SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Informationen zum Patienten und
zur Patientensteuerung
PD Dr. med. Simon Hölzer
Geschäftsführer SwissDRG AG
SwissDRG
SwissDRG AG: Erfolgsfaktoren
§ Gesetzesgrundlage
§ Entwicklung im Dialog mit Vorgaben der Partner
§ Gesellschaftsform einer AG mit definierten
Entscheidungswegen und Reglementen
§ Klare Strategie (9 Verwaltungsräte): lernendes System
➔ Konstruktiver Austausch: Partnern,
Datenlieferanten, Fachexperten und Anwender
➔ Unabhängigkeit
➔ Vertrauen
© 2014 SwissDRG AG
Lernendes Systems SwissDRG
§ Entwicklungen im Dialog mit den Partnern und
anderen Stakeholdern
§ Automatisierung der Datenbeschaffung,
Aufbereitung und Feedback an die «Lieferanten»
§ Katalogbewirtschaftung und –bereitstellung
(Diagnosen, Prozeduren, Produkte, Leistungen)
§ Publikation des Tarifsystem und technische
Integration in Applikationen (IT-Supportpartner)
© 2014 SwissDRG AG
Informationsbereitstellung
Allgemeine Überlegungen (1/2):
Analoge und digitale Welt
Analoge Qualitäten des Arztes
Medizinische Erfahrung
Menschliches Wahrscheinlichkeitsmodell
Persönliche Beziehungen
Vertrauen und Glaubwürdigkeit
Qualitäten digitaler Informationen
Formale Prozesse und Prozesssicherheit
Regeln und Warnsysteme
Strukturierte Informationen
Massendaten und Statistische Exploration
Überall verfügbar
Anwenderbezogen? Situationsgerecht?
© 2014 SwissDRG AG
Allgemeine Überlegungen (2/2)
§ WZW
§ Evidence based medicine
➔ Welcher Anwenderkreis
➔ Bezug zur Versorgungssituation, Bezug zum Patienten
und Patientenbedürfnissen
© 2014 SwissDRG AG
Beispielszenarium: Anwenderkreis
§ Behandelnde Ärzte
§ Kodierer
§ Controller
§ Spitalführung
§ Behörden
§ Patienten
© 2014 SwissDRG AG
Arzt: Aufnahmediagnosen – weiteres Vorgehen
© 2014 SwissDRG AG
medcode.ch
Arzt: Gesamtes klinisches Bild
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
medcode.ch
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
SwissDRG Grouper
Kodierer / Controller
Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (1/3)
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Kodieranalyse-
Tool
Kodierer / Controller
Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (2/3)
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Kodieranalyse-
Tool
Kodierer / Controller
Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (3/3)
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Kodieranalyse-
Tool
Rückmeldung an den Arzt:
Fall medizinisch unstimmig, nicht plausibel, liegt gar ein
Behandlungsfehler vor?
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Online
Definitionshandbuch
SwissDRG Version 3.0
Medizinische Logik
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Online
Definitionshandbuch
SwissDRG Version 3.0
Medizinische Logik
© 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG
Ergebnis:
Patientin primär wegen Sepsis
hospitalisiert und auch so (korrekt) behandelt
Kostenvergleiche auf DRG- /
Leistungsebene
© 2014 SwissDRG AG
Controlling, Spitalführung
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Vergleiche
SwissDRG Webfeedback
DRGs nach Kosten-Volumen
© 2014 SwissDRG AG
Controlling, Spitalführung
Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Vergleiche
SwissDRG Webfeedback
Fazit
§ Nicht mehr Informationen, sondern besser
aufbereitet und fokussiert
§ Nur Wesentliches anzeigen bzw. auf Relevantes
hinweisen
§ Komplexität reduzieren
§ Nur dort digital unterstützen, wo analoge Qualitäten
nicht ausreichen
© 2014 SwissDRG AG
Simon Hölzer
Herzlichen Dank
fürs Zuhören SwissDRG AG
Haslerstrasse 21
CH-3008 Bern
Schweiz
Tel.: +41 (0)31 3100550
Fax: 031 3100557
e-mail: simon.hoelzer@swissdrg.org
© 2014 SwissDRG AG

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Leaderfassung für infor crm
Leaderfassung für infor crmLeaderfassung für infor crm
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der PraxisSanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
Lars Bobach
 
Deklination artikel
Deklination artikelDeklination artikel
Deklination artikel
SMAN 01 GIRI
 
