SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Führung und
Zusammenarbeit
in virtuellenTeams
s s noi
iM PossibleOnlineVersion
2
Die Herausforderung
Wie führe und begeistere ich Menschen, die irgendwo auf derWelt verstreut in
meinemTeam arbeiten und die ich selten oder gar nicht persönlich sehen kann?
Die ich vielleicht nicht einmal persönlich kennengelernt habe?
Ihre Zielgruppen
Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Projektleiter,Teammitglieder etc.
werden realitätsnah und lebendig trainiert wie sie virtuelle und RemoteTeams
erfolgreich führen können.
Unsere Simulation als Lösung
Im Seminar können Sie mit Hilfe unseres „Mission-Possible-Online-Tools“ alle
Tasks und Situationen simulieren, die auf IhreTeilnehmer in der Realität auch
zukommen werden.
IhreVorteile
Mission Possible ist eine einzigartige, realistische und praxiserprobte Simulati-
on, mit der Sie alsTrainer einfach, flexibel und kostengünstig Ihre Seminarteil-
nehmer erreichen und begeistern können.
Lizenzen & Kosten
Mit unserem modularen Lizenzmodell können Sie mit niedrigen Investitions-
kosten starten. Erweiterungen können Sie nach Bedarf einfach kostengünstig
dazubuchen. Die Durchführungslizenz ist unschlagbar preiswert.
Impressionen und Feedback aus den Seminaren
Im Anhang finden Sie eine kleine Fotogallerie mit Impressionen aus verschiede-
nen durchgeführten Seminaren mit der „Mission-Possible-Simulation“
3
Immer mehr Unternehmen und Manager sind damit konfrontiert,
Menschen undTeams zu führen, die ihren Arbeitsplatz an zumTeil
weit entfernten Orten haben und die sie nur selten sehen.
Führung und Zusammenarbeit in virtuellen
Teams – Eine Mission Impossible?
Diese globale Interaktion erfordert eine
andere Form der Zusammenarbeit und
Führung. Statt realer, direkter zwischen-
menschlicher Kontakt rückt mehr und
mehr die virtuelle Kooperation ins Zent-
rum. Konkret heißt das Kontakt und
Einflussnahme über Medien wie Inter-
net,Video oderTelefon. Für die effektive
und effiziente Zusammenarbeit braucht
es aber die Sensibilisierung, dasTraining
und die Unterstützung für die Beteiligten..
Grund dieserVeränderung
ist dieGlobalisierung, die
dichtere internationale
Vernetzung derZusam-
menarbeit in und zwischen
Firmen rund um den Erdball.
Die rapiden Innovationen
in der IT und die gesteiger-
te Mobilität ermöglichen
globale Arbeitsprozesse
über kulturelle und regionale
Grenzen hinweg.
Guten
Morgen!
Good
evening!
G’Day!Boa
noite!
Habari za
asubuhi!
Konni-
chiwa!
Nos-
trowie!
Bon-
jour!
Mission
Possible!
3
4
In der klassischen Betrachtung der Führungstätigkeit wird idealtypisch
davon ausgegangen, dass die Führungskraft ihre Aufgaben im direkten
Kontakt mit dem Mitarbeiter umsetzt.
Diese Betrachtung wird auch in den meis-
tenTrainingsdesigns als Basis stillschwei-
gend angenommen. Doch in der virtuellen
Führung wird weniger direkt persönlich
und zeitgleich geführt, sondern häufig
indirekt, teilweise zeitversetzt und unter
Anwendung unterschiedlicher Medien
kommuniziert. Diese Medien werden oft
zum zentralen Arbeitsmittel. Die Kommu-
nikation mit der Hilfe dieser Medien ist
in der Praxis problematisch. Es passieren
Fehler und es entstehen oft – fatale –
Missverständnisse.
Von der realen Führung
zur virtuellen Führung
Virtuelle Führung
wird meist mit
„neuen Medien“
praktiziert, die sich
permanet weiter
entwickeln.
5
Beherrschen die Führungskräfte die Medien
oder beherrschen die Medien die Führungskräfte?
Dass Führungskräfte in der virtuellenTeamführung mit den unterschiedlichen
Medien vertraut sind und darauf ausgebildet werden müssen, sollte selbst-
verständlich sein ...
.. zumal meist auch nicht auf das ent-
sprechend ausgebildete Assistenzkräfte
(Sekretärin,Teamassistent) zurückge-
griffen werden kann. Leider fehlt oft ein
angemessenesTraining derTeilnehmer.
Ohne entsprechende Einweisung, Schu-
lung und Erfahrung kann zum Beispiel die
Durchführung einer einfachenTelefon-
konferenz oder gar eineVideokonferenz
für Führungskräfte eine Heraus- oder gar
Überforderung darstellen.
Oft sind es ganz
alltägliche und
praktische Dinge,
die der Zielgruppe
noch vermittelt
werden müssen.
Lessons
Learned
Impossible!?
XY??
XY!!XY!
5
6
?
Die virtuelle Zusammenarbeit wird
zusätzlich erschwert durch die großen
kulturbedingten Unterschiede der Beteilig-
ten. Betrachten wir dabei nur einmal den
unterschiedlichen Umgang mit Zeit in den
Kulturen, so sehen wir in der Zusammenar-
beit verschiedene Auffassungen bezüglich
Verbindlichkeit, Antwortzeitverhalten, Ein-
schätzung von Dringlichkeit oder auch der
Erforderlichkeit von Planung. Besonders
wichtig in der Führung virtueller weltum-
spannenderTeams sind auch Faktoren wie
der unterschiedliche Umgang mit Macht
