüre
 
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
 
Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012Social networks woll_sms2012
Social networks woll_sms2012
 
Social Software & Politik
Social Software & PolitikSocial Software & Politik
Social Software & Politik
 
Interview mit Blumauer / Langegger
Interview mit Blumauer / LangeggerInterview mit Blumauer / Langegger
Interview mit Blumauer / Langegger
 
Netzpolitik GAL2011
Netzpolitik GAL2011Netzpolitik GAL2011
Netzpolitik GAL2011
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 12, "Messen, Methoden, Big Data"
 
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?
Crowdfunding Journalismus – Warum? Was? Wer? Wie? Wo?
 
Reifegrad innovation for banks
Reifegrad innovation for banksReifegrad innovation for banks
Reifegrad innovation for banks
 
Open participation opengovwtal_slideshare
Open participation opengovwtal_slideshareOpen participation opengovwtal_slideshare
Open participation opengovwtal_slideshare
 
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in KulturbetriebenKarin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
Karin Janner: Internet-Marketing in Kulturbetrieben
 
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...
Nutzungsmöglichkeiten und Beispiele für Soziale Medien in Verbands- und Bildu...
 
Nutzung von Social Media für interne Beteiligungsprozesse
Nutzung von Social Media für interne BeteiligungsprozesseNutzung von Social Media für interne Beteiligungsprozesse
Nutzung von Social Media für interne Beteiligungsprozesse
 
Government 2.0 - Politcamp 2010 Germany
Government 2.0 - Politcamp 2010 GermanyGovernment 2.0 - Politcamp 2010 Germany
Government 2.0 - Politcamp 2010 Germany
 
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)
Chancen und Möglichkeiten von Government 2.0 (09/2010, Gov20Camp Berlin Keynote)
 

Ähnlich wie UdL Digital: Digital Public Affairs

Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenSocial Event GmbH
 
Mazari - Selbstpräsentation
Mazari - SelbstpräsentationMazari - Selbstpräsentation
Mazari - SelbstpräsentationIbrahim Mazari
 
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of WalletSocial Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of WalletSocial Media Schweiz
 
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiert
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiertJP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiert
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiertJP KOM GmbH
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenDigicomp Academy AG
 
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionieren
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionierenSocial Media - Unternehmen erfolgreich positionieren
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionierenDaniel Ebneter
 
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des OnlinemarketingSocial Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketingcyperfection gmbh
 
Buzz Marketing Event Folien
Buzz Marketing Event FolienBuzz Marketing Event Folien
Buzz Marketing Event FolienMarketingNatives
 
E trends & Future Technologies
E trends & Future TechnologiesE trends & Future Technologies
E trends & Future TechnologiesTim Bruysten
 
Social Media - Rundgang - Nutzung
Social Media - Rundgang - NutzungSocial Media - Rundgang - Nutzung
Social Media - Rundgang - NutzungAndreas Jaritz
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeMySign AG
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGoldmedia Group
 
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRI
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRIProf. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRI
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRIMichael Gebert
 
Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Seo Webworx
 
IT meets PR
IT meets PRIT meets PR
IT meets PRatwork
 
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Daniel Ebneter
 

Ähnlich wie UdL Digital: Digital Public Affairs (20)

Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degenIs social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
Is social normal vortrag bayerndruck 2011 schweizer-degen
 
Mazari - Selbstpräsentation
Mazari - SelbstpräsentationMazari - Selbstpräsentation
Mazari - Selbstpräsentation
 
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of WalletSocial Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
 
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiert
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiertJP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiert
JP│KOM: Interne Kommunikation neu sortiert
 
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für UnternehmenxingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
xingZ. LearningZ. Social Media für Unternehmen
 
Rohleder Mediaconsult 2011
Rohleder Mediaconsult 2011Rohleder Mediaconsult 2011
Rohleder Mediaconsult 2011
 
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionieren
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionierenSocial Media - Unternehmen erfolgreich positionieren
Social Media - Unternehmen erfolgreich positionieren
 
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des OnlinemarketingSocial Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
Social Media - Die Zukunft des Onlinemarketing
 
BPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social WebBPRG PR im Social Web
BPRG PR im Social Web
 
Buzz Marketing Event Folien
Buzz Marketing Event FolienBuzz Marketing Event Folien
Buzz Marketing Event Folien
 
E trends & Future Technologies
E trends & Future TechnologiesE trends & Future Technologies
E trends & Future Technologies
 
Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611Vortrag woll sm_20120611
Vortrag woll sm_20120611
 
Social Media - Rundgang - Nutzung
Social Media - Rundgang - NutzungSocial Media - Rundgang - Nutzung
Social Media - Rundgang - Nutzung
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
 
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRI
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRIProf. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRI
Prof. Dr. Skibicki - Präsentation der aktuellsten Studie des DIKRI
 
Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012Social E-Mail-Marketing 2012
Social E-Mail-Marketing 2012
 
IT meets PR
IT meets PRIT meets PR
IT meets PR
 
aktuelle-sma
aktuelle-smaaktuelle-sma
aktuelle-sma
 
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
Social Media - Wundermittel oder Teufelszeug?
 

Mehr von E-Plus Gruppe

Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?
Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?
Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?E-Plus Gruppe
 
Didigtal Democracy Study: Zusammenfassung
Didigtal Democracy Study: ZusammenfassungDidigtal Democracy Study: Zusammenfassung
Didigtal Democracy Study: ZusammenfassungE-Plus Gruppe
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleE-Plus Gruppe
 
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010E-Plus Gruppe
 
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionieren
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionierenWie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionieren
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionierenE-Plus Gruppe
 
Perspektiven des mobilen Breitbands
Perspektiven des mobilen BreitbandsPerspektiven des mobilen Breitbands
Perspektiven des mobilen BreitbandsE-Plus Gruppe
 

Mehr von E-Plus Gruppe (6)

Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?
Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?
Können Social Media die Bundestagswahlen entscheiden?
 
Didigtal Democracy Study: Zusammenfassung
Didigtal Democracy Study: ZusammenfassungDidigtal Democracy Study: Zusammenfassung
Didigtal Democracy Study: Zusammenfassung
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
 
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010
Digital Public Affairs - Kommunikationskongress 2010
 
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionieren
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionierenWie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionieren
Wie breitbandige Netzwerke die Gesellschaft revolutionieren
 
Perspektiven des mobilen Breitbands
Perspektiven des mobilen BreitbandsPerspektiven des mobilen Breitbands
Perspektiven des mobilen Breitbands
 

UdL Digital: Digital Public Affairs