SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 34
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Scrum ist nicht die
Zukunft.
Circular Economy
jedoch schon.
Stephanie Gasche & Andreas Ellenberger
Scrum Day
Stuttgart, am 1. Juli 2022
Ein interdisziplinäres Duo.
Stephanie Gasche
Agilistin aus Leidenschaft
Andreas Ellenberger
Circular Economy Experte
Was uns beiden wichtig ist?
Wir wollen zum Umdenken inspirieren und motivieren
Und wer seid ihr?
6 Fragen …
Stehen bleiben, wenn JA. Hinsetzen, wenn NEIN.
(für unsere virtuellen TeilnehmerInnen: bitte Hand heben für JA)
1. Nutzt ihr Sharing-Plattformen oder bereits gebrauchte Produkte?
2. Nutzt ihr oft Produkte aus recycleten Materialien?
3. Repariert ihr Produkte oder kennt jemanden, der das für euch tut?
4. Kauft ihr Produkte, um sie nach der Nutzung weiterzuverkaufen?
5. Benutzt ihr Produkte, die euch nicht gehören?
6. Hatten ihr noch nie Probleme mit diesen Produkten?
Lineare
Wirtschaft
Recycling-
Wirtschaft
zirkuläre
Wirtschaft
Innerhalb
planetarer
Grenzen!
Bedürfnis-
orientiert!
Wertschätzend!
Verschwendete
Ressourcen!
Verschwendete
Kapazitäten!
Verschwendete
Werte!
Was ist Circular Economy…
Und warum ist das wichtig?
Wieso wird auf einer
Scrum Konferenz
über Circular
Economy
gesprochen?
Wir AgilistInnen
Circular Economy
KollegInnen
Photo
:
Tim
Swinehart
Industrialisierung und
Taylorismus:
● Umgang mit Menschen
als austauschbare
Ressource
● Silodenken
● Umgang mit
natürlichen Ressourcen
als würde es für immer 1
Milliarde Menschen
geben - sowohl Abbau
als auch Verbrauch
Wir kämpfen für einen
Paradigmenwechsel.
Ein wahres Umdenken.
Wir arbeiten beide im komplexen Umfeld.
Wir denken in Systemen.
Photo
:
Tim
Swinehart
Wir nutzen Experimente
mit Timeboxen und
expliziten
Feedbackzyklen.
https://c2c-ev.de/c2c-konzept/kreislaeufe/
Wir sind uns einig:
Unternehmen sollten in Kreisläufen denken.
Photo
:
Tim
Swinehart
Wir müssen
beide
ständig
diskutieren,
ob es eine
Methode
oder ein
Mindset ist.
Circular Economy
KollegInnen
gemeinsam mit uns
AgilistInnen
Circular
Economy ist in
aller Munde.
Die
Anwesenden
hier sind jedoch
Macher.
Wir sind die
wahren Change
Agents der
Organisationen.
Es braucht
genau uns.
Wie kannst du Prinzipien der Circular
Economy einführen?
Photo
:
Tim
Swinehart
1. Als ManagerIn
2. Als Product OwnerIn
3. Als Development Teammitglied
4. Als Scrum MasterIn
Revolutionär denken,
evolutionär agieren.
“Making
sustainable
products the
norm”
Es gilt für alle Bereiche u.a.:
∙ Elektronikprodukte
∙ Möbel
∙ Textilien
∙ Reifen
∙ Baustoffe
∙ Reinigungsmittel
· Farben
∙ Matratzen
2030