oder die verschiedenen Bedürfnisse in
Hinblick auf die Art der Kommunikation,
z.B. eher direkt („unverblümt“) oder
indirekt („zwischen den Zeilen“).
Wir sindVertreter unterschiedlicher Kulturen
Manchmal ist das Scheitern der virtuellen
Zusammenarbeit auch schlichtweg dem
Fakt geschuldet, das die vorhandenen
Sprachkenntnisse nicht ausreichen.
Es geht eben nicht nur um den Austausch
von Fachbegriffen in der gemeinsamen
Fremdsprache Englisch, die häufig Basis
für die internationale Kommunikation ist.
Viel schwieriger ist es, die eigene Befindlich-
keit, die eigenen Gefühle von der eigenen
Muttersprache in die Fremdsprache zu über-
tragen. Kurze, oft den Partner irritierende
oder gar verletzende Aussagen oder Emails
entstehen aus dieser mangelnden Fähigkeit,
sich auszudrücken.
Reichen die Sprachkenntnisse?
I am afraid
to see you ...
?
?
Unterschiedliche
Kulturen haben sehr
unterschiedliche
Erwartungen und
Ansprüche in der
Kommunikation..
7
Ganz sicher nein, doch hier sollten die Beteiligten darauf vorbereitet, sensibilisiert und
trainiert werden.Wir haben daher bewusst unserem eigenenTrainingsansatz den Namen
„Mission Possible“ gegeben.
Unser Anspruch bei der Entwicklung derTrainingssimulation Mission Possible ist es,
diese oben beschriebene neue Führungsrealität intensiv erlebbar zu machen.
DieTeilnehmer erfahren, wie virtuelle, multikulturelleTeams mit neuen virtuellen
Kommunikationsmitteln inVerbindung mit spezifischen Führungs- und Projektaufgaben
erfolgreich geführt werden können.
In dieser am Markt einzigartigen Simulation wird praxisnah und erfolgreich die realeWelt
der Führungskräfte, Projektleiter undTeammitglieder abgebildet. In dem wir die Betei-
ligten durch gezieltesTraining unterstützen, wird auch die virtuelle Führung und Zusam-
menarbeit zur Mission Possible.
Führung und Zusammenarbeit mit virtuellenTeams:
also eine Mission Impossible?
?
7
8
Grundaufbau der Simulation
Der Lizenznehmer
übernimmt als
Koordinator die
Steuerung online
Das System stellt
verschiedene
Kommunikations-
wege zurVerfügung
Koordinator steuert
verschiedene Führungs-
u.Teamaufgaben ein
(vorgegebene und frei
wählbare)
Projektaufgabe:
Bau eines Fahrzeuges aus
vorgegebenenTeilen
Koordinator bestimmt
Anzahl und Zeiten der
Arbeitsrunden
Teilnehmer loggen sich mit eigener
Hardware ein - dann werden ihnen
Aufgaben zugewiesen
1
2
3
Arbeits-
runden 1 - 3
mit Auswertung,
Feedback und
theoretischer
Fundierung
9
Die Simulation Mission Possible gibt Hilfe um
• die Chancen standortverteilter globaler Zusammenarbeit
nutzen zu können
• und um die Herausforderungen virtueller interkultureller Führung
undTeamarbeit zu erkennen und zu beherrschen
Die Simulation macht diese Herausforderungen erlebbar und zeigt neue
Potenziale auf.Vor allem aber ist sie einfach in der Anwendung, flexibel und
individuell nutzbar und wird mit der vorhandenenTeilnehmer Hardware
durchgeführt. Mission Possible ist der praxis-- und handlungsorientierte
Trainingsansatz, umTeilnehmern die Einflussfaktoren und Herausforderungen
einer standortverteilten Arbeit auf die Projektsteuerung undTeamführung
erleben lassen.
Realitätsnah erfahren dieTeilnehmer in dieser Simulation mit welchen
konkreten Maßnahmen Sie ein räumlich verteiltesTeam wirksam leiten
können. Aber auch Projektleiter/Führungskräfte ohne diese besondere
Herausforderung standortverteilter Führung lernen sehr viel für sich und
ihr persönliches Führungshandeln durch die außergewöhnlichen Feedback-
möglichkeiten.
Die Online-Version Mission Possible enthält 8 hervorragende Simulatio-
nen und kann für Führungs- und Nachwuchsführungstrainings,Trainee-
Programme, Projektleiterschulungen,Teamentwicklungsmassnahmen,
Persönlichkeitsentwicklung, Assessments, Arbeitstechnik/Zeitmanagement-
Veranstaltungen und InterkulturelleTrainings eingesetzt werden.
Die Simulationen stehen dabei in deutsch und englisch zuVerfügung.
Was leistet die Simulation Mission Possible?
9
10
„Die Mission Possible
ist die einzigartige,
praxisorientierte
und lernintensive
Simulation.“
Die Simulation Mission Possible kann in
zweifacherWeise genutzt werden:
In einem erprobten und den Unternehmenswünschen anpassbaren Seminar-
design mitTrainern von audemagna
oder
durch einen lizensiertenTrainer der seine eigenen bisherigenTrainings,
kostengünstig, lebendig und praxisnah durch Nutzung der Simulation aufwertet
und weiterentwickelt!
Nach derTeilnahme an einem 2-tägigen Lizensierungsseminar können
(Inhouse)-Trainer,Teamentwickler oder Berater mit diesen Simulationen Ihren
Teilnehmern das Erlebnis der virtuellen Zusammenarbeit real vermitteln.
Dies ist möglich mit einem geringen eigenenTechnikaufwand.
Mehr über die Simulation finden Sie unter:
audemagna.com/audemagna-impulse
