SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Das IT-Instrumentarium für das kommunale
Bildungsmonitoring – Erfahrungen,
Anwendungshinweise und Diskussion
Dr. Jutta Laukart
Nordhausen, 25. Mai 2016
Fachtagung TransMit, Bildungsmonitoring
Gliederung
Nutzenargumente
Funktionen und Leistungsumfang
Implementierungs- und Einführungsphase
1.Datenhaltung
Datenbestände liegen in den Kommunen disparat vor (Schulamt,
Gesundheitsamt, Jugendamt…).
2.Validität der Daten
Zahlen weichen je nach Datenquelle voneinander ab (Beispiel:
Einwohnermelderegister vs. Amtliche Statistik).
3.Berichtswesen
Datenanfragen werden ad-hoc mit hohem zeitlichen und personellen
Aufwand beantwortet.
Ausgangslage
Argumente für eine Nutzung
1. Zentralisierte Datenhaltung
Single Point of Truth (eine zuverlässige Datenquelle in der Kommune)
2. Generische Datenbank
Indikatoren (mit unterschiedlichen Strukturen) lassen sich erstellen
3. Datenauswertung
Abfragen und Berichte lassen sich unabhängig von der Datenbasis
flexibel auswerten
4. Visualisierung
Vielfältige Möglichkeiten (Karten, Diagramme, Tabellen)
5. Berechtigungen
Flexible Handhabung, z. B. durch Festlegung von Themengruppen und
Nutzergruppen und deren Zuordnung
Fachliche und technische Anforderungen an das IT-Instrumentarium
Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 71, 72; Stand: 30. Oktober 2014
Statistische Auswertungsmöglichkeiten des IT-Instrumentariums
Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 71, 72; Stand: 30. Oktober 2014
Aufbau des IT-Instrumentariums
Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 14; Stand: 30. Oktober 2014
Pflegemaske, Analysetool und Dashboard des IT-Instrumentariums
I. Pflegemaske II. Analysetool
III. Dashboard
Ein Diagramm mit Eingabeaufforderungen im Dashboard
Die Kartendarstellung im Dashboard
Datenarchitektur in der Implementierungs- und Einführungsphase
Strategie
Planungs-
relevante Daten
Operative Daten
Mengengerüst:
Administrative
Entscheidungen
Mittelfristige
Planung
Langfristige
Entscheidungen:
Berichtswesen/
Indikatoren
Projektorganisation in der Implementierungs- und Einführungsphase
Projektförmig organisieren! Verantwortlichen benennen und das Projekt zeitlich befristen!
Aufgabenverteilung
IT-Technische Aufgaben
 Technische Ressourcen bereitstellen
 Installation
Organisatorische Aufgaben
 Datenmanagement
 Im Idealfall sollte die kommunale Organisationsstruktur den Nutzergruppen entsprechen!
Fachliche Aufgaben
 Arbeit mit den Indikatoren
 Analyse und Erstellen von Berichten
Praktische Tipps in der Implementierungs- und Einführungsphase
 Datenorganisation
Bei dem hohen Komplexitätsgrad, der bei Einführung einer Datenbank
entsteht, empfiehlt es sich einen Administrator zu benennen.
 Festlegung der Datenstruktur
Planen Sie eine Phase ein, in der Sie einen Prototyp aufbauen und
Datenstrukturen beispielhaft erstellen!
 Graphisches Konzept
Wenn Sie das IT-Instrumentarium für die Bildungsberichterstattung
nutzen wollen, entwickeln Sie das graphische Konzept bevor Sie die
Printversion erstellen.
Ansprechpartner
Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen
INBAS GmbH - Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik
Herrnstraße 53, 63065 Offenbach
Dr. Jutta Laukart
Telefon 069 27224-729
E-Mail jutta.laukart@transferagentur-hessen.de
WWW www.transferagentur-hessen.de
www.transferagenturen.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Throwing caution to China’s wind
Throwing caution to China’s windThrowing caution to China’s wind
Throwing caution to China’s wind
John Jeffery
 
