SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 34
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen
Bildsprache für grafische Anleitungen
Margot Poschner
TANNER AG, Projektmanagerin
DOKU-FORUM 2015
TANNER AG © 2014 www.tanner.dewww.tanner.deTANNER AG © 2015
Sprechen Sie „Bild“?
Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für
grafische Anleitungen
Margot Poschner, TANNER AG, Projektmanagerin
Schwarzenberg, 07.05.2015
© 2014 vertraulich | Folie 2TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 2
© 2014 vertraulich | Folie 3TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 3
© 2014 vertraulich | Folie 4TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 4
Erst wenn die Voraussetzungen stimmen, kann es losgehen
 Die Inhalte der Anleitung sind nicht zu komplex oder zu
abstrakt und von überschaubarem Umfang.
 Die Inhalte lassen sich weitgehend grafisch darstellen.
 Zielgruppe
 Druck und Verpackung
 Rechtliche Aspekte
© 2014 vertraulich | Folie 5TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 5
 Grafische Anleitungen erfordern (noch) mehr Genauigkeit in der
Redaktion!
 Welche Art von Information ist das?
 Was passiert genau nacheinander? Was kann man genau
sehen?
 Auf was kommt es an?
Vom Kopfkino zur funktionalen Bildsprache
© 2014 vertraulich | Folie 6TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 6
Ein Beispiel
© 2014 vertraulich | Folie 7TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 7
 „Traufblech, Anschlusskleber,
Kehlsattelband“
 Wo kommt das Material her?
Lieferumfang? Zubehör?
 Arbeit auf dem Dach: Material
sollte vor Beginn der Arbeiten
bereitliegen. Materialliste
Material
© 2014 vertraulich | Folie 8TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 8
 „Roller“
 Arbeit auf dem Dach: Werkzeug
sollte vor Beginn der Arbeiten
bereitliegen. Werkzeugliste
Werkzeug
© 2014 vertraulich | Folie 9TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 9
 „Traufe“
 Wo werden die Arbeitsschritte
durchgeführt?
Verortung
© 2014 vertraulich | Folie 10TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 10
 „Im Anschlussbereich der
Traufbleche Kehlsattelband mit
dem Roller andrücken. Dabei
den Roller rauf und runter
bewegen.“
 Besteht aus: Material,
Werkzeug, Bewegung,
View
Handlungsschritt
© 2014 vertraulich | Folie 11TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 11
 „Traufbleche im Anschluss-
bereich übereinanderlegen.“
 Besteht aus: Material,
Bewegung, View
Handlungsschritt
© 2014 vertraulich | Folie 12TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 12
 „Traufbleche verlöten.“
 Komplexer Vorgang, der in
mehrere Teilschritte zerlegt
werden müsste.
Handlungsschritt
© 2014 vertraulich | Folie 13TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 13
 „Anschlusskleber im
Anschlussbereich auftragen.
Hinweis: Abstand der
Kleberaupen ~ 100 mm
Resultat: 2 Kleberaupen“
 Besteht aus: Material,
Bewegung, Hinweis,
Resultat, View
Handlungsschritt
© 2014 vertraulich | Folie 14TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 14
 Mehrteiliger Handlungsschritt:
 „Ein Stück Kehlsattelband von
der Rolle abziehen.
 Das Stück Kehlsattelband
abschneiden.
 Mit dem Stück Kehlsattelband
den Überdeckungsbereich
überkleben.
 Resultat: Der Überdeckungs-
bereich ist überklebt.“
 Besteht aus: Material,
Werkzeug, Bewegung,
Resultat, View
Handlungsschritt
© 2014 vertraulich | Folie 15TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 15
 Eigenschaften des Untergrunds
 „Sauber“ = keine Verunreinigung
vorhanden
 „Staubfrei“ = kein Staub
vorhanden
 „Trocken“ = keine Feuchtigkeit
vorhanden
 Besteht aus: darstellbare
Eigenschaft, Verneinung,
Kennzeichnung für wichtige
Information
Hinweis (Eigenschaft)
© 2014 vertraulich | Folie 16TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 16
 „Handlungsschritt Nummer 5“
Schrittnummer
© 2014 vertraulich | Folie 17TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 17
Bild-Funktion und Gestaltung
© 2014 vertraulich | Folie 18TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 18
 Konkrete Darstellung der Realität: Foto, fotorealistische
Darstellung aus 3D, „natürliche“ Perspektive
 Strichzeichnungen / reduzierte Renderings: z. B. aus 3D,
konstruierte Perspektive, isometrische Darstellung
 Reduzierte Strichzeichnungen: 2D-Darstellung, Schemata
 Vereinfachte Darstellung von Gegenständen
 Icons
Abstraktionsgrade der Darstellung
© 2014 vertraulich | Folie 19TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 19