bzw. http://audemagna.com/booking_page/?id=2
Thomas Scherf
Der Autor ist Mit-Gründer von audemagna und geschäfts-
führender Gesellschafter. Er hat sich spezialisiert im
Bereich Führungskräfte- und Potentialträgerentwicklung.
In den letztenJahren hat er dieTrainingssimulation
Mission Possible entwickelt und erfolgreich in unter-
schiedlichen Unternehmen eingesetzt.
Die Nutzungsmöglichkeiten
im Unternehmen und fürTrainer
„Die Mission Possible
ist die einzigartige,
praxisorientierte
und lernintensive
Simulation.“
Thomas Scherf
Der Autor ist Mit-Gründer von audemagna und geschäfts-
führender Gesellschafter. Er hat sich spezialisiert im
Bereich Führungskräfte- und Potentialträgerentwicklung.
In den letztenJahren hat er dieTrainingssimulation
Mission Possible entwickelt und erfolgreich in unter-
schiedlichen Unternehmen eingesetzt.
11
Nutzen Sie dieVorteile der Simulation für sich:
•	 Einzigartigkeit: Keine Lizensierung für eine derartige verhaltensbezogene Simulation
für dasTraining von Kompetenzen zur Führung von Remote und virtuellenTeams am
Markt
•	 Realistisch: Abbildung der realen Anforderungen mit dem denTeilnehmern bekannten
Kommunikationstools
•	 Transferstark: Lernergebnisse undTeilnehmererkenntnisse
können sofort auf die eigene Praxis umgesetzt werden
•	 Praxiserprobt: Entwickelt für und im Einsatz bei verschiedenen international agieren-
den Unternehmen
•	 Hohe Akzeptanz:Wird von den Simulationsteilnehmern als lebensnah,
anspruchsvoll und herausfordernd wahrgenommen
•	 Feedback stark: In der Simulation werden dieTeilnehmer intensiv gefordert und
umfangreiches beobachtbares und auswertbaresVerhalten wird sichtbar und einem
wertvollen Feedback und Lernen zugänglich
•	 Geringer Aufwand für denTrainer: DurchVerwendung derTeilnehmertechnik und
Miniaturisierung des Fahrzeuges
•	 Einfache Handhabung der Simulation für denTrainer
•	 Flexibel:VomAnwender viele Möglichkeiten der individuellenAnpassung auf eigeneTrai-
ningsdesigns,Anwendungen undTrainingsbedarfe. Der Einsatz möglich z.B. imTraining,
für Projekt-Kickoffs, im BereichTeamentwicklung, fürTrainee-Gruppen etc.
•	 Geringe Investition: Die Kosten für die Durchführungslizenz mit 250€ bzw. 200€
(Teil-Lizenz) sehr niedrig. Lizensierungsseminar als einmalige Investition niedrig
•	 Zusätzliche Flexibilität und Reduzierung der Investition:Teilmodule können erworben
werden mit dem Schwerpunkt Führung, Projektmanagement und Zeitmanagement
•	 Zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten: Das beobachtete und auswertbare
Verhalten kann verknüpft werden mit Persönlichkeitstests wie MBTI, Insights oder DISG
Einzigartig
Realistisch
Transferstark
Praxiserprobt
Hohe Akzeptanz
Feedbackstark
Geringer Aufwand
Einfach
Flexibel
Geringe Investition
Mission ...
11
12
Ausbildung in die Simulation:
Wird vermittelt im Rahmen einer zweitägigen Intensivschulung (darin enthalten:
Zugangscode, Erleben eines komplettenTrainingsdesigns alsTeilnehmer, Einwei-
sung in das System und in alle Simulationen und 2-maliges späteres Nutzungs-
recht der Simulation)
Preis:
1400,00 € zzgl. MwSt.
(ohne Hotel undVerpflegung)
Nutzungsrecht (Durchführungslizenz)
pro Durchführung einer Simulation mit eigenenTeilnehmern
Einzelpreis:
250,00 € zzgl. MwSt.
(Bei Bestellung von mehr als 10 Nutzungsrechten Preis auf Anfrage)
KostenTeil-Lizenz:
Der Preis für die Intensivschulung reduziert sich auf € 1100.—zzgl. MwSt. wenn
nur eineTeil-Lizenz erworben wird (Teil-Lizenz 1: Führung/Team oder
Teil-Lizenz 2: Projektmanagement/Team oderTeil-Lizenz 3: Zeitmanagement/
Team). Die Kosten für ein späteres Nutzungsrecht bei einerTeil-Lizenz liegt bei
€ 200.— pro Nutzungsrecht.
Material:
DieTeile für die Simulationsaufgabe Fahrzeugbau können auf der Basis einer
Bezugsliste selbst erworben oder als Gesamtbausatz imTraining gekauft werden.
Kosten Gesamtlizenz
13
„Ich habe jetzt
erst richtig erkannt,
wie es den Mitarbei-
tern geht “
„Ich habe sehr
viel für mich
mitgenommen“
„Genau so läuftes auch bei uns “
„Absolut
praxisnah “
Impressionen und Feedback aus den Seminaren
... Possible
13
14
Impressum:
audemagna GmbH
Sitz: 96117 Memmelsdorf
Amtsgericht Bamberg
St-Id-Nr.: 207 /121 / 80596
Geschäftsführer:Thomas Scherf
Seehofstraße 18a
96117 Memmelsdorf
tel +49 1755649499
fax +49 8072372033
thomas.scherf@audemagna.com
www.audemagna.com
Gestaltung & Umsetzung:
Böss und Fahr e.K.
Werbeagentur
Hinterer Glockenberg 13
96450 Coburg
t.fahr@bf-werbeagentur.de
www.bf-werbeagentur.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasa
Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasaKriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasa
Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasaroellys
 
