Bewegende Kampagnen<br />
Agenda<br /><ul><li>Intro (Hutchison 3G – Christian Plamenig)
Mobile Display (Plan.Net – Florian Gmeinwieser)
IQ mobile (Harald Winkelhofer)
RZB LOAD Karte
Post ePostkarte
twyn Group (Christian Hartl)
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

16.07.2010 Best Practice Mobile Marketing Christian Plamenig drei Intro

577 Aufrufe

Veröffentlicht am

Werbeplanung.at Summit 10

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
577
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
35
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

16.07.2010 Best Practice Mobile Marketing Christian Plamenig drei Intro

  1. 1. Bewegende Kampagnen<br />
  2. 2. Agenda<br /><ul><li>Intro (Hutchison 3G – Christian Plamenig)
  3. 3. Mobile Display (Plan.Net – Florian Gmeinwieser)
  4. 4. IQ mobile (Harald Winkelhofer)
  5. 5. RZB LOAD Karte
  6. 6. Post ePostkarte
  7. 7. twyn Group (Christian Hartl)
  8. 8. WKWienLehrlingskampagne
  9. 9. vooch - Mobile Couponing(Michael Meier)
  10. 10. Diskussion</li></li></ul><li>„Zutaten zum Gelingen von mobile Marketing“<br />
  11. 11. Netzwerk<br /><ul><li>UMTS, HSPA+, LTE
  12. 12. Bandbreite 1,8 3,6 7,2  +20 Mbit/s
  13. 13. 3G Netzabdeckung > +90%</li></li></ul><li>Endgeräte + Tarife<br /><ul><li>Standard: (x)hmtl fähige mobile Browser
  14. 14. Smartphones inkl. >1GB/Monat ~ MA (Ö) ca 15%
  15. 15. 2012: mehr Smartphones als PCs (weltweit)</li></li></ul><li>Reichweite<br /><ul><li>Geprüfte, neutral erhobene mobile Nutzungsdaten geben Planungssicherheit.</li></ul>ÖWA Juni 2010<br />
  16. 16. Relevanz<br />Handy ist höchst persönliches Device - <br />Targeting erhöht Relevanz und Akzeptanz.<br />„The Customer is a Cat“<br />

×