SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
DOKU
FORUM
2013
Grafische Anleitungen –
Möglichkeiten und Grenzen
Margot Poschner
TANNER AG, Projektmanagerin
DOKU-FORUM 2013
TANNER AG ▪ Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B) ▪ Telefon +49 8382 272-0 ▪ Fax +49 8382 272-900 ▪ www.tanner.de ▪ info@tanner.deTANNER AG © 2013
Grafische Anleitungen
Möglichkeiten und Grenzen
Schwarzenberg
Dokuforum, 8. Mai 2013
© vertraulich | Folie 2
Fragestellungen
 Wann spricht man von einer grafischen Anleitung?
 Für welche Inhalte eignen sich grafische Anleitungen?
 Wie entwickelt man ein Konzept für grafische Anleitungen?
 Was macht gute grafische Anleitungen aus? Wann
funktioniert eine grafische Anleitung?
 Wie geht man bei der Erstellung von grafischen Anleitungen
vor?
 Wie werden rein grafische Anleitungen aus rechtlicher Seite
betrachtet?
© vertraulich | Folie 3
Grafische Anleitung (Versuch einer Definition)
 Die Anleitung besteht (weitgehend) aus Grafiken.
 Die grafischen Inhalte sind selbsterklärend.
 Die Anleitung verhält sich sprachneutral.
© vertraulich | Folie 4
Man nehme …
© vertraulich | Folie 5
Anforderungsanalyse: Zielgruppe
 Vorwissen und Qualifikation der Anwender
 Branchenbezogene Akzeptanz und Standards
 Spezifische Nutzungssituation
© vertraulich | Folie 6
Anforderungsanalyse: Druck und Verpackung
 Was sind die formalen Anforderungen?
 Wie kommt die Anleitung zum Produkt?
 Wie wird die Anleitung produziert und was kostet sie?
© vertraulich | Folie 7
Anforderungsanalyse: Inhalt
 Welche Information soll vermittelt werden?
 Ist diese Aufgabe sinnvoll machbar?
© vertraulich | Folie 8
Geeignete Inhalte
 Die Inhalte sind nicht komplex oder abstrakt und von
überschaubarem Umfang.
 Grafische Anleitungen werden heute in diesen Branchen
gefunden:
 Autozubehör, Autonachrüstteile
 Bau
– Solar, Dachfenster, Dübel, Armierungen, Garagentore,
Heizung, …
 Leuchten
 Möbel
 Elektronische Geräte (z. B. Quick Start Guide)
© vertraulich | Folie 9
ERSTELLUNG
© vertraulich | Folie 10
Ableitung aus 3D-Modell
 3D-Modelle: gute bis sehr gute Ausgangsbasis
 Eindeutige, reproduzierbare Perspektiven (auch über
mehrere Bildfolgen hinweg)
 Schnelle Erstellung einer Rohfassung
 Weiterbearbeitung nach vorgegebenen Regeln, z. B.
 Reduzierung der Linien
 Graue Linien für unwichtige Bauteile (treten in den
Hintergrund)
 Schwarze Linien und betonte Außenkontur der
angesprochenen Bauteile
 Zusätzlich graue Hinterlegung zur Betonung besonders
wichtiger Bauteile
© vertraulich | Folie 11
Standardisierung und Wiederverwendung
 Standardisierung der Bildinhalte
 Produktunabhängige Darstellung von Bauteilen
 Trennung von Verortung eines Bauteils und Bauteil
 Abstrahierung von Bildinhalten
 Wiederverwendung von Abbildungen/Abbildungsteilen über
mehrere Produkte hinweg
 Bauteile, die in verschiedene Produkte eingebaut werden
 Abbildungsteile, z. B.
– Bewegungspfeile
– Abstrahierte Handlungsschritte
© vertraulich | Folie 12
Wann lohnt sich der Einstieg in die Welt der Bilder
 Übersetzungs- und Druckkosten müssen reduziert werden.
 Inhalte sind verständlich darstellbar und überschaubar.
 Die grafische Anleitung ist kein Einzelereignis, sondern lässt
sich für viele Produkte umsetzen.
 Die Bereitschaft für eine gründliche Analyse (Zielgruppe,
Logistik, Inhalte, erwarteter Nutzen) ist vorhanden.
 Erfahrene Redakteure und Grafiker haben Zeit, ein
fundiertes Grafikkonzept zu erstellen.
 Ein stabiler, kostengünstiger Erstellungsprozess kann
definiert werden, z. B. auf Basis von 3D-Daten und
standardisierten Inhalten.
TANNER AG ▪ Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B) ▪ Telefon +49 8382 272-0 ▪ Fax +49 8382 272-900 ▪ www.tanner.de ▪ info@tanner.deTANNER AG © 2013
Vielen Dank für Ihr Interesse
margot.poschner@tanner.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Grafische Anleitungen – Möglichkeiten und Grenzen

