Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und relevantere Anzeigen zu schalten. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Kalibrierung von Wärmezählern

555 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dienstleistung Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern in Fernwärmeleitungen der TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Kalibrierung von Wärmezählern

  1. 1. Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern. TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH. 1 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  2. 2. Vor-Ort-Kalibrierung von Wärmezählern.  Ohne Betriebsunterbrechung  Berücksichtigung der Einbausituation  Durch die PTB zertifiziertes Verfahren  Ermittlung der Messunsicherheit  Minimierung von Bilanzverlusten 2 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  3. 3. Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflusszählern. Bietet sich an, wenn:  hohe Ansprüche an die Messgenauigkeit gestellt werden.  Messgeräte nur mit hohem Aufwand getauscht werden können.  gestörte Einlaufbedingungen vorliegen.  Messergebnisse angezweifelt werden. 3 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  4. 4. Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflusszählern. Anwendungsgebiete.  Fernwärme  Kraftwerksleitungen  Chemieanlagen  Gasversorgung  Etc. Typische Rohrdurchmesser ab DN 150 bis über DN 1000. Drücke bis ca. 40 bar Temperaturen bis ca. 200°C (begrenzt durch Festigkeit des Schauglases) 4 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  5. 5. Ursachen für Messabweichungen. Durchfluss- Sensor (DFS) ?? Versorger Verbraucher  Undefinierte Strömungsverhältnisse im Einbauzustand (Vorlauflängen, Störungen, Umlenkungen)  Kalibrierung unter abweichenden Randbedingungen (Kaltwasser, andere Medien, Zuströmbedingungen, Arbeitspunkte)  Lange Einsatzzeiten von z. T. über 20 Jahren (Alterung, Drift)  Fehlende Eichpflicht für Messstellen über 10 MW  Ablagerungen in Rohrquerschnitt, Abrasionen (z. B. der Messblenden)  Mangelhafte Auslegung und Dimensionierung der Messstelle /DFS 5 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  6. 6. Wirtschaftliche Auswirkungen.  Festgestellte Messabweichungen meist 5 – 10% (inoffiziell oft über 30%)  Bereits 1% Messfehler entsprechen 44 T€ Bilanzabweichung*  Abgerechnete Wärmemengen liegen meist wesentlich höher  Bilanzverluste über 100 T€ oder 1 Mio. € sind nicht selten  Imageverlust im Fall einer Übervorteilung * Berechnungsbasis: Messstelle mit Wärmeleistung von 10 MW, Jahresenergie beträgt ca. 90 GWh oder ca. 4,4 Mio. € 6 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  7. 7. Lösung: Kalibrierung der Messstelle vor Ort.  Ohne Betriebsunterbrechung  Ohne Zählerausbau  Ohne Entleerung des Systems  Unter realen Randbedingungen  Reduzierung der Messunsicherheit auf unter 1% (abhängig von den lokalen Zuströmbedingungen)  Ggf. noch genauere Messung (weitere Anbohrung/Fensterkammer)  Vorschläge zur Optimierung der Messung (herstellerneutral) 7 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  8. 8. Arbeitsschritte. 1. Aufschweißen eines Kugelhahns an die Rohrleitung 2. Anbohrung während des Betriebs (hot-tapping) 3. Montage von Fensterhülse und Schauglas 4. Installation der mobilen LDV-Messeinrichtung 5. Kalibrierungsmessung vor Ort (Arbeitspunkte nach Bedarf) 6. Dokumentation und Auswertung 7. Demontage der Messtechnik 8. Sicherung des geschlossenen Kugelhahnes mit Blindflansch 9. Sicherung des geschlossenen Kugelhahnes mit Blindflansch 8 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  9. 9. Unsere Leistungen.  Ermittlung der Messabweichung  Bestätigung der Messgenauigkeit  Erstellung eines entsprechen TÜV Rheinland-Zertifikats  PTB-Beurkundung der realisierten Messunsicherheit  Ermittlung von Kalibrierungskoeffizienten für vorhandene Durchflusssensoren  Periodische Wiederholungsmessungen 9 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  10. 10. Laser-Doppler Velocimetry.  Vor-Ort, minimal invasiv (Hot-tapping-Verfahren)  Ohne Betriebsunterbrechung  Minimaler Platzbedarf  Hohe Genauigkeit (je nach Anströmbedingungen 0,5 bis 3%)  Laser-Doppler-Velozimeter  Berührungslos, keine Einbauten  Kalibrierungsfrei  Hohe Langzeitstabilität  Kein Temperaturdrift  Verschleißfrei  Voraussetzungen:  Optische Zugänglichkeit  Transparentes Medium  Vorhandensein von Partikeln (ggf. seeding) 10 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  11. 11. Referenzen. 11 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH
  12. 12. Kontakt. TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH Am Grauen Stein 51105 Köln Tel. +49 1803 252535-3333* is-web@de.tuv.com * 0,09 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min 12 | 22.07.2010 TÜV Rheinland Insitu Calibration GmbH

×