Jay D Vithalani Resume
Jay D Vithalani ResumeJay D Vithalani Resume
Jay D Vithalani ResumeJay Vithalani
 
Art of the Possible - Innovating with Splunk
Art of the Possible - Innovating with SplunkArt of the Possible - Innovating with Splunk
Art of the Possible - Innovating with SplunkSplunk
 
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLS
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLSAdverse Drug Reactions - Katalyst HLS
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLSKatalyst HLS
 
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk Enterprise
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk EnterpriseQuelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk Enterprise
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk EnterpriseSplunk
 
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01Digital trend catcher-guide-2011-v2.01
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01David Vu
 
Fieldwork presentation
Fieldwork presentationFieldwork presentation
Fieldwork presentationRafique Qien
 
Crop circles lessonplan_en
Crop circles lessonplan_enCrop circles lessonplan_en
Crop circles lessonplan_engorin2008
 
Health Informatics in Cloud
Health Informatics in CloudHealth Informatics in Cloud
Health Informatics in CloudDr Azfar Malik
 
Invertebrates alvaro
Invertebrates alvaroInvertebrates alvaro
Invertebrates alvarolola caravaca
 
CRUMstudy Brochure - English
CRUMstudy Brochure - EnglishCRUMstudy Brochure - English
CRUMstudy Brochure - EnglishGodfree Dzebu
 

Andere mochten auch (14)

Donosti2016
Donosti2016Donosti2016
Donosti2016
 
Gem+ Presentation WB
Gem+ Presentation WBGem+ Presentation WB
Gem+ Presentation WB
 
Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasa
Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasaKriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasa
Kriteria penilaian sni award 2016 organisasi kecil barang dan jasa
 
Jay D Vithalani Resume
Jay D Vithalani ResumeJay D Vithalani Resume
Jay D Vithalani Resume
 
Art of the Possible - Innovating with Splunk
Art of the Possible - Innovating with SplunkArt of the Possible - Innovating with Splunk
Art of the Possible - Innovating with Splunk
 
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLS
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLSAdverse Drug Reactions - Katalyst HLS
Adverse Drug Reactions - Katalyst HLS
 