Evaluacion actitudes (6)
Evaluacion actitudes (6)Evaluacion actitudes (6)
Evaluacion actitudes (6)
Miguel Yambay
 
Der Thüringer Volkshochschulverband
Der Thüringer VolkshochschulverbandDer Thüringer Volkshochschulverband
AODA
AODAAODA
Analisis Gerak Fluida
Analisis Gerak FluidaAnalisis Gerak Fluida
Analisis Gerak Fluida
risko -
 
Mob trips by mObgraphia
 Mob trips by mObgraphia Mob trips by mObgraphia
Mob trips by mObgraphia
mObgraphia Cultura Visual / rede mOb
 
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen BildungsmanagementRolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Monografia el testamento por escritura publica
Monografia el testamento por escritura publicaMonografia el testamento por escritura publica
Monografia el testamento por escritura publica
Bernabé Soberón
 
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา Newพื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
Nickson Butsriwong
 
Indo pak war 1965
Indo pak war 1965Indo pak war 1965
Indo pak war 1965
khuzaimaaaa
 
Portafolio docente 2016 2017
Portafolio docente  2016 2017Portafolio docente  2016 2017
Portafolio docente 2016 2017
Wilson Vargas
 

Andere mochten auch (11)

Throwing caution to China’s wind
Throwing caution to China’s windThrowing caution to China’s wind
Throwing caution to China’s wind
 
Evaluacion actitudes (6)
Evaluacion actitudes (6)Evaluacion actitudes (6)
Evaluacion actitudes (6)
 
Der Thüringer Volkshochschulverband
Der Thüringer VolkshochschulverbandDer Thüringer Volkshochschulverband
Der Thüringer Volkshochschulverband
 
AODA
AODAAODA
AODA
 
Analisis Gerak Fluida
Analisis Gerak FluidaAnalisis Gerak Fluida
Analisis Gerak Fluida
 
Mob trips by mObgraphia
 Mob trips by mObgraphia Mob trips by mObgraphia
Mob trips by mObgraphia
 
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen BildungsmanagementRolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
Rolle und Aufgaben des Bildungsmonitorings im kommunalen Bildungsmanagement
 
Monografia el testamento por escritura publica
Monografia el testamento por escritura publicaMonografia el testamento por escritura publica
Monografia el testamento por escritura publica
 
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา Newพื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
พื้นฐานการวิเคราะห์ตำรับยา New
 
Indo pak war 1965
Indo pak war 1965Indo pak war 1965
Indo pak war 1965
 
Portafolio docente 2016 2017
Portafolio docente  2016 2017Portafolio docente  2016 2017
Portafolio docente 2016 2017
 

Ähnlich wie Das IT-Instrumentarium für das kommunale Bildungsmonitoring – Erfahrungen, Anwendungshinweise und Diskussion

Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
Dr. Mathias Riechert
 
Interne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / IntranetInterne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / Intranet
K12 Agentur für Kommunikation und Innovation GmbH
 
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
IAS MEXIS GmbH
 
Herausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
Herausforderungen im Datenmanagement von MetadatenHerausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
Herausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
ETH-Bibliothek
 
ch.ch 2020
ch.ch 2020 ch.ch 2020
ch.ch 2020 ch.ch
 
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
netmedianer GmbH
 
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang Both
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang BothBODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang Both
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang BothBerlinOpenDataDay
 
UBA Data Cube
UBA Data CubeUBA Data Cube
UBA Data Cube
Safe Software
 
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nichtLearning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Martin Ebner
 
Social Media Analytics – Aktuelle Herausforderung
Social Media Analytics – Aktuelle HerausforderungSocial Media Analytics – Aktuelle Herausforderung
Social Media Analytics – Aktuelle HerausforderungRalf Klamma
 
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
e-dialog GmbH
 
TFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
TFF2023 - Navigating Tourism Data NexusTFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
TFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
TourismFastForward
 
