Schulung «Musik und Hörschäden» - Präventionsmodul für Betriebe - Suva

1.486 Aufrufe

Veröffentlicht am

http://www.suva.ch/QBsPm9q - An lauten Arbeitsplätzen ist der Schutz des Gehörs fast überall selbstverständlich. Aber das Gehör ist in der Freizeit genauso gefährdet. Dieses Modul hat zum Ziel, die Mitarbeitenden auf die Gefahren zu hoher Schallbelastung in der Freizeit zu sensibilisieren.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.486
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
812
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Schulung «Musik und Hörschäden» - Präventionsmodul für Betriebe - Suva

  1. 1. Musik und Hörschäden Schulung
  2. 2. Seite 22 Nutzen • An lauten Arbeitsplätzen ist der Schutz des Gehörs fast überall selbstverständlich. Aber das Gehör ist in der Freizeit genauso gefährdert, vor allem durch zu laute Musik. Viele Jugendliche leiden nach einem Club- oder Konzertbesuch oft unter einem unangenehmen Ohrgeräusch (Tinnitus). Dieses Warnsignal wird oft unterschätzt. • Die Teilnehmenden werden praxisnah auf die Gefahr «hohe Schallbelastung in der Freizeit» sensibilisiert. Sie erfahren das Wichtigste über die Akustik, das Gehör und wie man dieses am besten schützt.
  3. 3. Seite 3 • Dauer: ca. 30 Minuten • Basiswissen über das Gehör • Lautstärke und Schallpegel • Wann ist es für das Gehör zu laut? Ist Ihr Gehör in Gefahr? • Wie kann ich mich schützen? Theorie-Teil
  4. 4. Seite 4 • Dauer: ca. 30 Minuten • Mit dem Modul «Musik und Gehör», basierend auf einem CD-Spieler mit Kopfhörer und Schallpegelmesser, können Sie folgende vier Tests durchführen: • Lautstärketest: Wie laut hören Sie Musik im Kopfhörer? • Einfacher Hörcheck: Wie gut hören Sie? • Gehörschaden-Simulation: Wie klingt ein Gehörschaden? • Lautstärkemessung mit eigenem MP3- Player Praxis-Teil
  5. 5. Seite 55 Organisatorische Hinweise
  6. 6. Seite 6 Raumbedarf Einführung • Raum mit Stühlen für die Teilnehmenden • Beamer • Leinwand • Laptop oder Desktopcomputer und Tonanlage Praxis (vier Tests) • Sitzungszimmer mit Tischen und Stühlen für vier Personen
  7. 7. Seite 7 Kosten (zzgl. Spesen und MWST) Für Suva-versicherte Betriebe: •Tageshonorar einer Suva-Fachperson: CHF 1200.– •Halbtageshonorar einer Suva-Fachperson: CHF 800.– Für nicht Suva-versicherte Betriebe: •Tageshonorar einer Suva-Fachperson: CHF 1700.– •Halbtageshonorar einer Suva-Fachperson: CHF 1000.– Über die weiteren Bedingungen informieren Sie sich bitte in unserem Factsheet.

×