3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx
3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx
3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx3d4auto
 
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions RasterpunktGmbH
 
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...TANNER AG
 
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit Verstand
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit VerstandPionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit Verstand
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit VerstandJörg Dirbach
 
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...Communardo GmbH
 
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogVorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogSteffenHeim
 
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-Vorgehen
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-VorgehenEinbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-Vorgehen
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-VorgehenUnic
 
Grundlagen Schulung
Grundlagen SchulungGrundlagen Schulung
Grundlagen Schulungwagi2
 
DDD - Domain Driven Design
DDD - Domain Driven DesignDDD - Domain Driven Design
DDD - Domain Driven DesignTobiasFrischholz
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessTANNER AG
 
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogVorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogeResult_GmbH
 
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz Vortrag SBCZ Zürich 2...
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz  Vortrag SBCZ Zürich 2...BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz  Vortrag SBCZ Zürich 2...
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz Vortrag SBCZ Zürich 2...Odilo Schoch
 
Agiles definieren einer Produktstrategie
Agiles definieren einer ProduktstrategieAgiles definieren einer Produktstrategie
Agiles definieren einer ProduktstrategieCem Kulac
 
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...Thilo Stadelmann
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Praxistage
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Communardo GmbH
 
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-Standard
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-StandardMicrosoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-Standard
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-StandardDigicomp Academy AG
 

Ähnlich wie Grafische Anleitungen – Möglichkeiten und Grenzen (20)

3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx
3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx
3D4AUTO_R4_Virtual Seminars - GERMAN.pptx
 
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions
Rasterpunkt GmbH: Schulungskalender Output Management Solutions
 
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
 
Ratgeber Virtuelle Techniken im Design
Ratgeber Virtuelle Techniken im DesignRatgeber Virtuelle Techniken im Design
Ratgeber Virtuelle Techniken im Design
 
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit Verstand
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit VerstandPionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit Verstand
Pionierbasis Konferenz 17.11.2013: Softwareentwicklung mit Verstand
 
Whitepaper Immersive Design
Whitepaper Immersive DesignWhitepaper Immersive Design
Whitepaper Immersive Design
 
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
Communardo SharePoint Solution Day - Projektierung und Einführung Social Intr...
 
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogVorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
 
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-Vorgehen
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-VorgehenEinbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-Vorgehen
Einbindung von UCD-Methoden in ein Scrum-Vorgehen
 
Grundlagen Schulung
Grundlagen SchulungGrundlagen Schulung
Grundlagen Schulung
 
DDD - Domain Driven Design
DDD - Domain Driven DesignDDD - Domain Driven Design
DDD - Domain Driven Design
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
 
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-KundenblogVorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
Vorteile von Kundenblogs anhand der Fallstudie Baur-Kundenblog
 
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz Vortrag SBCZ Zürich 2...
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz  Vortrag SBCZ Zürich 2...BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz  Vortrag SBCZ Zürich 2...
BIM in Dänemark und Implementierung BIM in der Schweiz Vortrag SBCZ Zürich 2...
 
Agiles definieren einer Produktstrategie
Agiles definieren einer ProduktstrategieAgiles definieren einer Produktstrategie
Agiles definieren einer Produktstrategie
 
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...
Wie die Swiss Alliance for Data-Intensive Services datenbasierte Mehrwerte sc...
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0 Wandel zur Arbeitswelt 2.0
Wandel zur Arbeitswelt 2.0
 
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-Standard
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-StandardMicrosoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-Standard
Microsoft Project meets PMBOK - den internationalen Projektmanagement-Standard
 

Mehr von TANNER AG

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdfTANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...TANNER AG
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente InformationenTANNER AG
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseTANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...TANNER AG
 
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017TANNER AG
 

Mehr von TANNER AG (20)