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen KannBARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
DataValueTalk
 
Market Research Meets Business Intelligence
Market Research Meets Business IntelligenceMarket Research Meets Business Intelligence
Market Research Meets Business Intelligence
DataLion
 
Collaboration Award 2013
Collaboration Award 2013Collaboration Award 2013
Collaboration Award 2013
Herbert Wagger
 
Learning Management Systeme
Learning Management SystemeLearning Management Systeme
Learning Management Systeme
Martin Ebner
 
Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT
Walter Strametz
 
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nichtLearning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Martin Ebner
 

Ähnlich wie Das IT-Instrumentarium für das kommunale Bildungsmonitoring – Erfahrungen, Anwendungshinweise und Diskussion (20)

2010 09 29 13-30 michael gniffke
2010 09 29 13-30 michael gniffke2010 09 29 13-30 michael gniffke
2010 09 29 13-30 michael gniffke
 
Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
Zielsetzung, Entwicklung und Herausforderungen des “Kerndatensatz Forschung”
 
Interne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / IntranetInterne digitale Kommunikation / Intranet
Interne digitale Kommunikation / Intranet
 
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
Smart Data Analytics Instandhaltung Workshop 2018
 
Herausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
Herausforderungen im Datenmanagement von MetadatenHerausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
Herausforderungen im Datenmanagement von Metadaten
 
ch.ch 2020
ch.ch 2020 ch.ch 2020
ch.ch 2020
 
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
Social Workplace Quick-Check auf den WiMa-Tagen 2013
 
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang Both
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang BothBODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang Both
BODDy 2014: Ergebnisse Projektgruppe Open Data - Wolfgang Both
 
UBA Data Cube
UBA Data CubeUBA Data Cube
UBA Data Cube
 
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nichtLearning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
 
Social Media Analytics – Aktuelle Herausforderung
Social Media Analytics – Aktuelle HerausforderungSocial Media Analytics – Aktuelle Herausforderung
Social Media Analytics – Aktuelle Herausforderung
 
Big Data und Business Intelligence
Big Data und Business IntelligenceBig Data und Business Intelligence
Big Data und Business Intelligence
 
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
Google Analytics Konferenz 2019_Vom Reporting zu Insights_Maike Duhr (lunapar...
 
TFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
TFF2023 - Navigating Tourism Data NexusTFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
TFF2023 - Navigating Tourism Data Nexus
 
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen KannBARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
BARC Was Datenmanagement Messbar Dazu Beitragen Kann
 
Market Research Meets Business Intelligence
Market Research Meets Business IntelligenceMarket Research Meets Business Intelligence
Market Research Meets Business Intelligence
 
Collaboration Award 2013
Collaboration Award 2013Collaboration Award 2013
Collaboration Award 2013
 
Learning Management Systeme
Learning Management SystemeLearning Management Systeme
Learning Management Systeme
 
Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT Workshop Bimodal IT
Workshop Bimodal IT
 
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nichtLearning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
Learning Management Systeme - ohne geht's auch nicht
 

Mehr von Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)

Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und BerufGeflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit)
 
Das Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Das Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-ElsterDas Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster

Mehr von Transferagentur Mitteldeutschland für Kommunales Bildungsmanagement (TransMit) (7)

Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
 
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
Bildungsstadt Erfurt - Kommunales Bildungsmanagement in der Thüringer Landesh...
 
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und BerufGeflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
Geflüchtete und Arbeitsmarkt – Wege in Ausbildung und Beruf
 
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
Interkulturelle Öffnung der Verwaltung im Landkreis Stendal
 
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Der Weg zum Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
 
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) - Projekte und ...
 
