Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Die Schweizer Privatassekuranz 2012Urs BergerPräsident des Schweizerischen Versicherungsverbandes
Übersicht Geschäftsentwicklung 2012 Positionierung der Versicherungswirtschaft Die wichtigsten politischen Dossiers Au...
Schadenversicherung                                                                                                     +1...
Motorfahrzeug Total                                                                                                       ...
Feuer-, Elementar- und                                                                            Übrige                 S...
Personenversicherung Total                                                                                                ...
Lebensversicherung                                                                                                      +1...
Einzelleben250002000015000                                                                                        -0.2%   ...
Einzelleben mit                                                     Einzelleben                        Periodischen Prämie...
Fondsgebundene Einzellebensversicherung                     Fondsgebundene                                                ...
Offene Stellen in der Assekuranz Januar 2013                        74      20                                            ...
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterweltweit 2004 – 2012                          135606            134960 134291             ...
Mitarbeiterinnen und MitarbeiterSchweiz 2004 – 2012                                                                       ...
Produktivität nach Wirtschaftszweigen              Pharmazeutische Industrie                      Energieversorgung       ...
Schweiz – EUSolvenz  Weitere Verzögerungen bei der Einführung von Solvency II  Solvency II vs. SST  Äquivalenz         ...
Schweiz – EUKonsumentenschutz  Diverse gesetzgeberische Initiativen des EU-Parlaments  MIFID II / PRIPS / IMD  Antidisk...
Schweiz – USA  Fatca-Abkommen im Dezember 2012 von der Schweiz und den   USA paraphiert  Fatca-Gesetzesentwurf liegt sei...
Berufliche Vorsorge  Vorschläge des Bundesrates zur umfassenden Reform  Gesamtbetrachtung AHV und berufliche Vorsorge   ...
VVG: Revision desVersicherungsvertragsgesetzes  Modernisierung eines hundertjährigen Gesetzes  Rückweisung an den Bundes...
Monopole – Gebäudeversicherung  BGE-Entscheide zugunsten der Monopolanstalten  GVB Privatversicherungen AG hat Tätigkeit...
Monopole – Krankenversicherung  Volksinitiative «Für eine öffentliche Krankenkasse»  Indirekter Gegenvorschlag des Bunde...
Erdbebenversicherung  Obligatorische Erdbebenversicherung  Einheitliche Prämie in der ganzen Schweiz                    ...
Ausblick 2013Versicherungswirtschaft: Weiterhin angespanntes wirtschaftliches Umfeld Gute Prognose im Langfristtrend:   ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Assekuranz ist ein Motor der Schweizer Wirtschaft

1.351 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Schweizer Versicherungswirtschaft weist auch in 2012 gute Ergebnisse und weiteres solides Wachstum aus – trotz anhaltendem Tiefzinsumfeld und Unwetterschäden. Das Prämienvolumen in der Schadenversicherung wuchs im Rahmen der beiden Vorjahre. Die Kollektiv-Lebensversicherung trug erneut das Gesamtwachstum in der Lebensversicherung.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Die Assekuranz ist ein Motor der Schweizer Wirtschaft

  1. 1. Die Schweizer Privatassekuranz 2012Urs BergerPräsident des Schweizerischen Versicherungsverbandes
  2. 2. Übersicht Geschäftsentwicklung 2012 Positionierung der Versicherungswirtschaft Die wichtigsten politischen Dossiers Ausblick 2013 Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |2
  3. 3. Schadenversicherung +1.5% 25.7 25.3 24.9 24.2 * 23.8 23.2 23.3 22.7 22.2 21.5 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Milliarden Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 60% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |3