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk Enterprise
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk EnterpriseQuelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk Enterprise
Quelles nouveautés avec la version 6.5 de Splunk Enterprise
 
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01Digital trend catcher-guide-2011-v2.01
Digital trend catcher-guide-2011-v2.01
 
My PR 360
My PR 360 My PR 360
My PR 360
 
Fieldwork presentation
Fieldwork presentationFieldwork presentation
Fieldwork presentation
 
Crop circles lessonplan_en
Crop circles lessonplan_enCrop circles lessonplan_en
Crop circles lessonplan_en
 
Health Informatics in Cloud
Health Informatics in CloudHealth Informatics in Cloud
Health Informatics in Cloud
 
Invertebrates alvaro
Invertebrates alvaroInvertebrates alvaro
Invertebrates alvaro
 
CRUMstudy Brochure - English
CRUMstudy Brochure - EnglishCRUMstudy Brochure - English
CRUMstudy Brochure - English
 

Ähnlich wie Flyer Mission Possible

VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIP
VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIPVIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIP
VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIPClemens Frowein
 
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit IsolationConnected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit IsolationSabineKluge1
 
Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenGoldensun1
 
Leadership Experience Labs
Leadership Experience LabsLeadership Experience Labs
Leadership Experience LabsHRpepper
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Johannes Moskaliuk
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeThomas Jenewein
 

Ähnlich wie Flyer Mission Possible (20)

scm-Gesamtprogramm 2011/2012
scm-Gesamtprogramm 2011/2012scm-Gesamtprogramm 2011/2012
scm-Gesamtprogramm 2011/2012
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 
scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012scm Gesamtprogramm 2012
scm Gesamtprogramm 2012
 
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016SCM-Gesamtprogram 2015-2016
SCM-Gesamtprogram 2015-2016
 
SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016SCM Gesamtprogramm 2016
SCM Gesamtprogramm 2016
 
Digital Leadership_1_2017
Digital Leadership_1_2017Digital Leadership_1_2017
Digital Leadership_1_2017
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
 
VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIP
VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIPVIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIP
VIRTUAL COLLABORATION - VIRTUAL LEADERSHIP
 
Schulung in Networking
Schulung in NetworkingSchulung in Networking
Schulung in Networking
 
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit IsolationConnected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
Connected Leadership Modul 2 Vernetzung: Umgang mit Isolation
 
Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – München
 
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
scm-Gesamtprogramm 2012/ 2013
 
Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016Seminare Inhouse 2016
Seminare Inhouse 2016
 
Leadership Experience Labs
Leadership Experience LabsLeadership Experience Labs
Leadership Experience Labs
 
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
Online-Coaching als zeitgemäßes Instrument für die Personal- und Führungskräf...
 
Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012Präsentation wpr lang2012
Präsentation wpr lang2012
 
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas MethodeLearning Experience Framework mit der Canvas Methode
Learning Experience Framework mit der Canvas Methode
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation Mai 2014
 