Das Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Das Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-ElsterDas Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
Das Bildungsleitbild im Landkreis Elbe-Elster
 

Das IT-Instrumentarium für das kommunale Bildungsmonitoring – Erfahrungen, Anwendungshinweise und Diskussion

  • 1. Das IT-Instrumentarium für das kommunale Bildungsmonitoring – Erfahrungen, Anwendungshinweise und Diskussion Dr. Jutta Laukart Nordhausen, 25. Mai 2016 Fachtagung TransMit, Bildungsmonitoring
  • 3. 1.Datenhaltung Datenbestände liegen in den Kommunen disparat vor (Schulamt, Gesundheitsamt, Jugendamt…). 2.Validität der Daten Zahlen weichen je nach Datenquelle voneinander ab (Beispiel: Einwohnermelderegister vs. Amtliche Statistik). 3.Berichtswesen Datenanfragen werden ad-hoc mit hohem zeitlichen und personellen Aufwand beantwortet. Ausgangslage
  • 4. Argumente für eine Nutzung 1. Zentralisierte Datenhaltung Single Point of Truth (eine zuverlässige Datenquelle in der Kommune) 2. Generische Datenbank Indikatoren (mit unterschiedlichen Strukturen) lassen sich erstellen 3. Datenauswertung Abfragen und Berichte lassen sich unabhängig von der Datenbasis flexibel auswerten 4. Visualisierung Vielfältige Möglichkeiten (Karten, Diagramme, Tabellen) 5. Berechtigungen Flexible Handhabung, z. B. durch Festlegung von Themengruppen und Nutzergruppen und deren Zuordnung
  • 5. Fachliche und technische Anforderungen an das IT-Instrumentarium Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 71, 72; Stand: 30. Oktober 2014
  • 6. Statistische Auswertungsmöglichkeiten des IT-Instrumentariums Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 71, 72; Stand: 30. Oktober 2014
  • 7. Aufbau des IT-Instrumentariums Quelle: Handbuch Auswertungsoberfläche, Robotron Datenbank-Software GmbH, S. 14; Stand: 30. Oktober 2014
  • 8. Pflegemaske, Analysetool und Dashboard des IT-Instrumentariums I. Pflegemaske II. Analysetool III. Dashboard
  • 9. Ein Diagramm mit Eingabeaufforderungen im Dashboard
  • 11. Datenarchitektur in der Implementierungs- und Einführungsphase Strategie Planungs- relevante Daten Operative Daten Mengengerüst: Administrative Entscheidungen Mittelfristige Planung Langfristige Entscheidungen: Berichtswesen/ Indikatoren
  • 12. Projektorganisation in der Implementierungs- und Einführungsphase Projektförmig organisieren! Verantwortlichen benennen und das Projekt zeitlich befristen! Aufgabenverteilung IT-Technische Aufgaben  Technische Ressourcen bereitstellen  Installation Organisatorische Aufgaben  Datenmanagement  Im Idealfall sollte die kommunale Organisationsstruktur den Nutzergruppen entsprechen! Fachliche Aufgaben  Arbeit mit den Indikatoren  Analyse und Erstellen von Berichten
  • 13. Praktische Tipps in der Implementierungs- und Einführungsphase  Datenorganisation Bei dem hohen Komplexitätsgrad, der bei Einführung einer Datenbank entsteht, empfiehlt es sich einen Administrator zu benennen.  Festlegung der Datenstruktur Planen Sie eine Phase ein, in der Sie einen Prototyp aufbauen und Datenstrukturen beispielhaft erstellen!  Graphisches Konzept Wenn Sie das IT-Instrumentarium für die Bildungsberichterstattung nutzen wollen, entwickeln Sie das graphische Konzept bevor Sie die Printversion erstellen.
  • 14. Ansprechpartner Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Hessen INBAS GmbH - Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Herrnstraße 53, 63065 Offenbach Dr. Jutta Laukart Telefon 069 27224-729 E-Mail jutta.laukart@transferagentur-hessen.de WWW www.transferagentur-hessen.de www.transferagenturen.de

Hinweis der Redaktion

  1. Visualisierungsmöglichkeiten
  2. Vertretungsregelung für Admin empfehlenswert