© 2014 vertraulich | Folie 20TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 20
 Strichstärken
 Grauwerte
 Füllungen
 Farbe
 Grafische Elemente wie Lupen,
Pfeile, Rahmen
 …
Gestaltungselemente
© 2014 vertraulich | Folie 21TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 21
 Verwendung in:
 Handlungsschritt
 Materialliste
 Klassifizierung des Materials
 Materialliste Lieferumfang
 Materialliste Zusätzliches
Material
 Kontextabhängige Darstellung
Material
 „Traufblech, Anschlusskleber,
Kehlsattelband“
© 2014 vertraulich | Folie 22TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 22
 Verwendung in:
 Handlungsschritt
 Werkzeugliste
 Gehört das Werkzeug zur
Grundausstattung des
Dachdeckers? Dann ist die
Werkzeugliste eventuell nicht
erforderlich.
 Kontextabhängige Darstellung
Werkzeug
 „Roller“
© 2014 vertraulich | Folie 23TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 23
 Verwendung in: Orientierung,
Handlungsschritt
Verortung
 „Traufe“
 „Dachfläche“
© 2014 vertraulich | Folie 24TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 24
 Verwendung in:
Handlungsschritt
Hinweis (Eigenschaft, Zustand)
 „sauber, staubfrei, trocken“
 „Abstand Kleberaupen ~ 100 mm“
© 2014 vertraulich | Folie 25TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 25
 Verwendung in: Handlungs-
anleitender Sequenz
Handlungsschritt
 „Im Anschlussbereich der
Traufbleche Kehlsattelband mit
dem Roller andrücken. Dabei den
Roller rauf und runter bewegen.“
© 2014 vertraulich | Folie 27TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 27
 Verwendung in: Handlungs-
anleitender Sequenz
 „Abschneiden“ durch gestrichelte
Linie dargestellt, Werkzeug auch
möglich
 Sequenzierung der Schritte
innerhalb der Grafik durch
Nummerierung
 Resultat im nächsten Bild
dargestellt
 Mehrteiliger Handlungsschritt
 „Ein Stück Kehlsattelband von der
Rolle abziehen. Das Stück Kehl-
sattelband abschneiden. Mit dem
Stück Kehlsattelband den Über-
deckungsbereich überkleben. Der
Überdeckungsbereich ist
überklebt.“
© 2014 vertraulich | Folie 28TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 28
 Verwendung in: Handlungs-
anleitender Sequenz
Handlungsschritt
 „Anschlusskleber im
Anschlussbereich auftragen.
Hinweis: Abstand der
Kleberaupen ~ 100 mm
Resultat: 2 Kleberaupen“
© 2014 vertraulich | Folie 29TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 29
Zurück zum Beispiel
© 2014 vertraulich | Folie 30TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 30
© 2014 vertraulich | Folie 31TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 31
 Strukturierte, auf den Inhalten basierte Vorgehensweise bei der
Konzeption
 Alle Typen von Inhalten werden identifiziert und definiert
(Voraussetzung: Inhalte können „sichtbar“ gemacht werden).
 Die inhaltliche Struktur der Anleitung und der einzelnen Grafiken
wird quasi „layoutlos“ aufgebaut.
 Die Verständlichkeit von grafischen Anleitungen erhöht sich, weil
die inhaltliche Struktur das tragende Gerüst ist.
 Die grafische Gestaltung unterstützt die Funktion der Bildelemente,
steht aber nicht im Vordergrund.
 Neue Inhalte müssen den selben Prozess durchlaufen.
Zusammenfassung (1/3)
© 2014 vertraulich | Folie 32TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 32
 Definierte, gleichbleibende Ergebnisse
 Der layoutorientierte Styleguide entwickelt sich zu einem inhaltlich
geprägten Grafikleitfaden. Der Bezug zwischen Art des Inhalts und
Darstellungsart ist eindeutig.
 Grafikbibliotheken unterstützen den Grafiker bei der Einhaltung der
Regeln.
 Die Qualität hängt nicht von der Grafikvorbereitung (Redakteur) und
von der Umsetzung (Grafiker) ab, da Umsetzungsregeln für jeden
Inhaltstyp definiert sind.
Zusammenfassung (2/3)
© 2014 vertraulich | Folie 33TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 33
 Effizientere Produktion von grafischen Anleitungen/Grafiken
 Der redaktionell-inhaltliche Anteil und der grafische Anteil bei der
Erstellung von grafischen Anleitungen sind besser verzahnt.
 Die Grafikvorbereitung durch den Redakteur wird beschleunigt, da
die Bildsprache bekannt ist.
 Durch den eindeutigen Inhalt-Bild-Bezug können Grafiker
redaktionell „aufholen“. Eine Grafikvorbereitung fällt eventuell ganz
weg.
 Parallele Erstellung von Anleitungen ist möglich ohne
Qualitätsverlust.
Zusammenfassung (3/3)
© 2014 vertraulich | Folie 34TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 34Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B)
margot.poschner@tanner.de
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für grafische Anleitungen | DOKU-FORUM 2015

XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017TANNER AG
 
Industrialisierte 3D-Animation
Industrialisierte 3D-AnimationIndustrialisierte 3D-Animation
Industrialisierte 3D-AnimationTANNER AG
 
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...TANNER AG
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente InformationenTANNER AG
 
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015Begrüßung | DOKU-FORUM 2015
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015TANNER AG
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessTANNER AG
 
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste..."VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...TANNER AG
 
Kaizen goes devops
Kaizen goes devopsKaizen goes devops
Kaizen goes devopsjaba29
 
Neue Wege des Geschäftsmodells Versicherungen
Neue Wege des Geschäftsmodells VersicherungenNeue Wege des Geschäftsmodells Versicherungen
Neue Wege des Geschäftsmodells VersicherungenSven Krause
 
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015soultank AG
 
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...TANNER AG
 

Ähnlich wie Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für grafische Anleitungen | DOKU-FORUM 2015 (11)

XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
XML-basierte technische Redaktion auf SharePoint-Basis | DOKU-FORUM 2017
 
Industrialisierte 3D-Animation
Industrialisierte 3D-AnimationIndustrialisierte 3D-Animation
Industrialisierte 3D-Animation
 
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
Ihre Doku kann mehr! Wie Sie mit Ihren Inhalten dank neuer Medien zu mehr Ges...
 
Intelligente Informationen
Intelligente InformationenIntelligente Informationen
Intelligente Informationen
 
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015Begrüßung | DOKU-FORUM 2015
Begrüßung | DOKU-FORUM 2015
 
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-ProzessDokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
Dokumentationserstellung integriert im PDM-Prozess
 
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste..."VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...
"VIFU" – Virtual Instructions for Use Virtuelle Bedienungsanleitungen zur Ste...
 