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbarenICV_eV
 
Aurora 1 examen 2014
Aurora 1 examen 2014Aurora 1 examen 2014
Aurora 1 examen 2014
Alejandra Jimenez Barquero
 
Moderne budgetierung praxisbeispiele
Moderne budgetierung praxisbeispieleModerne budgetierung praxisbeispiele
Moderne budgetierung praxisbeispieleICV_eV
 
Diapositivas de las redes sociales
Diapositivas de las redes socialesDiapositivas de las redes sociales
Diapositivas de las redes sociales
caco26
 
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen GesellschaftLändliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
Lutz Laschewski
 
Costos
CostosCostos
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White PaperSage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
Custemotion Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)
 
Foda empresarial
Foda empresarialFoda empresarial
Foda empresarial
vxtor
 
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpWNein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
Thorsten Tee
 
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013ICV_eV
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
dorysmarsanchezperez
 
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
Thanh Nguyen
 
Secuencia didáctica biodiversidad
Secuencia didáctica biodiversidadSecuencia didáctica biodiversidad
Secuencia didáctica biodiversidad
Luis Alberto Ladner
 
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International MagazinAußenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
Bayern International
 
Tarea primer periodo
Tarea primer periodoTarea primer periodo
Tarea primer periodo
tobonangel
 

Andere mochten auch (20)

Leaderfassung für infor crm
Leaderfassung für infor crmLeaderfassung für infor crm
Leaderfassung für infor crm
 
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der PraxisSanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
Sanierung von Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden in der Praxis
 
Deklination artikel
Deklination artikelDeklination artikel
Deklination artikel
 
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren
08 stender cib 2013 beherrschbarkeit des unbeherrschbaren
 
Aurora 1 examen 2014
Aurora 1 examen 2014Aurora 1 examen 2014
Aurora 1 examen 2014
 
Bodegón3
Bodegón3Bodegón3
Bodegón3
 
Moderne budgetierung praxisbeispiele
Moderne budgetierung praxisbeispieleModerne budgetierung praxisbeispiele
Moderne budgetierung praxisbeispiele
 
Diapositivas de las redes sociales
Diapositivas de las redes socialesDiapositivas de las redes sociales
Diapositivas de las redes sociales
 
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen GesellschaftLändliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
Ländliches Leben und Gleichstellung in einer mobilen Gesellschaft
 
Costos
CostosCostos
Costos
 
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White PaperSage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
Sage CRM Gehostete oder lokale CRM-Lösung: 5 Aspekte. White Paper
 
Foda empresarial
Foda empresarialFoda empresarial
Foda empresarial
 
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpWNein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
Nein zur Umzonung vom Areal #Novoplast #Wallbach #IGpW
 
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
Joomla 2.5 made easy (Deutsch)
 
Imagenes
ImagenesImagenes
Imagenes
 
Secuencia didáctica biodiversidad
Secuencia didáctica biodiversidadSecuencia didáctica biodiversidad
Secuencia didáctica biodiversidad
 
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International MagazinAußenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
Außenwirtschaft im Fokus - das Bayern International Magazin
 
Tarea primer periodo
Tarea primer periodoTarea primer periodo
Tarea primer periodo
 

Ähnlich wie SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter SwissDRG zeitnah am richtigen Ort

Pricheck Broschüre
Pricheck BroschürePricheck Broschüre
Pricheck Broschüre
PriCons
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...Swiss eHealth Forum
 
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-inM705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
Dr. Dominik Langer
 
M705 synpulse showcase self checkin
M705 synpulse showcase self checkinM705 synpulse showcase self checkin
M705 synpulse showcase self checkin
Dr. Dominik Langer
 
Medical Glasses
Medical GlassesMedical Glasses
Medical Glassesjulmilo
 
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield GermanyMehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
Ashfield, part of UDG Healthcare
 
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durchDie Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
Laura Henrich
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
PatrickScheidt3
 
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdfAOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
Swiss eHealth Forum
 
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
digitalMedLab
 
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...Swiss eHealth Forum
 
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
Nuance Healthcare EMEA
 
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC ScreensGoldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Group AG
 
e-Health 2015
e-Health 2015e-Health 2015
e-Health 2015
Mateus Baptista
 
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringenIntelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Klaus Stanglmayr
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des BerichtswesenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
Swiss eHealth Forum
 

Ähnlich wie SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter SwissDRG zeitnah am richtigen Ort (20)

Pricheck Broschüre
Pricheck BroschürePricheck Broschüre
Pricheck Broschüre
 
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
SeHF 2014 | IHE-Thementrack: Lösungsansätze für die Integration und Interoper...
 