1. Als ManagerIn
Geschäftsmodelle: Circular Economy
bietet soviel mehr als Recycling
Produkt-
design
Nutzen:
Leihen/
Teilen
Reparatur
Erhaltung
Wieder-
verwenden
(Wieder-)
aufbereiten
Upcycling
Recycling
Produkt als
Service
Zirkuläres
Daten-
manage-
ment
Photo
:
Tim
Swinehart
Besitzen vs. Nutzen – wer ist der bessere
Eigentümer?
Photo
:
Tim
Swinehart
Braucht Ihr Produkte oder den Zugriff auf Qualität?
Ein längeres Leben durch zirkuläres
Design
Photo
:
Tim
Swinehart
2. Als Product OwnerIn:
Photo
:
Tim
Swinehart
Zirkularität steigert die Menge an Nutzungsdaten
Als Product OwnerIn:
Zirkuläre
Geschäftsmodelle
prüfen/ entwickeln
Für jeden Bereich
der Value Chain
braucht es
Partner auf
Augenhöhe!
Design
Material
Produktion
Verteilung
Nutzung
Erhalten
Sammeln
Nächste
Nutzung
Photo
:
Tim
Swinehart
3. Als Development Teammitglied
Zurück zum Ursprung der User Story:
• Wie nutzt der User das Produkt tatsächlich?
− CE Frage: Wie kann ich den Nutzer möglichst frühzeitig in die Produktentwicklung
integrieren, um sicherzustellen, dass wir nur das bauen, was der Nutzer wirklich
braucht? Stichwort: no waste.
− CE Frage: Ist “die Natur” auch als Persona mitgedacht?
• Welche Bedürfnisse stecken dahinter?
− CE Frage: Wie kann ich diese Bedürfnisse effizienter und effektiver erfüllen?
• Akzeptanzkriterien:
− CE Frage: Wie kann ich jene Informationen und Daten, ob und wie dieses Feature /
Service / Produkt tatsächlich genutzt wird, auf eine strukturierte Weise erhalten?
− CE Frage: Wie langlebig ist das? Wie leicht können wir das wieder reparieren?
− CE Frage: Können einzelne Teile einfach ausgetauscht werden?
Photo
:
Tim
Swinehart
Als Development Teammitglied
Verhalten in der “Produktion”:
• Refactoring Praktiken:
− CE Frage: Muss ich das jetzt neu erstellen? Oder kann ich etwas Existierendes
überarbeiten?
− CE Frage: Was haben wir schon in der Organisation?
− CE Frage: Welche Services unserer Partner können wir nutzen bzw. einbinden?
• Sharing Praktiken:
− CE Frage: Wie müssen unsere Schnittstellen aussehen, dass wir unsere Partner
gut einbinden können?
• Definition of Done (DoD):
− CE Frage: Welche Prinzipien für zirkuläres Design und Entwicklung müssen wir als
Team vereinbaren?
Photo
:
Tim
Swinehart
4. Als Scrum MasterIn:
Das Unternehmen zum Kreislaufdenken animieren
● Hinterfragen: Wie gut ist meine Organisation
für die Zukunft aufgestellt?
● Das Mindset der Organisation
weiterentwickeln:
○ Systemisches Denken
○ kollaboratives Agieren
○ Lösungsorientierung
○ kontinuierliche Verbesserung
○ Aufbauen auf dem was bereits da ist
● Value Stream Workshop mit dem
