Gestaltete Interaktion      von erweiterten Realitäten –       Perspektive und Freiräume                                  ...
Tilman Zitzmann                                  http://tint.de         Gestaltete Interaktion   Art Direktor             ...
Gestaltete Interaktion      von erweiterten Realitäten –       Perspektive und Freiräume                                  ...
Ziel   Inspiration und Motivationfür das Thema Erweiterte Realität
ÜbersichtI.   Eine Einordnung der erweiterten RealitätII. Vier Arten von erweiterter Realität:                            ...
Personal Computer           Graphical User Interface   Virtual Reality   Laptop, Smartphone                      Grossrech...
Personal Computer           Graphical User Interface   Virtual Reality   Laptop, Smartphone                      Grossrech...
Grossrechner           Graphical User Interface   Virtual Reality   Laptop, Smartphone               Personal Computer    ...
Grossrechner   Personal Computer                               Virtual Reality   Laptop, Smartphone                    Gra...
Grossrechner   Personal Computer           Graphical User Interface   Laptop, Smartphone                                  ...
Grossrechner   Personal Computer           Graphical User Interface   Virtual Reality                          Laptop, Sma...
Grossrechner   Personal Computer           Graphical User Interface   Virtual Reality   Laptop, Smartphone                ...
!"#$%&&()"Grossrechner   Personal Computer           Graphical User Interface   Virtual Reality   Laptop, Smartphone      ...
Erweiterte Realität
Erweiterte Realität
Gartner: Hype Cycle for Emerging Technologies (2009)
Konstruct App                                               Urban Planning         ERWEITERTES                            ...
Konstruct App     ERWEITERTES        LIVE-BILD       Vier Arten der erweiterten Realität
Konstruct App: Erweitertes Live-Bild
Konstruct App: Erweitertes Live-Bild
Erweitertes Live-Bild— Eingabe über Kamera— Ausgabe über Display— Ermittlung der räumlichen Lage des Systems   ➔   über Ka...
Konstruct App                                               Urban Planning         ERWEITERTES                            ...
Urban Planning                    Workbench                    TANGIBLE INTERFACEVier Arten der erweiterten Realität
Urp – Urban Planning Workbench: Tangible User Interface
Tangible User Interface— Eingabe über Sensoren, z.B. Kamera— Ausgabe über Projektoren, Displays,  Steuerung elektronischer...
Konstruct App                                               Urban Planning         ERWEITERTES                            ...
Computer Aided          SurgeryHEAD-MOUNTED DISPLAY         Vier Arten der erweiterten Realität
Computer Aided Surgery – Head-Mounted Displays
Head-Mounted Display— Eingabe: Positionssensoren, Marker— Ausgabe: Display(s) vor den Augen— Anwendungen:   ➔   Simulation...
Konstruct App                                               Urban Planning         ERWEITERTES                            ...
Daily Stack                   PHYSICAL COMPUTINGVier Arten der erweiterten Realität
Daily Stack – Physical Computing
Physical Computing— Eingabe über Sensoren— Ausgabe über Steuerung von Geräten, Displays— Reale Gegenstände sind das Interf...
Konstruct App                                               Urban Planning         ERWEITERTES                            ...
!"#$%&&()"  *+,-".
!"#$%&&()"              !"#$%&"  *+,-".
Verständnis                               der Technologien                     )$                   (                     ...
Verständnis                                       der Technologien                     )$                   (             ...
Verständnis                                                      der Technologien                     )$                  ...
Verständnis                                                                   der Technologien                     )$     ...
Verständnis                                                                     der Technologien                     )$   ...
Verständnis                                                                                  der Technologien             ...
Verständnis                                                                                      der Technologien         ...
Verständnis                                                                                        der Technologien       ...
Ausblick                         Head-3D-Displays              Mounted                         Displays                   ...
Ausblick                            Head-3D-Displays                 Mounted                            Displays          ...
Ausblick                             Head-3D-Displays                  Mounted                             Displays       ...
Ausblick                             Head-    3D-Displays              Mounted                             Displays       ...
Ausblick                         Head-3D-Displays              Mounted                         DisplaysEmbedded           ...
Ausblick                         Head-3D-Displays              Mounted                         Displays                   ...
Iron Man 2 – Jon Favreau, Paramount Pictures, 2010 – VFX: Prologue, New York
Vielen Dank für die        Aufmerksamkeit.                   Fragen? Ergänzungen?I.            Eine Einordnung der erweite...
Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume
Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume

555 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorlesung vom 27. Juli 2011 am Fachbereich Mediendesign der Hochschule Hof, Campus Münchberg

Veröffentlicht in: Design, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume

  1. 1. Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume Tilman ZitzmannProbevorlesung 1. Teil am 27. Juli 2011 an der Hochschule Hof, Campus Münchberg
  2. 2. Tilman Zitzmann http://tint.de Gestaltete Interaktion Art Direktor Graphik- und Interaktionsdesign von erweiterten Realitäten – Die Krieger des Lichts.brave communications http://dkdl.de Perspektive und Freiräume Lehrbeauftragter Interaktionsdesign Ohm-Hochschule Nürnberg http://www.ohm-hochschule.de Tilman ZitzmannProbevorlesung 1. Teil am 27. Juli 2011 an der Hochschule Hof, Campus Münchberg
  3. 3. Gestaltete Interaktion von erweiterten Realitäten – Perspektive und Freiräume Tilman ZitzmannProbevorlesung 1. Teil am 27. Juli 2011 an der Hochschule Hof, Campus Münchberg
  4. 4. Ziel Inspiration und Motivationfür das Thema Erweiterte Realität
  5. 5. ÜbersichtI. Eine Einordnung der erweiterten RealitätII. Vier Arten von erweiterter Realität: Urban Konstruct App Planning ERWEITERTES LIVE-BILD Workbench TANGIBLE INTERFACE Computer Daily Stack Aided Surgery PHYSICAL HEAD-MOUNTED COMPUTING DISPLAYIII. Die Rolle des DesignersIV. Ausblick
  6. 6. Personal Computer Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Grossrechner Entwicklung des Computers
  7. 7. Personal Computer Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Grossrechner Entwicklung des Computers
  8. 8. Grossrechner Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Personal Computer Entwicklung des Computers
  9. 9. Grossrechner Personal Computer Virtual Reality Laptop, Smartphone Graphical User Interface Entwicklung des Computers
  10. 10. Grossrechner Personal Computer Graphical User Interface Laptop, Smartphone Virtual Reality Entwicklung des Computers
  11. 11. Grossrechner Personal Computer Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Entwicklung des Computers
  12. 12. Grossrechner Personal Computer Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Entwicklung des Computers
  13. 13. !"#$%&&()"Grossrechner Personal Computer Graphical User Interface Virtual Reality Laptop, Smartphone Fortschreitende Anpassung an die Bedürfnisse der Nutzer *+,-". Entwicklung des Computers
  14. 14. Erweiterte Realität
  15. 15. Erweiterte Realität
  16. 16. Gartner: Hype Cycle for Emerging Technologies (2009)
  17. 17. Konstruct App Urban Planning ERWEITERTES Workbench LIVE-BILD TANGIBLE INTERFACE Computer Aided Daily Stack Surgery PHYSICAL COMPUTINGHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  18. 18. Konstruct App ERWEITERTES LIVE-BILD Vier Arten der erweiterten Realität
  19. 19. Konstruct App: Erweitertes Live-Bild
  20. 20. Konstruct App: Erweitertes Live-Bild
  21. 21. Erweitertes Live-Bild— Eingabe über Kamera— Ausgabe über Display— Ermittlung der räumlichen Lage des Systems ➔ über Kamerabild: künstliche Marker oder leicht identizierbare Strukturen ➔ über Beschleunigungssensor, digitale Wasserwaage, Kompass— Vorteile ➔ Nötige Technologien weit verbreitet ➔ Navigation im Raum intuitiv und zugänglich ➔ Starker Bezug von virtueller Darstellung und realer Umgebung ➔ Faszination von real-virtuellen Objekten
  22. 22. Konstruct App Urban Planning ERWEITERTES Workbench LIVE-BILD TANGIBLE INTERFACE Computer Aided Daily Stack Surgery PHYSICAL COMPUTINGHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  23. 23. Urban Planning Workbench TANGIBLE INTERFACEVier Arten der erweiterten Realität
  24. 24. Urp – Urban Planning Workbench: Tangible User Interface
  25. 25. Tangible User Interface— Eingabe über Sensoren, z.B. Kamera— Ausgabe über Projektoren, Displays, Steuerung elektronischer Geräte— Reale Gegenstände sind das Interface— Vorteile: ➔ Umgang mit Gegenständen ist geläug ➔ intuitiv und leicht zugänglich ➔ Arbeit in Gruppen leicht möglich
  26. 26. Konstruct App Urban Planning ERWEITERTES Workbench LIVE-BILD TANGIBLE INTERFACE Computer Aided Daily Stack Surgery PHYSICAL COMPUTINGHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  27. 27. Computer Aided SurgeryHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  28. 28. Computer Aided Surgery – Head-Mounted Displays
  29. 29. Head-Mounted Display— Eingabe: Positionssensoren, Marker— Ausgabe: Display(s) vor den Augen— Anwendungen: ➔ Simulation von Situationen und Umgebungen ➔ Unterstützung handwerklicher Tätigkeiten— Vorteile: ➔ Intuitive Lokalisierung von Bilddaten ➔ Immersion ➔ Die Hände bleiben frei
  30. 30. Konstruct App Urban Planning ERWEITERTES Workbench LIVE-BILD TANGIBLE INTERFACE Computer Aided Daily Stack Surgery PHYSICAL COMPUTINGHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  31. 31. Daily Stack PHYSICAL COMPUTINGVier Arten der erweiterten Realität
  32. 32. Daily Stack – Physical Computing
  33. 33. Physical Computing— Eingabe über Sensoren— Ausgabe über Steuerung von Geräten, Displays— Reale Gegenstände sind das Interface— Vorteile: ➔ real, haptisch und visuell erlebbar ➔ intuitiv und zugänglich— Arduino ➔ niederschwelliger Einstieg ➔ Software: Programmierung ➔ Hardware: Erstellung des Prototypen
  34. 34. Konstruct App Urban Planning ERWEITERTES Workbench LIVE-BILD TANGIBLE INTERFACE Computer Aided Daily Stack Surgery PHYSICAL COMPUTINGHEAD-MOUNTED DISPLAY Vier Arten der erweiterten Realität
  35. 35. !"#$%&&()" *+,-".