Kaizen goes devops
Kaizen goes devopsKaizen goes devops
Kaizen goes devops
 
Neue Wege des Geschäftsmodells Versicherungen
Neue Wege des Geschäftsmodells VersicherungenNeue Wege des Geschäftsmodells Versicherungen
Neue Wege des Geschäftsmodells Versicherungen
 
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015
Texten Fürs Web, Usability Coffee Zug, 24.11.2015
 
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...
Themenvielfalt beherrschen und punktgenau adressieren – Wie Endress+Hauser mi...
 

Mehr von TANNER AG

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdfTANNER AG
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdfTANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...TANNER AG
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)TANNER AG
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...TANNER AG
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseTANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...TANNER AG
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...TANNER AG
 
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017TANNER AG
 

Mehr von TANNER AG (20)

15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Salah.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Pfeiffer.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Trslic.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Koch.pdf
 
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
15. TANNER-Hochschulwettbewerb Präsentation Team Engmann.pdf
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg) 14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Yu (Hochschule Merseburg)
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dell (Technische Hochschule Mit...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Lohmann (Fachhochschule Südwest...
 
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
14. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Mayer (Karlsruher Institut für ...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Stoll (Technische Hochschule Mi...
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Roth (Hochschule Aalen)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kunz (Hochschule Merseburg)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Dörfl (Hochschule München)
 
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
13. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Bögemann (Fachhochschule Südwes...
 
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & ErstellungsprozesseVon Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
Von Papier zu digital – Anforderungen & Erstellungsprozesse
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Schildberg (Karlsruher Institut...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg) 12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kerchnawe (Hochschule Merseburg)
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Kühle (Fachhochschule Südwestfa...
 
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
12. TANNER-Hochschulwettbewerb | Beitrag Team Windel (Technische Hochschule K...
 
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
A Digital Journey – von der Idee über den Service und zurück| DOKU-FORUM 2017
 

Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für grafische Anleitungen | DOKU-FORUM 2015