Flyer Mission Possible

  • 1. Führung und Zusammenarbeit in virtuellenTeams s s noi iM PossibleOnlineVersion
  • 2. 2 Die Herausforderung Wie führe und begeistere ich Menschen, die irgendwo auf derWelt verstreut in meinemTeam arbeiten und die ich selten oder gar nicht persönlich sehen kann? Die ich vielleicht nicht einmal persönlich kennengelernt habe? Ihre Zielgruppen Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Projektleiter,Teammitglieder etc. werden realitätsnah und lebendig trainiert wie sie virtuelle und RemoteTeams erfolgreich führen können. Unsere Simulation als Lösung Im Seminar können Sie mit Hilfe unseres „Mission-Possible-Online-Tools“ alle Tasks und Situationen simulieren, die auf IhreTeilnehmer in der Realität auch zukommen werden. IhreVorteile Mission Possible ist eine einzigartige, realistische und praxiserprobte Simulati- on, mit der Sie alsTrainer einfach, flexibel und kostengünstig Ihre Seminarteil- nehmer erreichen und begeistern können. Lizenzen & Kosten Mit unserem modularen Lizenzmodell können Sie mit niedrigen Investitions- kosten starten. Erweiterungen können Sie nach Bedarf einfach kostengünstig dazubuchen. Die Durchführungslizenz ist unschlagbar preiswert. Impressionen und Feedback aus den Seminaren Im Anhang finden Sie eine kleine Fotogallerie mit Impressionen aus verschiede- nen durchgeführten Seminaren mit der „Mission-Possible-Simulation“
  • 3. 3 Immer mehr Unternehmen und Manager sind damit konfrontiert, Menschen undTeams zu führen, die ihren Arbeitsplatz an zumTeil weit entfernten Orten haben und die sie nur selten sehen. Führung und Zusammenarbeit in virtuellen Teams – Eine Mission Impossible? Diese globale Interaktion erfordert eine andere Form der Zusammenarbeit und Führung. Statt realer, direkter zwischen- menschlicher Kontakt rückt mehr und mehr die virtuelle Kooperation ins Zent- rum. Konkret heißt das Kontakt und Einflussnahme über Medien wie Inter- net,Video oderTelefon. Für die effektive und effiziente Zusammenarbeit braucht es aber die Sensibilisierung, dasTraining und die Unterstützung für die Beteiligten.. Grund dieserVeränderung ist dieGlobalisierung, die dichtere internationale Vernetzung derZusam- menarbeit in und zwischen Firmen rund um den Erdball. Die rapiden Innovationen in der IT und die gesteiger- te Mobilität ermöglichen globale Arbeitsprozesse über kulturelle und regionale Grenzen hinweg. Guten Morgen! Good evening! G’Day!Boa noite! Habari za asubuhi! Konni- chiwa! Nos- trowie! Bon- jour! Mission Possible! 3
  • 4. 4 In der klassischen Betrachtung der Führungstätigkeit wird idealtypisch davon ausgegangen, dass die Führungskraft ihre Aufgaben im direkten Kontakt mit dem Mitarbeiter umsetzt. Diese Betrachtung wird auch in den meis- tenTrainingsdesigns als Basis stillschwei- gend angenommen. Doch in der virtuellen Führung wird weniger direkt persönlich und zeitgleich geführt, sondern häufig indirekt, teilweise zeitversetzt und unter Anwendung unterschiedlicher Medien kommuniziert. Diese Medien werden oft zum zentralen Arbeitsmittel. Die Kommu- nikation mit der Hilfe dieser Medien ist in der Praxis problematisch. Es passieren Fehler und es entstehen oft – fatale – Missverständnisse. Von der realen Führung zur virtuellen Führung Virtuelle Führung wird meist mit „neuen Medien“ praktiziert, die sich permanet weiter entwickeln.
  • 5. 5 Beherrschen die Führungskräfte die Medien oder beherrschen die Medien die Führungskräfte? Dass Führungskräfte in der virtuellenTeamführung mit den unterschiedlichen Medien vertraut sind und darauf ausgebildet werden müssen, sollte selbst- verständlich sein ... .. zumal meist auch nicht auf das ent- sprechend ausgebildete Assistenzkräfte (Sekretärin,Teamassistent) zurückge- griffen werden kann. Leider fehlt oft ein angemessenesTraining derTeilnehmer. Ohne entsprechende Einweisung, Schu- lung und Erfahrung kann zum Beispiel die Durchführung einer einfachenTelefon- konferenz oder gar eineVideokonferenz für Führungskräfte eine Heraus- oder gar Überforderung darstellen. Oft sind es ganz alltägliche und praktische Dinge, die der Zielgruppe noch vermittelt werden müssen. Lessons Learned Impossible!? XY?? XY!!XY! 5
