Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Von Thorsten Weiskopf 
& 
Uwe Riess
Eigenschaften 
Grundlegender Aufbau 
Dateiattribute 
Funktionsweise
Verschiedene UNIX Dateisysteme 
UFS, Ext, Ext2, Ext3, ReiserFS, JFS … 
Journaling File System 
Datenintegrität
Ohne Hardwaretreiber 
Performance 
Keine Dateiendungen 
Rechte in Form von Attributen
Keine Laufwerksbuchstaben 
◦ Nur ein Wurzelverzeichnis 
◦ / (root) 
Einhängen anderer Speicher (mount) 
Max 255 Zeichen 
U...
Quelle: http://faithandtech.nccumc.net/
Vier Dateitypen 
◦ reguläre Files (Dateien) 
Folge von Bytes, keine inhaltliche Interpretation 
durch das Betriebssystem 
...
Quelle: http://www.hardwarelabs.de/
Bootloader 
SWAP 
Superblock 
I-Nodes für Dateiattribute
Quelle: http://kris.koehntopp.de
Unix Dateisysteme
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unix Dateisysteme

419 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unix Dateisysteme

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Unix Dateisysteme

  1. 1. Von Thorsten Weiskopf & Uwe Riess
  2. 2. Eigenschaften Grundlegender Aufbau Dateiattribute Funktionsweise
  3. 3. Verschiedene UNIX Dateisysteme UFS, Ext, Ext2, Ext3, ReiserFS, JFS … Journaling File System Datenintegrität
  4. 4. Ohne Hardwaretreiber Performance Keine Dateiendungen Rechte in Form von Attributen
  5. 5. Keine Laufwerksbuchstaben ◦ Nur ein Wurzelverzeichnis ◦ / (root) Einhängen anderer Speicher (mount) Max 255 Zeichen Unterscheidung in Groß-Kleinschreibung
  6. 6. Quelle: http://faithandtech.nccumc.net/
  7. 7. Vier Dateitypen ◦ reguläre Files (Dateien) Folge von Bytes, keine inhaltliche Interpretation durch das Betriebssystem ◦ Verzeichnisse (Ordner, Directories) enthalten Verweise auf Files (link, hard link) tabellenartige, feste Struktur ◦ Special Files repräsentieren Geräte (im Verzeichnis /dev ) ◦ Harte Links ◦ Symbolische Links
  8. 8. Quelle: http://www.hardwarelabs.de/
  9. 9. Bootloader SWAP Superblock I-Nodes für Dateiattribute
  10. 10. Quelle: http://kris.koehntopp.de

×