Management durchführen:
○ (Lean) Wastes identifizieren
Als Scrum MasterIn:
Das Verhalten der Organisation auch im Kleinen hinterfragen:
Photo
:
Tim
Swinehart
● Jeden Sprint:
○ CE Frage: welche getimeboxten Experimente können wir durchführen, um zirkuläre
Lösungen einzubringen
● Beim Kauf neuer Hardware für Teammitglieder:
○ CE Frage: Welche Qualität brauchen wir eigentlich? Wo reicht Sharing, Reuse, Repair
und Refurbish statt NEU für eigene Bedürfnisse
● Das tägliche Arbeiten:
○ CE Frage: Wozu können wir unseren Raum, unsere Tools und Kapazitäten, unsere
genutzte Hardware und Testverfahren noch nutzen?
○ CE Frage: Was wird bei uns zu Müll und wer könnte damit noch etwas anfangen?
● Der Blick nach außen:
○ CE Frage: Was sagt unsere Ausstattung, unsere Kommunikation über die
Zukunftsträchtigkeit unseres Unternehmens aus?
Ein Weg zur Zirkularität im
Unternehmen
Umsetzen
Anwenden
Verstehen
Potenzial erkennen
für regenerative
Kreislaufwirtschaft
- Geschäftsmodelle
- Strategien
- Mindsets
- Ressourcen
Produkte/Services
(weiter-)
entwickeln
- Systemisches
Denken
- Inspiration &
Evaluation
Kooperationen
und Stakeholder
Roadmap für das
zirkuläre Unternehmen
- Projektportfolio
- Projektauswahl und -
definition
- Strukturen etablieren
- Wachstumspfad
festlegen
Photo
:
Tim
Swinehart
Was wirst du am Montag in deinem
Unternehmen hinterfragen?
Wende dich an eine Person in deiner
Nähe, mit der du dich noch nicht
unterhalten hast.
Ihr habt 3 Minuten Zeit: Stellt euch
gegenseitig vor und beantwortet
folgende Frage:
Photo
:
Tim
Swinehart
Why?
Organisationen zukunftsfähig in
einer VUCA Welt aufstellen
How?
mit Scrum und Circular Economy
What?
das Service deines Unternehmens.
Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon.
Lasst uns zirkuläre Lösungen agil umsetzen – wir brauchen uns gegenseitig!
Lasst uns unsere Organisationen
zukunftsfähig aufstellen.
Photo
:
Tim
Swinehart
Dankeschön fürs Zuhören!
Wir freuen uns auf euer Feedback.
Wieso Unternehmen von Circular Economy profitieren
oder auch: Wieso sollte das deinem/r ChefIn wichtig sein?
Photo
:
Tim
Swinehart
Wer Circular Economy lebt, der
- gestaltet neue Geschäftsfelder
- baut resiliente Strukturen im Value Network auf
- hat Zugriff auf sekundäre Rohstoffe und Ressourcen
- reduziert Risiken durch neue Gesetze
- Ist attraktiv für Investoren und Geschäftspartner
Zur Umsetzung braucht es
- Kooperationspartner und ein stabiles Netzwerk
- agile Teams, die zirkuläre Lösungen Schritt für Schritt umsetzen
können!
Für Resilienz und Zukunftsfähigkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon.