  • 6. 6 ? Die virtuelle Zusammenarbeit wird zusätzlich erschwert durch die großen kulturbedingten Unterschiede der Beteilig- ten. Betrachten wir dabei nur einmal den unterschiedlichen Umgang mit Zeit in den Kulturen, so sehen wir in der Zusammenar- beit verschiedene Auffassungen bezüglich Verbindlichkeit, Antwortzeitverhalten, Ein- schätzung von Dringlichkeit oder auch der Erforderlichkeit von Planung. Besonders wichtig in der Führung virtueller weltum- spannenderTeams sind auch Faktoren wie der unterschiedliche Umgang mit Macht oder die verschiedenen Bedürfnisse in Hinblick auf die Art der Kommunikation, z.B. eher direkt („unverblümt“) oder indirekt („zwischen den Zeilen“). Wir sindVertreter unterschiedlicher Kulturen Manchmal ist das Scheitern der virtuellen Zusammenarbeit auch schlichtweg dem Fakt geschuldet, das die vorhandenen Sprachkenntnisse nicht ausreichen. Es geht eben nicht nur um den Austausch von Fachbegriffen in der gemeinsamen Fremdsprache Englisch, die häufig Basis für die internationale Kommunikation ist. Viel schwieriger ist es, die eigene Befindlich- keit, die eigenen Gefühle von der eigenen Muttersprache in die Fremdsprache zu über- tragen. Kurze, oft den Partner irritierende oder gar verletzende Aussagen oder Emails entstehen aus dieser mangelnden Fähigkeit, sich auszudrücken. Reichen die Sprachkenntnisse? I am afraid to see you ... ? ? Unterschiedliche Kulturen haben sehr unterschiedliche Erwartungen und Ansprüche in der Kommunikation..
  • 7. 7 Ganz sicher nein, doch hier sollten die Beteiligten darauf vorbereitet, sensibilisiert und trainiert werden.Wir haben daher bewusst unserem eigenenTrainingsansatz den Namen „Mission Possible“ gegeben. Unser Anspruch bei der Entwicklung derTrainingssimulation Mission Possible ist es, diese oben beschriebene neue Führungsrealität intensiv erlebbar zu machen. DieTeilnehmer erfahren, wie virtuelle, multikulturelleTeams mit neuen virtuellen Kommunikationsmitteln inVerbindung mit spezifischen Führungs- und Projektaufgaben erfolgreich geführt werden können. In dieser am Markt einzigartigen Simulation wird praxisnah und erfolgreich die realeWelt der Führungskräfte, Projektleiter undTeammitglieder abgebildet. In dem wir die Betei- ligten durch gezieltesTraining unterstützen, wird auch die virtuelle Führung und Zusam- menarbeit zur Mission Possible. Führung und Zusammenarbeit mit virtuellenTeams: also eine Mission Impossible? ? 7
  • 8. 8 Grundaufbau der Simulation Der Lizenznehmer übernimmt als Koordinator die Steuerung online Das System stellt verschiedene Kommunikations- wege zurVerfügung Koordinator steuert verschiedene Führungs- u.Teamaufgaben ein (vorgegebene und frei wählbare) Projektaufgabe: Bau eines Fahrzeuges aus vorgegebenenTeilen Koordinator bestimmt Anzahl und Zeiten der Arbeitsrunden Teilnehmer loggen sich mit eigener Hardware ein - dann werden ihnen Aufgaben zugewiesen 1 2 3 Arbeits- runden 1 - 3 mit Auswertung, Feedback und theoretischer Fundierung
  • 9. 9 Die Simulation Mission Possible gibt Hilfe um • die Chancen standortverteilter globaler Zusammenarbeit nutzen zu können • und um die Herausforderungen virtueller interkultureller Führung undTeamarbeit zu erkennen und zu beherrschen Die Simulation macht diese Herausforderungen erlebbar und zeigt neue Potenziale auf.Vor allem aber ist sie einfach in der Anwendung, flexibel und individuell nutzbar und wird mit der vorhandenenTeilnehmer Hardware durchgeführt. Mission Possible ist der praxis-- und handlungsorientierte Trainingsansatz, umTeilnehmern die Einflussfaktoren und Herausforderungen einer standortverteilten Arbeit auf die Projektsteuerung undTeamführung erleben lassen. Realitätsnah erfahren dieTeilnehmer in dieser Simulation mit welchen konkreten Maßnahmen Sie ein räumlich verteiltesTeam wirksam leiten können. Aber auch Projektleiter/Führungskräfte ohne diese besondere Herausforderung standortverteilter Führung lernen sehr viel für sich und ihr persönliches Führungshandeln durch die außergewöhnlichen Feedback- möglichkeiten. Die Online-Version Mission Possible enthält 8 hervorragende Simulatio- nen und kann für Führungs- und Nachwuchsführungstrainings,Trainee- Programme, Projektleiterschulungen,Teamentwicklungsmassnahmen, Persönlichkeitsentwicklung, Assessments, Arbeitstechnik/Zeitmanagement- Veranstaltungen und InterkulturelleTrainings eingesetzt werden. Die Simulationen stehen dabei in deutsch und englisch zuVerfügung. Was leistet die Simulation Mission Possible? 9