  4. 4. Motorfahrzeug Total +2.5% 6000 5000 * 4000 3000 2000 4732 4977 5179 5305 5370 5393 5365 5414 5648 5511 1000 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Motorfahrzeug-Haftpflicht Motorfahrzeug-Kasko +1.2% +3.8%3000 30002000 2000 2277 2420 2534 2604 2634 2641 2631 2646 2686 2718 2455 2557 2645 2701 2737 2751 2733 2768 2825 29311000 1000 0 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 99% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |4
  5. 5. Feuer-, Elementar- und Übrige Sachschadenversicherung Sachversicherungen5000 +3.7% 5000 +0.0%4000 40003000 30002000 2000 3453 3450 3484 3530 3472 3552 3803 4048 3990 4139 3089 3204 3202 3343 3333 3405 3503 3612 3578 35791000 1000 0 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 70% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |5
  6. 6. Personenversicherung Total +0.7% 12000 * 8000 10176 10587 10793 12302 11004 11094 11497 11535 11875 12211 4000 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Unfallversicherung Krankenversicherung +1.7%10000 10000 8000 8000 6000 6000 -2.1% 4000 4000 2595 2616 2735 2789 2850 2942 3006 2965 2903 7581 7970 8059 8214 8244 8687 8593 8869 9246 9399 2811 2000 2000 0 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 27% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |6
  7. 7. Lebensversicherung +1.8% 32.2 31.1 30.2 30.1 30.6 29.7 29.6 29.4 28.7 * 28.1 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma)In Milliarden Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 95% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |7
  8. 8. Einzelleben250002000015000 -0.2% Einzelleben10000 10107 9250 8816 8649 8791 8942 9610 9318 8502 8486 5000 * 0 27.3% 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Kollektivleben 72.7%25000 +2.5%20000 * Kollektivleben1500010000 22935 21419 19665 19424 19919 20601 22060 22612 19811 20811 5000 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 95% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 |8
  9. 9. Einzelleben mit Einzelleben Periodischen Prämien Einmalprämien +0.9%6000 * 27.9%4000 72.1% 5860 5876 5951 5999 5910 6010 6035 6021 6008 60612000 0 Einzelleben 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Periodische Prämien Einzelleben mit Kapitalisations- Einmalprämien geschäfte 5.2%6000 Fonds- gebundene 27.9% Kapital-4000 -2.8% 58.4% versicherung2000 * 8.4% 3390 2940 4156 2650 2881 2932 3575 3297 2494 2425 Renten- versicherung 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 90% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 10
  10. 10. Fondsgebundene Einzellebensversicherung Fondsgebundene Fondsgebundene Periodische Prämien Einmalprämien3000 2500 20002000 -1.6% 1500 * 1000 -3.3%1000 1057 1184 1238 1317 1429 1550 1616 1651 1654 1628 2078 1134 1180 1400 1115 * 450 628 967 768 742 500 0 0 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Quelle: Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) In Millionen Franken *Hochrechnung SVV basierend auf rund 50% Marktanteilen Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 11
  11. 11. Offene Stellen in der Assekuranz Januar 2013 74 20 Spezialisten 100 Generalisten 115 Führung / Management Sachberabeitung / Assistenz 802 Lehrstellen / Praktika Stand: 28. Januar 2013. Quelle: JobDirectory Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 12
  12. 12. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterweltweit 2004 – 2012 135606 134960 134291 129227 125940 125184 124873 122537 1221682004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: SVV Personalstatistik 2004-2012 Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 13
  13. 13. Mitarbeiterinnen und MitarbeiterSchweiz 2004 – 2012 49413 49236 49166 48659 47440 47184 45606 42186 410282004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Quelle: SVV Personalstatistik 2004-2012 Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 14