  • 1. Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für grafische Anleitungen Margot Poschner TANNER AG, Projektmanagerin DOKU-FORUM 2015
  • 2. TANNER AG © 2014 www.tanner.dewww.tanner.deTANNER AG © 2015 Sprechen Sie „Bild“? Entwicklung einer funktionalen Bildsprache für grafische Anleitungen Margot Poschner, TANNER AG, Projektmanagerin Schwarzenberg, 07.05.2015
  • 3. © 2014 vertraulich | Folie 2TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 2
  • 4. © 2014 vertraulich | Folie 3TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 3
  • 5. © 2014 vertraulich | Folie 4TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 4 Erst wenn die Voraussetzungen stimmen, kann es losgehen  Die Inhalte der Anleitung sind nicht zu komplex oder zu abstrakt und von überschaubarem Umfang.  Die Inhalte lassen sich weitgehend grafisch darstellen.  Zielgruppe  Druck und Verpackung  Rechtliche Aspekte
  • 6. © 2014 vertraulich | Folie 5TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 5  Grafische Anleitungen erfordern (noch) mehr Genauigkeit in der Redaktion!  Welche Art von Information ist das?  Was passiert genau nacheinander? Was kann man genau sehen?  Auf was kommt es an? Vom Kopfkino zur funktionalen Bildsprache
  • 7. © 2014 vertraulich | Folie 6TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 6 Ein Beispiel
  • 8. © 2014 vertraulich | Folie 7TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 7  „Traufblech, Anschlusskleber, Kehlsattelband“  Wo kommt das Material her? Lieferumfang? Zubehör?  Arbeit auf dem Dach: Material sollte vor Beginn der Arbeiten bereitliegen. Materialliste Material
  • 9. © 2014 vertraulich | Folie 8TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 8  „Roller“  Arbeit auf dem Dach: Werkzeug sollte vor Beginn der Arbeiten bereitliegen. Werkzeugliste Werkzeug
  • 10. © 2014 vertraulich | Folie 9TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 9  „Traufe“  Wo werden die Arbeitsschritte durchgeführt? Verortung
  • 11. © 2014 vertraulich | Folie 10TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 10  „Im Anschlussbereich der Traufbleche Kehlsattelband mit dem Roller andrücken. Dabei den Roller rauf und runter bewegen.“  Besteht aus: Material, Werkzeug, Bewegung, View Handlungsschritt
  • 12. © 2014 vertraulich | Folie 11TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 11  „Traufbleche im Anschluss- bereich übereinanderlegen.“  Besteht aus: Material, Bewegung, View Handlungsschritt
  • 13. © 2014 vertraulich | Folie 12TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 12  „Traufbleche verlöten.“  Komplexer Vorgang, der in mehrere Teilschritte zerlegt werden müsste. Handlungsschritt
  • 14. © 2014 vertraulich | Folie 13TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 13  „Anschlusskleber im Anschlussbereich auftragen. Hinweis: Abstand der Kleberaupen ~ 100 mm Resultat: 2 Kleberaupen“  Besteht aus: Material, Bewegung, Hinweis, Resultat, View Handlungsschritt
  • 15. © 2014 vertraulich | Folie 14TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 14  Mehrteiliger Handlungsschritt:  „Ein Stück Kehlsattelband von der Rolle abziehen.  Das Stück Kehlsattelband abschneiden.  Mit dem Stück Kehlsattelband den Überdeckungsbereich überkleben.  Resultat: Der Überdeckungs- bereich ist überklebt.“  Besteht aus: Material, Werkzeug, Bewegung, Resultat, View Handlungsschritt
  • 16. © 2014 vertraulich | Folie 15TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 15  Eigenschaften des Untergrunds  „Sauber“ = keine Verunreinigung vorhanden  „Staubfrei“ = kein Staub vorhanden  „Trocken“ = keine Feuchtigkeit vorhanden  Besteht aus: darstellbare Eigenschaft, Verneinung, Kennzeichnung für wichtige Information Hinweis (Eigenschaft)
  • 17. © 2014 vertraulich | Folie 16TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 16  „Handlungsschritt Nummer 5“ Schrittnummer
  • 18. © 2014 vertraulich | Folie 17TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 17 Bild-Funktion und Gestaltung
  • 19. © 2014 vertraulich | Folie 18TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 18  Konkrete Darstellung der Realität: Foto, fotorealistische Darstellung aus 3D, „natürliche“ Perspektive  Strichzeichnungen / reduzierte Renderings: z. B. aus 3D, konstruierte Perspektive, isometrische Darstellung  Reduzierte Strichzeichnungen: 2D-Darstellung, Schemata  Vereinfachte Darstellung von Gegenständen  Icons Abstraktionsgrade der Darstellung
  • 20. © 2014 vertraulich | Folie 19TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 19