  • 10. 10 „Die Mission Possible ist die einzigartige, praxisorientierte und lernintensive Simulation.“ Die Simulation Mission Possible kann in zweifacherWeise genutzt werden: In einem erprobten und den Unternehmenswünschen anpassbaren Seminar- design mitTrainern von audemagna oder durch einen lizensiertenTrainer der seine eigenen bisherigenTrainings, kostengünstig, lebendig und praxisnah durch Nutzung der Simulation aufwertet und weiterentwickelt! Nach derTeilnahme an einem 2-tägigen Lizensierungsseminar können (Inhouse)-Trainer,Teamentwickler oder Berater mit diesen Simulationen Ihren Teilnehmern das Erlebnis der virtuellen Zusammenarbeit real vermitteln. Dies ist möglich mit einem geringen eigenenTechnikaufwand. Mehr über die Simulation finden Sie unter: audemagna.com/audemagna-impulse bzw. http://audemagna.com/booking_page/?id=2 Thomas Scherf Der Autor ist Mit-Gründer von audemagna und geschäfts- führender Gesellschafter. Er hat sich spezialisiert im Bereich Führungskräfte- und Potentialträgerentwicklung. In den letztenJahren hat er dieTrainingssimulation Mission Possible entwickelt und erfolgreich in unter- schiedlichen Unternehmen eingesetzt. Die Nutzungsmöglichkeiten im Unternehmen und fürTrainer „Die Mission Possible ist die einzigartige, praxisorientierte und lernintensive Simulation.“ Thomas Scherf Der Autor ist Mit-Gründer von audemagna und geschäfts- führender Gesellschafter. Er hat sich spezialisiert im Bereich Führungskräfte- und Potentialträgerentwicklung. In den letztenJahren hat er dieTrainingssimulation Mission Possible entwickelt und erfolgreich in unter- schiedlichen Unternehmen eingesetzt.
  • 11. 11 Nutzen Sie dieVorteile der Simulation für sich: • Einzigartigkeit: Keine Lizensierung für eine derartige verhaltensbezogene Simulation für dasTraining von Kompetenzen zur Führung von Remote und virtuellenTeams am Markt • Realistisch: Abbildung der realen Anforderungen mit dem denTeilnehmern bekannten Kommunikationstools • Transferstark: Lernergebnisse undTeilnehmererkenntnisse können sofort auf die eigene Praxis umgesetzt werden • Praxiserprobt: Entwickelt für und im Einsatz bei verschiedenen international agieren- den Unternehmen • Hohe Akzeptanz:Wird von den Simulationsteilnehmern als lebensnah, anspruchsvoll und herausfordernd wahrgenommen • Feedback stark: In der Simulation werden dieTeilnehmer intensiv gefordert und umfangreiches beobachtbares und auswertbaresVerhalten wird sichtbar und einem wertvollen Feedback und Lernen zugänglich • Geringer Aufwand für denTrainer: DurchVerwendung derTeilnehmertechnik und Miniaturisierung des Fahrzeuges • Einfache Handhabung der Simulation für denTrainer • Flexibel:VomAnwender viele Möglichkeiten der individuellenAnpassung auf eigeneTrai- ningsdesigns,Anwendungen undTrainingsbedarfe. Der Einsatz möglich z.B. imTraining, für Projekt-Kickoffs, im BereichTeamentwicklung, fürTrainee-Gruppen etc. • Geringe Investition: Die Kosten für die Durchführungslizenz mit 250€ bzw. 200€ (Teil-Lizenz) sehr niedrig. Lizensierungsseminar als einmalige Investition niedrig • Zusätzliche Flexibilität und Reduzierung der Investition:Teilmodule können erworben werden mit dem Schwerpunkt Führung, Projektmanagement und Zeitmanagement • Zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten: Das beobachtete und auswertbare Verhalten kann verknüpft werden mit Persönlichkeitstests wie MBTI, Insights oder DISG Einzigartig Realistisch Transferstark Praxiserprobt Hohe Akzeptanz Feedbackstark Geringer Aufwand Einfach Flexibel Geringe Investition Mission ... 11
  • 12. 12 Ausbildung in die Simulation: Wird vermittelt im Rahmen einer zweitägigen Intensivschulung (darin enthalten: Zugangscode, Erleben eines komplettenTrainingsdesigns alsTeilnehmer, Einwei- sung in das System und in alle Simulationen und 2-maliges späteres Nutzungs- recht der Simulation) Preis: 1400,00 € zzgl. MwSt. (ohne Hotel undVerpflegung) Nutzungsrecht (Durchführungslizenz) pro Durchführung einer Simulation mit eigenenTeilnehmern Einzelpreis: 250,00 € zzgl. MwSt. (Bei Bestellung von mehr als 10 Nutzungsrechten Preis auf Anfrage) KostenTeil-Lizenz: Der Preis für die Intensivschulung reduziert sich auf € 1100.—zzgl. MwSt. wenn nur eineTeil-Lizenz erworben wird (Teil-Lizenz 1: Führung/Team oder Teil-Lizenz 2: Projektmanagement/Team oderTeil-Lizenz 3: Zeitmanagement/ Team). Die Kosten für ein späteres Nutzungsrecht bei einerTeil-Lizenz liegt bei € 200.— pro Nutzungsrecht. Material: DieTeile für die Simulationsaufgabe Fahrzeugbau können auf der Basis einer Bezugsliste selbst erworben oder als Gesamtbausatz imTraining gekauft werden. Kosten Gesamtlizenz
  • 13. 13 „Ich habe jetzt erst richtig erkannt, wie es den Mitarbei- tern geht “ „Ich habe sehr viel für mich mitgenommen“ „Genau so läuftes auch bei uns “ „Absolut praxisnah “ Impressionen und Feedback aus den Seminaren ... Possible 13
  • 14. 14 Impressum: audemagna GmbH Sitz: 96117 Memmelsdorf Amtsgericht Bamberg St-Id-Nr.: 207 /121 / 80596 Geschäftsführer:Thomas Scherf Seehofstraße 18a 96117 Memmelsdorf tel +49 1755649499 fax +49 8072372033 thomas.scherf@audemagna.com www.audemagna.com Gestaltung & Umsetzung: Böss und Fahr e.K. Werbeagentur Hinterer Glockenberg 13 96450 Coburg t.fahr@bf-werbeagentur.de www.bf-werbeagentur.de