Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Präsentation von Dr. Voermans zur TK-Job- und Gesundheitsstudie

352 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation von Frau Dr. Sabine Voermans (Leiterin des Gesundheitsmanagements der Techniker Krankenkasse) zur "TK-Job und Gesundheitsstudie" anlässlich der Pressekonferenz zum neuen TK-Gesundheitsreport 2016 am 29.06.2016 in Berlin.

Dieses Dokument kann für redaktionelle Zwecke und mit dem Hinweis "Quelle: Techniker Krankenkasse" honorarfrei verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken ist ausgeschlossen.

Veröffentlicht in: Gesundheitswesen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Präsentation von Dr. Voermans zur TK-Job- und Gesundheitsstudie

  1. 1. Dr. Sabine Voermans, Pressekonferenz, 29.06.2016, Berlin
  2. 2. 2 | So geht‘s Beschäftigten TK-Job- und Gesundheitsstudie So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie Studie | ist eine Langzeituntersuchung der gesundheitlichen Situation von Beschäftigten und Führungskräften am Arbeitsplatz Ergebnisse | von rund 8.500 Einzelbefragungen im Zeitraum von 2002-2015 Inhalte | › Welche Ressourcen und Belastungen bestehen am Arbeitsplatz? › Wie ist der aktuelle physische und psychische Gesundheitszustand der Beschäftigten? › Welche Entwicklungen sind zu beobachten?
  3. 3. 3 | Mitarbeiter bewerten ihren Gesundheitszustand So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie › 50% der Befragten bewerten ihren Gesundheitszustand als sehr gut oder gut › 15% als weniger gut oder schlecht Quelle: TK-Job- und Gesundheitsstudie
  4. 4. 4 | Jobsituation: Belastungslevel steigt So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie › Sieben von zehn Beschäftigten sind mit ihrer Jobsituation zufrieden, dennoch fühlen sich 43% der Befragten durch ihren Job belastet › Im Zeitverlauf ist ein Anstieg der Belastung am Arbeitsplatz um mehr als 10% erkennbar. Quelle: TK-Job- und Gesundheitsstudie
  5. 5. 5 | Schneller, intensiver, komplexer - Arbeitsintensität belastet So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie › 50 % der Beschäftigten geben eine hohe Arbeitsintensität mit Termindruck, Zeitmangel und Mehrfachbelastungen - zwei von drei von ihnen fühlen sich dadurch belastet › fehlende Wertschätzung und Anerkennung, belastet nahezu jeden Vierten Vorgesetzte | tragen mit ihrem Führungsverhalten maßgeblich zur Stärkung der Ressourcen und Reduzierung der Belastungen bei
  6. 6. 6 | Arbeiten 4.0 - so geht‘s uns damit So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie Digitalisierung der Arbeitswelt | seit 2010 ist die Zahl der Beschäftigten, die ihre Arbeit ohne einen Computer erledigen von 25% (bis 2009) auf 2% gesunken › der PC ist ein ständiges Arbeitsmittel für 63% der Befragten; fast jeder Vierte der Generation 50plus fühlt sich dadurch gestresst Wandel im Unternehmen | erleben 50% der Befragten, 30% sind dadurch belastet Durch den Job gestresst | fühlen sich 37% der Befragten auch nach Feierabend Stress und neue Belastungen der modernen Arbeitswelt sind Risikofaktoren für die psychische Gesundheit der Beschäftigten
  7. 7. 7 | Physikalische Belastungen Lärm und Hitze belasten am meisten So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie Quelle: TK-Job- und Gesundheitsstudie
  8. 8. 8 | Psychische Beanspruchung Stress, Aufregung und Anspannung nehmen zu So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie Quelle: TK-Job- und Gesundheitsstudie
  9. 9. 9 | Physische Erscheinungen Schmerzen nehmen im Zeitverlauf am meisten zu So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie Quelle: TK-Job- und Gesundheitsstudie
  10. 10. 10 | Zusammengefasst So geht's Beschäftigten - TK-Job- und Gesundheitsstudie › Die Arbeit ist anstrengender und intensiver geworden. › Die psychischen Belastungen steigen weiter. › Schmerzbelastungen spielen eine große Rolle. Ansatzpunkte für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement | sind › Zielgruppenspezifische Maßnahmen einzusetzen, um Ressourcen zu stärken und Belastungen zu reduzieren. › durch gesundheitsorientierte Mitarbeiterführung die Gesundheit, die Motivation und die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu unterstützen
  11. 11. Dr. Sabine Voermans Techniker Krankenkasse Gesundheitsmanagement Tel.040 - 6909 - 3947

×