New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?Jürg Stuker
 
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...Stefan Nagel
 
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten WeissmanGruppe
 
Discovery toolbox working products 2016 web
 Discovery toolbox working products 2016 web Discovery toolbox working products 2016 web
Discovery toolbox working products 2016 webUbercreativelab
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterCity & Bits GmbH
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Bogo Vatovec
 
Social Business Solution Guide III/2016
Social Business Solution Guide III/2016Social Business Solution Guide III/2016
Social Business Solution Guide III/2016Communardo GmbH
 
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerk
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerkInnovationsmotor Design Thinking - pluswerk
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerkdie.agilen GmbH
 
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch DesignOrganisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch DesignLivework Studio
 
Messen im Lean Mantra
Messen im Lean MantraMessen im Lean Mantra
Messen im Lean MantraHeico Koch
 
UX Thinking and Product Visions
UX Thinking and Product VisionsUX Thinking and Product Visions
UX Thinking and Product VisionsScreamin Wrba
 
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenDigital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenJoël Krapf
 
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...Carsten Bokemeyer
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...SYNGENIO AG
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenRainer Gibbert
 
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking ProzessModul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking Prozesscaniceconsulting
 

Ähnlich wie Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon. (20)

New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...
Die kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation r...
 
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
Agile Produktentwicklung in B2B-Märkten
 
Discovery toolbox working products 2016 web
 Discovery toolbox working products 2016 web Discovery toolbox working products 2016 web
Discovery toolbox working products 2016 web
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
 
Social Business Solution Guide III/2016
Social Business Solution Guide III/2016Social Business Solution Guide III/2016
Social Business Solution Guide III/2016
 
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerk
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerkInnovationsmotor Design Thinking - pluswerk
Innovationsmotor Design Thinking - pluswerk
 
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch DesignOrganisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
 
Messen im Lean Mantra
Messen im Lean MantraMessen im Lean Mantra
Messen im Lean Mantra
 
UX Thinking and Product Visions
UX Thinking and Product VisionsUX Thinking and Product Visions
UX Thinking and Product Visions
 
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denkenDigital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
Digital Transformation Expert: Digitale Kultur - Zukunft digital denken
 
Über das U im UX
Über das U im UXÜber das U im UX
Über das U im UX
 
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
Nutzerzentrierte Produktentwicklung - Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis (P...
 
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
Auf zu neuen Ufern! Mit „Lean Startup“ den Kundengeschmack treffen. Elmar Bor...
 
Konzept [wtf]?
Konzept [wtf]?Konzept [wtf]?
Konzept [wtf]?
 
NavigationLab Portrait
NavigationLab PortraitNavigationLab Portrait
NavigationLab Portrait
 
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führenProduct Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
Product Leadership - Wie deutsche Product Leader ihre Teams führen
 
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking ProzessModul 11 – Der Design Thinking Prozess
Modul 11 – Der Design Thinking Prozess
 

Mehr von Stephanie Gasche

Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum Master
Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum MasterMeasuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum Master
Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum MasterStephanie Gasche
 
Measuring the Performance of a Scrum Master
Measuring the Performance of a Scrum MasterMeasuring the Performance of a Scrum Master
Measuring the Performance of a Scrum MasterStephanie Gasche
 
Lean Start Up For Refugees
Lean Start Up For RefugeesLean Start Up For Refugees
Lean Start Up For RefugeesStephanie Gasche
 
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware Project
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware ProjectBuilding Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware Project
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware ProjectStephanie Gasche
 
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...Stephanie Gasche
 
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)Stephanie Gasche
 

Mehr von Stephanie Gasche (6)

Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum Master
Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum MasterMeasuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum Master
Measuring Performance - Quantifying the Work of a Scrum Master
 
Measuring the Performance of a Scrum Master
Measuring the Performance of a Scrum MasterMeasuring the Performance of a Scrum Master
Measuring the Performance of a Scrum Master
 
Lean Start Up For Refugees
Lean Start Up For RefugeesLean Start Up For Refugees
Lean Start Up For Refugees
 
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware Project
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware ProjectBuilding Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware Project
Building Cross-Functional Scrum-Teams in a Hardware Project
 
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...
From 0 to 120 Persons in 12 Months - Agile Transition in the Energy Sector (A...
 
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)
Leading Distributed Scrum Teams (Agile Business Conference London 2013)
 

Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon.

