[German] Digitaler Handel Digital Commerce

2.350 Aufrufe

Veröffentlicht am

1. 1. Digital marketing is driving business growth Forrester Research estimates that by 2018, almost half (44%) of all EU retail sales will be digital or digitally influenced.
2. 2. And executives expect the largest share of their digital growth in the coming years to be from digital customer engagement. Source: The Digital Tipping Point: McKinsey Global Survey Results, McKinsey & Company Source | The Digital Tipping Point: McKinsey Global Survey Results, McKinsey & Company
3. 3. “By 2017, CMO’s are expected to spend more on IT than CIO’s.” - Laura McLellan, Research VP, Gartner That puts a lot of pressure on CMO’s, especially as their role is rapidly becoming more complex and technology-based.
4. 4. Because when it comes to customer experience, customers have high expectations regardless of touch point.
5. 5. Source | Forrester Research, European Cross-Channel Retail Sales Forecast, 2013 to 2018 Customers know what they want, when and where they want it, and they expect retailers to engage with them every step of the way. Why is this important?
6. 6. Because cross-channel retail sales are expected to reach €920 billion by 2018.
7. 7. So what are they looking for? A consistent customer experience across all retail touch points Helped by knowledgeable sales advisors Access to rich, detailed product information
8. 8. Sounds like a lot of work. How do retailers achieve this?
9. 9. Merge digital insights with in-store physical experiences. Because one bad customer experience in one touch point affects how they feel about the brand as a whole.
10. 10. Companies must address key organisational issues before digital can have a truly transformative impact on their business.
11. 11. When retailers depend on silos of teams, data, and processes, it makes it extremely difficult to scale, optimise and measure KPIs
12. 12. Systems need to be fully integrated to provide insights across all retail touch points
13. 13. Everyone needs to be able to access information [employees & customers] So they can be confident in what they’re selling and whom they’re selling to
14. 14. Because customers want to know what assortments you have, what products are in stock and where, what they look and feel like, what other customers are saying and buying, product recommendations and more
15. 15. Simplify merchandising by centralising all of this information to meet customers' expectations.
16. 16. Stibo Systems provides the foundation for digital commerce between brands and their consumers. Here, let me show you how.
17. 17. Easily configure personalised dashboards, saved searches, user-defined work processes and preferences to provide focus on what matters most
18. 18. View the health of your products with our completeness indicator And gain actionable insight on key metrics
19. 19. Streamline the on-boarding and management of supplier information
20. 20. Synchronise product information and digital assets across all channels to improve efficie

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.350
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
863
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
30
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Lieferant + Produkt
  • Produkt + digitale Ressourcen
  • Produkt + Standort
  • Kunde + Produkte
  • Produkte + Kunden
  • End-to-End-Messaging
  • End-to-End-Messaging
    eine einzige maßgebliche Sicht auf das gesamte Unternehmen
  • End-to-End-Messaging
    eine einzige maßgebliche Sicht auf das gesamte Unternehmen
  • [German] Digitaler Handel Digital Commerce