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
 
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
 

Grafische Anleitungen – Möglichkeiten und Grenzen

  • 1. DOKU FORUM 2013 Grafische Anleitungen – Möglichkeiten und Grenzen Margot Poschner TANNER AG, Projektmanagerin DOKU-FORUM 2013
  • 2. TANNER AG ▪ Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B) ▪ Telefon +49 8382 272-0 ▪ Fax +49 8382 272-900 ▪ www.tanner.de ▪ info@tanner.deTANNER AG © 2013 Grafische Anleitungen Möglichkeiten und Grenzen Schwarzenberg Dokuforum, 8. Mai 2013
  • 3. © vertraulich | Folie 2 Fragestellungen  Wann spricht man von einer grafischen Anleitung?  Für welche Inhalte eignen sich grafische Anleitungen?  Wie entwickelt man ein Konzept für grafische Anleitungen?  Was macht gute grafische Anleitungen aus? Wann funktioniert eine grafische Anleitung?  Wie geht man bei der Erstellung von grafischen Anleitungen vor?  Wie werden rein grafische Anleitungen aus rechtlicher Seite betrachtet?
  • 4. © vertraulich | Folie 3 Grafische Anleitung (Versuch einer Definition)  Die Anleitung besteht (weitgehend) aus Grafiken.  Die grafischen Inhalte sind selbsterklärend.  Die Anleitung verhält sich sprachneutral.
  • 5. © vertraulich | Folie 4 Man nehme …
  • 6. © vertraulich | Folie 5 Anforderungsanalyse: Zielgruppe  Vorwissen und Qualifikation der Anwender  Branchenbezogene Akzeptanz und Standards  Spezifische Nutzungssituation
  • 7. © vertraulich | Folie 6 Anforderungsanalyse: Druck und Verpackung  Was sind die formalen Anforderungen?  Wie kommt die Anleitung zum Produkt?  Wie wird die Anleitung produziert und was kostet sie?
  • 8. © vertraulich | Folie 7 Anforderungsanalyse: Inhalt  Welche Information soll vermittelt werden?  Ist diese Aufgabe sinnvoll machbar?
  • 9. © vertraulich | Folie 8 Geeignete Inhalte  Die Inhalte sind nicht komplex oder abstrakt und von überschaubarem Umfang.  Grafische Anleitungen werden heute in diesen Branchen gefunden:  Autozubehör, Autonachrüstteile  Bau – Solar, Dachfenster, Dübel, Armierungen, Garagentore, Heizung, …  Leuchten  Möbel  Elektronische Geräte (z. B. Quick Start Guide)
  • 10. © vertraulich | Folie 9 ERSTELLUNG
  • 11. © vertraulich | Folie 10 Ableitung aus 3D-Modell  3D-Modelle: gute bis sehr gute Ausgangsbasis  Eindeutige, reproduzierbare Perspektiven (auch über mehrere Bildfolgen hinweg)  Schnelle Erstellung einer Rohfassung  Weiterbearbeitung nach vorgegebenen Regeln, z. B.  Reduzierung der Linien  Graue Linien für unwichtige Bauteile (treten in den Hintergrund)  Schwarze Linien und betonte Außenkontur der angesprochenen Bauteile  Zusätzlich graue Hinterlegung zur Betonung besonders wichtiger Bauteile
  • 12. © vertraulich | Folie 11 Standardisierung und Wiederverwendung  Standardisierung der Bildinhalte  Produktunabhängige Darstellung von Bauteilen  Trennung von Verortung eines Bauteils und Bauteil  Abstrahierung von Bildinhalten  Wiederverwendung von Abbildungen/Abbildungsteilen über mehrere Produkte hinweg  Bauteile, die in verschiedene Produkte eingebaut werden  Abbildungsteile, z. B. – Bewegungspfeile – Abstrahierte Handlungsschritte
  • 13. © vertraulich | Folie 12 Wann lohnt sich der Einstieg in die Welt der Bilder  Übersetzungs- und Druckkosten müssen reduziert werden.  Inhalte sind verständlich darstellbar und überschaubar.  Die grafische Anleitung ist kein Einzelereignis, sondern lässt sich für viele Produkte umsetzen.  Die Bereitschaft für eine gründliche Analyse (Zielgruppe, Logistik, Inhalte, erwarteter Nutzen) ist vorhanden.  Erfahrene Redakteure und Grafiker haben Zeit, ein fundiertes Grafikkonzept zu erstellen.  Ein stabiler, kostengünstiger Erstellungsprozess kann definiert werden, z. B. auf Basis von 3D-Daten und standardisierten Inhalten.
  • 14. TANNER AG ▪ Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B) ▪ Telefon +49 8382 272-0 ▪ Fax +49 8382 272-900 ▪ www.tanner.de ▪ info@tanner.deTANNER AG © 2013 Vielen Dank für Ihr Interesse margot.poschner@tanner.de