Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Wichtige Entwicklungen im
Aufsichtsbereich
Stefan Loacker
CEO Helvetia Gruppe, Mitglied des Vorstands SVV
Grösstmögliche Sicherheit für Kunden

Eigenmittel
Leben-, Schaden-, und Rückversicherer

Bilanzsumme
Leben-, Schaden-, und...
Solvabilität II wichtig auch für
Schweizer Versicherer

Prämien CH:
57 Milliarden
Prämien EU:
64 Milliarden

Jahresmedienk...
Notwendige Anpassungen

Prozessuale Effizienz

 Gruppenaufsicht als gleichwertig
anerkannt
 Bedingungen:
 Erweiterung
O...
Weiterentwicklung SST
 Gezielte Weiterentwicklung des SST ist notwendig

 Lücken zur Erlangung der Äquivalenz müssen
ges...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Stefan Loacker: Wichtige Entwicklungen im Aufsichtsbereich

922 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Stefan Loacker: Wichtige Entwicklungen im Aufsichtsbereich

  1. 1. Wichtige Entwicklungen im Aufsichtsbereich Stefan Loacker CEO Helvetia Gruppe, Mitglied des Vorstands SVV
  2. 2. Grösstmögliche Sicherheit für Kunden Eigenmittel Leben-, Schaden-, und Rückversicherer Bilanzsumme Leben-, Schaden-, und Rückversicherer > 90 Milliarden CHF 600 Milliarden CHF Bedeckungsquote nach Solvabilität-1-Masstab 300 Prozent Bedeckungsquote nach Schweizer Solvenz Test 190 Prozent Solide Kennzahlen:  trotz historischem Tiefzinsumfeld  auch im europäischen Vergleich Jahresmedienkonferenz 2014 7. Februar 2014 |2
  3. 3. Solvabilität II wichtig auch für Schweizer Versicherer Prämien CH: 57 Milliarden Prämien EU: 64 Milliarden Jahresmedienkonferenz 2014 7. Februar 2014 |3
  4. 4. Notwendige Anpassungen Prozessuale Effizienz  Gruppenaufsicht als gleichwertig anerkannt  Bedingungen:  Erweiterung Offenlegungspflichten Materielle Angleichung  Strengere Kapitalanforderungen im SST  Level-Playing-Field  Wettbewerbsverzerrungen  Anpassungen Compliance Jahresmedienkonferenz 2014 7. Februar 2014 |4
  5. 5. Weiterentwicklung SST  Gezielte Weiterentwicklung des SST ist notwendig  Lücken zur Erlangung der Äquivalenz müssen geschlossen werden  AVO-Revision bzw. VAG-Teilrevision  Anpassung der Zinskurve an europäisches Konzept  Differenzierte Behandlung der EU-Töchter im GruppenSST  Klärung Umgang mit den temporären Ereichterungen Jahresmedienkonferenz 2014 7. Februar 2014 |5

×