    1. 1. Digitaler Handel
    2. 2. 2. Digitales Marketing sorgt für mehr Unternehmenswachstum. Forrester Research schätzt, dass bis 2018 fast die Hälfte (44 %) des Einzelhandels- umsatzes in der EU digital ablaufen wird bzw. digital beeinflusst wird.
    3. 3. 3. Und viele Führungskräfte erwarten, dass der größte Teil ihres digitalen Wachstums in den kommenden Jahren aus der digitalen Kunden- ansprache herrühren wird. Quelle: The Digital Tipping Point: McKinsey Global Survey Results, McKinsey & Company Quelle | The Digital Tipping Point: McKinsey Global Survey Results, McKinsey & Company
    4. 4. 4. „Es ist zu erwarten, dass spätestens 2017 CMOs mehr für die IT ausgeben als CIOs.“ Laura McLellan, Vice President Research, Gartner Das setzt CMOs unter erheblichen Druck, insbesondere, da ihre Rolle mit enormem Tempo immer komplexer und technologielastiger wird.
    5. 5. 5. Was das Kundenerlebnis angeht, so haben Kunden hohe Erwartungen – unabhängig von der Art des Kontaktpunktes.
    6. 6. 6. Quelle | Forrester Research, European Cross-Channel Retail Sales Forecast, 2013 bis 2018 Kunden wissen, was sie wollen, wann sie es wollen und wo sie es wollen – und sie erwarten vom Einzelhandel, dass dieser auf jedem Schritt des Weges für sie da ist. Warum ist das wichtig?
    7. 7. 7. Weil zu erwarten ist, dass die Cross-Channel-Umsätze im Einzelhandel bis 2018 ein Volumen von 920 € Mrd. erreichen.
    8. 8. 8. Was also erwarten Kunden? Ein einheitliches Kundenerlebnis über alle Einzelhandelskontaktpunkte hinweg Unterstützung durch sachkundige Verkaufsberater Zugriff auf aussagekräftige, detaillierte Produktinformationen
    9. 9. 9. Das klingt nach viel Arbeit. Wie schaffen Einzelhändler das?
    10. 10. 10. Verschmelzen Sie digitale Erkenntnisse mit den Erfahrungen aus der Filiale. Denn schon ein schlechtes Kundenerlebnis an einem einzigen Kontaktpunkt hat Einfluss darauf, wie dieser Kunde die Marke als Ganzes wahrnimmt.
    11. 11. 11. Bevor sich die digitale Komponente entscheidend auf ihr Geschäft auswirken kann, müssen Unternehmen einige wichtige organisatorische Probleme lösen.
    12. 12. 12. Wenn Einzelhändler von Team-, Daten und Prozess- Silos abhängig sind, ist es extrem schwierig für sie, KPIs zu skalieren, zu optimieren und zu messen.
    13. 13. 13. Nur komplett integrierte Systeme liefern Erkenntnisse über alle Einzelhandelskontaktpunkte hinweg.
    14. 14. 14. Jeder muss in der Lage sein, auf Informationen zuzugreifen [Mitarbeiter und Kunden]. Nur so können Mitarbeiter Vertrauen darin haben, was sie verkaufen und an wen.
    15. 15. 15. Denn Ihre Kunden wollen wissen, was Sie im Sortiment haben, welche Produkte wo auf Lager sind, wie sie aussehen und sich anfühlen, was andere Kunden sagen und kaufen, wer welche Produkte empfiehlt, usw.
    16. 16. 16. Vereinfachen Sie das Merchandising, indem Sie all diese Informationen an zentraler Stelle zusammen- führen, um die Erwartungen Ihrer Kunden zu erfüllen.
    17. 17. 17. Stibo Systems bietet die Grundlage für den digitalen Handel zwischen Marken und Verbrauchern. Und das sieht so aus.
    18. 18. 18. Konfigurieren Sie problemlos personalisierte Dashboards, gespeicherte Suchvorgänge, benutzerdefinierte Arbeitsabläufe und bevor- zugte Einstellungen, um den Blickpunkt auf das zu richten, was besonders wichtig ist.
    19. 19. 19. Betrachten Sie den „Gesundheits- zustand“ Ihrer Produkte mit unserem Vollständigkeitsindikator. Und erhalten Sie verwert- bare Erkenntnisse zu zentralen Messgrößen.
    20. 20. 20. Rationalisieren Sie die Erfassung und Verwaltung von Lieferantendaten.
    21. 21. 21. Synchronisieren Sie Produktinformationen und digitale Assets über alle Vertriebskanäle hinweg, um Effizienz und Präzision zu steigern.
    22. 22. 22. Erhöhen Sie die Produktsichtbarkeit an allen Standorten, einschließlich Geschäften und Lagerstätten.
    23. 23. 23. Verbinden Sie Ihre Kunden mit (für sie relevanten) Produkten und Informationen, um die Zahl der Verkaufsabschlüsse zu steigern.
    24. 24. 24. Versetzen Sie Ihre Verkaufsberater in die Lage, Kundenfragen schnell zu beantworten und intelligente Produktempfehlungen abzugeben, um Kaufentscheidungen zu beeinflussen.
    25. 25. 25. Hätten Sie gewusst, dass der Kaufinteressenten wahrscheinlich etwas kaufen werden, wenn ihnen 93 % Quelle | timetrade, 2014 ein sachkundiger Verkäufer hilft?
    26. 26. 26. Stibo Systems beseitigt Hindernisse und verbessert den Dialog – intern und zwischen Ihrer Marke und Ihren Kunden.
    27. 27. 27. Konfigurierbar Skalierbar Reaktionsschnell Ein System Eine End-to-End-Lösung von der Datenintegration bis zum Multi-Channel- Marketing
    28. 28. 28. Modellierung von Unternehmens- informationen Data Governance Geschäftsprozess management Daten- qualität Daten- integration Digital Asset Management Multi- Channel- Marketing STEP Systemfunktionen, die in einer Lösung zusammengeführt sind
    29. 29. 29. Vollständig Präzise Effizient Eine Sicht – fokussiert auf verwertbare Erkenntnisse und Analysen in Echtzeit
    30. 30. 30. Zugriff auf Stammdaten aus Verkaufsraum, Lager oder Außendienst per Desktop, Smartphone oder Tablet
    31. 31. 31. Nahtlos Konsistent Vernetzt Ein Kundenerlebnis – vermitteln Sie allen Kunden dasselbe Markenerlebnis, in allen Regionen und über alle Vertriebskanäle hinweg.
    32. 32. 32. Lassen Sie Ihre Kunden Ihre Marke erleben, nicht Ihre Vertriebskanäle.
    33. 33. 33. Stibo Systems

    ×