  • 1. Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon. Stephanie Gasche & Andreas Ellenberger Scrum Day Stuttgart, am 1. Juli 2022
  • 2. Ein interdisziplinäres Duo. Stephanie Gasche Agilistin aus Leidenschaft Andreas Ellenberger Circular Economy Experte Was uns beiden wichtig ist? Wir wollen zum Umdenken inspirieren und motivieren
  • 3. Und wer seid ihr? 6 Fragen … Stehen bleiben, wenn JA. Hinsetzen, wenn NEIN. (für unsere virtuellen TeilnehmerInnen: bitte Hand heben für JA) 1. Nutzt ihr Sharing-Plattformen oder bereits gebrauchte Produkte? 2. Nutzt ihr oft Produkte aus recycleten Materialien? 3. Repariert ihr Produkte oder kennt jemanden, der das für euch tut? 4. Kauft ihr Produkte, um sie nach der Nutzung weiterzuverkaufen? 5. Benutzt ihr Produkte, die euch nicht gehören? 6. Hatten ihr noch nie Probleme mit diesen Produkten?
  • 5. Wieso wird auf einer Scrum Konferenz über Circular Economy gesprochen?
  • 6.
  • 8. Photo : Tim Swinehart Industrialisierung und Taylorismus: ● Umgang mit Menschen als austauschbare Ressource ● Silodenken ● Umgang mit natürlichen Ressourcen als würde es für immer 1 Milliarde Menschen geben - sowohl Abbau als auch Verbrauch
  • 9. Wir kämpfen für einen Paradigmenwechsel. Ein wahres Umdenken.
  • 10. Wir arbeiten beide im komplexen Umfeld.
  • 11. Wir denken in Systemen.
  • 12. Photo : Tim Swinehart Wir nutzen Experimente mit Timeboxen und expliziten Feedbackzyklen.
  • 13. https://c2c-ev.de/c2c-konzept/kreislaeufe/ Wir sind uns einig: Unternehmen sollten in Kreisläufen denken.
  • 16. Circular Economy ist in aller Munde. Die Anwesenden hier sind jedoch Macher. Wir sind die wahren Change Agents der Organisationen. Es braucht genau uns.
  • 17. Wie kannst du Prinzipien der Circular Economy einführen? Photo : Tim Swinehart 1. Als ManagerIn 2. Als Product OwnerIn 3. Als Development Teammitglied 4. Als Scrum MasterIn Revolutionär denken, evolutionär agieren.
  • 18. “Making sustainable products the norm” Es gilt für alle Bereiche u.a.: ∙ Elektronikprodukte ∙ Möbel ∙ Textilien ∙ Reifen ∙ Baustoffe ∙ Reinigungsmittel · Farben ∙ Matratzen 2030 1. Als ManagerIn
  • 19. Geschäftsmodelle: Circular Economy bietet soviel mehr als Recycling Produkt- design Nutzen: Leihen/ Teilen Reparatur Erhaltung Wieder- verwenden (Wieder-) aufbereiten Upcycling Recycling Produkt als Service Zirkuläres Daten- manage- ment
  • 20. Photo : Tim Swinehart Besitzen vs. Nutzen – wer ist der bessere Eigentümer?
  • 21. Photo : Tim Swinehart Braucht Ihr Produkte oder den Zugriff auf Qualität?
  • 22. Ein längeres Leben durch zirkuläres Design Photo : Tim Swinehart
  • 23. 2. Als Product OwnerIn: Photo : Tim Swinehart Zirkularität steigert die Menge an Nutzungsdaten
  • 25. Für jeden Bereich der Value Chain braucht es Partner auf Augenhöhe! Design Material Produktion Verteilung Nutzung Erhalten Sammeln Nächste Nutzung
  • 26. Photo : Tim Swinehart 3. Als Development Teammitglied Zurück zum Ursprung der User Story: • Wie nutzt der User das Produkt tatsächlich? − CE Frage: Wie kann ich den Nutzer möglichst frühzeitig in die Produktentwicklung integrieren, um sicherzustellen, dass wir nur das bauen, was der Nutzer wirklich braucht? Stichwort: no waste. − CE Frage: Ist “die Natur” auch als Persona mitgedacht? • Welche Bedürfnisse stecken dahinter? − CE Frage: Wie kann ich diese Bedürfnisse effizienter und effektiver erfüllen? • Akzeptanzkriterien: − CE Frage: Wie kann ich jene Informationen und Daten, ob und wie dieses Feature / Service / Produkt tatsächlich genutzt wird, auf eine strukturierte Weise erhalten? − CE Frage: Wie langlebig ist das? Wie leicht können wir das wieder reparieren? − CE Frage: Können einzelne Teile einfach ausgetauscht werden?
