Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Crowdsourcing mit Smartphone-Apps

  • Loggen Sie sich ein, um Kommentare anzuzeigen.

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Crowdsourcing mit Smartphone-Apps

  1. 1. CROWDSOURCING MIT SMARTPHONE-APPSTobias Zach | Tim HupfauerCrowdsourcing für Kommunikationsprojekte | WS 2011/12
  2. 2. • WAS SIND APPS?
  3. 3. • WAS SIND APPS? Android Market von Google, App Store von Apple Je über 500.000 Apps in den Shops, jeden Monat kommen 30.000 neue Apps dazu
  4. 4. • OPENMAPS Basierend auf ‚OpenStreetMap‘, freies Projekt, 2004 gegründet Digitale Landkarte, sehr ähnlich zu GoogleMaps Unterschied: Lizenz User sammeln Daten per GPS
  5. 5. • WAZE
  6. 6. • WAZE App für Navigation und Verkehrsinformation Abruf der Daten in Echtzeit, von den Usern, die die App benutzen Staus, Verkehrsunfälle, Geschwindigkeitsmessunge n
  7. 7. • MAPSHARE
  8. 8. • MAPSHARE
  9. 9. • TRAPSTER Warnung vor Radarfallen und Blitzern User tragen die Daten online ein Legalität?
  10. 10. • SUBWAYARRIVAL App zur Positionsanzeige von U-Bahn-Zügen; Echtzeit-Abruf von User- Smartphones Befindet sich noch in der Testphase
  11. 11. • TRIP ADVISOR Online-Bewertungsportal für Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten Mobile-App der Plattform zeigt Benutzern durch Standortbestimmung die interessantesten und besten Locations im Umkreis an
  12. 12. • TRIP ADVISOR Benutzer können schnell und einfach Bewertungen abgeben oder neue Locations eintragen Quantität spielt eine entscheidende Rolle um ein repräsentatives Bild abgeben zu können
  13. 13. • VIZWIZ App für blinde Menschen Benutzer fotografieren Gegenstände und stellen mittels Spracheingabe die Frage dazu Antworten werden online aus verschiedensten Quellen bezogen
  14. 14. • VIZWIZ
  15. 15. • VIZWIZ
  16. 16. • FIRE DEPARTMENT Ersthelfer werden durch App benachrichtigt wenn im Umkreis Hilfe benötigt wird Aufgaben der professionellen Sanitäter/Feuerwehrmänner werden Personen weitergeleitet, die näher am Ort des Geschehens sind (→ Outsourcing) Helfer werden in Klassen unterteilt
  17. 17. • ROAMLER
  18. 18. • ROAMLER Noch in der Testphase App bietet Unternehmen die Möglichkeit kleinere Aufgaben an lokale Benutzer weiterzuleiten (→ Outsourcing) Für jede erledigte Aufgabe gibt es Punkte und Geld
  19. 19. • ROTTEN NEIGHBOR App erlaubt es Benutzern ihre Nachbarschaft zu bewerten bzw. zu denunzieren ca. 1 Jahr nach Veröffentlichung gesperrt Konzept wird heute von ähnlichen Apps übernommen
  20. 20. • FAZIT Großteil der Crowdsourcing-Apps kommt aus dem Bereich Karten/Verkehr/Infrastruktur Geographische Daten der Benutzer werden gesammelt und verwendet → passives Crowdsourcing
  21. 21. • FAZIT Crowdsourcing Aspekt ist meist nur sinnvoll, wenn die App von sehr vielen Personen genutzt wird bzw. ein gewisser Schwellenwert überschritten wird Problem: mangelnde Bekanntheit vieler Apps → fehlende Werbemittel
  22. 22. • BEISPIEL: TV-WERBUNG
  23. 23. • DISKUSSION Erfahrungen mit Apps? Datenschutz? Ideen für höhere Nutzerzahlen von Crowdsourcing- Apps?

×