  36. 36. !"#$%&&()" !"#$%&" *+,-".
  37. 37. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" !"#$%&" *+,-".
  38. 38. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! !"#$%&" *+,-".
  39. 39. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? *+,-".
  40. 40. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? !"#$% Ausgestaltung #& ( Funktionen & Interaktionen &" visuell, auditiv, haptisch )$* *** *+,-".
  41. 41. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? !"#$% Ausgestaltung #& ( Funktionen & Interaktionen &" visuell, auditiv, haptisch )$* *** Entwicklung eines Prototyps Prüfung der Machbarkeit "* %& () !"# $ *+,-".
  42. 42. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? !"#$% Ausgestaltung #& ( Funktionen & Interaktionen &" visuell, auditiv, haptisch "#$%&%()*+" )$* *** Entwicklung eines Prototyps ! Prüfung der Machbarkeit "* %& () !"# $ Usability-Test *+,-".
  43. 43. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? !"#$% Ausgestaltung #& ( Funktionen & Interaktionen &" visuell, auditiv, haptisch "#$%&%()*+" )$* *** Entwicklung eines Prototyps ! Prüfung der Machbarkeit "* %& () !"# $ Usability-Test !" #$ %& Produkt *+,-".
  44. 44. Verständnis der Technologien )$ ( Beschäftigung & Erfahrungen & #$%!"#$%&&()" !" " ## Idee ! Konzept $%& !"#$%&" !"# Nutzen? Zielgruppe? Wirtschaftlichkeit? !"#$% Ausgestaltung #& ( Funktionen & Interaktionen &" visuell, auditiv, haptisch "#$%&%()*+" )$* *** Entwicklung eines Prototyps ! Prüfung der Machbarkeit "* %& () !"# $ Usability-Test !" #$ %& !"# -&. Produkt )*+, $%% "& Veröffentlichung ( Intergration, Vermarktung *+,-".
  45. 45. Ausblick Head-3D-Displays Mounted Displays FortschrittEmbedded bei RechnernComputing und Displays
  46. 46. Ausblick Head-3D-Displays Mounted Displays Fortschritt Embedded bei Rechnern Computing und Displays
  47. 47. Ausblick Head-3D-Displays Mounted Displays FortschrittEmbedded bei RechnernComputing und Displays
  48. 48. Ausblick Head- 3D-Displays Mounted Displays FortschrittEmbedded bei RechnernComputing und Displays
  49. 49. Ausblick Head-3D-Displays Mounted DisplaysEmbedded FortschrittComputing bei Rechnern und Displays
  50. 50. Ausblick Head-3D-Displays Mounted Displays FortschrittEmbedded bei RechnernComputing und Displays
  51. 51. Iron Man 2 – Jon Favreau, Paramount Pictures, 2010 – VFX: Prologue, New York
  52. 52. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Fragen? Ergänzungen?I. Eine Einordnung der erweiterten RealitätII. Vier Arten von erweiterter Realität: I. Konstruct App – ERWEITERTES LIVE-BILD II. Urban Planning Workbench – TANGIBLE INTERFACE III. Computer-Aided Surgery – HEAD-MOUNTED DISPLAY IV. Daily Stack – PHYSICAL COMPUTINGIII. Die Rolle des DesignersIV. Ausblick

×