  • 21. © 2014 vertraulich | Folie 20TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 20  Strichstärken  Grauwerte  Füllungen  Farbe  Grafische Elemente wie Lupen, Pfeile, Rahmen  … Gestaltungselemente
  • 22. © 2014 vertraulich | Folie 21TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 21  Verwendung in:  Handlungsschritt  Materialliste  Klassifizierung des Materials  Materialliste Lieferumfang  Materialliste Zusätzliches Material  Kontextabhängige Darstellung Material  „Traufblech, Anschlusskleber, Kehlsattelband“
  • 23. © 2014 vertraulich | Folie 22TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 22  Verwendung in:  Handlungsschritt  Werkzeugliste  Gehört das Werkzeug zur Grundausstattung des Dachdeckers? Dann ist die Werkzeugliste eventuell nicht erforderlich.  Kontextabhängige Darstellung Werkzeug  „Roller“
  • 24. © 2014 vertraulich | Folie 23TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 23  Verwendung in: Orientierung, Handlungsschritt Verortung  „Traufe“  „Dachfläche“
  • 25. © 2014 vertraulich | Folie 24TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 24  Verwendung in: Handlungsschritt Hinweis (Eigenschaft, Zustand)  „sauber, staubfrei, trocken“  „Abstand Kleberaupen ~ 100 mm“
  • 26. © 2014 vertraulich | Folie 25TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 25  Verwendung in: Handlungs- anleitender Sequenz Handlungsschritt  „Im Anschlussbereich der Traufbleche Kehlsattelband mit dem Roller andrücken. Dabei den Roller rauf und runter bewegen.“
  • 27. © 2014 vertraulich | Folie 27TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 27  Verwendung in: Handlungs- anleitender Sequenz  „Abschneiden“ durch gestrichelte Linie dargestellt, Werkzeug auch möglich  Sequenzierung der Schritte innerhalb der Grafik durch Nummerierung  Resultat im nächsten Bild dargestellt  Mehrteiliger Handlungsschritt  „Ein Stück Kehlsattelband von der Rolle abziehen. Das Stück Kehl- sattelband abschneiden. Mit dem Stück Kehlsattelband den Über- deckungsbereich überkleben. Der Überdeckungsbereich ist überklebt.“
  • 28. © 2014 vertraulich | Folie 28TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 28  Verwendung in: Handlungs- anleitender Sequenz Handlungsschritt  „Anschlusskleber im Anschlussbereich auftragen. Hinweis: Abstand der Kleberaupen ~ 100 mm Resultat: 2 Kleberaupen“
  • 29. © 2014 vertraulich | Folie 29TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 29 Zurück zum Beispiel
  • 30. © 2014 vertraulich | Folie 30TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 30
  • 31. © 2014 vertraulich | Folie 31TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 31  Strukturierte, auf den Inhalten basierte Vorgehensweise bei der Konzeption  Alle Typen von Inhalten werden identifiziert und definiert (Voraussetzung: Inhalte können „sichtbar“ gemacht werden).  Die inhaltliche Struktur der Anleitung und der einzelnen Grafiken wird quasi „layoutlos“ aufgebaut.  Die Verständlichkeit von grafischen Anleitungen erhöht sich, weil die inhaltliche Struktur das tragende Gerüst ist.  Die grafische Gestaltung unterstützt die Funktion der Bildelemente, steht aber nicht im Vordergrund.  Neue Inhalte müssen den selben Prozess durchlaufen. Zusammenfassung (1/3)
  • 32. © 2014 vertraulich | Folie 32TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 32  Definierte, gleichbleibende Ergebnisse  Der layoutorientierte Styleguide entwickelt sich zu einem inhaltlich geprägten Grafikleitfaden. Der Bezug zwischen Art des Inhalts und Darstellungsart ist eindeutig.  Grafikbibliotheken unterstützen den Grafiker bei der Einhaltung der Regeln.  Die Qualität hängt nicht von der Grafikvorbereitung (Redakteur) und von der Umsetzung (Grafiker) ab, da Umsetzungsregeln für jeden Inhaltstyp definiert sind. Zusammenfassung (2/3)
  • 33. © 2014 vertraulich | Folie 33TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 33  Effizientere Produktion von grafischen Anleitungen/Grafiken  Der redaktionell-inhaltliche Anteil und der grafische Anteil bei der Erstellung von grafischen Anleitungen sind besser verzahnt.  Die Grafikvorbereitung durch den Redakteur wird beschleunigt, da die Bildsprache bekannt ist.  Durch den eindeutigen Inhalt-Bild-Bezug können Grafiker redaktionell „aufholen“. Eine Grafikvorbereitung fällt eventuell ganz weg.  Parallele Erstellung von Anleitungen ist möglich ohne Qualitätsverlust. Zusammenfassung (3/3)
  • 34. © 2014 vertraulich | Folie 34TANNER AG © 2015 vertraulich | Folie 34Kemptener Straße 99 ▪ D-88131 Lindau (B) margot.poschner@tanner.de Vielen Dank für Ihr Interesse!