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-inM705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
M705 Synpulse Showcase Hospital Self Check-in
 
M705 synpulse showcase self checkin
M705 synpulse showcase self checkinM705 synpulse showcase self checkin
M705 synpulse showcase self checkin
 
Medical Glasses
Medical GlassesMedical Glasses
Medical Glasses
 
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield GermanyMehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
Mehrwert für Patienten, Patientenzentrierte Services, Ashfield Germany
 
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durchDie Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
Die Revolution von unten - der Selbstzahlermarkt Connected Health startet durch
 
Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018Clinical_Decision_Support_2018
Clinical_Decision_Support_2018
 
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdfAOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
AOK-Positionspapier Medizinprodukte.pdf
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
 
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
+WoundDesk: Mobiles Wund-Management
 
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...
SeHF 2014 | Swiss eHealth Barometer 2014 - Ein Schweizer Radar zum Stand von ...
 
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
Laptops, Tablets, Smartwatches, Mobile Visite PCs: Fluch oder Segen für Ärzte?
 
Goldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC ScreensGoldbach Media Austria | DOC Screens
Goldbach Media Austria | DOC Screens
 
e-Health 2015
e-Health 2015e-Health 2015
e-Health 2015
 
Quellen2015
Quellen2015Quellen2015
Quellen2015
 
eHealth2015
eHealth2015eHealth2015
eHealth2015
 
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringenIntelligente Spracherkennung  -  einen Schritt weiter bringen
Intelligente Spracherkennung - einen Schritt weiter bringen
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des BerichtswesenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale mittels Standardisierung des Berichtswesen
 

Mehr von Swiss eHealth Forum

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
Swiss eHealth Forum
 
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante VernetzungSeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
Swiss eHealth Forum
 

Mehr von Swiss eHealth Forum (20)

SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
SeHF 2015 | Durchgängig - standardisiert - erfolgreich: ERP als Enabler für d...
 
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
SeHF 2015 | Patientenradar: Eine prozessbasierte Plattform für das Überweisun...
 
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
SeHF 2015 | Einsatz von Evita in der Integrierten Versorgung
 
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...SeHF 2015 |  Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
SeHF 2015 | Swiss eHealth Barometer 2015: Stand der Vernetzung und Haltungen...
 
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
SeHF 2015 | Das ePD nach EPDG als Instrument für die integrierte Versorgung? ...
 
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
SeHF 2015 | IHE-Thementrack: Demoumgebung zur Standard-basierten Kommunikatio...
 
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der MedizininformatikSeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
SeHF 2015 | Labor mal anders: Living Lab der Medizininformatik
 
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPDSeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
SeHF 2015 | Die Rolle des Master Patient Index beim Schweizer EPD
 
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
SeHF 2015 | Durchgängig verfügbare Stammdaten - damit Partner sich gegenseiti...
 
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
SeHF 2015 | Mit einem Bein im Gefängnis? Gravierende Folgen bei Datenschutzve...
 
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der ArztpraxenSeHF 2015 |  	Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
SeHF 2015 | Optimierungspotenziale im Überweisungs-Management der Arztpraxen
 
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit anSeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
SeHF 2015 | Bewiesen: Gemeinsame Plattform spornt zu besserer Zusammenarbeit an
 
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
SeHF 2015 | M-System zum integrierten Zuweisungsmanagement am Kantonsspital G...
 
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
SeHF 2015 | Überweisung per Knopfdruck – Umsetzung einer benutzergerechten Zu...
 
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des HausarztesSeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
SeHF 2015 | Prozessoptimiertes Zuweisungsmanagement - Die Sicht des Hausarztes
 
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth SuisseSeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
SeHF 2015 | Kritische Masse als kritischer Erfolgsfaktor für eHealth Suisse
 
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...SeHF 2015 |  Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
SeHF 2015 | Standards als Grundlage für das Zusammenspiel der Umsetzungsproj...
 