  14. 14. Produktivität nach Wirtschaftszweigen Pharmazeutische Industrie Energieversorgung Versicherung Telekommunikation Grosshandel Forschung & Entwicklung Erbringung von Finanzdienstleistungen Wasserversorgung, Entsorgung Herstellung von Uhren und DV Grundstücks- und Wohnungswesen Chemische Industrie Herstellung von Nahrungsmitteln Informationstechnologie und -Dienstl. Gesundheits- und Sozialwesen Maschinenbau Landverkehr, Schifffahrt, Luftfahrt Gastronomie und Beherbergung Baugewerbe/BauHerstellung von Textilien und Bekleidung Detailhandel Quelle: BFS (T4.7.4.3) 2010p Land- u. Forstwirtschaft In Tausend CHF - 100 200 300 400 500 Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 15
  15. 15. Schweiz – EUSolvenz  Weitere Verzögerungen bei der Einführung von Solvency II  Solvency II vs. SST  Äquivalenz Position SVV  erhebliche Unterschiede zwischen SST und Solvency II sind zu erwarten  Äquivalenz zwingend notwendig um Wettbewerbsfähigkeit zu garantieren Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 16
  16. 16. Schweiz – EUKonsumentenschutz  Diverse gesetzgeberische Initiativen des EU-Parlaments  MIFID II / PRIPS / IMD  Antidiskriminierungsentscheid EuGH Position SVV  Übertriebener Konsumentenschutz führt zu Überregulierung und verursacht unnötige Kosten  In der Schweiz sind geschlechts- differenzierte Prämien erlaubt Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 17
  17. 17. Schweiz – USA  Fatca-Abkommen im Dezember 2012 von der Schweiz und den USA paraphiert  Fatca-Gesetzesentwurf liegt seit Januar 2013 vor  Sozialversicherungen, BVG sowie die Schadens- und Sachversicherungen sind vom Anwendungsbereich ausgenommen  Von Meldepflichten betroffen sind Teile des Einzelleben-Geschäfts Position SVV  Umgehende Unterzeichnung durch BR dringend notwendig, auch unabhängig von einem global Abkommen mit den USA  Genehmigung von Abkommen und Gesetz durch das Schweizer Parlament vor Sommer 2013 Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 18
  18. 18. Berufliche Vorsorge  Vorschläge des Bundesrates zur umfassenden Reform  Gesamtbetrachtung AHV und berufliche Vorsorge Position SVV  Parameter müssen der heutigen Realität entsprechen  Balance zwischen staatlicher, beruflicher und privater Vorsorge  Keine zeitlichen Verzögerungen bei den dringlichen Massnahmen! Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 19
  19. 19. VVG: Revision desVersicherungsvertragsgesetzes  Modernisierung eines hundertjährigen Gesetzes  Rückweisung an den Bundesrat Position SVV  Rückweisung als Chance ein gutes Gesetz mit angemessenem Kundenschutz auf einen modernen Stand zu bringen. Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 20
  20. 20. Monopole – Gebäudeversicherung  BGE-Entscheide zugunsten der Monopolanstalten  GVB Privatversicherungen AG hat Tätigkeit aufgenommen  GlarnerSach: Erhebliche Ausweitung der Geschäftsfelder Position SVV  SVV befürwortet Wettbewerb im Markt  Tritt der Staat in Konkurrenz mit Privaten, müssen gleiche Spielregeln herrschen:  Betrieb Zusatzleistungen über separate Gesellschaft  Einhaltung wettbewerbsrechtlicher Rahmenbedingungen  Finma-Unterstellung Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 21
  21. 21. Monopole – Krankenversicherung  Volksinitiative «Für eine öffentliche Krankenkasse»  Indirekter Gegenvorschlag des Bundesrates Position SVV  Der SVV lehnt eine Einheitskasse ab • Aufhebung der Wahlfreiheit • Fehlende Kostenkontrolle  Der SVV lehnt den Gegenvorschlag des BR ab • Schritt Richtung Einheitskasse • Verstaatlichung des Gesundheitswesens Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 22
  22. 22. Erdbebenversicherung  Obligatorische Erdbebenversicherung  Einheitliche Prämie in der ganzen Schweiz Position SVV  Der SVV begrüsst den Entscheid des Bundesparlaments zur Einführung einer landesweiten solidarischen Erdbebenversicherung  Die bisherige Lücke in den versicherten Elementargefahren kann so geschlossen werden Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 23
  23. 23. Ausblick 2013Versicherungswirtschaft: Weiterhin angespanntes wirtschaftliches Umfeld Gute Prognose im Langfristtrend:  Fortgesetztes Wachstum der Branche wird erwartet  Versicherer werden wichtiges Zugpferd der Schweizer Volkswirtschaft  Stellenaufbau erwartet, jedoch weniger stark als WertschöpfungszuwachsPolitik: Volksinitiative «Gegen die Abzockerei» Jahresmedienkonferenz 2013 8. Februar 2013 | 24

×