  • 27. Photo : Tim Swinehart Als Development Teammitglied Verhalten in der “Produktion”: • Refactoring Praktiken: − CE Frage: Muss ich das jetzt neu erstellen? Oder kann ich etwas Existierendes überarbeiten? − CE Frage: Was haben wir schon in der Organisation? − CE Frage: Welche Services unserer Partner können wir nutzen bzw. einbinden? • Sharing Praktiken: − CE Frage: Wie müssen unsere Schnittstellen aussehen, dass wir unsere Partner gut einbinden können? • Definition of Done (DoD): − CE Frage: Welche Prinzipien für zirkuläres Design und Entwicklung müssen wir als Team vereinbaren?
  • 28. Photo : Tim Swinehart 4. Als Scrum MasterIn: Das Unternehmen zum Kreislaufdenken animieren ● Hinterfragen: Wie gut ist meine Organisation für die Zukunft aufgestellt? ● Das Mindset der Organisation weiterentwickeln: ○ Systemisches Denken ○ kollaboratives Agieren ○ Lösungsorientierung ○ kontinuierliche Verbesserung ○ Aufbauen auf dem was bereits da ist ● Value Stream Workshop mit dem Management durchführen: ○ (Lean) Wastes identifizieren
  • 29. Als Scrum MasterIn: Das Verhalten der Organisation auch im Kleinen hinterfragen: Photo : Tim Swinehart ● Jeden Sprint: ○ CE Frage: welche getimeboxten Experimente können wir durchführen, um zirkuläre Lösungen einzubringen ● Beim Kauf neuer Hardware für Teammitglieder: ○ CE Frage: Welche Qualität brauchen wir eigentlich? Wo reicht Sharing, Reuse, Repair und Refurbish statt NEU für eigene Bedürfnisse ● Das tägliche Arbeiten: ○ CE Frage: Wozu können wir unseren Raum, unsere Tools und Kapazitäten, unsere genutzte Hardware und Testverfahren noch nutzen? ○ CE Frage: Was wird bei uns zu Müll und wer könnte damit noch etwas anfangen? ● Der Blick nach außen: ○ CE Frage: Was sagt unsere Ausstattung, unsere Kommunikation über die Zukunftsträchtigkeit unseres Unternehmens aus?
  • 30. Ein Weg zur Zirkularität im Unternehmen Umsetzen Anwenden Verstehen Potenzial erkennen für regenerative Kreislaufwirtschaft - Geschäftsmodelle - Strategien - Mindsets - Ressourcen Produkte/Services (weiter-) entwickeln - Systemisches Denken - Inspiration & Evaluation Kooperationen und Stakeholder Roadmap für das zirkuläre Unternehmen - Projektportfolio - Projektauswahl und - definition - Strukturen etablieren - Wachstumspfad festlegen
  • 31. Photo : Tim Swinehart Was wirst du am Montag in deinem Unternehmen hinterfragen? Wende dich an eine Person in deiner Nähe, mit der du dich noch nicht unterhalten hast. Ihr habt 3 Minuten Zeit: Stellt euch gegenseitig vor und beantwortet folgende Frage:
  • 32. Photo : Tim Swinehart Why? Organisationen zukunftsfähig in einer VUCA Welt aufstellen How? mit Scrum und Circular Economy What? das Service deines Unternehmens. Scrum ist nicht die Zukunft. Circular Economy jedoch schon. Lasst uns zirkuläre Lösungen agil umsetzen – wir brauchen uns gegenseitig!
  • 33. Lasst uns unsere Organisationen zukunftsfähig aufstellen. Photo : Tim Swinehart Dankeschön fürs Zuhören! Wir freuen uns auf euer Feedback.
  • 34. Wieso Unternehmen von Circular Economy profitieren oder auch: Wieso sollte das deinem/r ChefIn wichtig sein? Photo : Tim Swinehart Wer Circular Economy lebt, der - gestaltet neue Geschäftsfelder - baut resiliente Strukturen im Value Network auf - hat Zugriff auf sekundäre Rohstoffe und Ressourcen - reduziert Risiken durch neue Gesetze - Ist attraktiv für Investoren und Geschäftspartner Zur Umsetzung braucht es - Kooperationspartner und ein stabiles Netzwerk - agile Teams, die zirkuläre Lösungen Schritt für Schritt umsetzen können! Für Resilienz und Zukunftsfähigkeit!