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher ZuweiserbeziehungenSeHF 2015 |  Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
SeHF 2015 | Prozesse zur Gestaltung erfolgreicher Zuweiserbeziehungen
 
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und BadenSeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
SeHF 2015 | Innovatives Partnermanagement der Kantonsspitäler Aarau und Baden
 
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante VernetzungSeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
SeHF 2015 | Mobile Patientendokumentation als Basis für ambulante Vernetzung
 

SeHF 2014 | Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung unter SwissDRG zeitnah am richtigen Ort

  • 1. Informationen zum Patienten und zur Patientensteuerung PD Dr. med. Simon Hölzer Geschäftsführer SwissDRG AG SwissDRG
  • 2. SwissDRG AG: Erfolgsfaktoren § Gesetzesgrundlage § Entwicklung im Dialog mit Vorgaben der Partner § Gesellschaftsform einer AG mit definierten Entscheidungswegen und Reglementen § Klare Strategie (9 Verwaltungsräte): lernendes System ➔ Konstruktiver Austausch: Partnern, Datenlieferanten, Fachexperten und Anwender ➔ Unabhängigkeit ➔ Vertrauen © 2014 SwissDRG AG
  • 3. Lernendes Systems SwissDRG § Entwicklungen im Dialog mit den Partnern und anderen Stakeholdern § Automatisierung der Datenbeschaffung, Aufbereitung und Feedback an die «Lieferanten» § Katalogbewirtschaftung und –bereitstellung (Diagnosen, Prozeduren, Produkte, Leistungen) § Publikation des Tarifsystem und technische Integration in Applikationen (IT-Supportpartner) © 2014 SwissDRG AG Informationsbereitstellung
  • 4. Allgemeine Überlegungen (1/2): Analoge und digitale Welt Analoge Qualitäten des Arztes Medizinische Erfahrung Menschliches Wahrscheinlichkeitsmodell Persönliche Beziehungen Vertrauen und Glaubwürdigkeit Qualitäten digitaler Informationen Formale Prozesse und Prozesssicherheit Regeln und Warnsysteme Strukturierte Informationen Massendaten und Statistische Exploration Überall verfügbar Anwenderbezogen? Situationsgerecht? © 2014 SwissDRG AG
  • 5. Allgemeine Überlegungen (2/2) § WZW § Evidence based medicine ➔ Welcher Anwenderkreis ➔ Bezug zur Versorgungssituation, Bezug zum Patienten und Patientenbedürfnissen © 2014 SwissDRG AG
  • 6. Beispielszenarium: Anwenderkreis § Behandelnde Ärzte § Kodierer § Controller § Spitalführung § Behörden § Patienten © 2014 SwissDRG AG
  • 7. Arzt: Aufnahmediagnosen – weiteres Vorgehen © 2014 SwissDRG AG medcode.ch
  • 8. Arzt: Gesamtes klinisches Bild © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG medcode.ch
  • 9. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG SwissDRG Grouper Kodierer / Controller Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (1/3)
  • 10. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Kodieranalyse- Tool Kodierer / Controller Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (2/3)
  • 11. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Kodieranalyse- Tool Kodierer / Controller Gesamtbild – alle Diagnosen, Nebenerkrankungen, alle Leistungen (3/3)
  • 12. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Kodieranalyse- Tool Rückmeldung an den Arzt: Fall medizinisch unstimmig, nicht plausibel, liegt gar ein Behandlungsfehler vor?
  • 13. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Online Definitionshandbuch SwissDRG Version 3.0 Medizinische Logik
  • 14. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Online Definitionshandbuch SwissDRG Version 3.0 Medizinische Logik
  • 15. © 2014 SwissDRG AG© 2014 SwissDRG AG Ergebnis: Patientin primär wegen Sepsis hospitalisiert und auch so (korrekt) behandelt
  • 16. Kostenvergleiche auf DRG- / Leistungsebene © 2014 SwissDRG AG Controlling, Spitalführung Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Vergleiche SwissDRG Webfeedback
  • 17. DRGs nach Kosten-Volumen © 2014 SwissDRG AG Controlling, Spitalführung Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Vergleiche SwissDRG Webfeedback
  • 18. Fazit § Nicht mehr Informationen, sondern besser aufbereitet und fokussiert § Nur Wesentliches anzeigen bzw. auf Relevantes hinweisen § Komplexität reduzieren § Nur dort digital unterstützen, wo analoge Qualitäten nicht ausreichen © 2014 SwissDRG AG
  • 19. Simon Hölzer Herzlichen Dank fürs Zuhören SwissDRG AG Haslerstrasse 21 CH-3008 Bern Schweiz Tel.: +41 (0)31 3100550 Fax: 031 3100557 e-mail: simon.hoelzer@swissdrg.org © 2014 SwissDRG AG